BVBK

Brandenburgischer Verband
Bildender Künstlerinnen &
Künstler e. V.

Ausschreibungen & Wettbewerbe

HEISE KUNSTPREIS

Auslober: Karl-Heinz Heise Stiftung
Bewerbungsschluss: 21. April 2019

Der von der Karl-Heinz Heise Stiftung veranstaltete Heise Kunstpreis richtet sich an professionell tätige Künstlerinnen und Künstler, die über den Abschluss einer staatlichen Kunsthochschule verfügen oder Mitglied in einem der künstlerischen Fachverbände sind, darüber hinaus an Studierende der Kunsthochschulen (schwerpunktmäßig in den Bereichen Malerei/Zeichnung) aus ganz Deutschland
und aus den europäischen Partnerregionen Dessau-Roßlaus.
Thema: Wut / Mut
Preis: 2.000 €, Publikumspreis 350 €

Kontakt und Bewerbung an: Karl-Heinz-Heise-Stiftung c/o Autohaus Heise GmbH
Heidestraße 75, 06842 Dessau-Roßlau
heise-kunstpreis@safari-kommunikation.de
https://autohaus-heise.de/kunstpreis

DRITTER KUNSTPREIS DER EVANGELISCHEN LANDESKIRCHE IN WÜRTTEMBERG

Auslober: Evangelischen Landeskirche in Württemberg
Bewerbungsschluss: 23. April 2019

Gesucht wird der offenen Dialog und Interpretationen des Themas »unscharf«, Kunstwerke, die mit ihren Möglichkeiten Unzugängliches umkreisen, sich ihm anzunähern und es als sich Entziehendes gleichwohl zu begreifen und Gestalt gewinnen zu lassen.
Preise: Hauptpreis 10.000 €, Förderpreis 3.000 €

Kontakt und weitere Informationen: Kirchenrat Reinhard Lambert Auer
Kunstbeauftragter der Landeskirche
Evangelischer Oberkirchenrat
Gänseheidestraße 2 – 4, 70184 Stuttgart
kunstpreis@elk-wue.de
https://kirche-kunstpreis.de/

12. INTERNATIONALES BILDHAUERSYMPOSIUM IM ZOO & SCHLOSS HOYERSWERDA

Zoo, Kultur und Bildung Hoyerswerda gGmbH und be-2pro
Bewerbungsschluss: 25. April 2019

Thema: Mensch (human) Seele (anima) Tier (animal) – HUMINAL
Termin: 20. Juni – 02. Juli 2019
Konditionen: Künstlerhonorar (500 €/Künstler + 30% bei Verkauf), freie
Unterbringung und Verpflegung, Material und Werkzeuge werden gestellt

Kontakt: Zoo, Kultur und Bildung Hoyerswerda gGmbH, K. Noack
Bildhauersymposiums 2019
Lausitzer Platz 4, 02977 Hoyerswerda
k.noack@zookultur.de
https://www.bbk-bundesverband.de/fileadmin/user_upload/uploads/ausschreibungen/hoyersverda.pdf

7. INTERNATIONALER MARIANNE BRANDT WETTBEWERB

Auslober: Kunstverein VILLA ARTE e.V.
Bewerbungsschluss: 30. April 2019

Anlässlich des 100-jährigen Gründungsjubiläums des Bauhauses widmet sich der Wettbewerb den funktionalen und metaphorischen Möglichkeiten des Werkstoffs Glas, der wie kein anderes Material die visionären Anfänge der deutschen Gestaltungsschule geprägt hat. Unter dem Thema ‚Ich bin ganz von Glas“, das ein Gedicht von Marianne Brandt zitiert, werden Preise in den Kategorien Design, Fotografie und Kunst sowie einige Sonderpreise vergeben.

Kontakt und Bewerbung an: Kunstverein VILLA ARTE e.V.
Augustusburgerstr. 102, 09126 Chemnitz
https://marianne-brandt-wettbewerb.de/de/home.html

JUNGE KUNST

Auslober: Kunstverein Konstanz e.V.
Bewerbungsschluss: 30. April 2019

Entwicklung eines Ausstellungskonzepts, das entweder auf die Räumlichkeiten des Kunstvereins mit Flur und den beiden Oberlichtsälen Bezug nimmt oder sich mit der Institution des Kunstvereins auseinander setzt.
Teilnahmeberechtigt: Künstlerinnen und Künstler bis zu einem Alter von maximal 35 Jahre berechtigt. Einzel- oder Gruppenbewerbung (max 5 Personen)

