BVBK

Brandenburgischer Verband
Bildender Künstlerinnen &
Künstler e. V.

Zeichnung

  • Anett Münnich
    info@anett-muennich.de
    www.anett-muennich.de

    Atelierhaus 79 / Aufgang B, Wilhelminenhofstr. 83-85, 12459 Berlin-Oberschöneweide

    Arbeitsgebiete
    Malerei, Objekt, Zeichnung

    Zu den Arbeiten:

    Es ist die Einzigartigkeit eines jeden natürlichen Dinges, was die Künstlerin Anett Münnich beschäftigt. Sie beobachtet und analysiert ihre Umwelt genau und entwickelt daraus eine eigene Position, die in ihren Bildern ihre Entsprechung findet. Die lebendigen Szenarien in ihren imaginären Welten entstehen prozesshaft aus Fragmenten der Erfahrung und Erinnerung. Dabei abstrahiert die Künstlerin mit ungewöhnlichen Kombinationen in Farbe, Form und Technik und lässt auf diese Weise ein bewegtes Werden und Vergehen entstehen.

    VITA

    1961 in Königsee/Thüringen geboren
    1984 technisches Diplom
    2010 – 2014 Studienaufenthalte in New York, Paris und Italien
    2017 – 2019 Arbeitsaufenthalte im Künstlerhaus Lukas, Ahrenshoop
    2014 – 2019 Studium an der Akademie für Malerei Berlin
    2019 Ernennung zur Meisterschülerin von Ute Wöllmann
    Mitglied im Brandenburgischen Verband
    Bildender Künstlerinnen und Künstler, BVBK
    arbeitet als freie Künstlerin, Dozentin, Kuratorin und Kunstprojektleiterin
    lebt und arbeitet in Mittenwalde und Berlin

    STIPENDIEN / PREISE

    2020 Residenzstipendium im Künstlerhaus Hooksiel
    2019 und 2020  Nominierung für den Brandenburger Kunstpreis
    2017 Aufenthalts-Stipendium des Frankfurter Kunstvereins
    2013 Berliner KUNSTSTÜCK-Kunstpreis

    SAMMLUNGEN

    Sammlung des GEHAG-Forums Berlin
    Sammlung der Sparkasse Niederlausitz
    Sammlung der Stadt Zielona Gora
    Sammlung Vivantes (Berlin)
    Sammlung der Enter Art Foundation
    mehrere private Sammlungen

    AUSSTELLUNGEN (Auszug)

    2021 Sichtweisen – Pomonatempel Potsdam
    2020 Nominiertenausstellung zum Brandenburger Kunstpreis, Schloß Neuhardenberg
    2020 Art Karlsruhe
    2020 Land (in) Sicht – Galerie im Künstlerhaus Hooksiel
    2020 Ausstellung zum Tag der Druckkunst in der Karl-Hofer-Gesellschaft, Berlin
    2019 Nominiertenausstellung zum Brandenburger Kunstpreis, Schloß Neuhardenberg
    2019 Auszeit – Galerie des Kunstvereins Pritzwalk
    2019 Aller Welt Enden – Ausstellung zum Fontanejahr, Straußberg
    2019 Galerie Korint, Fünen, Dänemark
    2018 Ausstellung Natur-Mensch, Braunlage
    2018 Ausstellung Blickfang, Kunsthaus Kaufbeuren
    2018 Kunstraum, Bad Honnef / Bonn
    2018 Transformart, Berlin
    2017 EAF-Ausstellung in der Kantgarage, Berlin,
    2017 Transformart, Berlin
    2017 Galerie des Metropolithan Theater Tokio, Japan
    2017 Wandel und Erinnerung – Galerie B, Frankfurt/Oder
    2017 Kunstforum Eifel, Schleiden-Gemünd
    2016 OstArt Galerie, Berlin
    2016 Kunst am Spreeknie, Berlin
    2016 GEHAG-Forum, Berlin
    2016 Kunstschranne, Weissenburg/Bayern
    2016 Deutsch-Japanische Gruppenausstellung in Tokio, Japan
    2015 Deutsch-Japanische Gruppenausstellung im Schloss Charlottenburg, Berlin
    2015 „Mensch und Natur“, Sankt Andreasberg
    2015 Zentralausstellung „Kunst am Spreeknie“, Berlin
    2015 „Kunst im Viereck“, kommunale Galerie Lübben
    2015 Museum Weilburg
    2014 Galerie am Spittelmarkt, Berlin
    2014 Deutsch-Japanische Gruppenausstellung im Metropolitan Theater Tokio, Japan
    2014 Zentralausstellung „Kunst am Spreeknie“, Berlin
    2014 Deutsch-Japaniche Gruppenausstellung im Schloss Charlottenburg, Berlin
    2013 „Die Farben Europas 2“, Zielona Gora (Polen)
    2012 OPEN]ART[SPACE- offener Kunstraum, Berlin
    2012 „Die Farben Europas 1“, Przytok (Polen)
    2011 und 2012 Museum Tempelhof, Berlin

    Windbruch, 100 x 140 cm, Acryl auf Leinwand, 2020
    Zwischen den Wassern, Blatt 32, 32 x 32 cm, Papierschnitt-Siebdruck-Kombination, 2020
    Zwischen den Wassern, Blatt 33, 32 x 32 cm, Papierschnitt-Siebdruck-Kombination, 2020
  • Anne Eichhorn
    mail@anne-eichhorn.de
    www.anne-eichhorn.de

    seit 2013 Atelier im freiLand Potsdam
    Potsdam

    Arbeitsgebiete
    Grafik, Objekt, Schmuck, Zeichnung

    1983 geboren in Berlin
    lebt und arbeitet in Potsdam
    Kontakt: mail@anne-eichhorn.de
    www.anne-eichhorn.de
    Insta: anne_eichhorn

    2020 Einzelausstellung ,in distant lands- Walden‘, Kellermann, Potsdam
    2019 Künstler*innenresidenz Mantua, Italien
    Einzelausstellung ,Natural Living R84 Bosco Post Industriale‘, R84, Mantua
    Gruppenausstellung ,Segui d‘acqua‘, R84, Mantua
    Einzelausstellung ,in distant lands- Walden‘, Potsdam
    Gedichtband ,von Monden‘, in Zusammenarbeit mit Andrea Lütkewitz, Illustration,
    Grafik und Satz
    2018 Künstler*innenresidenz in Tampere, Finnland
    Einzelausstellung ,in distant lands- Walden‘, Potsdam
    2017 Einzelausstellung ,Niemand ist eine Insel‘, Potsdam
    2016 einmonatiger Arbeitsaufenthalt im Künstlerhaus Lukas, Ahrenshoop
    Installation ‚Stunden‘
    Einzelausstellung ‚GedankenTee‘, Potsdam
    2015 Einzelaussellung ‚Solden°13‘, Potsdam
    seit 2013 Atelier im freiLand Potsdam
    2013 Einzelausstellung ‚Niemand ist eine Insel‘, Potsdam
    2010 Gruppenausstellung ‚unARTig‘, Potsdam
    2008-2010 Medienschule Babelsberg Potsdam,
    GTA, Abschluss 2010
    2003 – 2005 Staatliche Berufsbildende Schule Arnstadt
    Fachrichtung Goldschmied
    2002 Abitur

    ©Anne Eichhorn o.T. 2018 Teebeutel und Draht ca. 19cm Höhe
    ©Anne Eichhorn Wildgänse 2017 Aquarell und Tusche 29,5x21cm
    ©Anne Eichhorn ZauberFenster 2012 Aquarell und Tusche auf Teebeutel ca.8cmx15cm
  • Allan Paul
    allan@projektpanama.de
    www.projektpanama.de

    14469 Potsdam

    Arbeitsgebiete
    Malerei, Zeichnung

    Künstlerische Schwerpunkte:
    Öl und Acrylmalerei, expressiv, zwischen abstrakt und gegenständlich

  • Nadine Conrad

    T 0163 - 80 73 033
    mail@nadineconrad.de
    https://www.nadineconrad.de/

    14469 Potsdam

    Arbeitsgebiete
    Grafik, Malerei, Medienkunst, Zeichnung

    Künstlerische Schwerpunkte:
    Malerei: Öl auf Leinwand (Landschaften)
    Illustration: Aquarell (Stadtansichten, Flora und Fauna), Bleistiftzeichnungen (Portraits)

  • Hans-Thomas Habedank
    thomas.habedank77@gmail.com
    12587 Berlin

    Arbeitsgebiete
    Grafik, Malerei, Plastik/Installation, Zeichnung

  • Katja Lang

    T 030 . 31163574
    katja.lang@freenet.de
    www.katja-lang.com

    Winckelmannstraße 8
    12487 Berlin

    Arbeitsgebiete
    Grafik, Zeichnung

    curriculum vitae

    1968                 geboren in Karl-Marx-Stadt, heute Chemnitz
    1988 -1993       Architekturstudium an der Technischen Universität Dresden
    2007-2009        Meisterschülerstudium Malerei/Grafik an der Hochschule für Bildende Künste Dresden bei Elke Hopfe
    seit 2016           lebt und arbeitet in Berlin und Chemnitz

     

    Ausstellungen

    2007        3 KÜNSTLERINNEN AUS SACHSEN. Malerei und druckgrafische Techniken. Galerie Borssenanger, Chemnitz.

