BVBK

Brandenburgischer Verband
Bildender Künstlerinnen &
Künstler e. V.

Ausschreibungen & Wettbewerbe

WERKSTATT- / ATELIERRÄUME ZU VERMIETEN

Im STEINWERK, Biesthal sind zurzeit folgende Künstlerräume frei:
A 1 Atelierraum im Dachgeschoß: Arbeitsfläche 68 qm, 4,50 € pro qm Kaltmiete, weitere Fläche ist verhandelbar
B Bildhauerarbeitsplatz (Benutzung an Werktagen): Arbeitsfläche 40-60qm, 4,50 € pro qm Kaltmiete
C Separater Schuppen: Arbeitsfläche 120 qm, 4,00 € pro qm Kaltmiete
Ort: Steinwerk, Ateliergemeinschaft in Biesthal
Bei Interesse E-Mail senden an: Anne Schulz info@steinwerk-biesenthal.de
Lanker Str.5 16359 Biesenthal
Tel.: 03337/451933, Mobil: 0170/1837255
http://www.steinwerk-biesenthal.de/

DAS LANDMARK DER ELEKTROPOLIS – BERLIN-SCHÖNEWEIDE

Auslober: Industriesalon Schöneweide e.V.
Bewerbungsfrist: 05. Juli 2016, 14:00 Uhr

Auf dem zentralen Stadtplatz von Schöneweide soll ein Landmark errichtet werden, das den Standort der ehemals bedeutenden Elektropolis charakterisiert. Ein „Hingucker“ mit Fernwirkung an der Spree, der das Thema „Energie“ anschaulich macht und spannend umsetzt. Eine künstlerische Installation, die die eigene Energie vor Ort produziert, speichert und verbraucht.
Teilnahmeberechtigt: professionelle Künstler/innen und Künstlergruppen, die in Berlin leben und arbeiten
Einführungskolloquium in Schöneweide: 06. Juli 2016

Kontakt: Industriesalon Schöneweide e.V., Mareike Lemme
Reinbeckstraße 9, 12459 Berlin
landmark@industriesalon.de
http://www.bbk-berlin.de/con/bbk/

GAILDORFER STADTMALER-STIPENDIUM

Auslober: Förderkreis Kunst & Kultur Gaildorf
Bewerbungsfrist: 15. August 2016

Die Stadt Gaildorf  bietet professionellen freischaffenden Künstler/innen die Möglichkeit, im zentral gelegenen  Alten Schloß 12 Monate (01. Januar – 31. Dezember 2017)  zu wohnen und zu arbeiten.
Für die Dauer des Aufenthaltes gewährt die Stadt den Stipendiat/innen ein Barstipendium in Höhe von 500 Euro monatlich. Die Wohn- und Arbeitsräume werden für 12 Monate mietfrei (inkl. Mietnebenkosten) zur Verfügung gestellt. Das Atelier besitzt einen Internetzugang, Grundfläche ca. 45m².
Teilnahmeberechtigt: Bewerben können sich professionelle freischaffende Künstler/innen aus allen Bereichen.

Kontakt: Stadtverwaltung Gaildorf
Stichwort „Stadtmaler“
Schloßstr. 20, 74405 Gaildorf
Tel. (07971) 25 30
Fax (07971) 25 31 88
http://www.kunst-und-kultur-gaildorf.de/stipendium.html

STIPENDIEN KÜNSTLERHAUS ECKERNFÖRDE

Auslober: Förderkreis Schleswig-Holsteinisches Künstlerhaus Eckernförde
Bewerbungsfrist: 01. Juli bis 31. August 2016 (nur online möglich)

Der Förderkreis Schleswig-Holsteinisches Künstlerhaus Eckernförde schreibt ca. siebenundzwanzig Monatsstipendien des Kultusministeriums Schleswig-Holstein vorbehaltlich der Deckung durch Landeshaushaltsmittel u.a. an bildende Künstlerinnen und Künstler ohne Altersbeschränkung aus, die in mehrmonatige Projektstipendien umgewandelt werden (z.B.: 2 x 5-Monats-, 3 x 3-Monats- und 4 x 2-Monatsstipendien).
Die Höhe eines Monatsstipendiums wird 700 Euro abzüglich 125 Euro für die Atelierbenutzung betragen. Ebenfalls verpflichtend ist die monatliche Telefonpauschale von 22 Euro, womit unbegrenzt Inlandsgespräche geführt werden können.

