BVBK

Brandenburgischer Verband
Bildender Künstlerinnen &
Künstler e. V.

Ausschreibungen & Wettbewerbe

Tag der Druckkunst: 15. März 2019

Der erste Jahrestag der Aufnahme künstlerischer Drucktechniken ins bundesweite Verzeichnis des Immateriellen Kulturerbes durch die Deutsche UNESCO-Kommission ist Anlass, mit einer Vielzahl an Aktivitäten zur Vermittlung der Druckkunst beizutragen und so auf ihre Bedeutung für die Kultur in Deutschland aufmerksam zu machen. Künstler*innen, Museen, Kunstvereine, Druckwerkstätten und alle anderen, die mit Druckkunst zu tun haben, können sich beteiligen: mit offenen Druckwerkstätten, Symposien, der Weitergabe dieser Technik in Kursen, Ausstellungen von Druckgrafiken, Gesprächen mit Künstler*innen, die künstlerische Drucktechniken anwenden, Vorträgen und Diskussionen zur Bedeutung der Druckkunst – der Fantasie sind fast keine Grenzen gesetzt.

Der BBK-Bundesverband bietet hierfür einen Rahmen und unterstützt die Öffentlichkeitsarbeit:
• Bis zum 4. Februar 2019 können Veranstaltungen hier angemeldet werden. Alle Veranstaltungen werden in einer Deutschlandkarte veröffentlicht.
• Der BBK-Bundesverband wird Materialien für die Öffentlichkeitsarbeit, so z. B. Aufkleber mit dem Logo „Tag der Druckkunst“ und einen allgemeinen Flyer zum Thema und mit Nennung aller angemeldeten Veranstaltungsorte, zur Verfügung stellen.
• Nicht-kommerzielle Veranstaltungen dürfen zusätzlich für ihre Werbung auch das offizielle Logo der Deutschen UNESCO-Kommission zum Immateriellen Kulturerbe nutzen, das den traditionellen Drucktechniken durch die Aufnahme in das Bundesweite Verzeichnis des immateriellen Kulturgutes verliehen wurde. Ist dies beabsichtigt, bitten wir um eine Nachricht an info@bbk-bundesverband.de.

Quelle
https://www.bbk-bundesverband.de/veranstaltungen/tag-der-druckkunst-15-maerz-2019/

AIV-SCHINKEL WETTBEWERB 2019 – bridge2future

Auslober: Architekten- und Ingenieur-Verein zu Berlin e.V.
Bewerbungsschluss: 07. Januar 2019

Ziel des Wettbewerbs ist der Entwurf von zukunftsweisenden Beiträgen für die Entwicklung eines faszinierenden, dichten, urbanen Stadtquartiers (Kreuzberg) aus historischem Erbe und neuen, heute bereits erkennbaren, Anforderungen an die wachsende Stadt des 21. Jahrhunderts, das zukünftig maßgeblich durch die ZLB geprägt werden wird.
Teilnahmeberechtigt: freie Künstler*innen, die nicht älter als 35 Jahre sind

Kontakt: Architekten- und Ingenieur-Verein zu Berlin e.V.
Bleibtreustraße 33, 10707 Berlin
https://www.aiv-berlin.de/

26. DORMUNDER KUNSTTAGE IM WASSERSCHLOSS DORUM (OSTFRIESLAND)

Auslober: Die Kunst- u. Kulturfreunde Dornum u. Umgebung e.V.
Bewerbungsschluss: 13. Januar 2019

Die Kunst- und Kulturfreunde Dornum und Umgebung e.V. laden professionell arbeitende Bildende Künstler*innen ein, sich für eine Beteiligung an den 26. Dornumer Kunsttagen 2019 zu bewerben.
Termin: 13.7. – 4.8.2019