    2009        KATJA LANG ERIK NEUKIRCHNER. Galerie Borssenanger, Chemnitz

    2016        WORTBEGLEITER, Projektraum des Chemnitzer Künstlerbundes

    2017        Galerie Borssenanger, Chemnitz: KATJA LANG + THOMAS RANFT | WELTALL – ERDE-MENSCH | Zeichnung und Grafik

    2018        KAMPF DER GEGENSÄTZE, Neuer Sächsischer Kunstverein Dresden

    2018        100 SÄCHSISCHE GRAFIKEN. Neue Sächsische Galerie, Chemnitz

    Katja Lang
    Erzgebirge
    2019
    Kaltnadel
    75x50 cm
    Katja Lang
    Forst
    2018
    Kaltnadel
    60x40 cm
    Katja Lang
    Rom
    2018
    60x40 cm
  • Regine Kuschke
    info@regine-kuschke.de
    www.regine-kuschke.de

    15306 Falkenhagen

    Arbeitsgebiete
    Grafik, Malerei, Zeichnung

    Künstlerischer Schwerpunkt: Portraits

  • Beate Simon
    14806 Bad Belzig

    Arbeitsgebiete
    Malerei, Performance, Plastik/Installation, Zeichnung

    Künstlerische Schwerpunkte: expressive, kalligrafische Tuschearbeiten; mixed media abstrakt, Tusche, Acryl; abstrakte Energy-Portraits

  • Liane Hoßfeld
    14482 Potsdam

    Arbeitsgebiete
    Malerei, Zeichnung

  • Katrin Binder

    T 0176 - 50 26 24 25
    katrin-binder@posteo.de
    www.katrin-binder.de

    12059 Berlin

    Arbeitsgebiete
    Grafik, Malerei, Zeichnung

    Vita
    lebt und arbeitet in Berlin
    geboren 1975 in Braunschweig

    1999 – 2006         Kunsthochschule Kassel
    2003 – 2005         Sichuan Fine Arts Institute, China/ Chongqing
    Zweijähriges Studium traditioneller Tuschmalerei bei Prof. Mei Zhong Zhe
    1997-1999           Universität Hannover/ Studium Umwelt- und Landschaftsplanung

     

    Mitgliedschaften

    Gesellschaft für Deutsch Chinesischen Kulturaustausch e.V., Göttingen
    Brandenburgischer Verband Bildender Künstlerinnen & Künstler e.V.

     

    Ausstellungen

    2018
    Kunsthaus Meinblau/ „Meinadventistblau III“/ Berlin (G)
    Grimmwelt Kassel/ Publikation in „HörenSAGEN. Mythen – Sagen – Digitales Erzählen“
    China Time Hamburg „Treffpunkt Ost-West“/ Ausstellung mit Künstlergruppe Gesellschaft für Deutsch Chinesischen Kulturaustausch/ Kunst- und Kulturhaus Süderelbe, Hamburg (G)

    2017
    Grimmwelt Kassel/ Sonderausstellung „HörenSAGEN“/ Kassel (G)
    Kunsthaus Meinblau/ „Meinadventistblau II“/ Berlin (G)
    ngbk, Neue Gesellschaft für Bildende Kunst/„Landscape for Hobbes“/ Berlin (G)
    Super Power Woman Show, Berlin, kuratiert von Projektraum Ventilator (G)

    2016
    Kunsthaus Meinblau/ „Meinadventistblau I“/ Berlin (G)
    Kunstverein Centre Bagatelle/ „Rauschen“/ Berlin-Frohnau (E)
    Ausstellung, Künstlergespräch und Vortrag „Über das Fließende in der Tuschmalerei“
    Bunsen-Götz Galerie/ Nürnberg/ Zusammenarbeit auf Kommission

    2015
    Gesellschaft für Deutsch-Chinesische Freundschaft Berlin e.V./ „Sommerfrische“ (E)
    Ausstellung und Vortrag „Über das Fließende in der Tuschmalerei“/ Berlin

    2014
    dat Galerie/ „Panta Rhei – Alles fließt“/ Berlin (E)
    dat Galerie/ Sommerausstellung/ Berlin (G)
    Kunsthochschule Kassel/ Vortrag über prozesshaftes Arbeiten in der Kunst

    2013
    Polsterberger Hubhaus/ „Beständig & Vergänglich“/ Clausthal-Zellerfeld, Harz (E)

    2011
    Parcours Neukölln/ „Valentinstag“/ Berlin (G)
    Karl Kunger Galerie/ Werkausstellung/ Berlin (E)

    2010
    Nacht-und-Nebel-Neukölln/ „Aber das Wehende höre“/ Berlin (G)
    Galerie Kulturbahnhof Biesenthal/ Tuschmalerei/ Biesenthal (E)

    2008
    Galerie Meinblau/ Artist Anonymous/ Berlin (G)
    Galerie im Flur/ Ausstellung/ Berlin (G)
    Lichtenberg-Studios/ Aktuelle Arbeiten/ Berlin (G)

    2006
    Kunstraum Südflügel Kulturbahnhof/ Ausstellung/ Kassel (G)
    Temporäre Galerie Kassel/ Iris lacht – zeitgenössische visuelle Sprache/ Kassel (G)
    Temporäre Galerie Kassel/ WabiSabi – ein japanisches Konzept/ Kassel (G)

    2005
    Art Space Sichuan Fine Arts Institute/ Chongqing, China (G)

    Katrin Binder
    Hollenteich
    2017
    Papercut und Mischtechnik auf Papier, Holzleisten
    246x132cm
    Katrin Binder
    Das Lied des Wassers – Der Fluss
    2014
    Papercut und Mischtechnik auf Papier
    100x100cm
    Katrin Binder
    Engelsturz (Detail)
    2018
    Papercut und Mischtechnik auf Papier
  • Anas Homsi
    anas@anashomsi.com
    www.anashomsi.com

    Potsdam

    Arbeitsgebiete
    Film/Video, Fotografie, Grafik, Malerei, Zeichnung

  • Susanne Ramolla

    T 0160.94523272
    susanneramolla@arcor.de
    www.susanneramolla.de

    14467 Potsdam

    Arbeitsgebiete
    Malerei, Zeichnung

    Vita
    1967 – geboren in Cottbus
    1989 – 92 – Studium Farb-und Oberflächendesign, Fachhochschule Potsdam
    1992/93 – Studium Freie Malerei, Akademie für Kunst und Industrie AKI Enschede/Niederlande
    2000/01 – Studium Multimedia Design, Akademie für Digitale Medien CIMdata Berlin

    Ausstellungen / Auswahl – Beteiligungen
    2018 – Galerie BVBK, Potsdam
    2017 – ART Brandenburg, Potsdam
    2016 – Galerie Sperl, Potsdam • GILKA Parkours, Tankhalle, Wiepersdorf/D
    2015 – ART Brandenburg, Potsdam
    2013 – Kunstraum, Made in Potsdam • Brandenburgischer Kunstpreis, Schloss Neuhardenberg
    2010 – Heimatfestival, Potsdam
    2007 – Kunstpanorama, Heimatflimmern, Luzern/Schweiz • Cabildo Correspondence, Montevideo/Uruguay
    2006 – Brandenburgischer Kunstpreis, SchlossNeuhardenberg
    2005 –  Torhaus Wellingbüttel, Hamburg • Kulturministerium Potsdam • Galerie Sperl, Potsdam • ART Brandenburg Kunstmesse, Potsdam
    2004 – Gerhardt – Hauptmann-Museum, Anachronismen II – zeitlos, Berlin
    2003 – Kabinett des Städtischen Museum Junge Kunst, Vergessene Werte, Frankfurt/O
    2002 – Angela Novus, Peruggia/Italien • Galerie im Waschhaus between the bridges, Potsdam
    2001 – Ticket Galerie, Preußen, Potsdam • Städtische Galerie Fürstenwalde, Position III – 4 Frauen aus Deutschland
    2000 – Bonn, Künstlerforum, punktuell-linear

    Ausstellungen / Auswahl – Beteiligungen
    2017 – Kunstraum Potsdam • Paare & Passanten mit Alex Lebus/ Berlin
    2013 – TAZ Container Stillehalten, Potsdam
    2009 – Galerie KJPD Thurgau, Weinfelden/Schweiz • Galerie Domaine Savary de Beauregard/Frankreich
    2008 – Kunstverein Celle e.V., Mondmilch
    2005 – Intergalerie, Ramoons
    2003 – Galerie Zeisler, innercirle, Berlin • Galerie im Gewerkschaftshaus Das innere Feld, Potsdam
    1999 – Kunsthaus Erfurt • Konrad Adenauer-Stiftung, Schloß Wendgräben,
    Galerie im Waschhaus Black&Blue mit Frank Gaudlitz, Potsdam

    Stipendien
    2016 – Residenzstipendium der Stiftung Kulturfonds/Schloß Wiepersdorf
    2007 – Preis der Batuz-Foundation, Reise und Ausstellung im Cabildo de Montevideo, Uruguay
    2005 – Residenzstipendium des VCCA, Virginia/USA
    2004 – Residenzstipendium der Stiftung Kulturfonds/Schloß Wiepersdorf
    1997 – Residenzstipendium der Ostdeutschen Sparkassenstiftung  Burg Beeskow/Brandenburg
    1996 – Arbeitsstipendium des Kulturministerium Potsdam

    Publikation
    2017 – Susanne Ramolla – Paare & Passanten / Herausgeber Edition Kunstraum Potsdam
    1999 – Susanne Ramolla – Malerei / Herausgeber Ostdeutsche Sparkassenstiftung, Michel Sandstein Verlag, Dresden

    Lehrtätigkeit
    seit 2011 – Malerei & Grafik Honorardozent Kunstschule Potsdam

    Arbeiten in öffentlichen und privaten Sammlungen

    Susanne Ramolla
    Engel I
    2013
    Schellack, Asphaltlack auf Schlagmetall
    50 x 40 cm
    Susanne Ramolla
    Kleines All
    2016/17
    Lacke, Beize, Tusche, Fineliner, Kugelschreiber auf Karton je 70 x 35 cm
    7,00 x 3,50 m
    Susanne Ramolla
    Ich bin das Boot
    2015
    Schellack, Klavierlack, Pigmente, Asphaltlack auf Acryl
    110 x 67 cm
  • Monika Lukretia Taffet

    T 033209 . 43 91 27
    tmonika@gmx.de
    www.monikataffet.de

    14548 Schwielowsee, OT Caputh

    Arbeitsgebiete
    Grafik, Malerei, Zeichnung

    KÜNSTLERISCHE SCHWERPUNKTE
    Pastose Ölmalerei auf Leinwand, Landschaften (Potsdam und Umgebung, Ostsee, Deutschland, AUsland), Stillleben und Mensch

