BVBK

Brandenburgischer Verband
Bildender Künstlerinnen &
Künstler e. V.

Objekt

  • Anett Münnich
    info@anett-muennich.de
    www.anett-muennich.de

    Atelierhaus 79 / Aufgang B, Wilhelminenhofstr. 83-85, 12459 Berlin-Oberschöneweide

    Arbeitsgebiete
    Malerei, Objekt, Zeichnung

    Zu den Arbeiten:

    Es ist die Einzigartigkeit eines jeden natürlichen Dinges, was die Künstlerin Anett Münnich beschäftigt. Sie beobachtet und analysiert ihre Umwelt genau und entwickelt daraus eine eigene Position, die in ihren Bildern ihre Entsprechung findet. Die lebendigen Szenarien in ihren imaginären Welten entstehen prozesshaft aus Fragmenten der Erfahrung und Erinnerung. Dabei abstrahiert die Künstlerin mit ungewöhnlichen Kombinationen in Farbe, Form und Technik und lässt auf diese Weise ein bewegtes Werden und Vergehen entstehen.

    VITA

    1961 in Königsee/Thüringen geboren
    1984 technisches Diplom
    2010 – 2014 Studienaufenthalte in New York, Paris und Italien
    2017 – 2019 Arbeitsaufenthalte im Künstlerhaus Lukas, Ahrenshoop
    2014 – 2019 Studium an der Akademie für Malerei Berlin
    2019 Ernennung zur Meisterschülerin von Ute Wöllmann
    Mitglied im Brandenburgischen Verband
    Bildender Künstlerinnen und Künstler, BVBK
    arbeitet als freie Künstlerin, Dozentin, Kuratorin und Kunstprojektleiterin
    lebt und arbeitet in Mittenwalde und Berlin

    STIPENDIEN / PREISE

    2020 Residenzstipendium im Künstlerhaus Hooksiel
    2019 und 2020  Nominierung für den Brandenburger Kunstpreis
    2017 Aufenthalts-Stipendium des Frankfurter Kunstvereins
    2013 Berliner KUNSTSTÜCK-Kunstpreis

    SAMMLUNGEN

    Sammlung des GEHAG-Forums Berlin
    Sammlung der Sparkasse Niederlausitz
    Sammlung der Stadt Zielona Gora
    Sammlung Vivantes (Berlin)
    Sammlung der Enter Art Foundation
    mehrere private Sammlungen

    AUSSTELLUNGEN (Auszug)

    2021 Sichtweisen – Pomonatempel Potsdam
    2020 Nominiertenausstellung zum Brandenburger Kunstpreis, Schloß Neuhardenberg
    2020 Art Karlsruhe
    2020 Land (in) Sicht – Galerie im Künstlerhaus Hooksiel
    2020 Ausstellung zum Tag der Druckkunst in der Karl-Hofer-Gesellschaft, Berlin
    2019 Nominiertenausstellung zum Brandenburger Kunstpreis, Schloß Neuhardenberg
    2019 Auszeit – Galerie des Kunstvereins Pritzwalk
    2019 Aller Welt Enden – Ausstellung zum Fontanejahr, Straußberg
    2019 Galerie Korint, Fünen, Dänemark
    2018 Ausstellung Natur-Mensch, Braunlage
    2018 Ausstellung Blickfang, Kunsthaus Kaufbeuren
    2018 Kunstraum, Bad Honnef / Bonn
    2018 Transformart, Berlin
    2017 EAF-Ausstellung in der Kantgarage, Berlin,
    2017 Transformart, Berlin
    2017 Galerie des Metropolithan Theater Tokio, Japan
    2017 Wandel und Erinnerung – Galerie B, Frankfurt/Oder
    2017 Kunstforum Eifel, Schleiden-Gemünd
    2016 OstArt Galerie, Berlin
    2016 Kunst am Spreeknie, Berlin
    2016 GEHAG-Forum, Berlin
    2016 Kunstschranne, Weissenburg/Bayern
    2016 Deutsch-Japanische Gruppenausstellung in Tokio, Japan
    2015 Deutsch-Japanische Gruppenausstellung im Schloss Charlottenburg, Berlin
    2015 „Mensch und Natur“, Sankt Andreasberg
    2015 Zentralausstellung „Kunst am Spreeknie“, Berlin
    2015 „Kunst im Viereck“, kommunale Galerie Lübben
    2015 Museum Weilburg
    2014 Galerie am Spittelmarkt, Berlin
    2014 Deutsch-Japanische Gruppenausstellung im Metropolitan Theater Tokio, Japan
    2014 Zentralausstellung „Kunst am Spreeknie“, Berlin
    2014 Deutsch-Japaniche Gruppenausstellung im Schloss Charlottenburg, Berlin
    2013 „Die Farben Europas 2“, Zielona Gora (Polen)
    2012 OPEN]ART[SPACE- offener Kunstraum, Berlin
    2012 „Die Farben Europas 1“, Przytok (Polen)
    2011 und 2012 Museum Tempelhof, Berlin