Kontakt und Bewerbung an: Kunstverein Konstanz e.V. im Kulturzentrum am Münster
Wessenbergstraße 39 / 41, 78462 Konstanz
Tel. 075 31 / 22 341
info@kunstverein-konstanz.de
Kennwort: Junge Künstler
http://www.kunstverein-konstanz.de/index.php/detailansicht/junge-kunst.html

KULTUR MACHT STARK. BÜNDNISSE FÜR BILDUNG: „WIR KÖNNEN KUNST“

Auslober: Bundesverband Bildender Künstlerinnen und Künstler e.V. zusammen mit dem Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF)
Bewerbungsfrist: 30. April 2019

Unter dem Titel „Wir können Kunst“ fördert der Bundesverband Bildender Künstlerinnen und Künstler e.V. als Programmpartner des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) seit dem Frühjahr 2018 erneut Kunstprojekte für bildungsbenachteiligte Kinder und Jugendliche, die von professionellen bildenden Künstler*innen durchgeführt werden.

Kontakt und weitere Informationen
https://www.bbk-bundesverband.de/berufsbild/kulturelle-bildung/

SYMPOSIUM KUNST AM WASSER

Auslober: Mittelsächsischer Kultursommer e.V.
Bewerbungsschluss: 30. April 2019

Teilnahmeberechtigt: Skulpturen, Skulpturengruppen, Installationen oder bemalte
Flächen aus Holz
Thema: KunstRäume
Honorar: Es stehen für insgesamt drei Projekte je 700€ zur Verfügung (inkl. Material-, Anfahrt- und Werkzeugkosten). Zum Ende des Symposiums folgt eine Prämierung der Projekte in Höhe von 450€ durch eine Jury.

Kontakt: Mittelsächsischer Kultursommer e.V.
Georgenstraße 19, 09661 Hainichen
Tel. 037207 – 651240
kontakt@miskus.de
https://www.miskus.de/

BERLIN ART PRIZE

Auslober: Berlin Art Prize e.V.
Bewerbungsschluss: 30. April 2019

Die sechste Ausgabe des Berlin Art Prize startet mit einem neuen Ausstellungskonzept: In Zusammenarbeit mit neun Projekträumen der Stadt werden die diesjährigen Nominierten
ihre Arbeit in Einzelausstellungen präsentieren. Sie finden alle zeitgleich im September statt und werden
von einem diskursiven Rahmenprogramm begleitet. Damit weitet der Berlin Art Prize e.V. das Vorhaben eines unabhängigen Kunstpreises zu einem großen Kollaborationsprojekt in der freien Szene aus.
Teilnahmeberechtigt: Jede*r Künstler*in, die seit mindestens sechs Monaten in Berlin lebt
Ausstellungshonorar: 1.500 € (netto)

Kontakt und weitere Informationen: Berlin Art Prize e.V.
http://berlinartprize.com/berlin-art-prize/2019-2/#preis

WAGNIS.WAGNER

Auslober: Minden Marketing GmbH, Kulturbüro der Stadt Minden
Bewerbungsfrist: 30. April 2019

Kunstprojekt anlässlich des Ring des Nibelungen 2019. Die Auseinandersetzung mit Richard Wagners Werk soll u.a. Impulsgeber für eine Kunstausstellung im öffentlichen Raum sein. Unter dem Titel „Wagnis.Wagner“ sind Künstler*innen aufgerufen, sich mit dem Mythos Wagner, seinem Opernkosmos und der Rezeptionsgeschichte im Spiegel der heutigen politischen Weltsichten auseinanderzusetzen.
Ausstellungszeitraum: 7. Septemberbis 6. Oktober 2019
Realisierungskosten: 3.500 € (inkl. Material-, Fahrt- und Transportkosten)

Kontakt: Stadt Minden Kulturbüro Frau Dr. U. Faber-Hermann
Kleiner Domhof 632423 Minden
Tel.: 0571 89 733
u.faber-hermann@minden.de

GUSTAV-WEIDANZ-PREIS FÜR PLASTIK 2019

Auslober: Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle
Bewerbungsschluss: 30. April 2019

Teilnahmeberechtigt: Bildhauerinnen und Bildhauer mit Wohnsitz in Deutschland
bis 35 Jahre.
Preisgeld: 2.500 € (sowie eine Kabinettaustellung im Kunstmuseum
Moritzburg Halle (Saale)

Kontakt und Bewerbung an: Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle
Gustav-Weidanz-Stiftung
Neuwerk 7, 06108 Halle (Saale)
https://www.burg-halle.de/hochschule/imagewall/a/ausschreibung-gustav-weidanz-preis-2019/