    VITA
    13.1.1968: geboren in Neumarkt am Mieresch, Siebenbürgen
    1978-86: Besuch des Kunstgymnasiums in Neumarkt am Mieresch
    6.12.1986: Aussiedlung in die Bundesrepublik Deutschland
    1989: Abitur in Bayern
    1989-96: Studium an der Hochschule der Künste (HdK/heute UdK) Berlin bei Prof. Dietmar Lemcke
    1996: Meisterschülerin
    1997-2002: Lehramtsstudium  – Kunst an der  Universität der Künste (UdK) Berlin bei Prof. Klaus Fußmann
    1997-2002: Lehramtsstudium  – Biologie an der Technischen Universität Berlin
    2001/2002: Stipendiatin der Dorothea Konwiarz-Stiftung
    2001: Gast der Internationalen Künstlerkolonie, Gyergyószárhegy, Rumänien
    2004-2007: Mitglied des Künstlersonderbundes Deutschland
    2006: Malaufenthalt auf Usedom und Rügen
    2006: Gast der Internationalen Künstlerkolonie des XII. Bezirkes von Budapest, Budapest – Szántód/Plattensee
    2007: Malaufenthalt in Lüneburg
    2007 Gast der Internationalen Künstlerkolonie in Som/ Plattensee, Ungarn
    2011-2012: Mitglied im Salzburger Kunstverein
    2011-2013: Mitglied im Kunstverein Focus Europa
    2016: Katalog Monika Taffet: Landschaft und Meer, Hardcover, 100 Seiten
    Seit 2016 Zusammenarbeit mit Kunsthaus ARTES, Hannover
    Seit 2017 Zusammenarbeit mit Ars Mundi, Hannover
    Mitglied im Rainforest Art Foundation Europe in Zusammenarbeit mit der Galerie Wild, Zürich
    Seit 2018: Mitglied im Brandenburgischer Verband Bildender Künstlerinnen und Künstler e.V. (BVBK)

     

    AUSSTELLUNGEN

    1985
    Einzelausstellung, Neumarkt am Mieresch, Siebenbürgen

    1992
    Bundesgartenschau Berlin, Humboldthafen

    1993
    „Werkstatt Drucke“, Galerie im Kulturhaus Spandau, Berlin

    1994
    Einzelausstellung, Europäisches Gymnasium, Kastl bei Amberg/Bayern

    1996
    Rotes Rathaus am Alexanderplatz, Berlin

    1997
    Einzelausstellung in der Radierwerkstatt der HdK Berlin
    Steinway-Haus Berlin, Institut für Neue Musik

    1998
    Einzelausstellung, Haus Ungarn am Alexanderplatz, Berlin

    1998-99
    „Sieger – zwei Seiten der Kreativität“; München, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Hannover, Stuttgart

    1999
    Galerie Meyer, Lüneburg

    2001
    Kastell von Gyergyószárhegy, Rumänien

    2001/02
    Galerie D. Konwiarz, Berlin
    Galerie Formart, Potsdamer Platz, Berlin

    2002
    Einzelausstellung, Galerie am Savignyplatz, Berlin (mit Katalog)
    Einzelausstellung, Galerie Sebastian Drum,  Schleswig

    2003
    Galerie Thorsten Billib, Berlin
    Einzelausstellung, Galerie Meyer, Lüneburg
    Forum Behrenstrasse, Berlin
    Künstlersonderbund Deutschland in der Kommunalgalerie Wilmersdorf, Berlin
    Galerie Netuschil, Darmstadt
    Kunst und Kultur zu Hohenaschau, Bayern

    2004
    Galerie Sebastian Drum, Schleswig
    Einzelausstellung, Galerie Storkower Bogen, Berlin
    Künstlersonderbund Deutschland in der Kommunalgalerie Wilmersdorf, Berlin
    Einzelausstellung, Rössle-Galerie in der Charité, Berlin in Zusammenarbeit mit der Galerie am Gendarmenmarkt, Berlin
    Einzelausstellung, Galerie Epikur, Wuppertal (mit Katalog)

    2005
    Art Karlsruhe mit der Galerie Epikur, Wuppertal
    Art Frankfurt mit der Galerie Epikur, Wuppertal
    Künstlersonderbund Deutschland in der Kommunalgalerie Wilmersdorf, Berlin
    Galerie am Gendarmenmarkt, Berlin
    Galerie Supper, Pforzheim
    Galerie Epikur, Wuppertal

    2006
    Galerie am Gendarmenmarkt, Berlin
    Art Karlsruhe mit der Galerie Epikur, Wuppertal
    Einzelausstellung, Kunst-Kabinett Usedom, Benz
    Art.Fair21 Cologne mit der Galerie Epikur, Wuppertal

    2007
    Art Karlsruhe mit der Galerie Epikur, Wuppertal
    Liste Köln mit der Galerie Epikur, Wuppertal
    Galerie Saraie, Berlin
    Fine Art Cologne mit der Galerie Epikur, Wuppertal
    Einzelausstellung, Galerie Meyer, Lüneburg

    2008
    Art Karlsruhe mit der Galerie Epikur, Wuppertal
    Einzelausstellung, Galerie Epikur, Wuppertal (mit Katalog)
    Galerie Netuschil, Darmstadt
    Kunsthaus Müllers, Rendsburg
    Art.Fair21 Cologne mit der Galerie Epikur, Wuppertal
    Galerie Supper, Karlsruhe

    2009
    Art Karlsruhe mit der Galerie Epikur, Wuppertal
    Geburt des Sohnes Konstantin

    2010
    Kunsthaus Müllers, Rendsburg
    Kunsthaus Hänisch, Kappeln/Schlei
    Art.Fair Köln mit der Galerie Supper,  Karlsruhe
    Galerie Supper, Karlsruhe

    2011
    Art Karlsruhe mit der Galerie Peerlings, Krefeld
    Einzelausstellung, Galerie Peerlings, Krefeld (mit Katalog)
    Galerie Incontro, Eitorf bei Bonn
    Galerie Ricarda Fox, Mülheim an der Ruhr

    2012
    Art Karlsruhe mit der Galerie Peerlings, Krefeld
    „Grenzenlos“ mit Focus Europa in Marktredwitz und in Mende/Südfrankreich
    ARKA Gallery mit Focus Europa, Vilnius/Litauen
    Kunst im Auenpark, Internationale Kunstausstellung mit Focus Europa, Marktredwitz
    Galerie Incontro, Eitorf bei Bonn
    Einzelausstellung, Galerie Ricarda Fox, Mülheim an der Ruhr
    Einzelausstellung, Kunstverein Bad Kreuznach
    Galerie Netuschil, Darmstadt
    Art.Fair 21 Köln mit der Galerie Baumgarten, Freiburg
    Einzelausstellung, Kunstverein Norden
    Accrochage, Galerie Ricarda Fox, Mülheim an der Ruhr

    2013
    Einzelausstellung, Galerie Lindbeck, Isernhagen/Hannover
    Galerie Supper, Baden-Baden
    AK Herrenhausen Kunstsalon, Hannover mit der Galerie Lindbeck, Isernhagen/Hannover
    7. International Contemporary Art mit Focus Europa, Kulmbach/Bayern
    20 Jahre Galerie Ricarda Fox, Mülheim an der Ruhr

    2014
    Einzelausstellung, Kunstverein Plauen, Galerie im Malzhaus
    C.A.R., Contemporary Art Ruhr, mit der Galerie Ricarda Fox, Mülheim an der Ruhr
    Einzelausstellung, Kunstverein Wesseling/Köln
    Galerie Supper, Baden-Baden

    2015
    Kunsthaus Müllers, Rendsburg
    Tribute to the Woman, Royal Opera Arcade, London
    Galerie Supper, Baden-Baden

    2016
    Galerie Supper, Baden-Baden
    Werkschau in der Galerie Tobien, Husum
    Sparkasse Karlsruhe Ettlingen, „Der gekreuzte Blick“
    Kunsthandlung Messerschmidt, Flensburg

    2017
    Flensburg und die Förde, Kunsthandlung Messerschmidt, Flensburg
    11. Kunsttour Caputh (bei Potsdam)

    Monika Taffet
    Im Park
    2012
    30 x 70 cm (Detail)
    Öl auf Leinwand
    Monika Taffet
    Entlang der Allee im Park Sanssouci Potsdam, Nr. 2
    2017-18
    40 x 25 cm
    Öl auf Leinwand
    Monika Taffet
    Baum an der St.-Jürgen-Treppe Flensburg
    2017
    32,5 x 46 cm
    Öl auf Leinwand
  • Ruth Hillebrand Dane
    atelier@ruth-hillebrand.de
    www.ruth-hillebrand.de

    Arbeitsgebiete
    Film/Video, Fotografie, Grafik, Kunst am Bau, Malerei, Zeichnung

  • ameret
    contact@ameret.eu
    www.ameret.eu

    10629 Berlin

    Arbeitsgebiete
    Landart, Malerei, Performance, Plastik/Installation, Zeichnung

  • Mira Wunderer

    T 030-7815223
    kontakt@mira-wunderer.com
    10827 Berlin

    Arbeitsgebiete
    Malerei, Zeichnung

  • Infant Zoyt
    zoyt@freenet.de
    16909 Wittstock/Babitz

    Arbeitsgebiete
    Film/Video, Kunst am Bau, Malerei, Performance, Plastik/Installation, Zeichnung

    künstlerischer Schwerpunkt: Holzbildhauerei / Malerei

  • Rapunzel Bräutigam

    T 0331 . 95 13 279 (Anrufbeantworter)
    rapunzelkeramik@web.de
    http://www.rapunzel-bräutigam.de/keramik.html

    Gutenbergstr. 96
    14467 Potsdam

    Arbeitsgebiete
    Grafik, Kunst am Bau, Malerei, Performance, Plastik/Installation, Zeichnung

  • Detlef Birkholz

    T 0179 - 68 36 399
    birk-holz@gmx.de
    www.detlefbirkholz.com

    www.birkholz-filz-farbe.de
    Potsdam

    Arbeitsgebiete
    Malerei, Zeichnung

    Detlef Birkholz, Jahrgang 56, aufgewachsen in Potsdam, in Berlin Studien-, Arbeits- und Familienjahre, seit 1986 künstlerisch freischaffend. In Potsdam seit 2005.

