BVBK

Brandenburgischer Verband
Bildender Künstlerinnen &
Künstler e. V.

Ausschreibungen & Wettbewerbe

TEILNAHME AM TAG DES OFFENEN ATELIERS IN DER LANDESHAUPTSTADT POTSDAM

Veranstalter/Auslober: Landeshauptstadt Potsdam (Fachbereich Kultur und Museum)
Bewerbungsfrist: 07. Dezember 2018

Am 5. Mai 2019 werden allen Kunst-und Kulturinteressierten aufs Neue inspirierende Einblicke, spannende Dialoge sowie vielfältigste Eindrücke auf dem Gebiet der zeitgenössischen Kunst und Ihre Entstehungsweise geboten.
Teilnahmeberechtigt: Alle Bildenden Künstlerinnen und Künstler, die sich in ihren Ateliers am 5. Mai 2019 (11-18 Uhr) präsentieren möchten.

Anmeldung und Formulare: http://www.potsdam.de/kategorie/kunst
Kontakt: kultur@rathaus.potsdam.de

HONORARKRAFT GESUCHT FÜR STEINDRUCKWERKSTATT IM MUSEUM NEURUPPIN

Das Museum Neuruppin mit seiner reichhaltigen Sammlung verfügt neben einer Dauerausstellung auch über eine originale Steindruckpresse. In der Lithografie-Werkstatt finden regelmäßig Workshops statt. Besonders beliebt sind dabei mehrtätige Workshop-Projekte für Kinder und Jugendliche, die in Kooperation mit Schulen und Kitas vor Ort durchgeführt wurden, unterstützt mit Mitteln der
Plattform für Kulturelle Bildung.
Der Betrieb der Steindruckwerkstatt soll nun verstetigt und ausgebaut werden. Hierfür sucht das Museum Neuruppin eine Person, die mit der Technik des Steindrucks sehr gut vertraut ist, Erfahrung und Spaß bei der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen hat und zeitlich etwas flexibel ist. Die Tätigkeit wird durch ein festes Honorar (auf Stundenbasis) vergütet.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an: Maja Peers-Oeljeschläger, Museumsleiterin, Museum Neuruppin
August-Bebel-Straße 14/15, 16816 Fontanestadt Neuruppin
Tel.: 03391 / 3555 100, Fax: 03391 / 3555 117
maja.peers@museum-neuruppin.de
http://www.museum-neuruppin.de/seite/286301/projekte.html

BERLINER PROJEKTFONDS KULTURELLE BILDUNG

Auslober: Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung

Der Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung ist ein Förderprogramm des Landes Berlin. Hier können Einzelpersonen, Gruppen, Vereine oder Einrichtungen Förderanträge stellen, um Geld für Projekte der Kulturellen Bildung zu erhalten. Verschiedene Förderungen möglich.
Bedingungen:
1) Tandemprojekt zwischen einem Kulturpartner und einem Partner aus dem Bereich Bildung oder Jugend
2) Projektzielgruppe: Kinder, Jugendliche oder Erwachsene bis 27 Jahren
3) Fokus auf künstlerische Arbeiten

Kontakt und weitere Informationen: fondsinfo@kulturprojekte.berlin
Tel: 030 – 247 49 800
https://www.kubinaut.de/de/finanzen/berliner-projektfonds-kulturelle-bildung/kurzinformationen/

DZK-Tuberkulosepreis

Auslober: Deutsches Zentralkomitee zur Bekämpfung der Tuberkulose (DZK e.V.)
Bewerbungsschluss: 31. Dezember 2018

Das Deutsche Zentralkomitee zur Bekämpfung der Tuberkulose (DZK e.V.) schreibt den mit 2.500 Euro dotierten Preis für die beste wissenschaftliche oder mediale Arbeit aus dem Themengebiet der Tuberkulose aus. Ausgezeichnet werden Veröffentlichungen, die wesentlich zum Verständnis der Entstehung oder Bekämpfung der Tuberkulose beitragen.
Teilnahmeberechtigt: Wissenschaftler, Medienschaffende, Journalistinnen und Journalisten, Journalistenteams, Medienbüros, Künstler.