Kontakt: bewerbung@kunst-in-dornum.de
https://www.kunst-in-dornum.de/

ARBEITS- UND RECHERCHESTIPENDIUM DARSTELLENDE KUNST 2019 BERLIN

Auslober. Senatsverwaltung für Kultur und Europa, Abteilung Kultur des Landes Berlin
Bewerbungsschluss: 17. Januar 2019, 18 Uhr

Die Stipendien sollen die Vielfalt und Qualität in Berlin produzierter künstlerischer und kuratorischer Arbeiten fördern, indem neue Ideen und Ansätze unterstützt werden. Gefördert werden Vorhaben, z.B. Forschung, Recherche oder Vorarbeit an einem bestimmten Thema, zur Entwicklung von Projekten; zur Erschließung neuer/ anderer Arbeitstechniken; etc.
Teilnahmeberechtigt: Künstlerinnen und Künstler aus dem Bereich Performance in der Bildenden Kunst, die in Berlin leben und arbeiten.
Umfang der Förderung: maximal 8.000€

Kontakt und Antragsstellung: Recherchestipendien, Veit Rieber
Tel. 030 – 90228 764
veit.rieber@kultur.berlin.de
https://fms.verwalt-berlin.de/egokuef/egokuefservice/main;jsessionid=33852119391C282E-820525BA3022DA1B
https://www.berlin.de/sen/kultur/foerderung/foerderprogramme/darstellende-kuenste-tanz/artikel.438580.phP

ART-FIGURA 2019: 8: KUNSTPREIS DER GROSSEN KREISSTADT SCHWARZENBERG

Auslober: Stadtverwaltung Schwarzenberg PERLA CASTRUM
Bewerbungsschluss: 25. Januar 2019

Mit dem Kunstpreis verfolgt die Stadt das Ziel, Künstler*innen zu fördern, zu motivieren und ihre Kunst in das Stadtbild zu integrieren.
Thema: Nach allen Seiten
Kunstausstellung anlässlich der art-figura: 05. Juli – 11. Oktober 2019
Teilnahmeberechtigt: Plastik und Skulptur
Preise: 5000€, 3000€, 2000€ und ein Publikumspreis

Kontakt und Bewerbung: Stadtverwaltung Schwarzenberg PERLA CASTRUM
Betreff: art-figura 2019
Straße der Einheit 20, 08340 Schwarzenberg
perla.castrum@schwarzenberg.de
https://www.schwarzenberg.de/schwarzenberg/content/60/20160921152645.asp

WILLI-OLTMANNS-PREIS FÜR MALEREI 2019

Auslober: Willi-Oltmanns-Stiftung Delmenhorst
Bewerbungsfrist: 31. Januar 2019

Ausgezeichnet werden sollen Maler/-innen, deren bisherige Arbeit als herausragendes Beispiel für eine freie, nur künstlerischen Intentionen folgende Malerei gelten kann. Dabei sollen die formale, kompositorische und farbliche Überzeugungskraft des Werkes, eine handwerklich überzeugende Ausführung, die Selbständigkeit der malerischen Formulierung und Unabhängigkeit von modischen
Tendenzen entscheidend sein. Alle Genres der Malerei wie Figurenbild, Porträt, Landschaft, Stillleben, aber auch nonfigurative Arbeiten sind möglich.
Umfang: 5000€ und eine Ausstellung in Delmenhorst

Kontakt: Willi-Oltmanns-Stiftung Delmenhorst
Klosterdamm 72, 27749 Delmenhorst
info@willi-oltmanns-stiftung.de
http://www.willi-oltmanns-stiftung.de/Kontakt.html

transformart 2019

Auslober: XTRO Ateliers
Bewerbungsschluss (nur online): 28. Februar 2019

Kunstausstellung „transformart“ in den historischen Industriehallen der AEG in Berlin Oberschöneweide
stattfinden. Die Ausstellung lotet Grenzbereiche zwischen verschiedensten Genres der Kunst aus.
Teilnahmeberechtigt: Professionell arbeitenden Künstlerinnen und Künstler oder Kunststudenten/Kunststudentinnen. Sie sollten Ausstellungserfahrung
(Einzel- oder Gruppenausstellungen) nachweisen können.
Termine
Eröffnung: 12. Juni 2019
Ausstellung: 13. – 16. Juni 2019

