BVBK

Brandenburgischer Verband
Bildender Künstlerinnen &
Künstler e. V.

Ausschreibungen & Wettbewerbe

Tag der Druckkunst: 15. März 2019

Der erste Jahrestag der Aufnahme künstlerischer Drucktechniken ins bundesweite Verzeichnis des Immateriellen Kulturerbes durch die Deutsche UNESCO-Kommission ist Anlass, mit einer Vielzahl an Aktivitäten zur Vermittlung der Druckkunst beizutragen und so auf ihre Bedeutung für die Kultur in Deutschland aufmerksam zu machen. Künstler*innen, Museen, Kunstvereine, Druckwerkstätten und alle anderen, die mit Druckkunst zu tun haben, können sich beteiligen: mit offenen Druckwerkstätten, Symposien, der Weitergabe dieser Technik in Kursen, Ausstellungen von Druckgrafiken, Gesprächen mit Künstler*innen, die künstlerische Drucktechniken anwenden, Vorträgen und Diskussionen zur Bedeutung der Druckkunst – der Fantasie sind fast keine Grenzen gesetzt.

Der BBK-Bundesverband bietet hierfür einen Rahmen und unterstützt die Öffentlichkeitsarbeit:
• Bis zum 4. Februar 2019 können Veranstaltungen hier angemeldet werden. Alle Veranstaltungen werden in einer Deutschlandkarte veröffentlicht.
• Der BBK-Bundesverband wird Materialien für die Öffentlichkeitsarbeit, so z. B. Aufkleber mit dem Logo „Tag der Druckkunst“ und einen allgemeinen Flyer zum Thema und mit Nennung aller angemeldeten Veranstaltungsorte, zur Verfügung stellen.
• Nicht-kommerzielle Veranstaltungen dürfen zusätzlich für ihre Werbung auch das offizielle Logo der Deutschen UNESCO-Kommission zum Immateriellen Kulturerbe nutzen, das den traditionellen Drucktechniken durch die Aufnahme in das Bundesweite Verzeichnis des immateriellen Kulturgutes verliehen wurde. Ist dies beabsichtigt, bitten wir um eine Nachricht an info@bbk-bundesverband.de.

Quelle
https://www.bbk-bundesverband.de/veranstaltungen/tag-der-druckkunst-15-maerz-2019/

KUNSTPREIS 2019 „PSYCHE, KUNST UND GESUNDHEIT“

Auslober: Forschungs- und Behandlungszentrums für psychische Gesundheit (FBZ) der Ruhr-Universität Bochum, Stiftung Kleine Kunstdialog West/Ost
Bewerbungsschluss: 15. Februar 2019

Das Zusammenspiel von Psyche, Kunst und Gesundheit erfüllt eine wichtige Funktion im Psychotherapiekonzept des FBZ und wird als bedeutsames Element für den Erfolg der Psychotherapieeinrichtung verstanden. Der Kunstpreis ermöglicht sowohl noch unbekannten, als auch namenhaften Künstlern einen neuen methodischen Kontext.
Teilnahmeberechtigt: Malerei, Skulptur, Installation, Konzeptkunst, Zeichnungen, Grafik
Preis: bis zu 10.000 Euro

Kontakt: Tanja Kleine-Quadflieg, Sabina Zweil
Stiftung Kleine Kunstdialog West/Ost, Heltorferstr. 22, 40472 Düsseldorf
info@stiftungkleinekunst.de
http://www.stiftungkleinekunst.de/aktuelles/

BRANDENBURGER INKLUSIONSPREIS 2019

Auslober: Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie, Sozialministerin Susanna Karawanskij und Landesbehindertenbeauftragte Elke Mandel
Bewerbungsschluss: 15. Februar 2019

Der Wettbewerb steht unter dem Motto „Inklusive Kunst – Teilhabe von Kunstschaffenden mit Beeinträchtigungen“. Die einzureichenden Vorschläge sollen Praxisbeispiele der inklusiven Kunst plastisch beschreiben und Impulse zur Nachahmung geben.
Teilnahmeberechtigt: Aktive im Kunstbetrieb,wie etwa Galerien, Kleinkunstbühnen, Theater & Theatervereine, Ateliers, Kunsthochschulen, Werkstätten für behinderte Menschen (WfbM),freie
und öffentliche Träger, Künstler*inneninitiativen, (Förder-) Vereine, Verbände, Bildungseinrichtungen, Kommunen und ähnliche Institutionen.
Preise: Bis zu fünf beispielgebende Aktivitäten werden mit jeweils 2.000 Euro ausgezeichnet.