Kontakt und weitere Informationen: DZK e.V.
Walterhöferstrasse 11, Haus Q, 14165 Berlin
Tel. 030 – 81490922
info@dzk-tuberkulose.de
http://www.dzk-tuberkulose.de/aktuelles/Ausschreibungen/

LUTHER-MELANCHTON-DENKMAL IN LEIPZIG

Auslober: Stadt Leipzig, Der Oberbürgermeister, vertreten durch Dezernat Kultur / Kulturamt
Bewerbungsschluss (1. Wettbewerbsphase): 09. Januar 2019

Offener zweiphasiger Wettbewerb.
Wettbewerbsaufgabe: Der Wettbewerb hat zum Ziel, einen künstlerischen Entwurf zu finden, der bei seiner Umsetzung in zeitgenössischer Form die Reformatoren Luther und Melanchthon stärker in das Bewusstsein der Bürgerinnen und Bürger Leipzigs sowie der Gäste der Stadt bringt.
Realisierungsbetrag: 300.000 € (brutto), pauschales Bearbeitungshonorar von
1.000 Euro (brutto)

Kontakt: Dezernat Kultur / Kulturamt, C. D. Hölzig
Martin-Luther-Ring 4-6, 04109 Leipzig
Tel. 0341-1234286
LMD@leipzig.de
https://www.leipzig.de/freizeit-kultur-und-tourismus/kunst-und-kultur/kunst-im-oeffentlichen-raum/luther-melanchthon-denkmal/

STUDIENAUFENTHALT IN DER DEUTSCHEN AKADEMIE VILLA MASSIMO IN ROM, CASA BALDI IN OLEVANO ROMANO, CITÉ INTERNATIONALE ARTS, DEUTSCHES STUDIENZENTRUM IN VENEDIG

Auslober: Bundesrepublik Deutschland
Bewerbungsschluss: 15. Januar 2019, 18:00 Uhr

Der Bund und die Länder vergeben Stipendien für Auslandsaufenthalte in den Bereichen Architektur/Landschaftsarchitektur, Bildende Kunst, Musik (Komposition) und Literatur (nicht für Paris), für die sich herausragende, professionelle Künstlerinnen und Künstler aus Berlin über die Berliner Kulturverwaltung bewerben können.
Aufenthaltsorte und Umfang: Deutsche Akademie Rom Villa Massimo (11 Monate mit
freier Unterkunft+Atelier und 2.500€ pro Monat)
Deutsche Akademie Rom Casa Baldi in Olevano Romano (3 Monate mit freier Unterkunft+Atelier und 2.500€ pro Monat)
Deutsches Studienzentrum Venedig (3 Monate mit freier Unterkunft und 1.500€ pro Monat)
Cité Internationale des Arts Paris (6 Monate mit freier Unterkunft und 2.500€ pro Monat)

Kontakt und weitere Informationen
https://www.berlin.de/sen/kultur/foerderung/foerderprogramme/internationaler-kulturaustausch/artikel.82025.php

DA KUNSTHAUS KLOSTER GRAVENHORST PROJEKTSTIPENDIUM „KUNSTKOMMUNIKATION“

Auslober: DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst
Bewerbungsschluss: 18. Januar 2019

Gefördert werden gemeinschaftsorientierte öffentliche Kunstprojekte, die nicht ausschließlich für einen musealen Kunstraum geplant sind. Also Kunstprojekte, die sich inhaltlich auf gesellschaftlich-soziale, partizipatorische Aspekte konzentrieren und die nicht vorrangig ergebnissondern prozess- und erfahrungsorientiert sind.
Teilnahmeberechtigt: Künstler/innen und Kunstvermittler/innen mit einer abgeschlossenen Akademie-/Hochschulausbildung oder Gruppen, die gemeinsam Projekte konzipieren und durchführen
möchten.

Kontakt und weitere Inforamtionen: DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst
Klosterstr. 10, 48477 Hörstel
Tel.: 05459-9146-0, Fax: 05459-9146-30
https://www.da-kunsthaus.de/

TEILNAHME AN DER 36. NEUENBURGER KUNSTWOCHE

Auslober: Kunstverein „Bahner“
Bewerbungsfrist: 31. Januar 2019

Gesucht werden Künstler/innen, deren Kunstwerke eine „magische Wirkung“ entfalten. Kunstwerke die einen rational und materialistisch eingestellten Verstand täuschen oder verzaubern. Während der Kunstwoche (24. – 30. Juni 2019) sollen neue Arbeiten entstehen, die dann in der Abschlusspräsentation der Öffentlichkeit vorgestellt werden.
Thema: „Magische Kunst“ – täuschen und verzaubern
Teilnahmeberechtigt: Bildhauerei, Installationen bis Performance
Aufwandsentschädigung: 900,- € (inkl. kostenlose Unterkunft und Verpflegung)

Kontakt und weitere Informationen, Kulturbüro Ohrbült 1, 26340 Zetel
Tel. 04453/935299
kultur@zetel.de

KUNSTPREIS DER KULTURSTIFTUNG, SPARKASSE KARLSRUHE

Auslober: Kulturstiftung der Sparkasse Karlsruhe
Bewerbung nur mit Onlineregistrierung: Registrierung vom 28.01.-08.02.2019 möglich