Kontakt: XTRO Ateliers, Steffen Blunk
Wilhelminenhofstr. 83-85, 12459 Berlin
https://transformartfest.de/open-call-2019/

AUSSCHREIBUNG FÜR 5 ATELIERSTIPENDIEN DES CENTRO INTERNAZIONALE DI SCULPTURA

Auslober: Centro Internazionale di Scultura
Bewerbungsschluss: 31. März 2019 (digital)

Die Künstler/innen haben ein persönliches Atelier zur Verfügung, einen gemeinsamen Werkplatz mit 20 t Kran und drei Werkstätten mit der Ausrüstung für die Bearbeitungen verschiedener Materialien wie Stein (Marmor), Holz und Metall usw. Gewohnt wird in individuellen Apartments im Künstlerhaus im Dorfkern von Peccia.
Teilnahmeberechtigt: dreidimensional arbeitende Künstler*innen mit Abschluss
Höhe: 1500 CHF im Monat
Aufenthaltsdauer: Anfang Mai bis Ende Oktober (ab 2020)

Kontakt und Bewerbung an: Fondazione Internazionale per la Scultura
6695 Peccia, Schweiz
Tel: +41 (0)91 755 13 04
info@centroscultura.ch
https://www.centroscultura.ch/de/call-for-artists/ausschreibung-fuer-5-kuenstlerstipendien

HONORARKRAFT GESUCHT FÜR STEINDRUCKWERKSTATT IM MUSEUM NEURUPPIN

Das Museum Neuruppin mit seiner reichhaltigen Sammlung verfügt neben einer Dauerausstellung auch über eine originale Steindruckpresse. In der Lithografie-Werkstatt finden regelmäßig Workshops statt. Besonders beliebt sind dabei mehrtätige Workshop-Projekte für Kinder und Jugendliche, die in Kooperation mit Schulen und Kitas vor Ort durchgeführt wurden, unterstützt mit Mitteln der
Plattform für Kulturelle Bildung.
Der Betrieb der Steindruckwerkstatt soll nun verstetigt und ausgebaut werden. Hierfür sucht das Museum Neuruppin eine Person, die mit der Technik des Steindrucks sehr gut vertraut ist, Erfahrung und Spaß bei der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen hat und zeitlich etwas flexibel ist. Die Tätigkeit wird durch ein festes Honorar (auf Stundenbasis) vergütet.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an: Maja Peers-Oeljeschläger, Museumsleiterin, Museum Neuruppin
August-Bebel-Straße 14/15, 16816 Fontanestadt Neuruppin
Tel.: 03391 / 3555 100, Fax: 03391 / 3555 117
maja.peers@museum-neuruppin.de
http://www.museum-neuruppin.de/seite/286301/projekte.html

BERLINER PROJEKTFONDS KULTURELLE BILDUNG

Auslober: Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung

Der Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung ist ein Förderprogramm des Landes Berlin. Hier können Einzelpersonen, Gruppen, Vereine oder Einrichtungen Förderanträge stellen, um Geld für Projekte der Kulturellen Bildung zu erhalten. Verschiedene Förderungen möglich.
Bedingungen:
1) Tandemprojekt zwischen einem Kulturpartner und einem Partner aus dem Bereich Bildung oder Jugend
2) Projektzielgruppe: Kinder, Jugendliche oder Erwachsene bis 27 Jahren
3) Fokus auf künstlerische Arbeiten

Kontakt und weitere Informationen: fondsinfo@kulturprojekte.berlin
Tel: 030 – 247 49 800
https://www.kubinaut.de/de/finanzen/berliner-projektfonds-kulturelle-bildung/kurzinformationen/