Kontakt und weitere Informationen: Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie
https://masgf.brandenburg.de/cms/detail.php/bb1.c.346206.de

AUSGEZEICHNET! 7. OLDENBURGER ZEICHENFESTIVAL 2019

Auslober: Oldenburger Kunstschule e.V.
Bewerbungsfrist: 19. Februar 2019

Das 7. Oldenburger Zeichenfestival ausgezeichnet! sucht für künstlerische Workshops mit Jugendlichen im Alter von ca. 14-18 Jahren 6 professionelle Künstler*innen/ Künstlergruppen. Die Workshops dauern zwischen 3 und 5 Tage mit je 5-6 Stunden, im Zeitraum 2. – 13.09.2019.
Unter dem Motto „Nur das Beste … und der Weg dorthin“ arbeiten Jugendliche zusammen mit Künstler*innen zum Thema „Zeichnung und Visionen“.

Kontakt: Oldenburger Kunstschule e.V.
z.Hd. Georg Lisek/ Festivalleitung
Weskampstraße 7, 26121 Oldenburg
lisek@oldenburger-kunstschule.de
https://www.oldenburger-kunstschule.de/zeichenfestival-2019/

GESTALTUNG DER WERBEFLÄCHEN AUF FRAUENFELDER LITFASSSÄULEN

Auslober: Stadt Frauenfeld
Bewerbungsschluss: 20. Februar 2019

Auf Stadtgebiet stehen noch zwei alte Litfasssäulen, die nicht mehr als Plakatflächen genutzt werden. Sie sollen bald als Flächen für Kunst im öffentlichen Raum umgenutzt werden.

Kontakt und Bewerbung an: kultur@stadtfrauenfeld.ch

AFFICHEN AFFAIR – OPEN CALL FÜR PLAKATPROJEKT

Auslober: Ateliergemeinschaft Mikky Burg
Bewerbungsfrist: 20. Februar 2019

Die Litfaßsäule auf dem Bärwalder Platz in Dresden steht im Zeitraum April bis September 2019 für sechs verschiedene künstlerische Positionen zur Verfügung. Neben drei für das Projekt entwickelten Ideen aus dem Atelier Mikky Burg werden drei weitere Arbeiten gezeigt. Die künstlerischen Plakatideen sollten einen formalen / inhaltlichen Bezug zur Litfaßsäule haben.
Genre: Plakat-Kunst im öffentlichen Raum (Dresden)

Kontakt: Ateliergemeinschaft Mikky Burg
Hechtstraße 99, 01127 Dresden
atelier.mikky.burg@gmail.com
https://mikkyburgdotcom.files.wordpress.com/2019/01/affichen-affair-open-call_de_en.pdf

NEUBAU LANDESUNTERSUCHUNGSAMT KOBLENZ

Auslober: Land Rheinland Pfalz, vertreten durch den Landesbetrieb Liegenschafts- und Baubetreuung, Niederlassung Koblenz
Bewerbungsschluss: 25. Februar 2019

Nicht offener Kunstwettbewerb mit vorgeschaltetem offenen Bewerbungsverfahren.
Wettbewerbsobjekt Neubau in Randlage (Landesuntersuchungsamt, Johann-Frank-Str., 56070 Koblenz). Das Gebäude ist ein Funktionsbau mit verschiedenen Laboren.
Wettbewerbsaufgabe: Es soll eine mehrteilige Arbeit entstehen, die in mehreren Geschossen verortet sein soll. (…) Der Auslober wünscht sich eine Bezugnahme auf die Funktion des Gebäudes.
Realisierungsbetrag: 250.000 Euro (brutto). Teilnehmer*innen des nicht offenen Wettbewerbs erhalten ein Bearbeitungshonorar von 1.000 Euro (brutto). Die Teilnahme am Bewerbungsverfahren/ Teilnahmewettbewerb ist unhonoriert.

Kontakt: Land Rheinland Pfalz, vertreten durch den Landesbetrieb Liegenschafts- und Baubetreuung, Niederlassung Koblenz, Hofstraße 257a, 56077 Koblenz
Tel. 0261-9701430
leinewebertina.koblenz@lbbnet.de
http://kunstundbau.rlp.de/de/wettbewerbe/aktuelle-wettbewerbe/kunst_am_bau/detail/?tx_rlpkunstambau_kunstambau%5Bwettbewerb%5D=31&cHash=08e8f2607490b508439fe-405daecb7d2

KÜNSTLERSTIPENDIUM DER H. UND H. KASCHADE-STIFTUNG, STENDAL- BILDENDE KUNST

Auslober: H. H. Kaschade-Stiftung
Bewerbungsschluss: 28. Februar 2019

Stipendium für in- und ausländische bildende Künstler und Meisterschüler, aus den Bereichen Malerei und Fotografie, mit dem Ziel der künstlerischen Auseinandersetzung mit der Stadt Stendal und der Region.
Dauer: 6 Wochen (August, September 2019) mit Anwesenheitspflicht
Konditionen: Stipendium 1.000 € zzgl. Sachkostenzuschuss von 500 €, freie Unterkunft und Arbeitsraum