Thema: Unterwegs – wohin?
Teilnahmeberechtigt: Künstler*innen aus den Bereichen der Malerei, Zeichnung,
Druckgrafik und Mischtechnik, ohne Altersbegrenzung.
Preise: 1. Preis 5.000 €, 2. Preis 3.000 €. 3. Preis 2.000 €

Kontakt und weitere Informationen
https://kunstpreis.sparkassenstiftungen-ka.de/download/Ausschreibung-Kunstpreis-2019.pdf

KÜNSTLERSTIPENDIUM DER H. UND H. KASCHADE-STIFTUNG, STENDAL- BILDENDE KUNST

Auslober: H. H. Kaschade-Stiftung
Bewerbungsschluss: 28. Februar 2019

Stipendium für in- und ausländische bildende Künstler und Meisterschüler, aus den Bereichen Malerei und Fotografie, mit dem Ziel der künstlerischen Auseinandersetzung mit der Stadt Stendal und der Region.
Dauer: 6 Wochen (August, September 2019) mit Anwesenheitspflicht
Konditionen: Stipendium 1.000 € zzgl. Sachkostenzuschuss von 500 €, freie Unterkunft und Arbeitsraum

Kontakt: H. H. Kaschade-Stiftung
Weberstraße 19, 39576 Stendal
info@kaschade-stiftung.de

STIPENDIUM JUNGE KUNST LEMGO

Auslober: Alte Hansestadt Lemgo
Bewerbungsschluss: 15. November 2018

Teilnahmeberechtigt: Künstler*Innen mit abgeschlossenem Studium an einer Kunsthochschule (nicht älter als 35 Jahre) aus den Bereichen Malerei, Grafik, Skulptur, Performance, Installation,
Fotografie und Video
Umfang: Ein Atelier (50qm), eine Wohnung (40qm), Zuschuss zu Unterhaltskosten (900/Monat), Einzelausstellung

Kontakt und Bewerbung: Alte Hansestadt Lemgo, Stipendium Junge Kunst
Geschäftsbereich Kultur, Marktplatz 1, 32657 Lemgo
Zur Wahrung der Anonymität soll Absender
„Stadtverwaltung 32655 Lemgo“ eingesetzt werden
http://bbk-niedersachsen.org/stipendium-junge-kunst-201819-der-alten-hansestadt-lemgo-und-der-staff-stiftung-lemgo/

PROJEKTFÖRDERUNG VG BILD-KUNST, BERUFSGRUPPE II

Auslober: VG Bild-Kunst Bonn
Bewerbungsschluss: 15. November 2018

Förderberechtigt: Fotografie, Illustration, Design (i.d.R. keine Druckkosten)
Fördersumme: bis zu 8.000 € (Restbeträge müssen durch Drittmittel finanziert werden)

Kontakt und weitere Informationen: VG Bild-Kunst Bonn, Dr. Britta Klöpfer
Weberstraße 61, 53113 Bonn
Tel. 0228- 9 15 34-13
kloepfer@bildkunst.de
http://www.bildkunst.de/uploads/media/1018_Foerderrichtlinien_Kulturwerk_BGII.pdf

PROGRAMM „ARTIST IN LAB-DUALITÄT“

Auslober: Fraunhofer IMWS, Geschäftsstelle des Netzwerks WKD
Bewerbungsschluss: 15. November 2018

Das Programm »Artist in Lab« fördert die Annäherung der Wissenskulturen durch interdisziplinären Austausch in Künstlerresidenzen. Ausgewählte Künstler und Künstlerinnen aus allen Kunstrichtungen erhalten Zugang zu Einrichtungen der angewandten Wissenschaft und die Möglichkeit der Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern aus den Fraunhofer-Instituten des Netzwerks »Wissenschaft,
Kunst und Design«.
Dauer: Januar – Dezember 2019

Kontakt: Fraunhofer IMWS, Geschäftsstelle des Netzwerks WKD
Walter-Hülse-Straße 1, 06120 halle (Saale)
Tel: 0345 5589239
artistinlab@imws.fraunhofer.de
https://www.art-design.fraunhofer.de/de/aktivitaeten/netzwerktermine/programm-artist-in-lab.html

KUNSTVEREIN EBERSBERG: WO BITTE GEHT´S NACH ARKADIEN?