DZK-Tuberkulosepreis

Auslober: Deutsches Zentralkomitee zur Bekämpfung der Tuberkulose (DZK e.V.)
Bewerbungsschluss: 31. Dezember 2018

Das Deutsche Zentralkomitee zur Bekämpfung der Tuberkulose (DZK e.V.) schreibt den mit 2.500 Euro dotierten Preis für die beste wissenschaftliche oder mediale Arbeit aus dem Themengebiet der Tuberkulose aus. Ausgezeichnet werden Veröffentlichungen, die wesentlich zum Verständnis der Entstehung oder Bekämpfung der Tuberkulose beitragen.
Teilnahmeberechtigt: Wissenschaftler, Medienschaffende, Journalistinnen und Journalisten, Journalistenteams, Medienbüros, Künstler.

Kontakt und weitere Informationen: DZK e.V.
Walterhöferstrasse 11, Haus Q, 14165 Berlin
Tel. 030 – 81490922
info@dzk-tuberkulose.de
http://www.dzk-tuberkulose.de/aktuelles/Ausschreibungen/

LUTHER-MELANCHTON-DENKMAL IN LEIPZIG

Auslober: Stadt Leipzig, Der Oberbürgermeister, vertreten durch Dezernat Kultur / Kulturamt
Bewerbungsschluss (1. Wettbewerbsphase): 09. Januar 2019

Offener zweiphasiger Wettbewerb.
Wettbewerbsaufgabe: Der Wettbewerb hat zum Ziel, einen künstlerischen Entwurf zu finden, der bei seiner Umsetzung in zeitgenössischer Form die Reformatoren Luther und Melanchthon stärker in das Bewusstsein der Bürgerinnen und Bürger Leipzigs sowie der Gäste der Stadt bringt.
Realisierungsbetrag: 300.000 € (brutto), pauschales Bearbeitungshonorar von
1.000 Euro (brutto)

Kontakt: Dezernat Kultur / Kulturamt, C. D. Hölzig
Martin-Luther-Ring 4-6, 04109 Leipzig
Tel. 0341-1234286
LMD@leipzig.de
https://www.leipzig.de/freizeit-kultur-und-tourismus/kunst-und-kultur/kunst-im-oeffentlichen-raum/luther-melanchthon-denkmal/

STUDIENAUFENTHALT IN DER DEUTSCHEN AKADEMIE VILLA MASSIMO IN ROM, CASA BALDI IN OLEVANO ROMANO, CITÉ INTERNATIONALE ARTS, DEUTSCHES STUDIENZENTRUM IN VENEDIG

Auslober: Bundesrepublik Deutschland
Bewerbungsschluss: 15. Januar 2019, 18:00 Uhr

Der Bund und die Länder vergeben Stipendien für Auslandsaufenthalte in den Bereichen Architektur/Landschaftsarchitektur, Bildende Kunst, Musik (Komposition) und Literatur (nicht für Paris), für die sich herausragende, professionelle Künstlerinnen und Künstler aus Berlin über die Berliner Kulturverwaltung bewerben können.
Aufenthaltsorte und Umfang: Deutsche Akademie Rom Villa Massimo (11 Monate mit
freier Unterkunft+Atelier und 2.500€ pro Monat)
Deutsche Akademie Rom Casa Baldi in Olevano Romano (3 Monate mit freier Unterkunft+Atelier und 2.500€ pro Monat)
Deutsches Studienzentrum Venedig (3 Monate mit freier Unterkunft und 1.500€ pro Monat)
Cité Internationale des Arts Paris (6 Monate mit freier Unterkunft und 2.500€ pro Monat)

Kontakt und weitere Informationen
https://www.berlin.de/sen/kultur/foerderung/foerderprogramme/internationaler-kulturaustausch/artikel.82025.php