    Windbruch, 100 x 140 cm, Acryl auf Leinwand, 2020
    Zwischen den Wassern, Blatt 32, 32 x 32 cm, Papierschnitt-Siebdruck-Kombination, 2020
    Zwischen den Wassern, Blatt 33, 32 x 32 cm, Papierschnitt-Siebdruck-Kombination, 2020
  • Anne Eichhorn
    mail@anne-eichhorn.de
    www.anne-eichhorn.de

    seit 2013 Atelier im freiLand Potsdam
    Potsdam

    Arbeitsgebiete
    Grafik, Objekt, Schmuck, Zeichnung

    1983 geboren in Berlin
    lebt und arbeitet in Potsdam
    Kontakt: mail@anne-eichhorn.de
    www.anne-eichhorn.de
    Insta: anne_eichhorn

    2020 Einzelausstellung ,in distant lands- Walden‘, Kellermann, Potsdam
    2019 Künstler*innenresidenz Mantua, Italien
    Einzelausstellung ,Natural Living R84 Bosco Post Industriale‘, R84, Mantua
    Gruppenausstellung ,Segui d‘acqua‘, R84, Mantua
    Einzelausstellung ,in distant lands- Walden‘, Potsdam
    Gedichtband ,von Monden‘, in Zusammenarbeit mit Andrea Lütkewitz, Illustration,
    Grafik und Satz
    2018 Künstler*innenresidenz in Tampere, Finnland
    Einzelausstellung ,in distant lands- Walden‘, Potsdam
    2017 Einzelausstellung ,Niemand ist eine Insel‘, Potsdam
    2016 einmonatiger Arbeitsaufenthalt im Künstlerhaus Lukas, Ahrenshoop
    Installation ‚Stunden‘
    Einzelausstellung ‚GedankenTee‘, Potsdam
    2015 Einzelaussellung ‚Solden°13‘, Potsdam
    seit 2013 Atelier im freiLand Potsdam
    2013 Einzelausstellung ‚Niemand ist eine Insel‘, Potsdam
    2010 Gruppenausstellung ‚unARTig‘, Potsdam
    2008-2010 Medienschule Babelsberg Potsdam,
    GTA, Abschluss 2010
    2003 – 2005 Staatliche Berufsbildende Schule Arnstadt
    Fachrichtung Goldschmied
    2002 Abitur

    ©Anne Eichhorn o.T. 2018 Teebeutel und Draht ca. 19cm Höhe
    ©Anne Eichhorn Wildgänse 2017 Aquarell und Tusche 29,5x21cm
    ©Anne Eichhorn ZauberFenster 2012 Aquarell und Tusche auf Teebeutel ca.8cmx15cm
  • Kirstin Rabe

    T 0170 - 74 60 618
    kir.rabe@web.de
    www.kirstinrabe.de

    Künstlerhof Frohnau
    Hubertusweg 60
    13465 Berlin

    Arbeitsgebiete
    Malerei, Objekt, Plastik/Installation

    Vita

    1971             geboren in Hamburg
    1991             Abitur, Hamburg
    1991-1992    Grafik und Layout im Verlagswesen, Hamburg
    1993-1998    Studium der Geodäsie, Diplom, FH Hamburg
    1998-2003    Tätigkeit als Ingenieurin
    2004-2005    Aufenthalt in Anyang, Südkorea
    2007-2010    Studium der Freien Kunst, KUNSTGUT, Academy of Fine Arts, Berlin
    2007             Umzug nach Schildow, Brandenburg
    2011             Ateliereröffnung in Berlin, Gasthörerin UdK Berlin
    2013             Mitglied Berufsverband Bildender Künstler (BBK) Berlin
    2015             Mitglied GEDOK Berlin
    2016             Ateliereröffnung Künstlerhof Frohnau, Berlin

     

    Ausstellungen, Auswahl, ab 2014

    2018
    5 Dimensionen in Papier und Farbe, Gerhart Hauptmann Museum, Erkner (Illmer, Rabe)
    Brandenburgischer Kunstpreis der MOZ, Neuhardenberg
    Nanseol Heon International Artist Exhibition, Gangneung Museum of Art, Südkorea
    Objekte, Atelier Wingen zur Schöneberger Art, Berlin
    Mokuzumimi, Gerichtshöfe, Berlin
    Zeit und Zeitbewusstsein, Galerie GEDOK, Berlin

    2017
    7. Art Brandenburg, Kunstmesse, Potsdam
    Schöneberger Art, Atelier Wingen, Berlin
    Form • Farbe • Papier, NEUE GALERIE, Wünsdorf (Illmer, Rabe)
    Elf stellen sich vor, Humboldt-Bibliothek, Museum Reinickendorf, Berlin
    Ferne Nah, Gedok-International (KOR/DEU), Galerie GEDOK, Berlin