    Detlef Birkholz
    Modellstudie
    2016
    Detlef Birkholz
    Modellstudie
    2016
    Detlef Birkholz
    Modellstudie
    2016
  • Betina Kuntzsch

    T 030 . 44 05 38 29
    betina.kuntzsch@gmx.de
    10779 Berlin

    Arbeitsgebiete
    Film/Video, Fotografie, Grafik, Kunst am Bau, Zeichnung

  • Vera Oxfort

    T 0172.61 74 590
    www.veravera.de

    Neues Atelierhaus Panzerhalle
    Heinz -Sielmann-Ring 2-2a
    14476 Potsdam, Groß Glienicke

    Arbeitsgebiete
    Grafik, Malerei, Zeichnung

    Vita
    Geboren 1964 in Rio de Janeiro – Brasilien. Aufgewachsen in Erlenbach bei Zürich – Schweiz

    1983 – Handelsdiplom
    1989 – Lehrabschlussprüfung als Goldschmiedin
    Selbständige Tätigkeit als Goldschmiedin und Schmuckdesignerin mit zahlreichen Ausstellungen

    2004 – Umzug nach Potsdam – Deutschland
    2009 – Beginn des fünfjährigen Studiums an der Akademie für Malerei Berlin

    2014
    Abschlusspräsentation anlässlich des Studienabschlusses an der Akademie für Malerei Berlin.
    Ernennung zur Meisterschülerin von Andreas Amrhein
    Aufnahme in die Galerie GOLDROTSCHWARTZ German Arthouse
    Mitglied im Verein „Neues Atelierhaus Panzerhalle“, Groß Glienicke

    2015 – Mitglied im Berufsverband Bildender Künstler Brandenburgs e.V.

    Vera Oxfort lebt in Berlin Charlottenburg und arbeitet in Potsdam

     

    Gemeinschaftsausstellung
    2010
    „Offene Akademie 2010“ in der Akademie für Malerei Berlin
    „open art space 2010“ in Potsdam
    HanseArt Bremen

    2011 – „open art space 2011“ in Potsdam. Gemeinschaftsprojekt mit Birgit Ginkel
    2013 – „Offene Akademie 2013“ in der Akademie für Malerei Berlin Jüdisches Gemeindezentrum Berlin
    2014 – „ARTE EM MOVIMENTO“ in der Brasilianischen Botschaft Berlin Galerie Berlin am Meer

    2015
    „Fluffy, mum und Arielle“ Goldrotschwartz German Arthouse, Werder/Brandenburg
    Art Brandenburg in Potsdam

    2016
    Galerie M, Potsdam, Ausstellung der Neumitglieder 2015 des BVBK
    „Farbe, Raum, Licht“ in der Wassergalerie Berlin

    2017
    „1. Zyklus: 6 Frauen“, Eröffnungsausstellung in der Villa Blunk, Wriezen
    „Transformart“, Oberschöneweide – Berlin
    „3 Tage Kunst“,Kommunale Galerie Charlottenburg – Berlin
    „Art Brandenburg“, Potsdam
    „zwischen zeit und raum“, Historischen Keller in Spandau – Berlin

     

    Einzelausstellungen
    2010/2012
    Öffentliche Präsentation mit Vortrag in der Akademie für Malerei Berlin anlässlich der
    Aufnahme ins Hauptstudium und Masterstudium
    Geo Forschungs Zentrum Potsdam

    2014 – Abschlusspräsentation in der Akademie für Malerei Berlin

    2018
    Fläche – Linie – Licht, Villa Blunk in Wriezen
    Frau Kette, Goldschmiede in Berlin-Charlottenburg

     

    Sammlungen
    In der Sammlung des Auswärtigen Amtes vertreten

    Vera Oxfort
    Gnomo
    2014
    Öl und Bleistift auf Baumwolle
    200x150cm
    Vera Oxfort
    Nebelraum
    2014
    Vera Oxfort
    Holon
    2012
    Vera Oxfort
    TimeZero
    2016
    Eisen und Sand, Installation
  • David Lehmann
    dalearts@gmx.de
    www.david-lehmann.de

    Arbeitsgebiete
    Film/Video, Fotografie, Grafik, Malerei, Plastik/Installation, Zeichnung

    Vita:
    Lebt und arbeitet in Cottbus
    1987 geboren in Luckau
    2007 Abitur in Cottbus
    ab 2009 Studium der Bildenden Kunst an der Universität der Künste Berlin (UdK)
    2012-2013 Tutor der Fachklasse Prof. Valérie Favre
    2013 Absolvent der UdK
    2014 Meisterschülerabschluss bei Prof. Valérie Favre
    Seit 2015 Mitglied bei dem Brandenburgischen Verband Bildender Künstlerinnen & Künstler e. V.

    Ausstellungen (Auswahl) (Einzelausstellung (EA) Gruppenausstellung (GA))

    2020

    „Jetzt! Junge Malerei in Deutschland“, GA, Deichtorhallen, Hamburg

    2019

    „Jetzt! Junge Malerei in Deutschland“, GA, Kunstmuseum Bonn
    „Jetzt! Junge Malerei in Deutschland“, GA, Museum Wiesbaden
    „Jetzt! Junge Malerei in Deutschland“, GA, Kunstsammlungen Chemnitz- Museum Gunzenhauser

    2018

    “10 Jahre Regina Pistor-Preis”, GA, UdK, Berlin
    “Losito Kunstpreis 2018”, GA, Stiftung Starke, Berlin (Katalog)

    2017

    “Keep Talking Traumfänger”, EA, Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit, Potsdam
    “Capriccio-Kunstpreis des Haus am Kleistpark 2017“, GA, Haus am Kleistpark, Berlin
    “Scheinwelt”, Doppelausstellung, Greskewitz-Kleinitz Galerie, Hamburg

    2016
    “BRANDENBURGISCHE KUNSTPREISTRÄGER“, GA, Vertretung des Landes Brandenburg bei der EU, Brüssel
    “Menschen sind Teufel und leben im Kino”, EA, Kunstmuseum Dieselkraftwerk, Cottbus
    “Makula”, EA, Foyer der Ostdeutschen Sparkassenstiftung, Berlin (Katalog)
    “Istanbul Stipendiaten des Landes Brandenburg 2015/16“, GA, Galerie M, Potsdam‘
    “Der Brandenburg-Atlas“, GA, Brandenburgischer Kunstverein, Potsdam

    2015
    “Deutsche Woche 2015”, GA, St.-Annen-Kirche, Sankt Petersburg
    “PARERGA UND EXIL”, EA, Galerie Fango, Cottbus
    “30 Jahre Kunstsammlung Lausitz”, GA, Museum Kunstsammlung Lausitz, Senftenberg
    “Je suis le cinéma pluraliste!”, EA, Burg Beeskow
    “Salon der Gegenwart 2015”, GA, Große Bleichen, Hamburg (Katalog) 

    2014

    “Regina Pistor-Preis“, EA, UdK, Berlin (Katalog)
    “Tiefenrausch“, EA, Kulturhaus der BASF, Schwarzheide (Katalog)
    “Artist and Model“, GA, Galerie Florent Tosin, Berlin
    “Ausgezeichnet. Stipendiaten/innen und Preisträger/innen der UdK 2012 -2013“,GA, Haus am Kleistpark, Berlin
    “Transformationen”, GA, Kunstmuseum Dieselkraftwerk, Cottbus
    “OSTRALE ´014”, GA, Ostragehege, Dresden (Katalog)
    “Heinrich von Kleist und seine Bilderwelten”, GA, Kleist-Haus, Frankfurt/ Oder

     2013
    “Nachschlag“, GA, Uferhallen, Berlin
    “Brandenburgischer Kunstpreis 2013“, GA, Schloss Neuhardenberg (Katalog)

    2011    
    “Veilchen“, GA, Uferhallen, Berlin

     

    Preise/ Stipendien

    2013
    Nachwuchsförderpreis für Bildende Kunst des Ministeriums für Wissenschaft,
    Forschung und Kultur des Landes Brandenburg (MWFK)
    Regina Pistor-Preis 2013
    2013-2014 Deutschlandstipendium des Bundesministeriums für Bildung und Forschung

    2014
    Sonderstipendium “Kleist und seine Bilderwelten”

    2016
    Istanbul-Stipendium des MWFK in Kooperation mit dem Brandenburgischen Verband Bildender Künstlerinnen und Künstler e.V.

    2017
    Nominiert für den “Kunstpreis des Haus am Kleistpark 2017”
    Nominiert für den “Blooom Award by Warsteiner 2017”

    2018
    Nominiert für den “Losito-Kunstpreis 2018”

     

    Arbeiten in öffentlichen Sammlungen

    Das Brandenburgische Landesmuseum für moderne Kunst (Cottbus), Kleist-Museum Frankfurt/Oder, Museum Kunstsammlung Lausitz (Senftenberg)

    David Lehmann
    Borderline
    2018
    Gouache-Harz-Öl-auf-Leinwand
    100x80cm
    David Lehmann ua ausgestellt im Kunstmuseum Bonn
    David Lehmann
  • Daniel Sambo-Richter

    T 030. 3980707039
    sambo-richter@online.de
    www.samborichter.de

    10559 Berlin

    Arbeitsgebiete
    Kunst am Bau, Malerei, Zeichnung

  • Agnieszka Korejba

    T 0176.29613100
    akorejba@o2.pl
    14469 Potsdam

    Arbeitsgebiete
    Malerei, Zeichnung

    Künstlerischer Werdegang:

    *1977 in Gdynia, Polen
    1996 Abitur, Sopot, Polen
    2000 – 2003 Ausbildung zur Kunstlehrerin, Kunstakademie Danzig
    2002 – 2007 Studium der Malerei und Zeichnen,
    Abschluss „Magistra der Kunst“, Kunstakademie Danzig
    2007 Diplom in Malerei bei Prof. Teresa Miszkin und Prof. Roman Gajewski

    Bildende Kunst im sozialen Bereich:

    2003 Leitung von künstlerischen Workshops für Kinder aus Problemfamilien (Caritas Polen)
    2006 – 2007 Workshops mit Kindern aus Problemfamlien im „Social Care Center for teenagers“, Danzig
    2006 Konzeptionierung und Realisierung des Projekts „And this is us“, Kunst mit Kindern aus Danzigs Problemvierteln, Danzig, Polen
    2007 Teilnahme am Projekt „Künstler in Aktion“, Theater, Kunst und Musik für Kinder mit geistiger Behinderung, Sobieszewo, Danzig, Polen
    2008 Teilnahme am Projekt „Frisch gemalt“, öffentliche Darstellung in Zusammenarbeit mit der SKM (Öffentlicher Personennahverkehr), Danzig, Polen
    2012 Konzeptionierung und Realisierung des Projekts „Unser Runder Tisch der Integration“ in Zusammenarbeit mit der Stadt Stade. Stade, Deutschland