DIETER-RUCKHABERLE-FÖRDERPREIS

Auslober: Künstlerhof Frohnau und das Kunstamt Reinickendorf
Bewerbungsschluss: 30. April 2019

Der Förderpreis lädt KünstlerInnen ein, hier – in der Abgeschiedenheit des Reinickendorfer Waldes und in der Gemeinschaft der KünstlerInnen des Künstlerhofs Frohnau – für zwei Monate zu leben und zu arbeiten. Weiter umfasst der Preis ein Produktionsbudget für die künstlerische Arbeit und eine Einzelausstellung in einem Ausstellungsraum des Bezirks Reinickendorf, oder eine vergleichbare öffentliche Präsentation.
Umfang: Die Stipendiaten erhalten für den Zeitraum von bis zu 2 Monaten ein voll ausgestattetes, großzügiges Wohnatelier (155qm) auf dem Künstlerhof Frohnau Berlin, sowie ein Produktionsbudget von 2.000 €.

Kontakt und Bewerbung an
foerderpreis@kuenstlerhof-frohnau.de
http://www.kuenstlerhof-frohnau.de/residency-programm/

KUNSTPREIS KUNSTVEREIN MÜNSTERLAND 2019

Auslober: Kunstverein Münsterland e.V.
Bewerbungsschluss: 01. Mai 2019

Der Kunstpreis Münsterland wird vergeben, um bundesweit überdurchschnittliche Begabungen zu ehren und interessante Perspektiven und künstlerische Weiterentwicklung zu fördern und Menschen in der Region Positionen der aktuellen Kunst nahe zu bringen.
Teilnahmeberechtigt: Bereiche der Malerei, Grafik, Bildhauerei, Plastik und Fotografie
Dotierung: 10.000 € (+Preisträgerausstellung)

Kontakt und Bewerbung an: Kunstverein Münstlerland e.V., J. Meyer zu Riemsloh M.A.
Jakobiwall 1, 48653 Coesfeld
info@kunstverein-meunsterland.de
http://www.kunstverein-muensterland.de/index.php/kuenstlerfoerderung/kunstpreis

art´pu:l Eupen -Messe für aktuelle Kunst

Auslober / Veranstalter: kunstfirma a2b und Chudoscnik Sunergia VoG
Bewerbungsschluss (ausschließlich digital): 03. Mai 2019

Die Messe mit ihrer offenen Präsentation und der spürbaren, sympathischen Künstlernähe ist als Plattform für Künstlerinnen, Künstler und Kunstbetriebe konzipiert und ermöglicht Kunstschaffenden aller Disziplinen einen Marktzugang zu fairen Konditionen.
Termin: 14. – 16. Juni 2019

Kontakt und weitere Inforamtionen: https://eupen.artpul.de/ape_2019/

KUNST UND BAUEN / ERWEITERUNG GRUNDSCHULE AUGUSTENFELD

Auslober: Stadt Dachau
Bewerbungsschluss: 03. Mai 2019

Gegenstand des Wettbewerbs ist der Neubau für die Erweiterung an der Grundschule Augustenfeld, der im Rahmen von „Kunst und Bauen“ für eine künstlerische Gestaltung zur Verfügung steht. (Dabei ist keine besondere Fläche noch eine besondere künstlerische Arbeitstechnik vorgegeben)
Realisierungsbetrag: 40.000 €

Kontakt und Bewerbung an: Stadt Dachau, T. Schneider
Konrad-Adenauer-Straße 2-6, 85221 Dachau
kulturamt@dachau.de
http://www.dachau.de/aktuelles.html

KUNST IM UNTERGRUND 2019: UP IN ARMS

Auslober: Kunstverein neue Gesellschaft für bildende Kunst (nGbK)
Bewerbungsschluss: 06. Mai 2019

Im Jahr 2019 widmet sich der Wettbewerb Kunst im Untergrund einer kritischen Auseinander-setzung mit
dem Rüstungsgeschäft. Durch künstlerische Annäherungen sollen historischeBedingungen, wirtschaftliche und politische Verflechtungen des Waffenhandels und dessen Ausmaß und Ambivalenzen ästhetisch und physisch erfahrbar werden. Unter dem Titel „Up in Arms“ sind Künstler_innen sind dazu eingeladen, Arbeiten für die U- und S-Bahnhöfe in der Nähe dieser Orte und deren Umgebung zu konzipieren.