    2016
    Einladung ins Paradies 2.0, Freie Galerie Künstlerhof Frohnau, Berlin
    Alsterart, Kunstmesse, Hamburg
    Kleine Formate, Galerie GEDOK, Berlin
    Kunstlicht, Utopia, Kunstfestival, Velten
    Kunstpoststelle, Galerie GEDOK, Berlin
    Urban, Ausstellungszentrum Pyramide, Berlin

    2015
    Finsternis, Galerie GEDOK, Berlin
    6. Art Brandenburg, Kunstmesse, Potsdam
    Lange Nacht der Gerichtshöfe, Gastetage, Berlin
    Galerie Zwitschermaschine, Berlin
    Neu/e/zugänge, Galerie GEDOK, Berlin

    2014
    Brandenburgischer Kunstpreis der MOZ, Neuhardenberg
    KUNSTVISITE, Charité Campus Benjamin Franklin, Berlin
    Art Festival Berlin Tokio, Schloss Charlottenburg, Berlin, Metropolitan Theater Ikebukuro, Tokio

     

    Kirstin Rabe
    Wald
    2012
    handgeschöpftes Papier, ca. 1400 Blatt
    RUTIL Berlin
    4,20m x 2,80m
    Kirstin Rabe
    Spirale 3 (re), Spirale 4 (li)
    aus „Waldgeschichten“
    2018
    hangeschöpftes Papier, geschnitten und geklebt
    RUTIL Berlin
    je 50 x 50 cm
    Kirstin Rabe
    Kobaltblau türkis, Manganblau, Azur Blau, Primärblau, Ultramarinblau
    2016
    Pigmente auf Holz
    je 30 x 15 cm
  • Annett Glöckner

    T 0160 - 918 966 27
    windlieder@googlemail.com
    www.annett-gloeckner.de

    16866 Barenthin

    Arbeitsgebiete
    Fotografie, Kunst am Bau, Objekt, Performance, Schrift und Text

    Artist Statement
    Schrift und Text sind das Material meiner Arbeit.
    Als gelernte Schriftsetzerin, Gestalterin von Textbüchern Ostberliner Punkbands und ausgebildete Künstlerin im Bereich Visuelle Kommunikation – zieht sich Schrift und Text seit Jahren durch mein Schaffen.
    Ich arbeite in verschiedenen Medien: Performances der eigenen Lieder und Gedichte stehen gleichberechtigt neben Raumarbeiten mit Schrift. Ortspezifisch füge ich Außen- und Innenräumen Textpassagen und Liedstrophen hinzu.
    Unterwegs sein ist mir wichtig. Es entstehen dabei Fotos und Sprachaufzeichnungen, aus denen ich Arbeiten schaffe, die man als walkes and rides bezeichnen kann. Doch eigentlich sind es flights.

    Vita
    1964 geboren in Borna bei Leipzig
    lebt und arbeitet in Barenthin, Brandenburg
    1982 – 87 Lehre im Bleisatz, Ausbildung im Fotosatz
    1987 – 93 Hochschule der Künste Berlin, Abschluss: Diplom-Designerin + Meisterschüler von Prof. Bernhard Boës
    1988 – 95 Studium Flamenco-Tanz und Bühnentätigkeit
    ab 1997 Weiterbildung Tanz, Performance, Gesang
    ab 2005 Dichtung, Komposition und Vortrag eigener Lieder, Performances

    Stipendien
    1992 Frauenprojektförderung der Hochschule der Künste Berlin
    1991 Atelierstipendium der Karl-Hofer-Gesellschaft in Stockholm

    Einzelausstellungen und Kunst im öffentlichen Raum (Auswahl)
    2018 Hörbe, handgeschriebener Literaturpfad, Kyritz
    2017 Ich erinnere mich an, Kunstaktion mit Einwohnern, Museum Neuruppin
    2012 – 17 Temporäre Offene Ateliers, Offene Ateliers im Land Brandenburg
    2015 Ich möchte gern, Textinstallation, Markt Kyritz
    2013 + 15 Wintersession, Kunstraum Rosenwinkel
    2015 Europabank, Wittstock, mit A. Dorfstecher, Reihe Kunst-Bänke-Touren
    2012 Rathaus + Licht, Interventionen mit Text, Rathaus Kyritz Moose und Flechten, Inselgalerie Berlin, mit Ch. Geiselmann
    2009 Lichtobjekte und Malerei, Siechenhauskapelle Neuruppin
    2008 Magma – Effi Briest 2008, Galerie am Bollwerk Neuruppin
    2001 Grasland II, Kunstraum Neuruppin
    1998 Hütten und Paläste, Orangerie Putbus, Insel Rügen
    1992 Lacoma, Wort-Skulptur, B 169 bei Drebkau, Lausitz