Auslober: Kunstverein Ebersberg
Bewerbungsschluss: 15. November 2018

Der Kunstverein Ebersberg veranstaltet im Rahmen der Jahresausstellung eine für alle Medien offene Kunstausstellung zum Thema ‚Arkadien‘, die mit einem Kunstpreis verbunden ist. Arkadien als Traum von einer besseren Welt soll dabei als Plattform für neuzeitliche Problembewältigungen und Lösungsstrategien verstanden werden.
Teilnahmeberechtigt: Künstler*innen und Künstler aller Sparten, sowie Künstlergruppen mit Arbeiten aus den Bereichen Fotografie, Grafik, Installation, Konzeptkunst, Malerei, Neue Medien, Performance, Skulptur, Video, Zeichnung
Kunstpreis Stadt Ebersberg: 2000 €, sowie ein Publikumspreis
Ausstellung: 08.02. – 10.03.2019 (Galerie Alte Brennerei, Ebersberg)

Bewerbungen unter: ja2019@kunstvereinebersberg.de
Kontakt und weitere Informationen
http://www.kunstvereinebersberg.de/

KUNSTVEREIN EBERSBERG: WO BITTE GEHT´S NACH ARKADIEN?

Auslober: Kunstverein Ebersberg
Bewerbungsschluss: 15. November 2018

Der Kunstverein Ebersberg veranstaltet im Rahmen der Jahresausstellung eine für alle Medien offene Kunstausstellung zum Thema ‚Arkadien‘, die mit einem Kunstpreis verbunden ist.
Arkadien als Traum von einer besseren Welt soll dabei als Plattform für neuzeitliche Problembewältigungen und Lösungsstrategien verstanden werden.
Teilnahmeberechtigt: Arbeiten aus den Bereichen Fotografie, Grafik, Installation,
Konzeptkunst, Malerei, Neue Medien, Performance, Skulptur, Video, Zeichnung etc.
Ausstellung in der Galerie Alte Brennerei, Ebersberg: 08. Februar – 10. März 2019
Preis (Vergabe unter den Ausstellern): 2000 €

Kontakt und Bewerbung: Kunstverein Ebersberg
ja2019@kunstvereinebersberg.de
http://www.kunstvereinebersberg.de/wp-content/uploads/2016/05/Ausschreibung-JA-19.pdf

FÖRDERPROGRAMM KULTURELLE BILDUNG DES LANDES BRANDENBURG

Auslober: Ministerium für Wissenschaft und Forschung des Landes Brandenburg
Bewerbungsschluss: 18. November 2018
(Eine zweite Ausschreibungsfrist für Projekte, die in der zweiten Jahreshälfte beginnen, endet am 15. Mai 2019.)

Bis zum 18. November 2018 können im Rahmen des Landesförderprogramms „Kulturelle Bildung und Partizipation im Land Brandenburg 2019“ für Projekte kultureller Bildung Anträge auf Förderung eingereicht werden.
Titel: Interkulturelle Vielfalt und Integration
Förderlinien: 1) Projektförderung ab 2.500 Euro (Projektlaufzeit: frühestens 01.02.2019 bis maximal 31.12.2019)
2) strukturbildende Maßnahmen ab 20.000 Euro pro Jahr (Projektlaufzeit: frühestens 01.02.2019 bis maximal 31.12.2021)
Fördermittelhöhe: insgesamt 400.000€ für alle Projekte

Postalischer Antrag an: Brandenburgische Gesellschaft für Kultur und Geschichte
gGmbH, Plattform Kulturelle Bildung
Schloßstraße 12, 14467 Potsdam
Weitere Informationen und Formulare
http://plattformkulturellebildung.de/forderung-antragstellung/

KARLSRUHER INSTITUT FÜR TECHNOLOGIE (KIT) CAMPUS SÜD ERSATZBAUTEN ENGLER-BUNTE-INSTITUT

Auslober: Land Baden-Württemberg vertreten durch den Landesbetrieb Vermögen und Bau Baden-Württemberg Amt Karlsruhe
Bewerbungsschluss: 23. November 2018

Nicht offener Kunstwettbewerb mit einem vorschalteten offenen Bewerbungsverfahren.
Wettbewerbsaufgabe: Im Außenbereich des KIT Neubaus soll ein Kunstwerk geschaffen werden, welches auf den spezifischen Ort eingeht, auf die Thematik der Forschung, die Architektur
des Gebäudes sowie die vorhandenen freiräumlichen Beziehungen.
Realisierungsbetrag: 195.000 € (brutto), Bearbeitungshonorar 2.000 € (brutto)

Kontakt und weitere Informationen: Landesbetrieb Vermögen und Bau Baden-Württemberg
Amt Karlsruhe
Engesserstrasse 1, 76131 Karlsruhe
Tel. 0721 – 926-0 oder 0721/926-5815
poststelle.amtka@vbv.bwl.de