Kontakt: Förderkreis Künstlerhaus, Sven Wlassack
http://www.otte1.org/bewerbung/

WE WILL SEE

Auslober. konnektor – Forum für Künste
Einsendeschluss. 15. Juli 2016

Gruppenausstellung im konnektor – Forum für Künste, Hannover im Rahmen des diesjährigen ZINNOBER Kunstvolklaufes.
Was ist das, was wir sehen? Sehen wir überhaupt das, was wir möchten? Und: möchten wir wirklich das sehen, was wir gerade vor uns sehen? Was erwartet uns in der Zukunft? Was davon ist vorbestimmt und ist nicht abzuwenden? Was ist als Zeichen schon jetzt erspürbar?
Gesucht werden künstlerische Produktionen, die sich in diesen Kanon einreihen können. Arbeiten, die sich mit der Zukunft beschäftigen, mit Visionen jeglicher Ausprägung. Oft wird das vielzitierte Utopia mit ins Gespräch gebracht, um von menschlichen Wünschen und Bedürfnissen zu erzählen. Doch auch ohne Rückbezug auf Vergangenes können Bilder der Zukunft gesponnen werden.
Ausstellungsdauer: 03. September – 25. September 2016

Kontakt: konnektor – Forum für Künste, Boris von Hopffgarten
bvh@konnektor-online.de
http://www.konnektor-online.de/wewillsee/

FORSCHUNGSNEUBAU PROTEINZENTRUM HALLE DER MARTIN-LUTHER-UNIVERSITÄT HALLE-WITTENBERG

Auslober: das Land Sachsen-Anhalt in Kooperation mit dem BBK
Landesverband Sachsen-Anhalt
Bewerbungsfrist. 19. August 2016

2-stufiger Wettbewerb
Ziel des Wettbewerbes ist das Erlangen von künstlerischen Entwürfen für bis zu 3 ausgeschriebene
Standorte.
Realisierungsbudget: max. 200.000 Euro + Teilnahmehonorar 2.000 Euro (für
die zweite Stufe)

Kontakt und Unterlagen: BBK Landesverband Sachsen-Anhalt
http://www.bbk-sachsenanhalt.de/

TEILOFFENER REALISIERUNGSWETTBEWERB FÜR DAS DEUTSCHE BIOMASSEFORSCHUNGSZENTRUM IN LEIPZIG

Auslober: Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch das Sächsische Staatsministerium der
Finanzen (SMF), vertreten durch den Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement
(SIB), Niederlassung Leipzig 1
Bewerbungsfrist: 10. August 2016

Wettbewerbsaufgabe: Die Wettbewerbsaufgabe besteht darin, mit der Kunst am
Bau für das DBFZ ein künstlerisches Konzept zu entwickeln, das dazu beiträgt, die Aufgaben und die
Funktionsweise des DBFZ auf künstlerische Weise zu vermitteln.
Budget: insgesamt 300.000 Euro

Kontakt und Unterlagen
dbfz-kunst@urbaneprojekte.de

NEUBAU DES FORSCHUNGSGEBÄUDES D5 AM UNIVERSITÄTSKLINIKUM REGENSBURG

Auslober: Der Freistaat Bayern, vertreten durch das Bayerische Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst, vertreten durch das Staatliche Bauamt Regensburg
Bewerbungsfrist: 08. Juli 2016