Kontakt: H. H. Kaschade-Stiftung
Weberstraße 19, 39576 Stendal
info@kaschade-stiftung.de

„THE MISSING LINK“ UND „LINK 2 FUTURE“ 2019

Auslober: Psychoanalytisches Seminar Zürich (PSZ)
Bewerbungsfrist: 28. Februar 2019

Eingereicht und prämiert werden können neben wissenschaftlichen Arbeiten auch soziale Projekte, bei denen der Austausch mit der Psychoanalyse eine Rolle spielt, oder Kunstwerke, die einen solchen Bezug haben.
Teilnahmeberechtigt: Bewerber*innen bis zum 35. Lebensjahr (Stichtag 1. Januar 1984).
Preise: The Missing Link ist mit 5000 CHF, der Förderpreis Link 2 Future mit 2000 CHF dotiert

Kontakt und weitere Informationen: Dr. phil. Olaf Knellessen
Oberdorfstrasse 13, CH-8001 Zürich, Schweiz
the.missing.link@psychoanalyse-zuerich.ch
https://www.psychoanalyse-zuerich.ch/missinglink

transformart 2019

Auslober: XTRO Ateliers
Bewerbungsschluss (nur online): 28. Februar 2019

Kunstausstellung „transformart“ in den historischen Industriehallen der AEG in Berlin Oberschöneweide
stattfinden. Die Ausstellung lotet Grenzbereiche zwischen verschiedensten Genres der Kunst aus.
Teilnahmeberechtigt: Professionell arbeitenden Künstlerinnen und Künstler oder Kunststudenten/Kunststudentinnen. Sie sollten Ausstellungserfahrung
(Einzel- oder Gruppenausstellungen) nachweisen können.
Termine
Eröffnung: 12. Juni 2019
Ausstellung: 13. – 16. Juni 2019

Kontakt: XTRO Ateliers, Steffen Blunk
Wilhelminenhofstr. 83-85, 12459 Berlin
https://transformartfest.de/open-call-2019/

KÜNSTLERWETTBEWERB: NEUBAU FEUERWEHRGERÄTEHAUS BODENHEIM, NACKELHEIM

Auslober: Verbandsgemeinde Bodenheim
Bewerbungsschluss: 28. Februar 2019

Die Verbandsgemeinde Bodenheim plant und errichtet derzeit ein Feuerwehrhaus zwischen den Ortsgemeinden Bodenheim und Nackenheim. Es wird eine Lichtinstallation u.a. an der Nord-West-Fassade, ergänzend auch in dem ihr angrenzenden Bereich des Gebäudes, bzw. des Geländes, ausgelobt. Die Lichtinstallation soll ganzjährig mit adressbildendem Charakter eingerichtet
werden. Das Konzeptmotto lautet „Feuer(wehr) und Flamme“ Das Gebäude bildet den Brückenschlag
zwischen beiden Ortsgemeinden.
Preise: 1.000, 1.500 und 2.000 €

Kontakt: Verbandsgemeindeverwaltung Bodenheim,
FB Natürliche Lebensgrundlagen und Bauen
Am Dollesplatz 1, 55294 Bodenheim
Betreff: „Kunst am Bau – FFW“
bauen@vg-bodenheim.de
https://www.vg-bodenheim.de/vg_bodenheim/
Rathaus/Beschafferprofil/Aktuelle%20Ausschreibungen/
VG%20Bodenheim/Kunst%20am%20Bau%20
%E2%80%93%20Feuerwehr%20Bodenheim%20Nackenheim/
2018-12-06%20Aufruf.pdf

9. ERLEBNISFEST DER SINNE – KÜNSTLERWORKSHOP

Auslober: Stadt Großenhain
Bewerbungsschluss: 28. Februar 2019

Der Künstlerworkshop (17.-21. Juni 2019) gibt der künstlerischen Interpretation des uns umgebenden
ländlichen Raumes, vor allem aber der Darstellung der damit verbundenen sozialen, ökonomischen und kulturellen Fragestellungen eine Plattform.
Kriterien: Projekte, die im Sinne eines erweiterten Kunstbegriffes kritische, auseinandersetzende Fragestellungen, subversive Strategien, transdisziplinäres, partizipatorisches Denken und Arbeiten beinhalten und fördern.
Thema: „Engel der Geschichte“
Budget: 1.500 €