BERLIN BUNDESMINISTERIUM DES INNEREN, FÜR BAU UND HEIMAT-ERWEITERUNGSBAU MOABITER WERDER

Auslober: Bundesanstalt für Immobilienaufgaben
Bewerbungsschluss (1. Wettbewerbsphase): 28. November 2018

Offener, zweiphasiger, anonymer Wettbewerb.
Wettbewerbsaufgabe: Für Kunst am Erweiterungsbau am Berliner Standort (Besucherzentrum,
Büro- und Besprechungsräume) stehen insgesamt ca. 680 m² ausgewählte Fußbodenflächen zur
Verfügung.
Realisierungsbetrag: 350.000 Euro (brutto)

Kontakt und weitere Informationen: KaB_BMI@bbr.bund.de
https://www.bbr.bund.de/BBR/DE/WettbewerbeAusschreibungen/Kunstwettbewerbe/Ablage_LaufWettbewerbe/Ablage_2018/BMI/Unterlagen/Unterlagen_Inhalt.html?nn=542570

LAGOIS-FOTOWETTBEWERB 2018

Auslober: Evangelischen Presseverbands für Bayern unter Schirmherrschaft der Deutschen UNESCO-Kommission
Bewerbungsschluss: 30. November 2018

Gesucht werden herausragende fotografische Arbeiten, die sich mit dem Immateriellen Kulturerbe beschäftigen.
Thema: Kreativität, Wissen, Tradition: Immaterielles Kulturerbe weitergeben
Preise: 2.500,- Euro

Kontakt und Bewerbung an: Evangelischer Presseverband für Bayern e.V. Lagois-Fotowettbewerb
lagois@epv.de
https://www.martin-lagois.de/

THEODOR KÖRNER FONDS – WIEN

Auslober. Theodor Körner Fonds
Bewerbungsschluss. 30. November 2018

künstlerische und literarische Projekte sowie Kompositionen (wie etwa in Arbeit befindliche Forschungsprojekte, Veröffentlichungen, Dissertationen, Kunst-, Literatur- und Musikprojekte).
Teilnahmebedingungen. Künstlerinnen und Künstler mit „Österreichbezug“ (entweder
inhaltlich und/oder in der Biografie der/des BewerberIn).
Höchstalter: 40 Jahre.

Bewerbung nur online möglich unter
http://www.theodorkoernerfonds.at/index.php?id=156

STIPENDIUM DER OTMAR ALT STIFTUNG

Auslober: Otmar Alt Stiftung
Bewerbungsschluss: 30. November 2018 (Poststempel)

Die Stiftung ermöglicht jungen, talentierten Künstler*innen für ein halbes Jahr (April – September 2019)
im inspirierenden Umfeld der Otmar Alt Stiftung in Hamm-Norddinker zu wohnen und zu arbeiten, sowie in den Ausstellungsräumen ihr Werk der Öffentlichkeit zu präsentieren.
Teilnahmeberechtigt: Bildende Künstler*innen aus den Sparten Malerei, Zeichnung, Druckgrafik, Skulptur, Plastik, Objektkunst, Installation bis zu einem Alter von 39 Jahren.
Dotierung: 800 € pro Monat

Kontakt und weiter Informationen: Otmar Alt Stiftung
Obere Rothe 7, 59071 Hamm
Tel. 02388 – 2114
info@otmar-alt.de
http://otmar-alt.de/wp-content/uploads/2018/08/OA-Stipendium-2019_04.pdf

EIN-MONAT-STIPENDIUM FÜR BILDHAUEREI, INSTALLATION UND OBJEKTKUNST IM „KÜNSTLERHAUS PRÖSNITZ“

Auslober: Künstlerhaus Prösitz
Bewerbungsschluss: 30. November 2018

Das sächsische Künstlerhaus „Künstlergut Prösitz“ schreibt vierwöchige Teilnahmen an dem europaweit einmaligen Symposium innerhalb Mai bis Oktober 2019 aus.
Ziel des Symposiums: Professionellen Künstlerinnen bildhauerisches / installatives Arbeiten während der vier Arbeitswochen auf dem Künstlergut zu ermöglichen.
Teilnahmeberechtigt: Künstlerinnen wendet, die zugleich Mütter sind
Umfang: vierwöchiger Residenzaufenthalt mit Kinderbetreuung (max. Höchstalter der Kinder: 12 Jahre)
500,00€ (inkl. Übernachtung und Kinderbetreuung)

Kontakt und Bewerbung an: Künstlergut Prösitz e.V.
Prösitz 1, D – 04668 GRIMMA

PERSPEKTIVE 2019 – FONDS FÜR ZEITGENÖSSISCHE KUNST UND ARCHITEKTUR

Auslober: Bureau des arts plastiques, Institut français Deutschland mit der Unterstützung des französischen Kulturministeriums und des Institut français in Paris
Bewerbungsschluss: 01. Dezember 2018