DA KUNSTHAUS KLOSTER GRAVENHORST PROJEKTSTIPENDIUM „KUNSTKOMMUNIKATION“

Auslober: DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst
Bewerbungsschluss: 18. Januar 2019

Gefördert werden gemeinschaftsorientierte öffentliche Kunstprojekte, die nicht ausschließlich für einen musealen Kunstraum geplant sind. Also Kunstprojekte, die sich inhaltlich auf gesellschaftlich-soziale, partizipatorische Aspekte konzentrieren und die nicht vorrangig ergebnissondern prozess- und erfahrungsorientiert sind.
Teilnahmeberechtigt: Künstler/innen und Kunstvermittler/innen mit einer abgeschlossenen Akademie-/Hochschulausbildung oder Gruppen, die gemeinsam Projekte konzipieren und durchführen
möchten.

Kontakt und weitere Inforamtionen: DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst
Klosterstr. 10, 48477 Hörstel
Tel.: 05459-9146-0, Fax: 05459-9146-30
https://www.da-kunsthaus.de/

LINOLSCHNITT HEUTE

Auslober: Stadt Bietigheim-Bissingen
Bewerbungsschluss: 21. Dezember 2018 (Posteingang)

Thema: Linolschitt heute
Teilnahmeberechtigt: Alle professionellen Künstler aus dem Bereich Grafik.
Jeder kann dazu max. drei Arbeiten aus den Jahren 2017 und 2018 einreichen.
Preise: drei Preise in Höhe von 5000 €, 3000 € und 2000 €.
Alle mit Preisen ausgezeichneten Arbeiten werden zudem für die Linolschnittsammlung der Städtischen Galerie Bietigheim- Bissingen angekauft. Darüber hinaus entscheidet die Jury über den Ankauf von drei weiteren Arbeiten.

Kontakt: Städtische Galerie,
Hauptstr. 60-64, 74321 Bietigheim-Bissingen
linocut@bietigheim-bissingen.de
https://galerie.bietigheim-bissingen.de/deutsch/wettbewerb-grafikpreis-linolschnitt-heute/anmeldeformulare-zum-download/

SCHWABACHER KUNSTPREIS „IM ZEICHEN DES GOLDES“

Auslober: Kulturamt der Stadt Schwabach
Bewerbungsschluss: 21. Januar 2019

Die Kunstbiennale ortung knüpft an Schwabachs Tradition als Goldschlägerstadt an und stellt die Kunsttage deshalb unter das Motto »Im Zeichen des Goldes«.
Teilnahmeberechtigt: Künstlerinnen und Künstler, die unter diesem Motto Orte und Räume in der Innenstadt Schwabachs gestalten und in Ausstellungs- und/oder Aktionsorte verwandeln. Zugelassene
Techniken und Sparten sind Malerei, Bildhauerei, Grafik, Textilkunst, alle Arten von Installationen (auch
Ton/Licht/Film …) Performance, Architektur und Computerkunst.
Preis: 5.000 Euro sowie eine Einzelausstellung in der Städtischen Galerie Schwabach

Kontakt: Kulturamt der Stadt Schwabach
Kulturhaus, Königsplatz 29 a, 91126 Schwabach
Tel.: 09122 860-305
kulturamt@schwabach.de
https://www.schwabach.de/de/kulturamt/infoseiten-kulturamt/4653-ortung-x-50873.html

TEILNAHME AN DER 36. NEUENBURGER KUNSTWOCHE

Auslober: Kunstverein „Bahner“
Bewerbungsfrist: 31. Januar 2019

Gesucht werden Künstler/innen, deren Kunstwerke eine „magische Wirkung“ entfalten. Kunstwerke die einen rational und materialistisch eingestellten Verstand täuschen oder verzaubern. Während der Kunstwoche (24. – 30. Juni 2019) sollen neue Arbeiten entstehen, die dann in der Abschlusspräsentation der Öffentlichkeit vorgestellt werden.
Thema: „Magische Kunst“ – täuschen und verzaubern
Teilnahmeberechtigt: Bildhauerei, Installationen bis Performance
Aufwandsentschädigung: 900,- € (inkl. kostenlose Unterkunft und Verpflegung)