    Ausgewählte Einzel- und Gruppenausstellungen:

    2007 „Endlich Zusammen“, Galerie GAK Plama, Danzig, Polen
    2007  „Diplome 2007“, Galerie EL, Elblag, Polen
    2008  „Promotion 2008“, Kulturzentrum, Legnica, Polen
    2008  „Coffee Table“, Galerie Nescafe, Danzig, Polen
    2008 „Inside“, Kulturzentrum Tczew, Tczew, Polen
    2009 „Ekstaktik weiblicher Kunst“, Galerie auf der Asche,
    Danzig, Polen / Sandhofer Galerie, Innsbruck, Österreich
    2009 „Secrets“ (freistehende Installationen im Rahmen der „Grassomania 2009“),
    Städtische Galerie Danzig, Danzig, Polen
    2010 „Pitupitu“, Galerie Pitipa, Danzig, Polen
    2011 „UND6“ , Karlsruhe, Deutschland
    2011 „Desire, Sehnsucht…“ Günter Grass Galerie, Danzig, Polen
    2012 „Völkerverständigung“ Atelier unter freien Himmel, St. Nikolai Kirche, Hamburg, Deutschland
    2013 „E66“, Centra de la Cultura, Reus, Spanien
    2014 “Artladung” PREVIEW.SÜD Galerie, Karlsruhe, Deutschland
    2014 „In Between“ Tag der offenen Ateliers, Potsdam, Deutschland

    "Memory Field" Öl auf Leinwand, 2012, 90 x 120 cm
    „Words of Prey“, Objektmalerei, Öl auf Holz, 2009–2014, div. Größen, ca. 300 Teile
    „Im Fluss“ , Öl auf Leinwand, Prozess der Entstehung eines Bildes, 2007, 180 x270 cm
  • Maria Sibylla Ponizil

    T 03362-25803
    sibpon@gmx.de
    www.maria-sibylla-ponizil.com

    Schleusenstr. 40
    15569 Woltersdorf

    Arbeitsgebiete
    Grafik, Kunst am Bau, Malerei, Plastik/Installation, Zeichnung

    Vita

    1953 in Dresden geboren
    1968-69  Jugendkurs Malerei, Hochschule für Bildende Künste Dresden
    1969-72  anschließend dort Abendstudium Malerei
    1972-77  Studium an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig bei Heinz Wagner
    anschließend freiberuflich tätig und Mitglied im Verband Bildender Künstler der DDR, jetzt im Brandenburgischen Verband Bildender Künstlerinnen und Künstler (BVBK)
    Wandbild, Malerei, Druckgrafik, Kinderbücher, Collage
    1979  Gründung der „Kleinen Galerie“ Eberswalde mit Steffi Mönnich
    1984  Ausreise aus der DDR nach Ostwestfalen,
    1996  Freischaffend in Woltersdorf/Berlin
    2005  Stipendium Kulturfabrik, Fürstenwalde
    2012  Wandbildprojekt in Berlin-Wedding

    Ausstellungen und Einzelausstellungen-EZ (Auswahl):

    1990  Wunstorf/Hannover, Galerie Prien, EZ
    1990  Dresden Staatliche Kunstsammlungen und Hamburg Deichtorhallen „Ausgebürgert“
    1991  Bad Salzufflen, Musikwerkstatt und Galerie, EZ
    1992  Detmold Stadthalle „Künstlerinnen“
    1994  Potsdam Staudenhofgalerie „Expressionistinnen“
    1998  Berlin, Insel-Galerie, EZ
    2002  Fürstenwalde, Altes Rathaus „Collage“
    2005  Berlin, Bi-Ber GmbH, EZ
    2007  Berlin-Hessenwinkel, NBZ, EZ
    2009  Beeskow Burg „Wendebilder“
    2010  Berlin, Brandenburgisches Bildungswerk „Panik im Olymp“
    2012  Potsdam, Landeszentrale Brandenburg für politische Bildung
    2013  Woltersdorf Alte Schule
    2014  La Gomera, Galeria Oasis, Arte Gomera
    2014  Woltersdorf, Alte Schule, „Magische Momente“  EZ
    2015 Neuhardenberg, Schloss, Brandenburgischer Kunstpreis

    Arbeiten im öffentlichen Besitz:
    Staatliche Kunstsammlungen Dresden, Kunstamt Detmold, Sprengel Museum Hannover, Museum Schloss Moritzburg Zeitz, Sächsische Landesbibliothek Dresden, Druckgrafik Kunstarchiv Beeskow

    Aus der Serie Deutsche Helden
    1989
    Collage, farbige Tuschen auf Papier
    H 85 cm x B 58 cm
    Altägyptische Zeremonie
    2013
    Collage auf Papier
    H 45,5 cm x B 48 cm
    Wandbild (und 26 Fensterbilder) am Familienförderzentrum Pankehaus in Berlin
    2012
    Silikatfarben
    H 15 m x B 5 m
  • Sabine Ploss

    T 033 208 . 515 09
    s.ploss@web.de
    www.sabineploss.de

    Kartzower Dorfstraße 11
    14476 Potsdam, OT Kartzow

    Arbeitsgebiete
    Fotografie, Gebrauchsgrafik, Grafik, Malerei, Plastik/Installation, Zeichnung

    Vita
    Geboren in Bielefeld 1943
    Studium Freie und angewandte Grafik, Werkkunstschule Bielefeld
    Seit 1963 in Berlin lebend
    Studium Freie und Angewandte Grafik, UdK Berlin
    Studium Pädagogik, Fachrichtung Kunst, UdK Berlin

    Arbeit als Lehrerin an der Berliner Grundschule von 1972 bis 2003
    1991-2001 Freistellung von Unterrichtsstunden für
    -die Leitung künstlerischer Werkstätten im ATRIUM, der Jugendkunstschule von Berlin/Reinickendorf,
    -die Leitung künstlerischer Werkstätten bei KUNST-WERKSTATT-EXPERIMENT der Berliner Oberschulen für ausgewählte Schüler
    -sowie Werkstattleitung im KULTURKARUSSEL der Reinickendorfer Grundschulen

    Bis 2003 mehrere Ausstellungen in privaterem Rahmen
    Verkäufe meiner Arbeiten an private Sammler im Bundesgebiet und in Luxemburg.
    Seit 2004 freischaffende Künstlerin mit Wohnsitz und Atelier in Kartzow/Potsdam mit regelmäßiger Ausstellungstätigkeit.
    Bevorzugte Techniken sind Eitempera, Aquarell, Öl-Pastellkreiden und Materialcollagen.
    2004: Gröündungsmitglied der Künstlerinnengruppe 6 Frauen.Neukölln in Berlin
    Seit 2006 Mitglied im BVBK

    Ausstellungen
    2004: 48 Stunden Neukölln / Berlin , 6. Kunst- und Kulturfestival
    „Nacht und Nebel“, Berlin/Neukölln

    2005: 48 Stunden Neukölln / Berlin, 7. Kunst- und Kulturfestival
    „Begine“, Frauenkulturzentrum Berlin/Schöneberg, 6Frauen.Neukölln: „Was da ist“
    „Magistrale“, Berlin/Schöneberg
    „Nacht und Nebel“, Berlin/Neukölln

    2006: 48 Stunden Neukölln/Berlin, 8. Kunst- und Kulturfestival
    Frauenhotel „artemisia“, Berlin/Wilmersdorf
    6Frauen.Neukölln: „Kunst zum Frühstück“
    Ratswaage Lankwitz, Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf/Berlin, 6Frauen.Neukölln: „Ausgewogen“
    Produzentengalerie M, Potsdam, „Druckgrafik“, Ausstellung des BVBK, Juryauswahl

    2007: Helene-Nathan-Bibliothek Neukölln, Kulturamt Neukölln/ Berlin, 6Frauen.Neukölln: „Forget Paris“
    Produzentengalerie M, Potsdam, „Neue Mitglieder II“, Ausstellung des BVBK
    Produzentengalerie M, Potsdam, „Tierische Betrachtungen“, Ausstellung des BVBK, Juryauswahl
    48 Stunden Neukölln/Berlin, 9.Kunst- und Kulturfestival, Galerie ART LAB, Neukölln, 6Frauen.Neukölln, „Stürmische Nächte“ und mehr

    © Sabine Ploss 2008
    Und dann im Tal das Abendrot
    2007
    80 x 100 cm
    Eitempera
    © Sabine Ploss 2008
    Die Verpuppung 2
    100 x 80 cm
    Eitempera
    © Sabine Ploss 2008
    Santos
    80 x 120 cm
    Eitempera, Tusche
  • Ute Paulmann-Boll

    T 033849 . 50 202 und 0152 . 03 48 85 63
    utepaulmannboll@aol.com
    14827 Wiesenburg, OT Reetz

    Arbeitsgebiete
    Grafik, Zeichnung

    Vita

    2017
    „FOOD/Futter“ Einzelausstellung in der Galerie des Kunstvereins Hoher Fläming, Bad Belzig
    Ausstellungsbeteiligung zum Thema „Kopfkino“, Kunstpreis Heise, Dessau
    Ausstellungsbeteiligung zum Thema „Traum und Wirklichkeit“, Kunsthalle Wiesenburg/Mark
    Art Brandenburg gemeinsam mit dem Kunstverein Hoher Fläming

    2016
    künstl. Dorfprojekt Reetz: ein Dorf töpfert seine Geschichte (mit Brigitte Hessler, Keramikerin)

    2015
    Winter bis jetzt :  Arbeit am Grafikzyklus FOOD/Futter
    künstl. Dorfprojekt Fredersdorf: ein Dorf töpfert seine Geschichte (mit Brigitte Hessler, Keramikerin)
    Teilnahme an der „ Art Brandenburg“, Potsdam
    Artwork für die CD „Hinter den Fassaden“ der Band „Lautmaler“, Potsdam
    Trickfilm „Das Schauermärchen vom Graupelschauer“ mit Maik Wieland, Cutter zu einem Lied der „Lautmaler“  (https://www.youtube.com/watch?v=JTVfYzKRrcg)