Kontakt und Bewerbung an: Kunstverein neue Gesellschaft für bildende Kunst (nGbK)
Oranienstraße 25, 10999 Berlin
Tel.: 030 616 513
office@ngbk.de
http://upinarms.ngbk.de/

KUNST AM BAU FÜR DAS TIERMEDIZINISCHE ZENTRUM FÜR RESISTENZFORSCHUNG DER FREIEN UNIVERSITÄT BERLIN (TZR)

Auslober: Land Berlin
Bewerbungsschluss: 10. Mai 2019

Für den Neubau des Tiermedizinischen Zentrums für Resistenzforschung (TZR) wird ein nichtoffener, einphasiger Kunstwettbewerb mit vorgeschaltetem berlin- und brandenburgweit offenen Bewerbungsverfahren (Losverfahren) ausgelobt.
Das TZR ist bundes- und europaweit das erste seiner Art und soll mit seinen Forschungseinrichtungen, dazu beitragen, die wachsenden Resistenzeigenschaften aller Infektionserreger in der Tiermedizin einzudämmen. Ziel des Kunstwettbewerbs ist es, für diesen Ort eine eigenständige und speziell für diese Aufgabe entwickelte Kunst am Bau zu realisieren, die sich mit Thematik, Nutzung und Standort des TZR künstlerisch auseinandersetzt.

Kontakt und weitere Informationen
https://www.wettbewerbe-aktuell.de/onlineverfahren/ov/271

LANDESFÖRDERPROGRAMM „KULTURELLE BILDUNG UND PARTIZIPATION“ 2019

Auslober: Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg
Bewerbungsfrist: 15. Mai 2019

Das Landesförderprogramm Kulturelle Bildung wurde zum Jahr 2019 erweitert und weiterentwickelt: Der neue Förderschwerpunkt mit dem Titel „Interkulturelle Vielfalt und Integration“ kommt sowohl in Förderlinie I als auch in Förderlinie II zur Anwendung. Zur 2. Ausschreibungsfrist sind nur Anträge ein Förderlinie I (Projektförderung) möglich. Diese Projekte können frühestens im Juli beginnen und müssen bis zum 31. Dezember 2019 abgeschlossen werden.

weitere Informationen und Unterlagen unter
http://www.plattformkulturellebildung.de/forderung-antragstellung/

25. KUNSTAUSSTELLUNG „NATUR – MENSCH“ UND ANDREAS-KUNSTPREIS 2019

Auslober: Nationalpark Harz
Bewerbungsschluss: 17. Mai 2019

Ziel der Ausstellung: Vermitteln der Grundphilosphie „Natur Natur sein lassen“.
Darüber hinaus soll auch mit den Mitteln der Kunst Mitmenschen nachdenklich stimmen über die Gewalt, die wir unserer Natur antun und über die vielen Chancen, die uns die Natur bietet. Alle professionellen KünstlerInnen sind aufgerufen der Kunst als Multiplikatoren des Naturschutzes die Menschen zu sensibilisieren und sich selbst für den Schutz unserer Natur einzusetzen.
Ausstellung Eröffnung: 14. September 2019, 19 Uhr
Dauer: 15. September – 13. Oktober 2019
Ort: Bergstadt Sankt Andreasberg
Dotierung Andreas-Kunstpreis: 2.000 €, 2. und 3. Plätze je 500 €

Kontakt: Nationalparkverwaltung Harz, Außenstelle Oderhaus
Oderhaus 1, 37444 Sankt Andreasberg
juliane.hentze@npharz.niedersachsen.de
https://www.nationalpark-harz.de/de/kunstkultur/kunst-natur-mensch/natur-mensch-aktuell/

ART…ESSENZ 2019

Auslober: Artefakt Projektmanagement
Bewerbungsschluss: 17. Mai 2019

Die Messe präsentiert aktuelle Werke zeitgenössischer Kunst aus allen Sparten. Wichtige Eckpunkte sind die limitierte Anzahl der Aussteller (maximal 44) und die jährliche ART…ESSENZ Edition, für die jeder Künstler eine Arbeit auswählt und exklusiv vor Ort zusammen mit seinen anderen Werken verkauft.
Termin (ein Zeitraum wird zeitnah gesetzt): 16. – 18. August oder 23. – 25. August 2019
Ort: Sony Center am Potsdamer Platz, 10785 Berlin

Kontakt und Online Bewerbung unter
https://docs.google.com/forms/d/e/1FAIpQLSfyNh3fxEln1i7JKwQikc5B53OlC5RRfzin7vOovn_dbk42fQ/viewform
Artefakt Projektmanagement, U. Rüter, D. Schmitz
Marienburger Straße 16, 10405 Berlin
Tel. 02504 – 880294 oder 030 – 440 10 721
ursula.rueter@artefakt-berlin.de
damaris.schmitz@artefakt-berlin.de

FÖRDERPREIS DES KUNSTVEREINS CENTRE BAGATELLE 2019 MIT AUSSTELLUNG

Auslober: Kunstvereins Centre Bagatelle und das Kunstamt Reinickendorf
Bewerbungsschluss: 18. Mai 2019

Teilnahmeberechtigt: Studierende der UdK Berlin, sowie Absolventen der UdK, deren Abschluss nicht länger als drei Jahre zurückliegt. Berücksichtigt werden Werke der Sparten Malerei, Zeichnung,
Grafik und Fotografie.