    Gruppenausstellungen (Auswahl)
    2015 + 17 Verborgene Höfe 1 + 2, Stadt Kyritz
    2014 Kyrkhud presenterar, Folkshogskola Kyrkhud, Dalsland, Schweden
    2000 Kunst aus der Prignitz, Gotisches Haus Spandau
    1999 Künstler unserer Region, Kunstraum Neuruppin
    1996 + 97 Die Zimmer, Renaissance-Schloß Demerthin
    1991 6 från Berlin, Moderna Museet Stockholm
    Reflexionen – Reaktionen, Bahnhof Westend Berlin

    Performances, Musikalische Lesungen (Auswahl)
    2017 unterwegs, mit der Schauspielerin Inga Busch, Kloster Kyritz
    2010 – 16 Unten am Fluss, Musikalische Lesungen, Außenbereich der Stadt Kyritz
    2015 Mein roter Faden, Apostel Paulus Kirche Berlin
    2010 Baba Jaga trifft Kriemhild, Temnitzkirche Netzeband
    2005 Wilde Hilde, zarte Elfe, HAU Hebbel am Ufer Berlin, „100° Berlin“
    2003 + 04 Windlieder, Universität der Künste Berlin, Alumni-Fest

    © Annett Glöckner / VG Bild-Kunst, 2018
    unterwegs (wie meine Arbeiten entstehen)
    2017
    Performance mit Fotoprojektion, Liedern und Geschichten. mit der Schauspielerin Inga Busch – Rezitation aus Büchern von Erika Jong. Kloster Kyritz. Offene Ateliers im Land Brandenburg, gefördert von der Stadt Kyritz
    © Annett Glöckner / VG Bild-Kunst, 2018
    Ich möchte gern
    2015
    7 x 3m
    Textinstallation am Markt, Kyritz, geschrieben mit der Hand, Acryl auf Dachpappe, Text mit Schülern und Einwohnern aus Kyritz und Umgebung, gefördert von der Stadt Kyritz, Projekt „Verborgene Höfe“
    © Annett Glöckner / VG Bild-Kunst, 2018
    Lacoma
    1992
    14 x 3 m
    Wort-Skulptur aus Teilen eines Tagebau-Baggers. mit einer Bagger-Brigade der Lausitzer Braunkohle AG während der Verschrottung des Baggers. Standort: Bundesstraße 169, Höhe Leuthen bei Drebkau, Lausitz
    Videofilm Lacoma, 1993, Länge 53 min, Youtube
    gefördert von der LAUBAG und der Frauenförderung der Hochschule der Künste Berlin. mit freundlicher Unterstützung der Medienwerkstatt Cottbus
  • Birgit Knappe
    post@knappe-kunst.de
    10829 Berlin

    Arbeitsgebiete
    Objekt

  • Benjamin Ortleb

    T 033 203 . 237 181
    b.o.art@gmx.de
    www.benjamin-ortleb.de

    14532 Kleinmachnow

    Arbeitsgebiete
    Elektronische Musik, Fotografie, Grafik, Malerei, Objekt, Webdesign

    Vita
    1965 geboren in Berlin
    1985 Abitur
    1981-1988 Mal- und Aktzeichenkurse bei André Bednarczik
    Drucktechniken im Atelier Rheinstrasse bei Stephan Halbscheffel
    Lithographiekurs an der Sommerakademie in Salzburg bei Werner Otte
    Hospitanz im Malersaal der Deutschen Oper, Berlin
    1988-1991 Ausbildung zum Grafik-Designer am Lette-Verein Berlin
    1992-1997 Studienaufenthalte in den USA (Ost-Westküste), Europa und Südostasien
    Artist-In-Residence bei Klaus Ihlenfeld (Bildhauer), Barto, PA.
    Grafik-Assistent bei Bert Ihlenfeld & Associates Carmel,CA.
    1998 Geburt meines Sohnes Julian Jerome
    2000 Weiterbildung als Webmaster am Institut L4, Berlin
    2001-2004 Master of Arts/Art in Context am Institut für Kunst im Kontext, Universität der Künste Berlin
    2007-2010 Bachelor of Education (Kunst/Englisch), Universität Potsdam
    2010-2012 Master of Education (Kunst/Englisch), Universität Potsdam
    2012-2013 Referendariat – 2. Staatsexamen

    Seit 1992 Freisschaffender Künstler und Grafiker in Berlin und Brandenburg
    Seit 1998 Künstlerische Leitung von Kreativworkshops in verschiedenen Jugendfreizeiteinrichtungen und Schulen in Berlin und Brandenburg
    Seit 2000 Mitglied der Japan-Germany Contemporary Fine Arts Exchange Association mit wechselnden Ausstellungen in Deutschland und Japan
    Seit 2006 Workshopleiter im Verein Jugend im Museum e.V. Berlin
    Seit 2007 Mitglied des Brandenburger Vereins Bildender Künstler (BVBK)
    Seit 2012 Kunstpädagoge