    2014
    Plakate gegen rechts! Grundschule Wiesenburg als Reaktion auf NPD-Plakate bei den Kommunalwahlen 2014
    Idee, Konzept und Leitung des genreübergreifenden Kunstprojekts „Kunst- trifft- Musik- trifft Poesie“ mit Musikern und Schriftstellern aus der Region und überregional (Gerhard Henschel, Beatrix Langner etc…) – mit dem Kunstverein Bad Belzig und dem Kunstverein Laubach, Hessen- es erschien ein Katalog
    Trickfilm „Lost“ mit Maik Wieland, Cutter, der Sprecherin Viola Sauer und den Musikern Miriam Bohse, Arne Assmann, Olaf Garbow https://www.youtube.com/watch?v=kea28TRNQDo

    Seit 2013
    Mitglied als Künstlerin des Begleitausschusses zur Vergabe von Fördermitteln des Landesaktionsplans Hoher Fläming  „Demokratie leben“ und „wo wir nicht handeln, handeln andere“- aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit
    „Von Kindern und Menschen“ Ausstellung von Zeichnungen  im Kunstverein Hoher Fläming

    2009-2012
    Konzept und Durchführung der „Münchhausenstrategie
    Hoher Fläming“ – sich am eigenen Schopf aus dem Sumpf ziehen- gemeinsam mit der „Dorfwerkstadt“, Berlin  (Andrea Isermann-Kühn) , ein von der EU gefördertes Projekt zur Wiedereingliederung arbeitsloser Jugendlicher in den Arbeitsmarkt ( u.a. durch Kunst und Kreativität)
    Idee, Konzept, Durchführung von  „Schatzkiste Welt“ an der Grundschule Wiesenburg – ausgewählt und vorgestellt zum Kindertag im Landtag Brandenburg bei Mathias Platzeck
    „Waldbühne“  Idee, Konzept, Durchführung: Bau eines Amphitheaters als grüne Aula für die Grundschule Wiesenburg

    2008
    Idee, Konzept, Durchführung „Der kleine Weltgarten“ Grundschule Wiesenburg – Umgestaltung des Schulgartens zum „Kleine Weltgarten“
    „Das Tor zum Fläming“ Leitung des Skulpturenprojekts als Anfang des Kunstwanderweges mit Kindern und Jugendlichen aus dem Fläming (mit Angelika Knie, Dorothea Neumann, Angela Frübing)
    Mitbegründerin des „Kunstvereins Hoher Fläming“

    1999 Eintritt in den BBK Brandenburg – bis 2010 aktive Mitarbeit in der AG „Künstler für Schüler“, ( http://www.bewegung-kunst.de)
    Ab 1990 als freiberufliche Grafikerin tätig, Ausstellungen in Berlin, Potsdam, Baden-Baden, Glauchau, Wriezen, Laubach, Bad Belzig, Zerbst

    Freie Kunstschule Stuttgart, Freie Kunstschule Berlin, Studium der Philosophie und Literaturwissenschaft Uni Stuttgart, Ausbildung zur Köchin mit Ausbildereignungsprüfung, Baden-Baden, Ausbildung zum Coach, Alice Salomon Hochschule Berlin,
    1959 in Ludwigsburg, Württ.  geb.
    Lebt und arbeitet im Südwesten Brandenburgs

    c
    Ute Paulmann-Boll
    Himmelsrichtung Nordost
    aus der Serie FOOD/FUTTER
    2016
    65 x 40 cm
    Überzeichnung
    Ute Paulmann-Boll
    Alles schläft
    aus der Serie FOOD/FUTTER
    2016
    65 x 40 cm
    Überzeichnung
  • Monika Maria Nowak

    T 030-42806757
    monikamaria_nowak@yahoo.de
    www.monika-maria-nowak.de

    Produzenten-Galerie MU
    Rigaer Straße 49a, 10247 Berlin
    10409 Berlin

    Arbeitsgebiete
    Grafik, Malerei, Zeichnung

    Charakteristik der Arbeit
    Die Sichtweise meiner Arbeit geht vom weblichen Prinzip aus, von dem weiblichen Grund der GROSSEN MUTTER von dem ich aus reflektiere. Mein Gegenstand sind innere, emotionale, leibliche Prozesse, die sichtbar gemacht werden. Es entstehen energetisch „begehbare“ Bilder, HELFER, Wege und persönliche Kraftzeichen.

    © Monika-Maria Nowak/VG Bild-Kunst 2005
    Energiefluss
    1996
    © Monika-Maria Nowak/VG Bild-Kunst 2005
    Wandlung
    1996
    © Monika-Maria Nowak/VG Bild-Kunst 2005
    Weg-Wandlung
    1996
  • Mathias Wunderlich

    T 0174 - 4 968 800
    mathias.wunderlich@posteo.de
    www.mathias.wunderlich.com

    Franz- Mehring- Straße 23
    14482 Potsdam

    Arbeitsgebiete
    Malerei, Zeichnung

    Vita
    1976 in Berlin geboren
    1996 Abitur
    1997-2002 Studium der Bildenden Kunst an der UdK Berlin
    seit 2002 freischaffender Maler/Grafiker
    seit 2011 Mitglied im BVBK (Brandenburgischer Verband Bildender Künstler)

    Einzelausstellungen
    2009 Bundestag Berlin; Neue Galerie Wünsdorf -Waldstadt; Landtag Potsdam
    2010 -12 Staatskanzlei Potsdam
    2011 Galerie-Achtzig Berlin
    2011 Sperl Galerie Potsdam
    2015 Friedrich – Naumann – Stiftung
    2015/16 Landessozialgericht Potsdam
    2016 Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur; Galerie im Kreishaus Luckenwalde

    Ausstellungsbeteiligungen
    2009/10/15 Stiftung Schloss Neuhardenberg
    2010 KUNSTRAUM POTSDAM
    2010/11 Galerie Achtzig Berlin
    2013 Teilnahme an der 4. Art Brandenburg
    2010-2017 Sperl Galerie Potsdam
    2009/10/11/16 Neue Galerie Wünsdorf – Waldstadt

    Auszeichnungen/ Stipendien
    2001/2002 Erasmus-Stipendium Ecole des Beaux Arts Supérieure Marseille,
    Frankreich
    2015 Nachwuchsförderpreis für Bildende Kunst 2015 des Ministeriums für
    Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg

    Ankäufe
    diverse Arbeiten in privaten Sammlungen
    2012 Ankauf eines Werkes durch die Staatskanzlei Potsdam

    Mathias Wunderlich
    Akt gebeugt
    2013
    30 x 40 cm cm
    Tusche auf Papier
    Mathias Wunderlich
    Akt im Intérieur I
    2016
    50 x 70 cm
    Acryl und Ölkreide auf Papier
    Mathias Wunderlich
    Vogel mit Krone
    2010
    100 x 100 cm
    Acryl auf Leinwand
    Mathias Wunderlich
    Herbstornament
    2010
    100 x 100 cm
    Acryl auf Leinwand
  • Katrin von Lehmann

    T 0177 . 33 11 509
    katrin@vonlehmann.com
    www.vonlehmann.com

    Neues Atelierhaus Panzerhalle e. V.
    Seeburger Chaussee 2 Haus 5
    14476 Potsdam

    Arbeitsgebiete
    Collage, Fotografie, Objekt, Zeichnung

    Mich interessiert vor allem das Themenfeld Wissenschaft und Kunst und darin besonders das Experiment. Ein wissenschaftliches Experiment sollte so angelegt sein, dass sich Neues ereignen kann. Es fasziniert mich, dass das Experiment mit seinem systematischen Vorgehen komplexe, chaotisch anmutende Prozesse in den Lebenswissenschaften erklären soll. Das heißt, dass Unbekanntes, bislang nicht Gewusstes in einer experimentellen Anordnung sichtbar gemacht werden kann.
    Nach Recherchen zu Themen wie Wolkenklassifikation, Zellkernteilung, menschliche Vielfalt und genetische Grundlagenforschung entwickle ich – oft von Interviews mit den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern angeregt – künstlerische Experimentalanordnungen. Das Neue zeigt sich mir besonders in den Phasen, in denen ich mit den von mir zugrunde gelegten Regelwerken an Grenzen gelange und Entscheidungen darüber hinaus treffen muss.
    Mein Material ist das Papier. Techniken wie Schneiden, Falten, Schichten, Lochen oder Flechten kombiniere ich mit Zeichnung oder Fotografie. So entstehen Fotoflechtungen, Faltungen, Lochungen und Zeichnungen. 

    Vita
    1959 – in Berlin geboren
    1984-91 – Akademie der Bildenden Künste München Abschluss mit dem 1. und 2. Staatsexamen
    2006 – Gründungsmitglied von Scotty Enterprises | Kunstverein für zeitgenössische Kunst und experimentelle Medien | Berlin
    2008 – Neues Atelierhaus Panzerhalle | Brandenburg
    Mitgliedschaft Deutscher Künstlerbund
    2009 – Mitgliedschaft BVBK | Potsdam
    2011 – Lehrauftrag an der UdK Berlin | Fakultät Bildende Kunst | Fachbereich Industrial Design
    2012-2014 – vertreten in der Galerie Kit Schulte Contemporary Art
    2014 Bergen-Horta Projekt | Entwicklung neuer Arbeiten vor Ort in Zusammenarbeit mit dem Bjerknes Center for Climate Research (BCCR) in Bergen/Norwegen und den Departments of Oceanography and Fisheries, University of the Azores (DOP) in Horta    auf den Azoren
    2016 – Vortrag in der Stiftung für Zufall und Gestaltung | Berlin
    Vortrag in der Boğaziçi Universität | Department für Molekularbiologie und Genetik      Istanbul