Kontakt: Stadt Großenhain
Hauptmarkt 101558 Großenhain
https://www.grossenhain.de/
http://www.erlebnisfest-grossenhain.de/
Bewerbungsunterlagen: Kurator Falk Terrey, PIXLEY
Dresdner Straße 22, 01558 Großenhain
Tel. 0174 – 40 06 80 6

AiR-ASSENS

Auslober: Assens Art Council
Bewerbungsschluss: 01. März 2019

Assens Art Council lädt bildende Künstlerinnen und Künstler zu einer einmonatigen Residenz (31. August – 29. September) nach Dänemark ein.
Thema: „Caring for the planet, ecology and sustainability“

Kontakt und Bewerbung: https://www.air-assens.dk/application-form-2019/
Weitere Informationen: https://www.air-assens.dk/application-form-2019/

16. BRANDENBURGISCHE KUNSTPREIS 2019

Auslober: Märkischen Oderzeitung, Stiftung Schloss Neuhardenberg
Bewerbungsschluss: 01. März 2019

Die Märkische Oderzeitung und die Stiftung Schloss Neuhardenberg laden zur Beteiligung am Brandenburgischen Kunstpreis 2019 ein. Diese Auszeichnung von Künstlerinnen und Künstlern steht unter der Schirmherrschaft des Ministerpräsidenten des Landes Brandenburg, Dr. Dietmar Woidke.
Teilnahmeberechtigt: Werke der Malerei, Grafik, (Klein-)Plastik und Fotografie.
Bewerben können sich alle Künstlerinnen und Künstler, die im Land Brandenburg leben oder arbeiten.

Kontakt und Bewerbung an: Märkisches Medienhaus, Kunstpreis, Chefredaktion
Kellenspring 6, 15230 Frankfurt (Oder)
Tel. 0335 5530-511 oder 0151 11 31 21 62
kunstpreis@moz.de
https://www.moz.de/kultur/kunstpreis/

AUSSTELLUNG UND WORKSHOPS DRASTWA TRACHT

Auslober: Förderverein Museum Schloss Lübben
Bewerbungsschluss: 01. März 2019

Die Stadt Lübben richtet vom 17.-19.5. das Deutsche Trachtenfest aus. Am und im Museum soll Kunst zum Thema Tracht präsentiert werden. Den Rahmen für die Kunstinszenierung im und am Museum in der direkten Nähe zur Schlossinsel sollen Kunstwerke verschiedenster Sparten bilden. (Es sind etwa 20 Workshops mit den ausstellenden Künstlern geplant)
Teilnahmeberechtigt: Malerei, Zeichnung, Collage, Textil, Glas, Skulptur, Landart
Zeitraum: 01. April – 30. Juni 2019
Honorar: 300,00 € (an Workshops gebunden.)

Kontakt: Museum Schloss Lübben, Karen Ascher
Ernst-von Houwald-Damm 14, 15907 Lübben
karenascher@yahoo.de

KUNSTDÜNGER e.V.

Auslober: Kunstdünger e.V.
Bewerbungsfrist: 03. März 2019

Für den öffentlichen Raum der Robert-Schuman-Allee Trier sollen in einem dritten Symposion 2019 zwei weitere raumgreifende farbige Skulpturen, Mobiles, Plastiken, Objekte erstellt werden.
Preisgelder: Übernahme Materialkosten bis 1000€ + 1000€ Honorar

Kontakt und weitere Informationen
https://www.kunstduenger.info/

DER FRECHE MARIO

Auslober: Bund für Geistesfreiheit München KdöR
Bewerbungsschluss: 06. März 2019

Gesucht werden Kunstwerke, die sich ohne „Schere im Kopf“ mit übernatürlichen Vorstellungen und sogenannten ewig währenden Wahrheiten (die in der Regel religiös begründet sind) künstlerisch auseinandersetzen.
Teilnahmeberechtigt: Alle Bereiche beispielsweise Aktionen, Texte, Musikstücke, Zeichnungen, Cartoons, Skulpturen, Theaterstücke, Kabarettbeiträge, Kurzfilme etc.
Preisgeld: 3.000 € (Betrag wird eventuell durch Spenden erhöht)

Bewerbung unter: 2019@frechermario.org

ARBEITSSTIPENDIEN BILDENDE KÜNSTE 2019 DER HANS UND CHARLOTTE KRULL STIFTUNG

Auslober: Hans und Charlotte Krull Stiftung, Berlin
Bewerbungszeitraum: 11. Februar – 11. März 2019

Die Stiftung vergibt bis zu drei Arbeitsstipendien im Bereich Bildende Künste für in Berlin und/oder im Land Brandenburg lebende und arbeitende Künstler/innen.
Mit den Stipendien ist die Teilnahme an einer Gruppenausstellung in Berlin verbunden.
Dauer: Zwölf Monate, beginnend mit dem 1. Juli 2019
Dotierung: 12.000 Euro