PERSPEKTIVE versteht sich als Observatorium innovativer Projekte, Laboratorium für Ideen und Forschung, unterstützt kulturelle Zusammenarbeit zwischen Frankreich und Deutschland und fördert die Vernetzung der französischen und deutschen Kunst- und Architekturszene.
Teilnahmeberechtigt: Ausstellungsprojekte, diskursive Formate wie Vorträge oder Symposien oder experimentelle Orte der Begegnung wie Festivals, Workshops und Performances. Künstler*innen und Architekt*innen, Kurator*innen, Kunstvermittler*innen oder Theoretiker*innen, PERSPEKTIVE fördert aufstrebende Akteur*innen in einem europäischen Kontext.

Kontakt: Bureau des arts plastiques, S. Steps (Kulturbeauftragte)
Tel. 030 – 590 03 92 44
perspektive@institutfrancais.de

15. INTERNATIONALE WERKSTADTWOCHEN LÜBEN

Auslober: Kulturvereins Wittingen e.V.
Bewerbungsschluss: 01. Dezember 2018

Ziele und Aufgaben des Projektes sind die nachhaltige kulturelle Stärkung der Region Isenhagener Land. Künstler aus der Region, aus dem benachbarten und – im Zuge der Globalisierung – auch aus dem europäischen und außereuropäischen Ausland, Studienanfänger, Schüler und die Bevölkerung sollen in einen Dialog treten und so Teilhabe an kulturellen Werten erfahren.
Zeitraum: 02. bis 12. August 2019

Kontakt und weitere Informationen: info@kulturverein-wittingen.de
https://www.kulturverein-wittingen.de/werkstattwoche.html

BALDREIT-STIPENDIUM 2019/2020

Auslober: Stadt Baden-Baden
Bewerbungsschluss: 07. Dezember 2018

Das Aufenthalts-Stipendium ist eine Künstlerförderung, das Kunstschaffenden aus den Bereichen Literatur, Musik und Bildende Kunst ermöglicht, sich ganz ihren künstlerischen Tätigkeiten zu widmen.
Zeitraum: 01. April 2019 – 31. März 2020
Dotierung: Mietfreie Atelierwohung sowie 760 € pro Monat (+60€ Nebenkostenzuschuss pro Monat)

Kontakt und weitere Informationen: Stadt Baden-Baden, Kulturbüro
Marktplatz 2, 76530 Baden-Baden
Tel. 07221 93-20 07
kultur@baden-baden.de
https://www.baden-baden.de/mam/files/kultur/baldreit/flyer_baldreit-stipendium_2016-17.pdf

DIE BLAUE NACHT 2019

Auslober: Projektbüro im Kulturreferat der Stadt Nürnberg
Bewerbungsschluss: 10. Dezember 2018

Die Blaue Nacht lädt ein, Kunst und Kultur in ungewöhnlichem Rahmen und zu ungewohnter Zeit zu erleben. DIE BLAUE NACHT bietet Künstlerinnen und Künstlern die Möglichkeit, ihre Arbeiten einem größeren Publikum für eine Nacht vorzustellen.
Termine: Preview Kunstprojekte: 03.05.2019, 20-24 Uhr
Blaue Nacht: 04.05.2019, 19-01 Uhr
Teilnehmerhonorar: 1.500€ (plus max. 3500€ Realisierungskosten)
Publikumspreises der N-ERGIE: 5.000€

Kontakt und Bewerbung (nur digital): Christel Paßmann, Projektbüro im Kulturreferat
der Stadt Nürnberg, Hauptmarkt 18, 90403 Nürnberg
blauenacht-kunstwettbewerb@gmx.de
https://blauenacht.nuernberg.de/

KUNST-STIPENDIUM KÜNSTLERHAUS MEINERSEN

Auslober: Landkreis Gifhorn Stiftung
Bewerbungsschluss: 15. Dezember 2018

Die Stiftung hat sich zum Ziel gesetzt, junge zeitgenössische Kunst zu fördern und gleichzeitig dem kulturellen Angebotsspektrum der Region Gifhorn aktuelle Impulse zu geben. Residenzstipendium mit abschließender Ausstellung und Katalog.
Teilnahmeberechtigt: Künstler*innen mit dem Schwerpunkt Zeichnen zur Zeit / Comic, die nicht älter sind als 35 Jahre
Laufzeit: 01. April 2019 – 31. März 2020
Leistungen: Miet- und nebenkostenfreien Aufenthalt im Künstlerhaus (Wohn- und Atelierraum) sowie 800 € pro Monat

