BVBK

Brandenburgischer Verband
Bildender Künstlerinnen &
Künstler e. V.

TRANSFORM

Bewerbungsfrist 21. Mai 2021

Die Esperanto-Stacio und der Verein „Halbe Welt“ möchte 6 Künstler:innen zur formatoffenen Teilnahme am Kunstprojekt Transform einladen. Drei Künstler:innen aus dem Landkreis Dahme-Spreewald/ der Lausitz und drei Künstler:innen aus internationalen Netzwerken werden dafür gesucht.
Die Esperanto-Stacio entsteht aus einem historischen Bahnhofsgebäude und wird Kultur,- Kunst- und Bildungsknotenpunkt im ländlichen Raum mit hervorragender Anbindung an Berlin und die Lausitz. Im Zuge der Neugestaltung wird die ehemalige Laderampe des Bahnhofs abgerissen. Der zelebrierte Abriss bietet den Künstlern die Möglichkeit, Material der Rampe auszuwählen und daraus bzw. mithilfe dessen ihre materiellen, symbolischen oder bildlichen Kunstobjekte zu erschaffen, die dann in einer gemeinsamen Ausstellung ab 27.8.2021 während des Sprachfestivals „Lingva Fest“ in den Galerieräumen im August präsentiert werden. Eingebettet ist dies in das Brandenburger Kultur-Themenjahr „Industriekultur“.
Die Ausstellung wird von Workshops und Vorträgen zum Thema Industriekultur und ihrer Transformation begleitet und online zur Verfügung gestellt.
Im Bahnhof von Halbe entsteht die internationale Begegnungsstätte Esperanto-Stacio, in der die Esperanto-Bewegung einen Ort für Kunst, Kultur und Bildung anbietet, der sich sowohl an die weltweit verstreuten und vernetzten Sprecher der Sprache Esperanto, als auch an das regionale Publikum im Landkreis Dahme-Spreewald und der Lausitz richtet. Das Honorar zur Teilnahme beträgt 250 €, Material- und Reisekosten können übernommen werden, Kunstwerke bleiben Eigentum der Künstler:innen, Transform erhält die Rechte der Ausstellung, Dokumentation im Katalog und online. Ausstellung ab 27.8.2021 während des Sprachfestivals „Lingva Fest“

Informationen