Kontakt und Bewerbung
https://www.krull-stiftung.de/

KUNSTPREIS FOTOGRAFIE 2019

Auslober: Land Brandenburg Lotto GmbH
Bewerbungsschluss: 28. März 2019

Teilnahmeberechtigt: Fotografinnen und Fotografen sowie bildende Künstlerinnen und Künstler mit Wohnsitz im Kulturraum Berlin-Brandenburg.
Preise: insgesamt 20.000 Euro

Kontakt und weitere Informationen: LAND BRANDENBURG LOTTO GmbH
Stichwort „Kunstpreis“
Steinstraße 104-106, 14480 Potsdam
https://www.kunstpreis-fotografie.de/

AUSSCHREIBUNG FÜR 5 ATELIERSTIPENDIEN DES CENTRO INTERNAZIONALE DI SCULPTURA

Auslober: Centro Internazionale di Scultura
Bewerbungsschluss: 31. März 2019 (digital)

Die Künstler/innen haben ein persönliches Atelier zur Verfügung, einen gemeinsamen Werkplatz mit 20 t Kran und drei Werkstätten mit der Ausrüstung für die Bearbeitungen verschiedener Materialien wie Stein (Marmor), Holz und Metall usw. Gewohnt wird in individuellen Apartments im Künstlerhaus im Dorfkern von Peccia.
Teilnahmeberechtigt: dreidimensional arbeitende Künstler*innen mit Abschluss
Höhe: 1500 CHF im Monat
Aufenthaltsdauer: Anfang Mai bis Ende Oktober (ab 2020)

Kontakt und Bewerbung an: Fondazione Internazionale per la Scultura
6695 Peccia, Schweiz
Tel: +41 (0)91 755 13 04
info@centroscultura.ch
https://www.centroscultura.ch/de/call-for-artists/ausschreibung-fuer-5-kuenstlerstipendien

FUSSBALLGOLF-SKULPTURENGARTEN IM SCHLOSSPARK WIESENBURG

Auslober: Countrygolf
Bewerbungsfrist: 31. März 2019

Im südlichen Teilbereich des Schlossparks Wiesenburg entlang des Kunstwanderwegs Hoher Fläming ist die Errichtung eines saisonalen Skulpturengartens von ca. 4 Hektar geplant, dessen Kunstobjekte als Hindernisse für den Freizeitsport Fußballgolf genutzt werden.
Anforderungen an die Skulpturen: Die neun Skulpturen müssen aus naturbelassenem Holz ohne farbliche Lackierung gestaltet werden. Die Skulpturen müssen ohne Fundament errichtet werden.

Kontakt und weitere Informationen
r.weber@countrygolf.de
http://countrygolf.de/

ZALANDO LOUNGE DESIGN CONTEST – MY SYMBOL OF JOY

Auslober: Zalando Lounge
Bewerbungsschluss: 31. März 2019

Mit dem Zalando Lounge Design Contest sind Studenten, Kreative, Designer und alle Interessierten eingeladen, eine Design-Idee für einen Jutebeutel zu entwickeln, die einen Glücksmoment in eurem Alltag hervorruft und somit das allgemeine Bewusstsein für das Glücklichsein stärkt.
Preise: 1. Platz: 1.000 € + Zalando Lounge 300 € Gutschein
2. Platz: 500 € + Zalando Lounge 200€ Gutschein
3. Platz: 250 € + Zalando Lounge 100€ Gutschein

Kontakt
wettbewerb@zalando-lounge.de
https://www.zalando-lounge.de/#/

WAS BLEIBT

Auslober / Veranstalter: Kunstmarkt Detmold e.V.
Bewerbungsschluss: 01. April 2019

Anlässlich der 46. Kunsttage in Detmold bietet der Kunstmarkt Detmold e.V. jungen Kunstschaffenden die Möglichkeit sich mit Ihren Arbeiten in der Stadthalle Detmold zu präsentieren.
Teilnahmeberechtigt: vorrangig Studenten und junge Absolventen der Kunsthochschulen, keine Altersbeschränkung
Ausstellungstitel: Was bleibt
Ausstellungsdauer: 13.-20. September 2019

Weitere Informationen und Bewerbung: Kunstmarkt Detmold e.V., Anja Kleinsorge
Tel. 05263 – 95 59 57
info@kunstmarkt-detmold.de
https://www.kunstmarkt-detmold.de/Ausstellung/aktuelles%20Thema