Ziel des Wettbewerbes ist die Aufwertung des Innenhofes unter Einbeziehung der unmittelbar angrenzenden halböffentlichen Räume. Gewünscht werden künstlerische Konzeptionen, die eine Auseinandersetzung mit der architektonischen Intention und der Nutzung des Gebäudes spürbar werden lassen.
Budget:100.000 Euro (inkl. Honorar, Erstellungskosten)

Kontakt: Staatliches Bauamt Regensburg
Bajuwarenstraße 2d, 93053 Regensburg
http://www.stbar.bayern.de/

JOSEPH-UND-ANNA-FASSBENDER-PREIS

Auslober. Stadt Brühl – Der Bürgermeister
Bewerbungsschluss. 30. Juni 2016

Teilnahmeberechtigt. GrafikerInnen und HandzeichnerInnen
Teilnahmebedingungen: Einreichen von bis zu fünf Originalarbeiten, mit Maßen von max. 1,50 x 2,00 m. Die Papierarbeiten sind durch Rahmen zu schützen.
Preis: Der Preis ist mit 1.500 € dotiert und mit einer möglichen, zweiwöchigen Ausstellung in Brühl verbunden.

Kontakt. Stadt Brühl – Der Bürgermeister, Fachbereich Kultur, Bildung und Familie/Kultur, Gisela Kroell
Uhlstraße 3, 50321 Brühl
Telefon 02232 79-2670
kunstpreise@bruehl.de
http://www.bruehl.de/

5. HOCHDRUCKGRAFIK-SYMPOSIUM

Auslober: Druckwerkstatt „carpe plumbum“ gemeinsam mit dem BBK Leipzig e.V.
Bewerbungen (ausschließlich E-Mail) bis: 01. Juli 2016 an: info@bbkl.org

Teilnahmeberechtigt: KünstlerInnen mit dem Arbeitsschwerpunkt bzw. Interesse
am Hochdruck.
Termin: 22. August – 18. September 2016

Kontakt: Thomas Siemon, edition „carpe plumbum“
Spinnereistraße 7 (420 ), 04179 Leipzig
Tel. 0341 420 67 18
t.siemon@carpe-plumbum.de
http://www.carpe-plumbum.de/

10. INTERNATIONALE BILDHAUERWERKSTATT

Auslober: Steinleicht e.V.
Bewerbungsfrist: 30. Juni 2016

Im Fokus des zweiwöchigen Symposiums stehen Granit, aber auch Holz und Metall bzw. Kombinationen aus den drei Materialien sowie Licht und Klanginstallationen. Künstler/innen sind aufgerufen sich mit einer Ideenskizze für die Teilnahme am Symposium zu bewerben.
Termin: 22. August – 04. September (Finnissage)
Konditionen. Pro Künstler/in 1.000 € Honorar (inkl. Reisekosten)
Die im Rahmen der Bildhauerwerkstatt entstandenen Skulpturen sind Eigentum des Veranstalters, bei Verkauf erhält der Künstler 30% vom Verkaufserlös. 70% werden für die kommenden Bildhauersymposien verwendet.

Kontakt: Steinleicht e.V.
Hauptstrasse 9, 01920 Nebelschütz
Tel. 0152 55778739
info@steinleicht.de
http://www.krabatstein.de/

ATELIER IM KUNSTHAUS SANS TITRE FREI

Ansprechpartner: Mikos Meininger
Kunsthaus sans titre
Kontakt: Französische Straße 18, 14467 Potsdam
Tel. 0172 394 20 39
meininger@sans-titre.de
http://www.sans-titre.de/

KUNST TRIFFT GESUNDHEIT – AUSSTELLUNGSREIHE MIT KUNSTPREIS DER AOK NORDOST

Auslober: AOK Nordost
Bewerbungsfrist: 30. September 2016

Ab sofort können sich wieder Künstlerinnen und Künstler an der Ausschreibung für die Ausstellungsreihe 2017 bewerben.
Voraussetzung ist, dass sie in Berlin, Brandenburg oder Mecklenburg Vorpommern leben/arbeiten oder dies in den vergangenen fünf Jahren getan haben.
Zugelassen sind zweidimensionale Arbeiten wie Malerei, Grafik, Zeichnungen, Collagen und Fotografien.