Kontakt und Bewerbungsunterlagen an: Bezirksamt Reinickendorf von Berlin/Fachbereich Kunst
und Geschichte c/o Museum Reinickendorf
Alt-Hermsdorf 35, 13467 Berlin
kockelko@gmx.de

KUNSTPREIS HAUS AM KLEISTPARK 2019

Auslober: kommunalen Galerien Tempelhof-Schöneberg
Bewerbungsschluss: 24. Mai 2019

Gemeinhin bezeichnet „subversiv“ einen Vorgang, bei dem eine bestehende soziale Ordnung in Frage gestellt wird. Wo überwindet zeitgenössische Kunst das Normative? Welche Kräfte werden dadurch frei gesetzt? Das Thema bietet vielfältige Möglichkeiten der künstlerischen Umsetzung.
Teilnahmeberechtigt: Künstler_innen aller Bereiche, die in Berlin oder Brandenburg leben und arbeiten
Dotierung: Preisgeld von 5.000 € (+Ausstellung)

Kontakt und weitere Informationen: HAUS am KLEISTPARK, Kommunale Galerien
Kennwort: Kunstpreis 2019
Grunewaldstr. 6–7, 10823 Berlin
Tel. 030/90277–6964
lutz.demmer@ba-ts.berlin.de
https://www.hausamkleistpark.de/index.php/kunstpreise/kunstpreis

WETTBEWERB FÜR EIN EVANGELIAR FÜR DAS BISTUM MÜNSTER

Auslober: Bistum Münster
Bewerbungsschluss: 30. Mai 2019

Es sind Entwürfe zur Gestaltung eines Evangeliars zu erbringen. Ein Evangeliar enthält den vollständigen Text der vier Evangelien des Neuen Testaments.
Teilnahmeberechtigt: Gestalter, Designer, Graphiker, Künstler freier und angewandter Bereiche aus dem In- und Ausland.
Dotierung: 1. Preis: 2.000 €, 2. Preis: 1.500 €, 3. Preis: 1.000 €

Kontakt und Bewerbung: Katholisch-soziale Akademie Franz Hitze Haus
Kennwort „Wettbewerb Evangeliar“
Kardinal- von Galen-Ring 50 48149 Münster
stockhoff-n@bistum-muenster.de
kolter-s@bistum-muenster.de

AMADEU ANTONINO PREIS 2019

Auslober: Amadeu Antonio Stiftung und die Stadt Eberswalde
Bewerbungsfrist: 03. Juni 2019

Der Amadeu Antonio Preis würdigt alle zwei Jahre Werke von Künstler*innen und Künstler*innengruppen aus den Bereichen Bildende Kunst, Literatur, Theater und Musik, die sich mit Rassismus und anderen Formen von Diskriminierung auseinandersetzen sowie für Menschenrechte und Diversität eintreten.
Preise: 1. Preis 3000€ und zwei Preise zu je 1000€ + ein Sonderpreis

Kontakt und weitere Informationen: Amadeu Antonio Stiftung, Fabian Bechtle
Novalisstraße 12, 10115 Berlin
Tel 0151 169 981 87
preis@amadeu-antonio-stiftung.de
https://www.amadeu-antonio-stiftung.de/projekte/amadeu-antonio-preis/

KUNST AM BAU WETTBEWERB KREISVERKEHR AM KERSBACHER KREUZ BEI 91301 FORCHHEIM

Auslober: Landkreis Forchheim / Oberfranken
Bewerbungsfrist Stufe 1: 30. Juni 2019

Wettbewerb für die künstlerische Gestaltung des am stärksten frequentierten Kreisverkehr (zwischen Forchheim und Kersbach)
Projektziel: Präsentation der Charakteristika der gesamten Region Landkreis Forchheim in künstlerischer Form. Sie soll inspirierend und informierend auf die Besucher einwirken.
Finanzieller Rahmen max. 64.000 € brutto (inkl. aller techn. Bedingungen)