    Mulit-Media Projekte
    2005 Remix des Stückes „Darker“ des norwegischen Trompeters Nils-Petter Molvaer für das Musikmagazin „JazzEcho“.
    2006 Remix des Stückes „Help me somebody“ von David Byrne & Brain Eno im Rahmen des Re-Releases von „My Life in the Bush of Ghosts“.
    2010-12 Musikalischer Support der Perkussionsgruppe und der Campus Band aus der Evangelischen Grundschule Kleinmachnow unter der Leitung von Alexander Doll anlässlich der Galafeiern der Hoffbauer Stiftung im Nicolaisaal in Potsdam.
    2012-16 Multi-Media Performances mit Alexander Doll (E-Drums)

    Ausstellungen
    1983 Musikerfoyer der Berliner Philharmonie
    1984 Praxis Dr. Karimi-Kreuter, Galerie Laubach Berlin
    1985 Dresdner Bank
    1986 Praxis Dr. Cornelia Wolschner
    1987 Café Odeon
    1988 Firma Krone Berlin
    1989 Haus Olszewski
    1990 Software AG Berlin
    1992 Galerie für Energien aller ART
    1993-2004 Galerie „At the roof“, Nürnberger Versicherungen Berlin, Musikerfoyer der Berliner Philharmonie
    1994 Colloquium Galerie Wannsee, Praxis Dr. Frohloff
    1995 Galerie „At the roof“, 4th.u.5th. Set
    1996 Hotel Steigenberger Berlin, Galerie „At the roof“, 6th. Set
    1997 Bork & Partner Potsdam, Bali-Kino Zehlendorf
    1998 Kammerspiele Kleinmachnow
    2000 Steinway & Sons Berlin
    2002 Galerie Romstedt, Potsdam
    2003 Landtag Potsdam, Gallery San, Kyoto
    2004 Praxis Dr. Ulli Wolschner, Berlin
    2006 Potsdamer Landtag
    2009 OD-OS Retina Care Unlimited, Teltow
    2012 Bali-Kino Zehlendorf – „Tense (E)motion on Canvas“
    2013 Trafo.1 Galerie Falkenhagen „Grooves-Musical Portraits on Vinyl“, Bali-Kino Zehlendorf – „Der (Still) Stand der Bilder“
    2014 Rathaus Kleinmachnow „The Past Inside the Present“
    2016 Bali-Kino Zehlendorf – „Au delà des écrans blanc“

    Gruppenausstellungen
    1985-89 Freie Berliner Kunstausstellung Berlin
    1987 Galerie L/16/3, Berlin
    1988 Querschnitt I, Stadthaus Böcklerpark
    1995 A.R.S. Gallery, Ravensburg
    1996 Schmidt-Olufsen, Berlin, ILB-Bank, Luckenwalde, Sperl Galerie, Potsdam
    1997 Kunstreich am Pergamonmuseum, Berlin, Telco-Tech Zentrum, Teltow, Sperl Galerie
    1998 Querschnitt XI, Sperl Galerie
    1999 IKB-Bank, Berlin, Hotel de ville, Gonfreville L´Orcher, Frankreich
    2000 Goethe-Institut Kyoto, Japan, Alte Feuerwache, Zehlendorf. Sprachzentrum für Japanisch e.V., Frankfurt
    2001 Goethe-Institut Kyoto, Japan
    2002 Sprachinstitut f. Japanisch, Frankfurt
    2003 Goethe-Institut Kyoto, Japan
    2004 Japanisches Zentrum Berlin, Galerie Nering und Stern, Berlin
    2005 Rathaus Kleinmachnow
    2006 Goethe-Institut Kyoto, Hype Gallery Berlin
    2007 Brandenburgischer Kunstpreis, Schloss Neuhardenberg, Produzentengalerie „M“ des BVBK, Potsdam
    2008 Brandenburgischer Kunstpreis, Schloss Neuhardenberg, Produzentengalerie „M“ des BVBK, Potsdam
    2009 Kyoto International Community House, Japan, Art-Brandenburg, Potsdam.
    2010 Produzentengalerie „M“ des BVBK, Potsdam
    2014 Ereignis 6-2114, Internationale Druckgrafik Ausstellung, Leipzig
    2016 Artbox Projects Miami
    2017 Artbox Projects Basel

    Benjamin Ortleb
    The French Connection - Meeting the Dealers
    2017
    70 x 100 cm
    Öl auf Leinwand
    Benjamin Ortleb
    The French Connection - Car Race
    Benjamin Ortleb
    The Man who fell to Earth I
    2015
    90 x 110 cm
    Öl auf Leinwand
    Benjamin Ortleb
    Cracks in the Groove
    2014
    70 x 70 cm
    Vinyl auf Acryl
  • Katrin von Lehmann

    T 0177 . 33 11 509
    katrin@vonlehmann.com
    www.vonlehmann.com

    Neues Atelierhaus Panzerhalle e. V.
    Seeburger Chaussee 2 Haus 5
    14476 Potsdam