    Stipendien/Auszeichnungen (Auswahl)
    2017 – Wiepersdorf Stipendium
    2016 – Istanbul Stipendium des BVBK
    2013 – Brandenburgischer Kunst-Förderpreis BKF
    2012 – Artist-in-Residence | Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte Berlin
    2010 – 2. Preis | Kunst und Wissenschaft | Berliner Wirtschaftsgespräche e.V.
    2009 – Arbeitsstipendium | Wettermuseum Lindenberg | Brandenburg
    – Förderung | Käthe-Dorsch und Agnes-Straub Stiftung | Berlin
    2004 – Arbeitsstipendium | Denkmalschmiede Höfgen | Sachsen
    2002 – Arbeitsstipendium in Künstlerhaus Nackel | Brandenburg
    1991-1993 – DAAD-Stipendium | Lissabon

    Einzelausstellungen (Auswahl)
    2015 – Punctum | (mit Caroline Bayer) Frauenmuseum Berlin in Kommunalen Galerie Berlin
    – Shifting | Bjerknes Center for Climate Research | Bergen | Norwegen
    2014 – Gemischtes Doppel 3 | (mit Anne Heinlein) | Dieselkraftwerk Cottbus
    2013 – Blick auf Vielfalt | Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte | Berlin
    2011 – NOT DEFINED | Kommunale Galerie Berlin
    2009 – Ich habe es vergessen! | Scotty Enterprises | Berlin
    2008 – Künstlerhaus Mousonturm | (mit Thomas Erdelmeier) | Frankfurt am Main
    2007 – Bewegungsmuster der Hand | Kunstverein Schöningen
    2001 – Folha | Jardim Botânico | Lissabon
    2000 – Zugriffe | Galerie weisser elefant  | Berlin

    Gruppenausstellungen (Auswahl)
    2017
    Penetrating Paper | Gebohrt, Geschnitten, Gefaltet | Semjon Contemporary | Berlin
    Der Brandenburg Atlas | Eine Stichprobe | BKV Potsdam
    – WissensARTen | Zoologisches Forschungsmuseum Alexander König | Bonn

    2016
    Ursuppe | work in progress im Max-Planck-Institute für Molekulare Genetik Berlin
    Istanbul Stipendiaten | Produzentengalerie BVBK | Potsdam
    Open To Closer  | Periferi  | Istanbul
    Nulla dies sine linea | Satellite Berlin

    2015
    Das gute Leben The Good Life | Projekt im Potsdamer Stadtraum | gefördert von Ministerium für Bildung und Forschung | Neues Atelierhaus Panzerhalle
    Neue Webarten | Neue Galerie Dachau
    – GEHAG FORUM | Deutsche Wohnen | Berlin
    – Global Paper 3 | Stadtgalerie im Stadtmuseum Deggendorf

    2014 – Made in Potsdam | Waschhaus Kunstraum Potsdam
    2013 – Volta New York | Galerie Kit Schulte Contemporary Art | (Messe) | New York City

    2012
    – Das Eigene und das Andere in der Fotografie | Deutscher Künstlerbund
    – Friedrich und Potsdam – Die Erfindung (s)einer Stadt | Potsdam Museum
    Paralleles Labor-Zellteilung-Lebensbäume | Galerie Kit Schulte | Berlin

    2011
    – NordArt | Kunstwerk Carlshütte Rendsburg | Schleswig Holstein
    Spielwiese | Galerie Widmer und Theodoridis | Zürich

    2009 – Der Geschmack von Wolken | Kunstraum Potsdam
    2002 – Placebo | Haus am Lützowplatz | Berlin

    Sammlungen
    2017 – Geophysikalisches Institut Bergen | Norwegen
    2013 – Allianz Stiftungsforum Pariser Platz | Berlin
    2011 – Artothek | Kommunale Galerie Berlin
    2002 – Artothek | Amerika Gedenkbibliothek Berlin
    1998 – Artothek | NBK | Berlin
    sowie verschiedene private Sammlungen im In- und Ausland

    Publikationen
    2017 – VOR HAUPT NACH SPEISE | Juliane Laitzsch, Katrin von Lehmann, Eva-Maria Schön (Hg)
    2016 – Gegenwart als Geschichte | Die Sammlung im Allianz Forum Berlin | Allianz SE (Hg.) Katalog
    Nulla dies sine linea  | Satellite Berlin – Art in collaboration gGmbH (Hg.) Katalog
    Das gute Leben. Faszination und Fassade. Zwei Projekte im Potsdamer Stadtraum
    Ein Projekt von Neues Atelierhaus Panzerhalle | Petra Stegmann (Hg.) Katalog
    2015 – Papier Global 3 Paper | Stadtmuseum Deggendorf (Hg. Birgitta Petschek-Sommer) | Katalog
    2014 – Die Feigenmauer aufdecken | Dieselkraftwerk Cottbus (Hg. Ulrike Kremeier) | Einzelkatalog
    2012 – Spektrale 5. Im Weinberg. Kunst und Natur eine Einheit? | Landkreis Dahme-Spree (Hg.)     Katalog
    Friedrich und Potsdam – Die Erfindung (s)einer Stadt | Potsdam Museum – Forum für Kunst und Geschichte  | Jutta Götzmann (Hg.) | Katalog
    ParadeStücke | Ausstellung im Schloss Sacrow | Neues Atelierhaus Panzerhalle (Hg.) | gefördert durch Landeshauptstadt Potsdam | Katalog
    2010 – textura memoriae 4 | gefördert durch Berliner Wirtschaftsgespräche | Einzelkatalog
    2005 – textura fotográfica 3 | gefördert durch VG-Bild-Kunst Bonn | Einzelkatalog
    2009 – Der Geschmack von Wolken | Neues Atelierhaus Panzerhalle (Hg.) |  Katalog
    2002 – placebo | Haus am Lützowplatz (Hg.) | Einzelkatalog

    ©Katrin von Lehmann/VG Bild-Kunst
    Proxy 1-05
    2015
    184,5 x 112,5 cm
    Buntstift auf Papier
    ©Katrin von Lehmann/VG Bild-Kunst
    Proxy 4
    2015
    je ca. 18 x 15 x 16 cm
    Ausgestanzte Papiere aus der Serie Proxy 2 und 3 in 5 Glasgefäße, geblasen
    ©Katrin von Lehmann/VG Bild-Kunst
    World Citizen 1735 -1990 (Detail)
    2013
    Ø 130 cm
    Fotoflechtung
  • Sybille Junge

    T 0331 . 814 654
    syjunge@gmx.de
    www.sybille-junge-kunst.de

    14478 Potsdam

    Arbeitsgebiete
    Grafik, Malerei, Zeichnung

    Vita
    1965 in Bad Liebenstein geboren
    1982-85 Ausbildung zur Holzbildhauerin
    1986-88 Restaurierungen im Requisitenfundus des Defa-Studios für Spielfilme
    1988-90 Regieassistentin im Defa-Studio für Spielfilme
    seit 1991 freischaffend als Malerin in Potsdam
    2000 Mitglied im BVBK
    2004 Arbeitsstipendium Schloß Haldenstein / Schweiz

    Einzel- und Gruppenausstellungen.

    © Sybille Junge 2008
    Wolkenpflücker: Zwischen Himmel und Erde
    2006
    120 cm x 100 cm
    Öl auf Leinwand
  • Christine Hielscher

    T 033 451 . 62 46
    info@anderweide.de
    www.christine-hielscher.de

    Dorfstraße 8
    16259 Falkenberg, OT Gersdorf

    Arbeitsgebiete
    Kunst am Bau, Malerei, Plastik/Installation, Zeichnung

    Arbeitsgebiete
    temporäre Ausstellungen und Installationen seit 2000 vorrangig zur Problematik des Raumes in den Gewerken: Malerei – Skulptur – Zeichnung – Rauminstallation
    großformatige Malerei in Acryl- und Öltechnik auf Leinwand, Skulpturen in Ton, Gips, Stahldraht,
    Zeichnungen in Kohle, Kreide, Ölstiften, Graphit, Fineliner etc., Kaltnadelradierugen, Hochdrucke in verschiedenen Techniken, computerbearbeitete Fotos, Künstlerbücher

    Vita
    1950 in Bad Freienwalde geboren
    1972 Diplom an der Technischen Universität Dresden
    1985 Meisterbrief als Keramikerin
    seitdem ohne Unterbrechung freischaffend in Berlin, Oderbruch und Barnim
    seit 1990 intensive Beschäftigung mit Malerei und Grafik
    1991/92 Lehrauftrag an der Universität der Künste Berlin
    seit 1995 Wohnung und Atelier in Gersdorf inmitten der freien Feldlandschaft des Barnimer Endmoränenzuges zwischen Berlin und der Oder
    2000 Gründung des Weidenpresseverlages gemeinsam mit Dietrich Jacobs – Herausgabe von Künstlerbüchern, Katalogen und Kalendern
    Mitglied im Berufsverband Bildender Künstler und in der Gedok
    ständig Ausstellungen unter anderem in Deutschland, Italien und Schweden
    Studienreisen nach den USA, Südamerika, Italien, Schweden
    Arbeiten in öffentlichen und privaten Sammlungen

    Wichtige Ausstellungen
    1990 ausgebürgert, Dresden, Staatliche Kunstsammlungen
    Hamburg, Deichtorhallen
    Metamorphosen, Stockholm Goetheinstitut
    1992 Kunstszene-Mitte, Berlin, Kunstmesse Oranienburgerstraße
    1993 Bilder und Skulpturen, Berlin, Galerie Kulturamt Pankow
    1995 o.T., Potsdam, 1.Landeskunstausstellung
    Stipendiatenausstellung, Imperia, Italien, Galerie Bajazzo
    1996 von Anfang an, Zehdenick, Klostergalerie
    1997 100 Kunstwerke, Cottbus, 2. Landeskunstausstellung
    1998 Gezeiten, Salzwedel, Mönchskirche
    Kraftfelder, Chorin, Kloster
    1999 Bauart, Frankfurt/O., Museum Junge Kunst
    Bilder und Skulpturen, Neuenhagen bei Berlin, Galerie unterm Wasserturm
    2000 elements I, Mildenberg, Ziegeleipark, Hoffmannscher Ringofen, Industriekulturprojekt
    2001 Zeitgleich, Kunstspeicher Friedersdorf
    2003 Konzentration und Leere I, Bad Freienwalde, Galerie im Bahnhof
    2005 Raumordnung, Petersdorf, Landgalerie Witzleben
    Konzentration und Leere II, Müncheberg, Stadtpfarrkirche
    Kunstpreis des Landes Brandenburg, Neuhardenberg, Schloss
    2006 schwarz- weiß- erde, Altlangsow, Schul- und Bethaus
    elements II, Altranft, Galerie im Schloss
    2009 Bilder und Skulpturen, Wünsdorf, Kleine Galerie
    2010 schwarz-weiss-raum, Berlin, Galerie Grünstraße
    Klopfzeichen-wandelbarer Raum, Rangsdorf, Galerie Kunstflügel
    Resonanzen- die blaue Linie, Potsdam, Galerie Artmarket
    Resonanzen- der bewegte Raum, Fürstenwalde, Altes Rathaus
    Schwingungen, Leipzig, Gedokgalerie
    Wandlungen, Eberswalde, Maria- Magdalenen- Kirche
    2011 raumlinear- begrenzt, Potsdam, Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur
    raumbewegt, Eberswalde, Kleine Galerie
    2007-2011 Kunstpreis des Landes Brandenburg, Neuhardenberg, Schloss