Kontakt: Landratsamt Forchheim, Kulturamt FB L4
Streckerplatz 3, 91301 Forchheim
http://bbk-oberfranken.de/kunstwettbewerb-kersbacher-kreuz/
https://lra-fo.de/site/1_home/Ausschreibungen/ausschreibungen.php

2. INTERNATIONALES 33 STUNDEN gARTenstipendium BORKEN 2019

Auslober: ARTLOCH Prod.
Bewerbungsschluss: 07. Juli 2019

Teilnahmeberechtigt: Künstler (w/m/d), die einen Garten künstlerisch benutzen, gestalten, umwandeln, beleben, bewohnen etc.
Dauer: 31.08.2019, 9 Uhr – 01.09.2019, 18 Uhr
Aufwandsentschädigung (inkl. Verpflegung): 429,50€

Kontakt und Bewerbung: ARTLOCH Prod., Frank Terwey
Wagnerstrasse 14, 46325 Borken
artloch_prod@aol.com
https://frank-terwey.blogspot.com/2018/01/internationales-33-stunden.html

9. RECYCLING DESIGNPREIS – IM MARTA HERFORD

Auslober: Arbeitskreis Recycling e.V. / RecyclingBörse!
Bewerbungsschluss: 15. Juli 2019

Ein Wettbewerb zur Gestaltung neuer Produkte aus Abfall- und Reststoffen. Gesucht werden innovative
Upcycling-Ideen, neue Entwicklungen auf den Gebieten der Materialforschung und Kreislaufwirtschaft, des Social Designs oder des Transformationsdesigns – fantasievoll, visionär, originell, nachhaltig.
Preise: 1. Preis 2.500 €, 2. Preis 1.000 €, 3. Preis 500 €

Kontakt und Anmeldung
https://www.recyclingboerse.org/anmeldung
https://www.recyclingboerse.org/projekte/kunst-undkultur/recycling-designpreis

KUNST IM STADTBILD WOLFSBURGS

Auslober: Stadt Wolfsburg
Bewerbungsschluss: 30. August 2019

Titel des Kulturentwicklungsplans: „Für die Stadt > für die Bürger > für die Zukunft“
Aufgabe: Ideen für Projekte zur Kunst im Stadtbild von Wolfsburg. In Auseinandersetzung mit der Geschichte der Kunst im Stadtbild Wolfsburgs sollen visionäre Ideen entstehen,
die von den derzeitigen Freiräumen in der Stadt Besitz ergreifen.
Teilnahmeberechtigt: Studierende/ Absolventen/-innen aus den Bereichen der Fachrichtung „Freie Kunst“ und Studiengängen mit Schwerpunkt „Kunst im öffentlichen Raum“, deren Abschluss nicht länger als 3 Jahre zurückliegt.

Kontakt und weitere Informationen: Stadt Wolfsburg, Institut für Zeitgeschichte und Stadtpräsentation
„Ideenwettbewerb zur Kunst im Stadtbild Wolfsburgs – KiS“
Postfach 10 09 44, 38409 Wolfsburg
Goethestraße 10a, 38440 Wolfsburg
Tel. 0 53 61 27 57 32
izs-stadtarchiv@stadt.wolfsburg.de

BERLINER PROJEKTFONDS KULTURELLE BILDUNG

Auslober: Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung

Der Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung ist ein Förderprogramm des Landes Berlin. Hier können Einzelpersonen, Gruppen, Vereine oder Einrichtungen Förderanträge stellen, um Geld für Projekte der Kulturellen Bildung zu erhalten. Verschiedene Förderungen möglich.
Bedingungen:
1) Tandemprojekt zwischen einem Kulturpartner und einem Partner aus dem Bereich Bildung oder Jugend
2) Projektzielgruppe: Kinder, Jugendliche oder Erwachsene bis 27 Jahren
3) Fokus auf künstlerische Arbeiten

Kontakt und weitere Informationen: fondsinfo@kulturprojekte.berlin
Tel: 030 – 247 49 800
https://www.kubinaut.de/de/finanzen/berliner-projektfonds-kulturelle-bildung/kurzinformationen/

KUNST TRIFFT GESUNDHEIT 2020

Auslober: AOK Nordost
Bewerbungsschluss: 30. September 2019

An der jurierten Ausstellungsreihe nehmen jährlich 15 Künstlerinnen und Künstler teil, die in einem Ausstellungsflyer und in einem Jahreskunstkatalog vorgestellt werden. Ihre Arbeiten sind an 12 Standorten der AOK Nordost in Berlin, Potsdam, Teltow, Senftenberg, Greifswald, Rostock, Schwerin und Neubrandenburg zu sehen. In den wechselnden Ausstellungen können Besucher und Kunstinteressierte interessante zeitgenössische Kunst in den Sparten Malerei, Grafik, Zeichnungen und Fotografie
anschauen.