    Arbeitsgebiete
    Collage, Fotografie, Objekt, Zeichnung

    Mich interessiert vor allem das Themenfeld Wissenschaft und Kunst und darin besonders das Experiment. Ein wissenschaftliches Experiment sollte so angelegt sein, dass sich Neues ereignen kann. Es fasziniert mich, dass das Experiment mit seinem systematischen Vorgehen komplexe, chaotisch anmutende Prozesse in den Lebenswissenschaften erklären soll. Das heißt, dass Unbekanntes, bislang nicht Gewusstes in einer experimentellen Anordnung sichtbar gemacht werden kann.
    Nach Recherchen zu Themen wie Wolkenklassifikation, Zellkernteilung, menschliche Vielfalt und genetische Grundlagenforschung entwickle ich – oft von Interviews mit den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern angeregt – künstlerische Experimentalanordnungen. Das Neue zeigt sich mir besonders in den Phasen, in denen ich mit den von mir zugrunde gelegten Regelwerken an Grenzen gelange und Entscheidungen darüber hinaus treffen muss.
    Mein Material ist das Papier. Techniken wie Schneiden, Falten, Schichten, Lochen oder Flechten kombiniere ich mit Zeichnung oder Fotografie. So entstehen Fotoflechtungen, Faltungen, Lochungen und Zeichnungen. 

    Vita
    1959 – in Berlin geboren
    1984-91 – Akademie der Bildenden Künste München Abschluss mit dem 1. und 2. Staatsexamen
    2006 – Gründungsmitglied von Scotty Enterprises | Kunstverein für zeitgenössische Kunst und experimentelle Medien | Berlin
    2008 – Neues Atelierhaus Panzerhalle | Brandenburg
    Mitgliedschaft Deutscher Künstlerbund
    2009 – Mitgliedschaft BVBK | Potsdam
    2011 – Lehrauftrag an der UdK Berlin | Fakultät Bildende Kunst | Fachbereich Industrial Design
    2012-2014 – vertreten in der Galerie Kit Schulte Contemporary Art
    2014 Bergen-Horta Projekt | Entwicklung neuer Arbeiten vor Ort in Zusammenarbeit mit dem Bjerknes Center for Climate Research (BCCR) in Bergen/Norwegen und den Departments of Oceanography and Fisheries, University of the Azores (DOP) in Horta    auf den Azoren
    2016 – Vortrag in der Stiftung für Zufall und Gestaltung | Berlin
    Vortrag in der Boğaziçi Universität | Department für Molekularbiologie und Genetik      Istanbul

    Stipendien/Auszeichnungen (Auswahl)
    2017 – Wiepersdorf Stipendium
    2016 – Istanbul Stipendium des BVBK
    2013 – Brandenburgischer Kunst-Förderpreis BKF
    2012 – Artist-in-Residence | Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte Berlin
    2010 – 2. Preis | Kunst und Wissenschaft | Berliner Wirtschaftsgespräche e.V.
    2009 – Arbeitsstipendium | Wettermuseum Lindenberg | Brandenburg
    – Förderung | Käthe-Dorsch und Agnes-Straub Stiftung | Berlin
    2004 – Arbeitsstipendium | Denkmalschmiede Höfgen | Sachsen
    2002 – Arbeitsstipendium in Künstlerhaus Nackel | Brandenburg
    1991-1993 – DAAD-Stipendium | Lissabon

    Einzelausstellungen (Auswahl)
    2015 – Punctum | (mit Caroline Bayer) Frauenmuseum Berlin in Kommunalen Galerie Berlin
    – Shifting | Bjerknes Center for Climate Research | Bergen | Norwegen
    2014 – Gemischtes Doppel 3 | (mit Anne Heinlein) | Dieselkraftwerk Cottbus
    2013 – Blick auf Vielfalt | Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte | Berlin
    2011 – NOT DEFINED | Kommunale Galerie Berlin
    2009 – Ich habe es vergessen! | Scotty Enterprises | Berlin
    2008 – Künstlerhaus Mousonturm | (mit Thomas Erdelmeier) | Frankfurt am Main
    2007 – Bewegungsmuster der Hand | Kunstverein Schöningen
    2001 – Folha | Jardim Botânico | Lissabon
    2000 – Zugriffe | Galerie weisser elefant  | Berlin

    Gruppenausstellungen (Auswahl)
    2017
    Penetrating Paper | Gebohrt, Geschnitten, Gefaltet | Semjon Contemporary | Berlin
    Der Brandenburg Atlas | Eine Stichprobe | BKV Potsdam
    – WissensARTen | Zoologisches Forschungsmuseum Alexander König | Bonn

    2016
    Ursuppe | work in progress im Max-Planck-Institute für Molekulare Genetik Berlin
    Istanbul Stipendiaten | Produzentengalerie BVBK | Potsdam
    Open To Closer  | Periferi  | Istanbul
    Nulla dies sine linea | Satellite Berlin

    2015
    Das gute Leben The Good Life | Projekt im Potsdamer Stadtraum | gefördert von Ministerium für Bildung und Forschung | Neues Atelierhaus Panzerhalle
    Neue Webarten | Neue Galerie Dachau
    – GEHAG FORUM | Deutsche Wohnen | Berlin
    – Global Paper 3 | Stadtgalerie im Stadtmuseum Deggendorf