Kontakt und weitere Informationen, Kulturbüro Ohrbült 1, 26340 Zetel
Tel. 04453/935299
kultur@zetel.de

KUNSTPREIS DER KULTURSTIFTUNG, SPARKASSE KARLSRUHE

Auslober: Kulturstiftung der Sparkasse Karlsruhe
Bewerbung nur mit Onlineregistrierung: Registrierung vom 28.01.-08.02.2019 möglich

Thema: Unterwegs – wohin?
Teilnahmeberechtigt: Künstler*innen aus den Bereichen der Malerei, Zeichnung,
Druckgrafik und Mischtechnik, ohne Altersbegrenzung.
Preise: 1. Preis 5.000 €, 2. Preis 3.000 €. 3. Preis 2.000 €

Kontakt und weitere Informationen
https://kunstpreis.sparkassenstiftungen-ka.de/download/Ausschreibung-Kunstpreis-2019.pdf

KÜNSTLERSTIPENDIUM DER H. UND H. KASCHADE-STIFTUNG, STENDAL- BILDENDE KUNST

Auslober: H. H. Kaschade-Stiftung
Bewerbungsschluss: 28. Februar 2019

Stipendium für in- und ausländische bildende Künstler und Meisterschüler, aus den Bereichen Malerei und Fotografie, mit dem Ziel der künstlerischen Auseinandersetzung mit der Stadt Stendal und der Region.
Dauer: 6 Wochen (August, September 2019) mit Anwesenheitspflicht
Konditionen: Stipendium 1.000 € zzgl. Sachkostenzuschuss von 500 €, freie Unterkunft und Arbeitsraum

Kontakt: H. H. Kaschade-Stiftung
Weberstraße 19, 39576 Stendal
info@kaschade-stiftung.de

LINOLSCHNITT HEUTE 2019

Auslober: Stadt Bietigheim-Bissingen
Bewerbungsschluss: 21. Dezember 2018

Der Wettbewerb »Linolschnitt heute« hat einen wesentlichen Beitrag dazu geleistet, dass das Linolschneiden längst nicht mehr nur mit pädagogischen Kursen in Verbindung gebracht wird, sondern sich vielmehr neben dem Holzschnitt gleichrangig als künstlerische Hochdrucktechnik
etabliert hat.
Teilnahmebedingungen: Jeder Künstler kann maximal drei Arbeiten (aus dem Jahr 2017/2018) einreichen: Kunstwerke, die entweder ausschließlich oder überwiegend im druckgrafischen
Verfahren des Linolschnitts entstanden sind.
Preise: 5000 €, 3000€ und 2000 €

Kontakt und Teilnehmerunterlagen: https://galerie.bietigheim-bissingen.de/deutsch/wettbewerb-grafikpreis-linolschnitt-heute/anmeldeformulare-zum-download/

KUNSTFESTIVAL „ART AN DER GRENZE“

Auslober: ART | an der Grenze | na granicy (ehrenamtlich organisiert
von Frankfurter*innen und Studierenden der Viadrina)
Bewerbungsschluss: 31. Dezember 2018

Teilnahmeberechtigt: Kunstschaffende aller Kunstrichtungen mit interessanten
Ideen und Leidenschaft bei dem, was sie tun – ob ganz neu oder schon jahrelang dabei, spielt keine Rolle.
Termin: 24. April – 10. Mai 2019
Ort: Frankfurt (Oder), Große Scharrnstraße

Kontakt
artandergrenze.ausstellung@gmail.com
https://art-an-der-grenze-ffo.weebly.com/