Kontakt: AOK Nordost, Anett Münnich
Tel. 0800 – 26 50 80 31 157
anett.muennich@nordost.aok.de
Weiterführende Informationen und Unterlagen
https://nordost.aok.de/inhalt/kunst-trifft-gesundheit-1/

SCULPTURE NETWORK – EUROPAS PLATTFORM FÜR ZEITGENÖSSISCHE SKULPTUR

Auslober: sculpture network

sculpture network ist Europas führende Plattform  für dreidimensionale Kunst – eine non-profit Organisation zur aktiven Förderung und Unterstützung zeitgenössischer Skulptur.
sculpture network wendet sich an: Künstler, Kuratoren, Kunsthistoriker und andere Kunstsachverständige, kulturelle Organisationen und Institutionen sowie an alle Kunstfreunde.
Thema 2016: Natur als Material für die Skulptur
„Während unsere politischen Führer die Zukunft unseres Planeten diskusstieren, beschäftigen sich Kunsteinrichtungen mit der Lage des menschlichen Daseins, Lebensumfeld, Verhalten, sozialen Zuständen und politischen Hoffnungen. Die Begriffe Land Art, Eco Art, Bio Art, Kunst und Umwelt, Kunst in der Natur, Ecoventions, Earthworks bestehen nun schon seit geraumer Zeit und spiegeln die großen Sorgen von heute wieder. Die Programme von sculpture network werden sich 2016 mit dieser Untersuchung in ganz Europa befassen.

Kontakt: sculpture network, Ilaria Specos
ilaria.specos@sculpture-network.org
Tel.: +49 89 51 68 97 93
http://www.sculpture-network.org/index.php?id=1879&L=0

INTERNATIONALE SOMMERSCHULE BAUHAUS DENKMAL BUNDESSCHULE BERNAU

Auslober: Handwerkskammer Berlin
Anmeldefrist: 30. Juni 2016

Teilnahmeberechtigt: 32 Stipendien für Studierende und Young Professionals
In den einwöchigen Kursen wird das diesjährige Thema UNIVERSALISMUS/ UNIVERSALITÄT vielschichtig erforscht. Die Internationale Sommerschule Bernau inspiriert: Die Teilnehmer/innen gewinnen neue Erkenntnisse, entdecken ungeahnte Potenziale, teilen Ideen mit Gleichgesinnten und entwickeln diese gemeinsam weiter, um so durch das Experiment und den Dialog einen vielstimmigen Wissensraum zu schaffen.
Termin: 07. – 21. August 2016

Kontakt / Adresse: internationale Sommerschule c/o Handwerkskammer Berlin, Bildungs- und Innovationszentrum, Holger Friese und Renske Janssen
Wandlitzer Chaussee 40, 16321 Bernau
Tel. 03338 – 39 44 41
desk@summerschool-bernau.de
Anmeldung unter: http://summerschool-bernau.de/2016/de/

BILDHAUERSYMPOSIUM IN DER STADT TAUCHA 2016

Auslober. BUND BILDENDER KÜNSTLER LEIPZG e. V.
Bewerbungsschluss: 09.07.2016 (Poststempel)

Zusammen mit der Stadt Taucha lobt der BUND BILDENDER KÜNSTLER LEIPZIG e.V. ein Bildhauersymposium für vier TeilnehmerInnen vom 29.08. – 25.09.2016 aus. Die
Ausschreibung richtet sich an professionell arbeitende BildhauerInnen aus der Region. Kosten für Übernachtungen können nicht übernommen werden.