Kontakt und Bewerbung: AOK Nordost, Marketing, Frau Münnich, 14456 Potsdam
https://www.aok.de/pk/fileadmin/user_upload/AOKNordost/05-Content-PDF/AOK-Kunstprojekt-Bewerbung.pdf

BEETHOVEN RELOADED

Auslober: Katholisch-Soziales-Institut
Bewerbungsschluss: 14. November 2019

Kunstpreises für interdisziplinäre Projekte: Die Auseinandersetzung mit Beethoven und seinem Verhältnis zum Humanismus soll über den musikalischen Zugang hinaus erweitert werden und im Sinne eines Perspektivwechsels eine frische, interdisziplinäre Annäherung initiieren.
Teilnahmeberechtigt: Bildende Kunst, Medienkunst, Tanz, Musik, Literatur etc.
Preisgelder: 1. Preis 5000 €, 2. Preis 4000 €, 3. Preis 3000 €, Sonderpreis 2000 €

Kontakt: Katholisch-Soziales-Institut
Bergstr. 26, 53721 Siegburg
Tel. 02241 – 25 17 0
info@ksi.de
https://tagen.erzbistum-koeln.de/ksi

KUNSTAUSSTELLUNGEN IN DER VILLA NAJORK LEIPZIG

Auslober: Kunstsalon Villa Najork

Ausstellungsmöglichkeiten (jeweils 6 – 8 Wochen) im Kunstsalon Villa Najork, Ferdinand-Lasalle-Str. 22, 04109 Leipzig.
Räumlichkeiten: drei Etagen, 47 effektive laufende Meter für Bildhöhen bis zu 2,5 Metern. Licht und Hängesysteme vorhanden, Platz für Skulpturen in der Villla oder im Garten.
Kosten (inkl. Werbung, Versicherung, Hilfe, Provision): Soloausstellung 600 €, zwei Künstler je 300 €, drei Künstler
je 200 €, Skulpturen in Haus und Garten 300 €.

Kontakt. Kunstsalon Villa Najork, Torsten Russ
Tel. 01520 – 98 58 249
t.russ@web.de
facebook: Villa Najork Leipzig

WERKLEITZ-PROJEKTFÖRDERUNG – CENTRE FOR MEDIA ART

Auslober: Werkleitz Gesellschaft e.V.
Bewerbung: jederzeit möglich

Unterstützung von bis zu vier Film- und Medienprojekten durch kostenfreie Bereitstellung von Technikequipments sowie Schnittplätzen für die Dauer von max. 30 Tagen.

Kontakt: Werkleitz Gesellschaft e.V.
Schleifweg 6, 06114 Halle (Saale)
https://werkleitz.de/stipendien/projektforderung

THE COLORFIELD PERFORMANCE CH 2018

GESAMTKUNSTWERK IM RAHMEN VON KULTURHAUPTSTADT EUROPA – KÜNSTLER GESUCHT!

Im Rahmen der Gegebenheit dass Leeuwarden, die Hauptstadt der niederländischen Provinz Friesland, in 2018 Kulturhauptstadt von Europa wird, hat der friesische Künstler Dirk Hakze die Initiatieve ergriffen zusammen mit 1919 Künstlern ein großes Gesamtkunstwerk zu machen. Das Projekt läuft ab dem 15. Mai bis zum 1.Oktober 2018.
In 101 Tagen arbeiten pro Tag 19 Künstler an ihren Werken. Die Lokalität, auf der das Projekt stattfindet, liegt am Ringweg um die Stadt Sloten. Es werden 2018 Panele in der Form eines gleichschenkeligen Dreiecks mit Seitenmaßen von 233m installiert. Die Idee ist, durch ein gemeinschaftliches Konzept verschiedene individuelle Beiträge zu einer farbigen Einheit zusammenfließen zu lassen. Diese setzt eine starke Markierung in der friesischen Landschaft. Das Konzept schließt an dem Thema “Gemeinschaft” an, dem Motto von CH 2018.
The Colorfield Performance CH 2018 ist ein einzigartig Podium für Künstler. Jeder Künstler, sofern er Einwohner der Europäischen Union ist, kann an diesem Projekt teilnehmen. Mitmachen ist ein absolutes Erlebnis und liefert viele Vorteile: wie Publicity, Kontakte mit anderen Künstlern, Galerien, Museen und großem Zulauf an Publikum. Außerdem besteht die Möglichkeit zum Verkauf von Bildern.