    2014 – Made in Potsdam | Waschhaus Kunstraum Potsdam
    2013 – Volta New York | Galerie Kit Schulte Contemporary Art | (Messe) | New York City

    2012
    – Das Eigene und das Andere in der Fotografie | Deutscher Künstlerbund
    – Friedrich und Potsdam – Die Erfindung (s)einer Stadt | Potsdam Museum
    Paralleles Labor-Zellteilung-Lebensbäume | Galerie Kit Schulte | Berlin

    2011
    – NordArt | Kunstwerk Carlshütte Rendsburg | Schleswig Holstein
    Spielwiese | Galerie Widmer und Theodoridis | Zürich

    2009 – Der Geschmack von Wolken | Kunstraum Potsdam
    2002 – Placebo | Haus am Lützowplatz | Berlin

    Sammlungen
    2017 – Geophysikalisches Institut Bergen | Norwegen
    2013 – Allianz Stiftungsforum Pariser Platz | Berlin
    2011 – Artothek | Kommunale Galerie Berlin
    2002 – Artothek | Amerika Gedenkbibliothek Berlin
    1998 – Artothek | NBK | Berlin
    sowie verschiedene private Sammlungen im In- und Ausland

    Publikationen
    2017 – VOR HAUPT NACH SPEISE | Juliane Laitzsch, Katrin von Lehmann, Eva-Maria Schön (Hg)
    2016 – Gegenwart als Geschichte | Die Sammlung im Allianz Forum Berlin | Allianz SE (Hg.) Katalog
    Nulla dies sine linea  | Satellite Berlin – Art in collaboration gGmbH (Hg.) Katalog
    Das gute Leben. Faszination und Fassade. Zwei Projekte im Potsdamer Stadtraum
    Ein Projekt von Neues Atelierhaus Panzerhalle | Petra Stegmann (Hg.) Katalog
    2015 – Papier Global 3 Paper | Stadtmuseum Deggendorf (Hg. Birgitta Petschek-Sommer) | Katalog
    2014 – Die Feigenmauer aufdecken | Dieselkraftwerk Cottbus (Hg. Ulrike Kremeier) | Einzelkatalog
    2012 – Spektrale 5. Im Weinberg. Kunst und Natur eine Einheit? | Landkreis Dahme-Spree (Hg.)     Katalog
    Friedrich und Potsdam – Die Erfindung (s)einer Stadt | Potsdam Museum – Forum für Kunst und Geschichte  | Jutta Götzmann (Hg.) | Katalog
    ParadeStücke | Ausstellung im Schloss Sacrow | Neues Atelierhaus Panzerhalle (Hg.) | gefördert durch Landeshauptstadt Potsdam | Katalog
    2010 – textura memoriae 4 | gefördert durch Berliner Wirtschaftsgespräche | Einzelkatalog
    2005 – textura fotográfica 3 | gefördert durch VG-Bild-Kunst Bonn | Einzelkatalog
    2009 – Der Geschmack von Wolken | Neues Atelierhaus Panzerhalle (Hg.) |  Katalog
    2002 – placebo | Haus am Lützowplatz (Hg.) | Einzelkatalog

    ©Katrin von Lehmann/VG Bild-Kunst
    Proxy 1-05
    2015
    184,5 x 112,5 cm
    Buntstift auf Papier
    ©Katrin von Lehmann/VG Bild-Kunst
    Proxy 4
    2015
    je ca. 18 x 15 x 16 cm
    Ausgestanzte Papiere aus der Serie Proxy 2 und 3 in 5 Glasgefäße, geblasen
    ©Katrin von Lehmann/VG Bild-Kunst
    World Citizen 1735 -1990 (Detail)
    2013
    Ø 130 cm
    Fotoflechtung
  • Michael M. Heyers

    T 033 203 . 774 64
    michael.m.heyers@t-online.de
    www.michael-m-heyers.com

    14532 Kleinmachnow

    Arbeitsgebiete
    Objekt, Plastik/Installation

    Vita
    1949 geboren in Solingen
    Industriekaufmann, Betriebswirt, Dipl. Handelslehrer, Bildhauer
    1991-1994 Arbeitsaufenthalte bei verschiedenen Bildhauern (Johannes Abel, Eberhard Killguss, Peter Rosenzweig)
    seit 1995 freiberuflich als Künstler (Autodidakt) im Atelierhaus „Panzerhalle“ in Groß Glienicke / Potsdam
    seit 1996  Regelmäßige Durchführung von Studienreisen und Teilnahme an Künstlersymposien im In- und Ausland