MAHNMAL GEGEN DIE GEWALT AN FRAUEN, DIE GEWALT IM NAHBEREICH UND GLOBAL

Auslober: Frauenmuseum Bonn
Bewerbungsschluss: 14. April 2019

Das Frauenmuseum in Bonn plant die Aufstellung einer Skulptur, ein Mahnmal gegen die Gewalt an Frauen, die Gewalt im Nahbereich und global.
Teilnahmeberechtigt: Künstlerinnen, Bildhauerinnen, die Mit Bronzegussverfahren arbeiten

Kontakt: Frauenmuseum Bonn
Im Krausfeld 10, 53111 Bonn
Tel. 0228- 69 13 44
info@frauenmuseum.de
https://www.frauenmuseum.de/

ARBEITSSTIPENDIUM SCHLOSS PLÜSCHOW 2019

Auslober: Mecklenburgische Künstlerhaus Schloss Plüschow
Bewerbungsschluss: 15. April 2019

Das Mecklenburgische Künstlerhaus Schloss Plüschow vergibt im Jahr 2019 fünf dreimonatige Arbeitsstipendien für den Zeitraum Oktober bis Dezember. Das Stipendium ist an einen Arbeitsaufenthalt während dieser Zeit im Schloss Plüschow gebunden.
Gastateliers: ca. 80 –100 qm: Arbeits- und einem Wohnraum
Höhe des Stipendiums: monatlich 1.000 Euro

Kontakt und Bewerbungsunterlagen: Mecklenburgische Künstlerhaus Schloss Plüschow
Am Schlosspark 8, 23936 Upahl
Tel. 03841 6174-0
mail@plueschow.de
http://www.plueschow.de/

art´pu:l Eupen -Messe für aktuelle Kunst

Auslober / Veranstalter: kunstfirma a2b und Chudoscnik Sunergia VoG
Bewerbungsschluss (ausschließlich digital): 03. Mai 2019

Die Messe mit ihrer offenen Präsentation und der spürbaren, sympathischen Künstlernähe ist als Plattform für Künstlerinnen, Künstler und Kunstbetriebe konzipiert und ermöglicht Kunstschaffenden aller Disziplinen einen Marktzugang zu fairen Konditionen.
Termin: 14. – 16. Juni 2019

Kontakt und weitere Inforamtionen: https://eupen.artpul.de/ape_2019/

ART…ESSENZ 2019

Auslober: Artefakt Projektmanagement
Bewerbungsschluss: 17. Mai 2019

Die Messe präsentiert aktuelle Werke zeitgenössischer Kunst aus allen Sparten. Wichtige Eckpunkte sind die limitierte Anzahl der Aussteller (maximal 44) und die jährliche ART…ESSENZ Edition, für die jeder Künstler eine Arbeit auswählt und exklusiv vor Ort zusammen mit seinen anderen Werken verkauft.
Termin (ein Zeitraum wird zeitnah gesetzt): 16. – 18. August oder 23. – 25. August 2019
Ort: Sony Center am Potsdamer Platz, 10785 Berlin

Kontakt und Online Bewerbung unter
https://docs.google.com/forms/d/e/1FAIpQLSfyNh3fxEln1i7JKwQikc5B53OlC5RRfzin7vOovn_dbk42fQ/viewform
Artefakt Projektmanagement, U. Rüter, D. Schmitz
Marienburger Straße 16, 10405 Berlin
Tel. 02504 – 880294 oder 030 – 440 10 721
ursula.rueter@artefakt-berlin.de
damaris.schmitz@artefakt-berlin.de

9. RECYCLING DESIGNPREIS – IM MARTA HERFORD

Auslober: Arbeitskreis Recycling e.V. / RecyclingBörse!
Bewerbungsschluss: 15. Juli 2019

Ein Wettbewerb zur Gestaltung neuer Produkte aus Abfall- und Reststoffen. Gesucht werden innovative
Upcycling-Ideen, neue Entwicklungen auf den Gebieten der Materialforschung und Kreislaufwirtschaft, des Social Designs oder des Transformationsdesigns – fantasievoll, visionär, originell, nachhaltig.
Preise: 1. Preis 2.500 €, 2. Preis 1.000 €, 3. Preis 500 €

Kontakt und Anmeldung
https://www.recyclingboerse.org/anmeldung
https://www.recyclingboerse.org/projekte/kunst-undkultur/recycling-designpreis

BERLINER PROJEKTFONDS KULTURELLE BILDUNG

Auslober: Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung

Der Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung ist ein Förderprogramm des Landes Berlin. Hier können Einzelpersonen, Gruppen, Vereine oder Einrichtungen Förderanträge stellen, um Geld für Projekte der Kulturellen Bildung zu erhalten. Verschiedene Förderungen möglich.
Bedingungen:
1) Tandemprojekt zwischen einem Kulturpartner und einem Partner aus dem Bereich Bildung oder Jugend
2) Projektzielgruppe: Kinder, Jugendliche oder Erwachsene bis 27 Jahren
3) Fokus auf künstlerische Arbeiten