KUNSTAUSSTELLUNGEN IN DER VILLA NAJORK LEIPZIG

Auslober: Kunstsalon Villa Najork

Ausstellungsmöglichkeiten (jeweils 6 – 8 Wochen) im Kunstsalon Villa Najork, Ferdinand-Lasalle-Str. 22, 04109 Leipzig.
Räumlichkeiten: drei Etagen, 47 effektive laufende Meter für Bildhöhen bis zu 2,5 Metern. Licht und Hängesysteme vorhanden, Platz für Skulpturen in der Villla oder im Garten.
Kosten (inkl. Werbung, Versicherung, Hilfe, Provision): Soloausstellung 600 €, zwei Künstler je 300 €, drei Künstler
je 200 €, Skulpturen in Haus und Garten 300 €.

Kontakt. Kunstsalon Villa Najork, Torsten Russ
Tel. 01520 – 98 58 249
t.russ@web.de
facebook: Villa Najork Leipzig

WERKLEITZ-PROJEKTFÖRDERUNG – CENTRE FOR MEDIA ART

Auslober: Werkleitz Gesellschaft e.V.
Bewerbung: jederzeit möglich

Unterstützung von bis zu vier Film- und Medienprojekten durch kostenfreie Bereitstellung von Technikequipments sowie Schnittplätzen für die Dauer von max. 30 Tagen.

Kontakt: Werkleitz Gesellschaft e.V.
Schleifweg 6, 06114 Halle (Saale)
https://werkleitz.de/stipendien/projektforderung

THE COLORFIELD PERFORMANCE CH 2018

GESAMTKUNSTWERK IM RAHMEN VON KULTURHAUPTSTADT EUROPA – KÜNSTLER GESUCHT!

Im Rahmen der Gegebenheit dass Leeuwarden, die Hauptstadt der niederländischen Provinz Friesland, in 2018 Kulturhauptstadt von Europa wird, hat der friesische Künstler Dirk Hakze die Initiatieve ergriffen zusammen mit 1919 Künstlern ein großes Gesamtkunstwerk zu machen. Das Projekt läuft ab dem 15. Mai bis zum 1.Oktober 2018.
In 101 Tagen arbeiten pro Tag 19 Künstler an ihren Werken. Die Lokalität, auf der das Projekt stattfindet, liegt am Ringweg um die Stadt Sloten. Es werden 2018 Panele in der Form eines gleichschenkeligen Dreiecks mit Seitenmaßen von 233m installiert. Die Idee ist, durch ein gemeinschaftliches Konzept verschiedene individuelle Beiträge zu einer farbigen Einheit zusammenfließen zu lassen. Diese setzt eine starke Markierung in der friesischen Landschaft. Das Konzept schließt an dem Thema “Gemeinschaft” an, dem Motto von CH 2018.
The Colorfield Performance CH 2018 ist ein einzigartig Podium für Künstler. Jeder Künstler, sofern er Einwohner der Europäischen Union ist, kann an diesem Projekt teilnehmen. Mitmachen ist ein absolutes Erlebnis und liefert viele Vorteile: wie Publicity, Kontakte mit anderen Künstlern, Galerien, Museen und großem Zulauf an Publikum. Außerdem besteht die Möglichkeit zum Verkauf von Bildern.

Mehr Information und Teilnahmebedingungen finden Sie auf:
http://www.dirkhakze.com/projecten/the-colorfield-performance-ch-2018.htm

PROJEKTFÖRDERUNG DES KULTURWERKS DER VG BILD-KUNST

Auslober: Kulturwerk der VG BILD-KUNST

Kreative aus allen drei Berufsgruppen (Bildende Kunst, Berufsgruppe 1) können sich bei der Stiftung Kulturwerk zu den unten stehenden Terminen um einen finanziellen Zuschuss für ihr Vorhaben bewerben.
Förderzeitraum: laufendes Jahr

Kontakt: Kulturwerk der VG BILD-KUNST
Weberstr. 61, 53113 Bonn
Tel. 0228 – 91 534 13
kloepfer@bildkunst.de
Bewerbungsformular und weitere Informationen
http://www.bildkunst.de/vg-bild-kunst/stiftung-kulturwerk/bewerbungsformular-berufsgruppe-i.html

WORKSHOPS FÜR KÜNSTLER UND KULTURSCHAFFENDE

Veranstalter: Kulturnetzwerk Kulturverein Nord e.V.