    Ausstellungstätigkeit im In- und Ausland (Auswahl)
    Arnstadt / Aschaffenburg / Bad Belzig / Bad Harzburg / Bayreuth / Berlin / Brandenburg an der Havel / Bremen / Brilon / Caputh / Dresden / Edinburgh (Schottland) / Frankfurt-Oder / Garlitz / Glinde / Hamburg / Heidelberg / Ingolstadt / Jesteburg / Kleinmachnow / Leipzig / Liebenberg / Luckau / Lübeck / Murnau / Neuhardenberg / Paris (Frankreich) / Piano di Mommio (Italien) / Potsdam / Ribbeck / Riegel am Kaiserstuhl / Schwarzenberg im Erzgebirge / St. Andreasberg / Sterling (Schottland) / Wadgassen / Waltrop / Werder an der Havel / Wiesenburg / Zossen

    Michael M. Heyers
    drei kreise grau I weiss
    2017
    Tiefe 2,4 cm, Ø 77,2 cm
    Holz, Öl, Acryl
    Michael M. Heyers
    cloud no. three
    2016
    H 65,5 cm / B 51 cm / T 10,5 cm
    Holz, Acryl
    Michael M. Heyers
    dance with me
    2012
    H 64 cm / B 144 cm / T 5,5 cm
    Holz, Acrylfarben (rückseitig reflektierend)
    Michael M. Heyers
    bloody sotschi
    2014
    H 50 cm / B 160 cm / T 2,5 cm
    Holz, Acryl
  • Gudrun Fischer-Bomert
    www.fischer-bomert.de

    Arbeitsgebiete
    Malerei, Objekt, Plastik/Installation

  • Ellinor Euler

    T 0178 . 42 55 052
    ellinoreuler@gmail.com
    www.ellinoreuler.de

    Wundtstraße 18
    14059 Berlin

    Arbeitsgebiete
    Objekt, Plastik/Installation, Zeichnung

    Eine umfangreiche Werkdarstellung, den aktuellen Lebenslauf und weitere Informationen finden Sie auf meiner Homepage.

    © Ellinor Euler
    o.T.
    2015
    40 x 20 x 20 cm
    Kabelbinder auf Stahlstruktur
  • Gunter Schöne
    gunter.schoene@gmx.net
    www.gunter-schoene.de

    Friedrichsberger Str. 9
    10243 Berlin

    Arbeitsgebiete
    Objekt, Plastik/Installation

    Vita
    2005-2011    Vorstandsmitglied im BVBK
    2005-2007    Steinbildhauerausbildung bei Robert Schmidt-Matt
    2004              Umzug nach Bad Saarow und Berlin
    seit 1992       freiberuflich tätig
    1989-1991    Fernstudium Graphik-Design, Hamburg
    1988              Umzug nach Bayern
    1985-1988     Friedhofsarbeiter in Karl-Marx-Stadt
    1985              Antrag auf Ausreise in die BRD
    1981-1983    Dekorateurlehre in Karl-Marx-Stadt
    1966-1969    Ingenieurstudium in Karl-Marx-Stadt
    1947             geboren in Chemnitz

     

    Symposien, Stipendien und Preise
    2015               Istanbulstipendium des Landes Brandenburg
    2014               Internationales Bildhauersymposion Biesenthal
    2008               Kunsthof Barna von Sartory Grimme/Uckermark, Spektrale III Luckau, Preisträger
    2007               Internationales Bildhauersymposium Schöneiche b. Berlin
    2006               Internationales Pleinair Schwedt

     

    Einzelausstellungen
    2017
    Taut-Haus Berlin mit Georg Gartz
    Stadtmuseum Eisenhüttenstadt mit Sonja Blattner
    Galerie Oda Schielicke, Werder

    2016
    Galerie Baumhaus Wismar mit Oda Schielicke
    Eso-Exo Karystos (GR) mit Werner Hofstetter

    2014
    Spektrumhaus Frankfurt/Oder mit Gisela Gräning

    2013
    Wasserschloss Klaffenbach bei Chemnitz
    Galerie Remise degewo Berlin mit Sonja Blattner

    2012
    Museumshaus Im Güldenen Arm Potsdam mit Sonja Blattner

    2006
    Kunstraum Bad Saarow

    1999-2005
    Projekt RADSCHLAG in D, A, CH, F

     

    Gruppenausstellungen
    2017
    Kunstfestival Gärtnerhof Velten
    Neue Galerie Teltow-Fläming

    2016
    MOZ Schloss Neuhardenberg
    Galerie M Potsdam
    Spektrale 7 Luckau

    2015
    Kunstrefugium München
    Galerie Glashütte Baruth

    2014
    Miniaturausstellung Fürstenwalde
    Kunsttour Caputh (bei Oda Schielicke)

    2012
    Gewölbegalerie Berlin-Spandau

    2007-2015
    Künstlermesse ART Brandenburg

    Gunter Schöne/VG Bild-Kunst
    Labyrinth
    2013
    37x33x25 cm
    Kalkstein
    Gunter Schöne/VG Bild-Kunst
    Haus in Haus
    2012
    30x32x30 cm
    Sandstein
    Gunter Schöne/VG Bild-Kunst
    Organica I
    2015
    14x10x12
    Alabaster