Kontakt und weitere Informationen: fondsinfo@kulturprojekte.berlin
Tel: 030 – 247 49 800
https://www.kubinaut.de/de/finanzen/berliner-projektfonds-kulturelle-bildung/kurzinformationen/

KUNST TRIFFT GESUNDHEIT 2020

Auslober: AOK Nordost
Bewerbungsschluss: 30. September 2019

An der jurierten Ausstellungsreihe nehmen jährlich 15 Künstlerinnen und Künstler teil, die in einem Ausstellungsflyer und in einem Jahreskunstkatalog vorgestellt werden. Ihre Arbeiten sind an 12 Standorten der AOK Nordost in Berlin, Potsdam, Teltow, Senftenberg, Greifswald, Rostock, Schwerin und Neubrandenburg zu sehen. In den wechselnden Ausstellungen können Besucher und Kunstinteressierte interessante zeitgenössische Kunst in den Sparten Malerei, Grafik, Zeichnungen und Fotografie
anschauen.

Kontakt und Bewerbung: AOK Nordost, Marketing, Frau Münnich, 14456 Potsdam
https://www.aok.de/pk/fileadmin/user_upload/AOKNordost/05-Content-PDF/AOK-Kunstprojekt-Bewerbung.pdf

KUNSTAUSSTELLUNGEN IN DER VILLA NAJORK LEIPZIG

Auslober: Kunstsalon Villa Najork

Ausstellungsmöglichkeiten (jeweils 6 – 8 Wochen) im Kunstsalon Villa Najork, Ferdinand-Lasalle-Str. 22, 04109 Leipzig.
Räumlichkeiten: drei Etagen, 47 effektive laufende Meter für Bildhöhen bis zu 2,5 Metern. Licht und Hängesysteme vorhanden, Platz für Skulpturen in der Villla oder im Garten.
Kosten (inkl. Werbung, Versicherung, Hilfe, Provision): Soloausstellung 600 €, zwei Künstler je 300 €, drei Künstler
je 200 €, Skulpturen in Haus und Garten 300 €.

Kontakt. Kunstsalon Villa Najork, Torsten Russ
Tel. 01520 – 98 58 249
t.russ@web.de
facebook: Villa Najork Leipzig

WERKLEITZ-PROJEKTFÖRDERUNG – CENTRE FOR MEDIA ART

Auslober: Werkleitz Gesellschaft e.V.
Bewerbung: jederzeit möglich

Unterstützung von bis zu vier Film- und Medienprojekten durch kostenfreie Bereitstellung von Technikequipments sowie Schnittplätzen für die Dauer von max. 30 Tagen.

Kontakt: Werkleitz Gesellschaft e.V.
Schleifweg 6, 06114 Halle (Saale)
https://werkleitz.de/stipendien/projektforderung

THE COLORFIELD PERFORMANCE CH 2018

GESAMTKUNSTWERK IM RAHMEN VON KULTURHAUPTSTADT EUROPA – KÜNSTLER GESUCHT!

Im Rahmen der Gegebenheit dass Leeuwarden, die Hauptstadt der niederländischen Provinz Friesland, in 2018 Kulturhauptstadt von Europa wird, hat der friesische Künstler Dirk Hakze die Initiatieve ergriffen zusammen mit 1919 Künstlern ein großes Gesamtkunstwerk zu machen. Das Projekt läuft ab dem 15. Mai bis zum 1.Oktober 2018.
In 101 Tagen arbeiten pro Tag 19 Künstler an ihren Werken. Die Lokalität, auf der das Projekt stattfindet, liegt am Ringweg um die Stadt Sloten. Es werden 2018 Panele in der Form eines gleichschenkeligen Dreiecks mit Seitenmaßen von 233m installiert. Die Idee ist, durch ein gemeinschaftliches Konzept verschiedene individuelle Beiträge zu einer farbigen Einheit zusammenfließen zu lassen. Diese setzt eine starke Markierung in der friesischen Landschaft. Das Konzept schließt an dem Thema “Gemeinschaft” an, dem Motto von CH 2018.
The Colorfield Performance CH 2018 ist ein einzigartig Podium für Künstler. Jeder Künstler, sofern er Einwohner der Europäischen Union ist, kann an diesem Projekt teilnehmen. Mitmachen ist ein absolutes Erlebnis und liefert viele Vorteile: wie Publicity, Kontakte mit anderen Künstlern, Galerien, Museen und großem Zulauf an Publikum. Außerdem besteht die Möglichkeit zum Verkauf von Bildern.