Mehr Information und Teilnahmebedingungen finden Sie auf:
http://www.dirkhakze.com/projecten/the-colorfield-performance-ch-2018.htm

PROJEKTFÖRDERUNG DES KULTURWERKS DER VG BILD-KUNST

Auslober: Kulturwerk der VG BILD-KUNST

Kreative aus allen drei Berufsgruppen (Bildende Kunst, Berufsgruppe 1) können sich bei der Stiftung Kulturwerk zu den unten stehenden Terminen um einen finanziellen Zuschuss für ihr Vorhaben bewerben.
Förderzeitraum: laufendes Jahr

Kontakt: Kulturwerk der VG BILD-KUNST
Weberstr. 61, 53113 Bonn
Tel. 0228 – 91 534 13
kloepfer@bildkunst.de
Bewerbungsformular und weitere Informationen
http://www.bildkunst.de/vg-bild-kunst/stiftung-kulturwerk/bewerbungsformular-berufsgruppe-i.html

WORKSHOPS FÜR KÜNSTLER UND KULTURSCHAFFENDE

Veranstalter: Kulturnetzwerk Kulturverein Nord e.V.

Im Rahmen des Projektes „Netzwerk Kulturtourismus“ werden Workshops in Bad Saarow zu günstigen Konditionen angeboten.
Themen: Homepage erstellen, Story Telling, Service Qualität, u.a.

Kontakt und Anmeldung: Kulturnetzwerk Kulturverein Nord e.V.
Tel. 03361 – 70 80 94 oder 03361 – 34 41 30
Kulturnetzwerk@kulturverein-nord.de
http://www.kulturtour-oder-spree.de/

KUNST- UND KULTURPROJEKT „Europaletti“

Auslober: Europaletti

Zum heutigen Zeitpunkt beteiligen sich KünstleInnen aus 10 Bundesländern in Deutschland an diesem europäischen Projekt. Der Abschluss von Phase 1 des Projektes sieht eine nationale Wanderausstellung in die Landeshauptstädte vor. Danach beginnt die Phase 2, der europäische Teil des Projektes „Europaletti“. Die teilnehmenden KünstleInnen sollen auf einer Europalette Kunst, Kultur und Traditionen ihres Bundeslandes darstellen. Es kann immer nur ein Künstler aus einem Bundesland teilnehmen. Mit der Palette wird ein einheitliches Symbol der Güterproduktion, der Warenflut und des Warenverkehrs, der Nützlichkeit, der Effizienz und des Konsums benutzt.
Projekt-Info und Teilnahmebedingungen/Anmeldung auf der Website.

Kontakt: Europaletti, Michael Schleicher
Bachstraße 55, 56170 Bendorf

Tel. 01702079849
europa-europaletti@t-online.de
www.euro-paletti.eu

SCULPTURE NETWORK – EUROPAS PLATTFORM FÜR ZEITGENÖSSISCHE SKULPTUR

Auslober: sculpture network

sculpture network ist Europas führende Plattform  für dreidimensionale Kunst – eine non-profit Organisation zur aktiven Förderung und Unterstützung zeitgenössischer Skulptur.
sculpture network wendet sich an: Künstler, Kuratoren, Kunsthistoriker und andere Kunstsachverständige, kulturelle Organisationen und Institutionen sowie an alle Kunstfreunde.
Thema 2018: Architektur und Skulptur

Kontakt: sculpture network, Ilaria Specos
ilaria.specos@sculpture-network.org
Tel.: +49 89 51 68 97 93
http://www.sculpture-network.org/index.php?id=1879&L=0

PROGRAMM INITIATIVE OBERSCHULE (IOS)

Auslober: IOS-Regionalpartner (BBV Eberswalde / Stiftung SPI / WIBB GmbH)

Kulturelle Bildung ist besonders in ihrer Fähigkeit der Stärkung von sozialen Schlüsselkompetenzen der jungen TeilnehmerInnen im Hinblick auf ihre Ausbildungsfähigkeit gefragt. Den Vergabemarktplatz Brandenburg finden Sie unter folgendem Link:
http://vergabemarktplatz.brandenburg.de/VMPCenter/company/welcome.do

Alle Projekte werden auf dem Vergabemarktplatz Brandenburg unter dem Suchbegriff / Kategorie CPV-Code: Unterricht im Sekundarbereich / 80200000-6 veröffentlicht. Zur Ansicht der ausgeschriebenen Projektangebote der Schulen, auf die Kulturschaffende als Dienstleister bieten können, ist eine Registrierung auf dem Vergabemarktplatz vonnöten.

Kontakt: www.ios-potsdam.de