Kontakt und weitere Informationen: Gemeinnützige Bildungs- und Kultur GmbH
Kreiskunstschule, Kunststipendium, Charlotte Dreschke
Freiherr-vom-Stein-Str. 24, 38518 Gifhorn
Tel. 05371 – 9459638
c.dreschke@kks-gifhorn.de
http://www.kuenstlerhaus-meinersen.de/Ausschreibungen/Ausschreibung%20Stipendium%202019%20Landkreis%20Gifhorn%20Stiftung.pdf

LINOLSCHNITT HEUTE 2019

Auslober: Stadt Bietigheim-Bissingen
Bewerbungsschluss: 21. Dezember 2018

Der Wettbewerb »Linolschnitt heute« hat einen wesentlichen Beitrag dazu geleistet, dass das Linolschneiden längst nicht mehr nur mit pädagogischen Kursen in Verbindung gebracht wird, sondern sich vielmehr neben dem Holzschnitt gleichrangig als künstlerische Hochdrucktechnik
etabliert hat.
Teilnahmebedingungen: Jeder Künstler kann maximal drei Arbeiten (aus dem Jahr 2017/2018) einreichen: Kunstwerke, die entweder ausschließlich oder überwiegend im druckgrafischen
Verfahren des Linolschnitts entstanden sind.
Preise: 5000 €, 3000€ und 2000 €

Kontakt und Teilnehmerunterlagen: https://galerie.bietigheim-bissingen.de/deutsch/wettbewerb-grafikpreis-linolschnitt-heute/anmeldeformulare-zum-download/

KUNSTAUSSTELLUNGEN IN DER VILLA NAJORK LEIPZIG

Auslober: Kunstsalon Villa Najork

Ausstellungsmöglichkeiten (jeweils 6 – 8 Wochen) im Kunstsalon Villa Najork, Ferdinand-Lasalle-Str. 22, 04109 Leipzig.
Räumlichkeiten: drei Etagen, 47 effektive laufende Meter für Bildhöhen bis zu 2,5 Metern. Licht und Hängesysteme vorhanden, Platz für Skulpturen in der Villla oder im Garten.
Kosten (inkl. Werbung, Versicherung, Hilfe, Provision): Soloausstellung 600 €, zwei Künstler je 300 €, drei Künstler
je 200 €, Skulpturen in Haus und Garten 300 €.

Kontakt. Kunstsalon Villa Najork, Torsten Russ
Tel. 01520 – 98 58 249
t.russ@web.de
facebook: Villa Najork Leipzig

WERKLEITZ-PROJEKTFÖRDERUNG – CENTRE FOR MEDIA ART

Auslober: Werkleitz Gesellschaft e.V.
Bewerbung: jederzeit möglich

Unterstützung von bis zu vier Film- und Medienprojekten durch kostenfreie Bereitstellung von Technikequipments sowie Schnittplätzen für die Dauer von max. 30 Tagen.

Kontakt: Werkleitz Gesellschaft e.V.
Schleifweg 6, 06114 Halle (Saale)
https://werkleitz.de/stipendien/projektforderung

THE COLORFIELD PERFORMANCE CH 2018

GESAMTKUNSTWERK IM RAHMEN VON KULTURHAUPTSTADT EUROPA – KÜNSTLER GESUCHT!

Im Rahmen der Gegebenheit dass Leeuwarden, die Hauptstadt der niederländischen Provinz Friesland, in 2018 Kulturhauptstadt von Europa wird, hat der friesische Künstler Dirk Hakze die Initiatieve ergriffen zusammen mit 1919 Künstlern ein großes Gesamtkunstwerk zu machen. Das Projekt läuft ab dem 15. Mai bis zum 1.Oktober 2018.
In 101 Tagen arbeiten pro Tag 19 Künstler an ihren Werken. Die Lokalität, auf der das Projekt stattfindet, liegt am Ringweg um die Stadt Sloten. Es werden 2018 Panele in der Form eines gleichschenkeligen Dreiecks mit Seitenmaßen von 233m installiert. Die Idee ist, durch ein gemeinschaftliches Konzept verschiedene individuelle Beiträge zu einer farbigen Einheit zusammenfließen zu lassen. Diese setzt eine starke Markierung in der friesischen Landschaft. Das Konzept schließt an dem Thema “Gemeinschaft” an, dem Motto von CH 2018.
The Colorfield Performance CH 2018 ist ein einzigartig Podium für Künstler. Jeder Künstler, sofern er Einwohner der Europäischen Union ist, kann an diesem Projekt teilnehmen. Mitmachen ist ein absolutes Erlebnis und liefert viele Vorteile: wie Publicity, Kontakte mit anderen Künstlern, Galerien, Museen und großem Zulauf an Publikum. Außerdem besteht die Möglichkeit zum Verkauf von Bildern.