Mehr Information und Teilnahmebedingungen finden Sie auf:
http://www.dirkhakze.com/projecten/the-colorfield-performance-ch-2018.htm

PROJEKTFÖRDERUNG DES KULTURWERKS DER VG BILD-KUNST

Auslober: Kulturwerk der VG BILD-KUNST

Kreative aus allen drei Berufsgruppen (Bildende Kunst, Berufsgruppe 1) können sich bei der Stiftung Kulturwerk zu den unten stehenden Terminen um einen finanziellen Zuschuss für ihr Vorhaben bewerben.
Förderzeitraum: laufendes Jahr

Kontakt: Kulturwerk der VG BILD-KUNST
Weberstr. 61, 53113 Bonn
Tel. 0228 – 91 534 13
kloepfer@bildkunst.de
Bewerbungsformular und weitere Informationen
http://www.bildkunst.de/vg-bild-kunst/stiftung-kulturwerk/bewerbungsformular-berufsgruppe-i.html

WORKSHOPS FÜR KÜNSTLER UND KULTURSCHAFFENDE

Veranstalter: Kulturnetzwerk Kulturverein Nord e.V.

Im Rahmen des Projektes „Netzwerk Kulturtourismus“ werden Workshops in Bad Saarow zu günstigen Konditionen angeboten.
Themen: Homepage erstellen, Story Telling, Service Qualität, u.a.

Kontakt und Anmeldung: Kulturnetzwerk Kulturverein Nord e.V.
Tel. 03361 – 70 80 94 oder 03361 – 34 41 30
Kulturnetzwerk@kulturverein-nord.de
http://www.kulturtour-oder-spree.de/

KUNST- UND KULTURPROJEKT „Europaletti“

Auslober: Europaletti

Zum heutigen Zeitpunkt beteiligen sich KünstleInnen aus 10 Bundesländern in Deutschland an diesem europäischen Projekt. Der Abschluss von Phase 1 des Projektes sieht eine nationale Wanderausstellung in die Landeshauptstädte vor. Danach beginnt die Phase 2, der europäische Teil des Projektes „Europaletti“. Die teilnehmenden KünstleInnen sollen auf einer Europalette Kunst, Kultur und Traditionen ihres Bundeslandes darstellen. Es kann immer nur ein Künstler aus einem Bundesland teilnehmen. Mit der Palette wird ein einheitliches Symbol der Güterproduktion, der Warenflut und des Warenverkehrs, der Nützlichkeit, der Effizienz und des Konsums benutzt.
Projekt-Info und Teilnahmebedingungen/Anmeldung auf der Website.

Kontakt: Europaletti, Michael Schleicher
Bachstraße 55, 56170 Bendorf

Tel. 01702079849
europa-europaletti@t-online.de
www.euro-paletti.eu

SCULPTURE NETWORK – EUROPAS PLATTFORM FÜR ZEITGENÖSSISCHE SKULPTUR

Auslober: sculpture network

sculpture network ist Europas führende Plattform  für dreidimensionale Kunst – eine non-profit Organisation zur aktiven Förderung und Unterstützung zeitgenössischer Skulptur.
sculpture network wendet sich an: Künstler, Kuratoren, Kunsthistoriker und andere Kunstsachverständige, kulturelle Organisationen und Institutionen sowie an alle Kunstfreunde.
Thema 2018: Architektur und Skulptur

Kontakt: sculpture network, Ilaria Specos
ilaria.specos@sculpture-network.org
Tel.: +49 89 51 68 97 93
http://www.sculpture-network.org/index.php?id=1879&L=0

PROGRAMM INITIATIVE OBERSCHULE (IOS)

Auslober: IOS-Regionalpartner (BBV Eberswalde / Stiftung SPI / WIBB GmbH)

Kulturelle Bildung ist besonders in ihrer Fähigkeit der Stärkung von sozialen Schlüsselkompetenzen der jungen TeilnehmerInnen im Hinblick auf ihre Ausbildungsfähigkeit gefragt. Den Vergabemarktplatz Brandenburg finden Sie unter folgendem Link:
http://vergabemarktplatz.brandenburg.de/VMPCenter/company/welcome.do

Alle Projekte werden auf dem Vergabemarktplatz Brandenburg unter dem Suchbegriff / Kategorie CPV-Code: Unterricht im Sekundarbereich / 80200000-6 veröffentlicht. Zur Ansicht der ausgeschriebenen Projektangebote der Schulen, auf die Kulturschaffende als Dienstleister bieten können, ist eine Registrierung auf dem Vergabemarktplatz vonnöten.

Kontakt: www.ios-potsdam.de