Im Rahmen des Projektes „Netzwerk Kulturtourismus“ werden Workshops in Bad Saarow zu günstigen Konditionen angeboten.
Themen: Homepage erstellen, Story Telling, Service Qualität, u.a.

Kontakt und Anmeldung: Kulturnetzwerk Kulturverein Nord e.V.
Tel. 03361 – 70 80 94 oder 03361 – 34 41 30
Kulturnetzwerk@kulturverein-nord.de
http://www.kulturtour-oder-spree.de/

KUNST- UND KULTURPROJEKT „Europaletti“

Auslober: Europaletti

Zum heutigen Zeitpunkt beteiligen sich KünstleInnen aus 10 Bundesländern in Deutschland an diesem europäischen Projekt. Der Abschluss von Phase 1 des Projektes sieht eine nationale Wanderausstellung in die Landeshauptstädte vor. Danach beginnt die Phase 2, der europäische Teil des Projektes „Europaletti“. Die teilnehmenden KünstleInnen sollen auf einer Europalette Kunst, Kultur und Traditionen ihres Bundeslandes darstellen. Es kann immer nur ein Künstler aus einem Bundesland teilnehmen. Mit der Palette wird ein einheitliches Symbol der Güterproduktion, der Warenflut und des Warenverkehrs, der Nützlichkeit, der Effizienz und des Konsums benutzt.
Projekt-Info und Teilnahmebedingungen/Anmeldung auf der Website.

Kontakt: Europaletti, Michael Schleicher
Bachstraße 55, 56170 Bendorf

Tel. 01702079849
europa-europaletti@t-online.de
www.euro-paletti.eu

SCULPTURE NETWORK – EUROPAS PLATTFORM FÜR ZEITGENÖSSISCHE SKULPTUR

Auslober: sculpture network

sculpture network ist Europas führende Plattform  für dreidimensionale Kunst – eine non-profit Organisation zur aktiven Förderung und Unterstützung zeitgenössischer Skulptur.
sculpture network wendet sich an: Künstler, Kuratoren, Kunsthistoriker und andere Kunstsachverständige, kulturelle Organisationen und Institutionen sowie an alle Kunstfreunde.
Thema 2018: Architektur und Skulptur

Kontakt: sculpture network, Ilaria Specos
ilaria.specos@sculpture-network.org
Tel.: +49 89 51 68 97 93
http://www.sculpture-network.org/index.php?id=1879&L=0

PROGRAMM INITIATIVE OBERSCHULE (IOS)

Auslober: IOS-Regionalpartner (BBV Eberswalde / Stiftung SPI / WIBB GmbH)

Kulturelle Bildung ist besonders in ihrer Fähigkeit der Stärkung von sozialen Schlüsselkompetenzen der jungen TeilnehmerInnen im Hinblick auf ihre Ausbildungsfähigkeit gefragt. Den Vergabemarktplatz Brandenburg finden Sie unter folgendem Link:
http://vergabemarktplatz.brandenburg.de/VMPCenter/company/welcome.do

Alle Projekte werden auf dem Vergabemarktplatz Brandenburg unter dem Suchbegriff / Kategorie CPV-Code: Unterricht im Sekundarbereich / 80200000-6 veröffentlicht. Zur Ansicht der ausgeschriebenen Projektangebote der Schulen, auf die Kulturschaffende als Dienstleister bieten können, ist eine Registrierung auf dem Vergabemarktplatz vonnöten.

Kontakt: www.ios-potsdam.de