Mehr Information und Teilnahmebedingungen finden Sie auf:
http://www.dirkhakze.com/projecten/the-colorfield-performance-ch-2018.htm

PROJEKTFÖRDERUNG DES KULTURWERKS DER VG BILD-KUNST

Auslober: Kulturwerk der VG BILD-KUNST

Kreative aus allen drei Berufsgruppen (Bildende Kunst, Berufsgruppe 1) können sich bei der Stiftung Kulturwerk zu den unten stehenden Terminen um einen finanziellen Zuschuss für ihr Vorhaben bewerben.
Förderzeitraum: laufendes Jahr

Kontakt: Kulturwerk der VG BILD-KUNST
Weberstr. 61, 53113 Bonn
Tel. 0228 – 91 534 13
kloepfer@bildkunst.de
Bewerbungsformular und weitere Informationen
http://www.bildkunst.de/vg-bild-kunst/stiftung-kulturwerk/bewerbungsformular-berufsgruppe-i.html

WORKSHOPS FÜR KÜNSTLER UND KULTURSCHAFFENDE

Veranstalter: Kulturnetzwerk Kulturverein Nord e.V.

Im Rahmen des Projektes „Netzwerk Kulturtourismus“ werden Workshops in Bad Saarow zu günstigen Konditionen angeboten.
Themen: Homepage erstellen, Story Telling, Service Qualität, u.a.

Kontakt und Anmeldung: Kulturnetzwerk Kulturverein Nord e.V.
Tel. 03361 – 70 80 94 oder 03361 – 34 41 30
Kulturnetzwerk@kulturverein-nord.de
http://www.kulturtour-oder-spree.de/

KUNST- UND KULTURPROJEKT „Europaletti“

Auslober: Europaletti

Zum heutigen Zeitpunkt beteiligen sich KünstleInnen aus 10 Bundesländern in Deutschland an diesem europäischen Projekt. Der Abschluss von Phase 1 des Projektes sieht eine nationale Wanderausstellung in die Landeshauptstädte vor. Danach beginnt die Phase 2, der europäische Teil des Projektes „Europaletti“. Die teilnehmenden KünstleInnen sollen auf einer Europalette Kunst, Kultur und Traditionen ihres Bundeslandes darstellen. Es kann immer nur ein Künstler aus einem Bundesland teilnehmen. Mit der Palette wird ein einheitliches Symbol der Güterproduktion, der Warenflut und des Warenverkehrs, der Nützlichkeit, der Effizienz und des Konsums benutzt.
Projekt-Info und Teilnahmebedingungen/Anmeldung auf der Website.

Kontakt: Europaletti, Michael Schleicher
Bachstraße 55, 56170 Bendorf

Tel. 01702079849
europa-europaletti@t-online.de
www.euro-paletti.eu

SCULPTURE NETWORK – EUROPAS PLATTFORM FÜR ZEITGENÖSSISCHE SKULPTUR

Auslober: sculpture network

sculpture network ist Europas führende Plattform  für dreidimensionale Kunst – eine non-profit Organisation zur aktiven Förderung und Unterstützung zeitgenössischer Skulptur.
sculpture network wendet sich an: Künstler, Kuratoren, Kunsthistoriker und andere Kunstsachverständige, kulturelle Organisationen und Institutionen sowie an alle Kunstfreunde.
Thema 2018: Architektur und Skulptur

Kontakt: sculpture network, Ilaria Specos
ilaria.specos@sculpture-network.org
Tel.: +49 89 51 68 97 93
http://www.sculpture-network.org/index.php?id=1879&L=0

PROGRAMM INITIATIVE OBERSCHULE (IOS)

Auslober: IOS-Regionalpartner (BBV Eberswalde / Stiftung SPI / WIBB GmbH)

Kulturelle Bildung ist besonders in ihrer Fähigkeit der Stärkung von sozialen Schlüsselkompetenzen der jungen TeilnehmerInnen im Hinblick auf ihre Ausbildungsfähigkeit gefragt. Den Vergabemarktplatz Brandenburg finden Sie unter folgendem Link:
http://vergabemarktplatz.brandenburg.de/VMPCenter/company/welcome.do

Alle Projekte werden auf dem Vergabemarktplatz Brandenburg unter dem Suchbegriff / Kategorie CPV-Code: Unterricht im Sekundarbereich / 80200000-6 veröffentlicht. Zur Ansicht der ausgeschriebenen Projektangebote der Schulen, auf die Kulturschaffende als Dienstleister bieten können, ist eine Registrierung auf dem Vergabemarktplatz vonnöten.

Kontakt: www.ios-potsdam.de