Kontakt und Bewerbung: BUND BILDENDER KÜNSTLER LEIPZG e. V.
Betreff: Taucha
Tapetenwerk I Haus K, Lützner Str. 91,04177 Leipzig
info@bbkl.org
http://www.bbkl.org/

TEILNAHME AM KUNSTMARKT LIEBEROSE

Auslober: Landkreis Dahme-Spreewald

Kunst- und Kulturfest Schloss Lieberose im Rahmen der AQUAMEDIALE, Spreewald
Termin: 16. Juli 2016
Ziel der Veranstaltung ist es, Besuchern und Einheimischen im Rahmen einer Tagesveranstaltung historische Sehenswürdigkeiten im Landkreis Dahme-Spreewald mit Naturerleben und kulinarischen Genüssen zu einem kulturellen Ausflug und Gesamterlebnis zu verbinden. Und das für alle Altersklassen. Wir (Landkreis Dahme-Spreewald) würden uns freuen, wenn Sie Interesse an einer Präsentation Ihrer Arbeiten auf dem Kunstmarkt haben. Die Ausstellung ist für Sie kostenfrei.

Kontakt: Landkreis Dahme-Spreewald, Dezernat IV, Amt für Bildung, Sport und Kultur, Sachgebiet Kultur-, Ausbildungs- und Sportförderung, Anika Schäfer, Projektleiterin Kulturförderung
Beethovenweg 14, 15907 Lübben (Spreewald)

Tel. 03546 – 20 16 11
Anika.Schaefer@dahme-spreewald.de
https://www.dahme-spreewald.info/de/start

ATELIER- UND AUSSTELLUNGSFLÄCHE IN GÖRZKE ZU VERMIETEN

Vermiete ca. 200 m2 große, sonnige Arbeits- und / oder Ausstellungsfläche in ehemaligem Konsum in 14828 Görzke (bei Bad Belzig). Die Räumlichkeiten können wochen- oder monatsweise von Künstlern gemietet werden. Gartennutzung, Übernachtungsmöglichkeit vorhanden.
Kosten nach Vereinbarung.

Kontakt: Herr Fazeli
Tel. 0152 01572854
fazeli@email.de
Bilder unter: www.einkaufsquelle-galerie.de

IFA-PROGRAMM: KÜNSTLERKONTAKTE

Auslober:Institut für Auslandsbeziehungen (ifa)
Bewerbungsschluss: 31. Januar und 15. August jeden Jahres (Poststempel)

Förderung für: Arbeitsaufenthalte und Reisen zeitgenössischer Künstler/innen u.a. aus Entwicklungs- und Transformationsländer. Deutsche Bewerber können Reisekostenzuschüsse beantragen, um Kontakte in diese Länder herzustellen. Ebenfalls gibt es Zuschüsse für Ausstellungen, Performances, Artist-in-Residenz-Programme, Workshops, Symposien u.a.

Kontakt: Institut für Auslandsbeziehungen, Abteilung Kultur, Nina Hülsmeier
Charlottenplatz 17, 70173 Stuttgart
Tel. 0711 – 22 25 170Fax 0711 – 22 25 194
http://www.ifa.de/kunst/kunstfoerderung/kuenstlerkontakte.html

KUNSTWERK WERKKUNST XXII

Auslober: Schloss Reinbek, Bärbel Müller-Rousseau
Bewerbung durchgehend möglich

Verkaufsausstellung
Termin: 03. – 04. September 2016
Teilnahmeberechtigt: Künstlerinnen und Künstler der Angewandten Kunst, besonders Bildhauerarbeiten und Objektkunst

Bewerbungssunterlagen und Kontakt: Bärbel Müller-Rousseau
Holsteiner Straße 13B, 21465 Reinbek
Tel. 040 – 72 23 641

11. INTERNATIONALE BEGEGNUNG

Veranstalter: Bundesverband Bildender Künstler, Regionalverband Bonn.Rhein-Sieg e.V.

Internationale Begegnung mit Künstler/innen aus Deutschland und Polen in Annaberg, Polen.
Termin: 10. – 24. Juli 2016
Kostenpunkt: 14 Tage Aufenthalt (Halbpension): 415 Euro

Kontakt und Anmeldung: BBK Bonn.Rhein-Sieg e.V., Almuth Leib
Im Rathaus Bad Godesberg
Kurfürstenallee 2-3, 53177 Bonn
Tel. 02642 – 40 29 44, Mobil 0174 – 20 03 030
leib-art@gmx.de
http://www.bbk-bonn-rhein-sieg.de/information

WORKSHOPS FÜR KÜNSTLER UND KULTURSCHAFFENDE

Veranstalter: Kulturnetzwerk Kulturverein Nord e.V.

Im Rahmen des Projektes „Netzwerk Kulturtourismus“ werden Workshops in Bad Saarow zu günstigen Konditionen angeboten.
Themen: Homepage erstellen, Story Telling, Service Qualität, u.a.

Kontakt und Anmeldung: Kulturnetzwerk Kulturverein Nord e.V.
Tel. 03361 – 70 80 94 oder 03361 – 34 41 30
Kulturnetzwerk@kulturverein-nord.de
http://www.kulturtour-oder-spree.de/

Kunst- und Kulturprojekt „Europaletti“

Auslober: Europaletti

Zum heutigen Zeitpunkt beteiligen sich KünstleInnen aus 10 Bundesländern in Deutschland an diesem europäischen Projekt. Der Abschluss von Phase 1 des Projektes sieht eine nationale Wanderausstellung in die Landeshauptstädte vor. Danach beginnt die Phase 2, der europäische Teil des Projektes „Europaletti“. Die teilnehmenden KünstleInnen sollen auf einer Europalette Kunst, Kultur und Traditionen ihres Bundeslandes darstellen. Es kann immer nur ein Künstler aus einem Bundesland teilnehmen. Mit der Palette wird ein einheitliches Symbol der Güterproduktion, der Warenflut und des Warenverkehrs, der Nützlichkeit, der Effizienz und des Konsums benutzt.
Projekt-Info und Teilnahmebedingungen/Anmeldung auf der Website.

Kontakt: Europaletti, Michael Schleicher
Bachstraße 55, 56170 Bendorf

Tel. 01702079849
europa-europaletti@t-online.de
www.euro-paletti.eu

Programm Initiative Oberschule (IOS)

Auslober: IOS-Regionalpartner (BBV Eberswalde / Stiftung SPI / WIBB GmbH)

Kulturelle Bildung ist besonders in ihrer Fähigkeit der Stärkung von sozialen Schlüsselkompetenzen der jungen TeilnehmerInnen im Hinblick auf ihre Ausbildungsfähigkeit gefragt. Den Vergabemarktplatz Brandenburg finden Sie unter folgendem Link:
http://vergabemarktplatz.brandenburg.de/VMPCenter/company/welcome.do

Alle Projekte werden auf dem Vergabemarktplatz Brandenburg unter dem Suchbegriff / Kategorie CPV-Code: Unterricht im Sekundarbereich / 80200000-6 veröffentlicht. Zur Ansicht der ausgeschriebenen Projektangebote der Schulen, auf die Kulturschaffende als Dienstleister bieten können, ist eine Registrierung auf dem Vergabemarktplatz vonnöten.

Kontakt: www.ios-potsdam.de

Weitere Bewerbungsinformationen sind bei den Auslobern anzufordern. Für die Seriosität der Ausschreibungen übernehmen wir keine Gewähr.

Weitere Ausschreibungen und Wettbewerbe:
www.bbk-bundesverband.de
www.bbr-bund.de
www.igbk.de
www.kunstfonds.de