    Arbeiten in Sammlungen
    Sammlung der ostdeutschen Sparkassenstiftung

    © Christine Hielscher/VG Bild-Kunst 2011
    Partitur II
    2010
    140 x 180 cm
    Acryl auf Leinwand
    © Christine Hielscher/VG Bild-Kunst 2011
    pattern N9
    2009
    130 x 150 cm
    Acryl auf Leinwand
    © Christine Hielscher/VG Bild-Kunst 2011
    raumlinear 4
    2010
    32 x 46 cm
    Ölstift auf Karton
  • Gerhard Göschel

    T 033 870 . 94 190
    goeschel.gerhard@t-online.de
    www.ggoeschel-art.de

    Kunsthof Galm / Atelier und Galerie
    14715 Milower Land, GT Galm

    Arbeitsgebiete
    Kunst am Bau, Malerei, Plastik/Installation, Zeichnung

    Vita
    1940 geboren in Wiener Neustadt

    Studium: Staatliche Höhere Fachschule für Porzellan in Selb // Kunststudium an der Akademie in Nürnberg // an der Städelschule, Hochschule der Künste in Frankfurt am Main und an der Hochschule für Bildende Künste, Berlin

    1966-68 frei schaffend in Berlin, Mitbegründer der Gruppe Begegnung 66, zeitgenössische Kunst von Gottlob Haag – Lyrik, Dieter Salbert – Komposition, Gerhard Göschel – Bildende Kunst u. a.
    1968-89 auftragsgebundene Arbeiten und Messegestaltung, Gestaltung historischer Ausstellungen
    ab 1989 Wiederaufnahme der freien künstlerischen Arbeit
    1992 Übersiedlung nach Groß-Oesingen, 1993 erste Ausstellung nach der Wiederaufnahme im Landkreishaus II Gifhorn und der Hauptstelle der Sparkasse
    1994 bis 2000 Atelier im Künstlerhaus Hamburg-Bergedorf
    Ab 2000 Ausbau eines alten Drei-Seiten-Hofes in Zollchow/Galm im Milower Land zum „Kunsthof Galm“, dort seither Wohnort, Atelier und Galerie

     

    Kunst am/im Bau (Auswahl)
    Hommage à une Grande Dame, 2015, 5 Edelstahlelemente an der Fassade eines Mietshauses Krefelder Str. Ecke Alt Moabit, Berlin

    Ankauf der Arbeit Mündige Bürger, 2014 für das Kreishaus Havelland

    Kunst am Bau-Arbeit in der Stadt Rathenow, Berliner Str. 9 und 67 im Auftrag der Kommunalen Wohnungsbaugesellschaft Titel Aufwind I, 2013, Länge 8,75 m und Aufwind II, 2014, Länge 10,75 m, Edelstahl

    Kunst am Bau-Projekt (Neubau), 5 Elemente Holz, 2004, Gewebe verleimt in der Eingangshalle des Zentrums für berufliches REHA-Assessment „ZEBRA“, Oberlinhaus, Potsdam-Babelsberg

    Kunst am Bau-Projekt (Neubau), 6 Edelstahlelemente, 1999 an der Fassade eines Gebäudes der Techniker Krankenkasse im dreieckigen Innenhof, Karlsruhe

    Schleierwerk, 1996 für die neue Orgel der evangelischen St. Nikolai-Kirche, Berlin-Spandau

     

    Kunst in Sammlungen
    -Ausstattung des Bildungszentrums der Techniker Krankenkasse in Hayn bei Erfurt seit 2000 mit über 40 Arbeiten
    -Ausstattung des Büros Berlin der Techniker Krankenkasse und deren Hauptverwaltung in Hamburg, ebenfalls mit zahlreichen Arbeiten (Malerei, Grafik, Objekte, Reliefs)
    -viele Arbeiten bei Privat-Sammlern und Gestaltung privater Intérieurs

     

    Einzelausstellungen (Auswahl)
    -Museum Schloss Ribbeck
    -Gotisches Haus, Berlin-Spandau
    -Museumshaus Im Güldenen Arm, Potsdam
    -Kulturzentrum Rathenow
    -Neue Galerie Wünsdorf (Teltow-Fläming)
    -Kunsthalle Brennabor „Jäten im Paradies“, Brandenburg an der Havel
    -Dauerausstellung der Techniker Krankenkasse, Hayn bei Erfurt
    -Galerie des Künstlerhauses Hamburg Bergedorf
    -Gänsemarkt-Passage im Rahmen des Art-Projektes, Hamburg (HamburgMannheimer Versicherung)
    -Zitadelle Spandau, Berlin, Foyer A
    -Teilnahme ART-Brandenburg 2005 / 2007 / 2013

    diverse Gruppenausstellungen und Messebeteiligungen

     

    Kataloge
    -Gerhard Göschel – „Ernste Spiele – Genüssliche Gemeinheiten“, 2017
    -Gerhard Göschel – „Jäten im Paradies“,  Arbeiten der letzten zwanzig Jahre, Kunsthalle Brennabor, Brandenburg an der Havel, 2010
    -Gerhard Göschel 1997 – 1999“, Katalog zur Ausstellung im Bildungszentrum der Techniker Krankenkasse, Hayn, 2000
    -Gerhard Göschel Arbeiten 1989 – 1994“, Katalog zur Ausstellung in der Zitadelle Spandau-Berlin 08.07. – 07.08. 1994, Kunstamt Spandau, Berlin 1994

     

    Galmer Hofkultur
    2000 – 2016 „Galmer Hofkultur“ auf dem Hof des Künstlers in Zusammenarbeit mit dem Komponisten Jörn Arnecke:
 Zeitgenössische Kunst und zeitgenössische Musik begegneten sich und führten einen Dialog miteinander und mit dem Publikum.
    Letzte Galmer Hofkultur am 03. September 2016, auf dem Kunsthof Galm www.ggoeschel-art.de/konzept.html

     

    Veranstaltungen
    -in der Galerie des Kunsthofes Galm z.B. Konzerte der Havelländischen Musikfestspiele, Theateraufführungen, Ausstellungen
    -Offenes Atelier jeweils am 1. Mai-Wochenende

    © Gerhard Göschel
    Kleines Buch III „Gedichte für Annette“
    2017
    H 26,5 cm x B 36 cm x T 13,7 cm
    Holz
    © Gerhard Göschel
    Aufwind I und II - Kunst am Bau
    2013/2014
    Edelstahl
    Standort: Berliner Str. 9 und 67, Rathenow, an der Fassade des KWR Wohnblocks
    © Gerhard Göschel
    Makrokosmos - Remake
    2015
    Durchmesser 180 cm
    Holz - Acryl - Plexiglas - Motoren - LEDs
    © Gerhard Göschel
    Fuge I „Annäherung an eine Bachsche Fuge“ (Ausschnitt)
    2013
    H 50 cm x B 120 cm x T 20 cm
    Holz/Acryl
  • Ellinor Euler

    T 0178 . 42 55 052
    ellinoreuler@gmail.com
    www.ellinoreuler.de

    Wundtstraße 18
    14059 Berlin

    Arbeitsgebiete
    Objekt, Plastik/Installation, Zeichnung

    Eine umfangreiche Werkdarstellung, den aktuellen Lebenslauf und weitere Informationen finden Sie auf meiner Homepage.

    © Ellinor Euler
    o.T.
    2015
    40 x 20 x 20 cm
    Kabelbinder auf Stahlstruktur
  • Birgit Cauer

    T 030 . 290 069 19
    mail@bcauer.de
    www.bcauer.de

    Neues Atelierhaus Panzerhalle in der ehemaligen Waldschule
    Knobelsdorfstr. 44
    14059 Berlin

    Arbeitsgebiete
    Grafik, Kunst am Bau, Landart, Plastik/Installation, Zeichnung

    Vita
    1961 Geboren in Frankfurt am Main
    1982 – 1989 Studium der Kunstwissenschaften M.A., Frankfurt/M
    1986 – 1991 Arbeitsaufenthalte und Studium an der Accademia di Belle Arte in Carrara, Italien
    seit 1999 in Berlin
    seit 2004 Atelier im Atelierhaus Panzerhalle, Potsdam/ Groß Glienicke
    seit 2007 Mitglied bei Scotty Enterprises, Produzentengalerie, Berlin

    Stipendien:
    1997 Stipendium bei Artists Unlimited, Bielefeld
    1999 und 2009 Käthe-Dorsch- und-Agnes-Straub-Stipendium
    2009 Stipendium der Dong-Wang-University, Hualien, Taiwan
    2010 Bildungsprogramm ÜBER LEBENSKUNST der Bundeskulturstiftung, Berlin

    Ausgewählte Ausstellungen und Projekte:
    2011 GEHAG-Forum, Berlin
    2010 Hommage an Minna Cauer, Matthäus Kirchhof, Berlin Galleria Trebisonda, Perugia
    FLÄMISCHES HAUS – Eine Transplantation, Kunstwanderweg Belzig (Wettbewerb)
    ÜBERWACHUNGSRAUM (mobil), Kunstraum Potsdam
    2009 KOI – playground for a curious fish, Dong-Wang-University, Hualien, Taiwan
    FLUXUS ARBORUM – Installation, Aquamediale Lübben, Preisträgerin
    OPERA CORPUSCULA – LEIBWERKE, Rauminstallation, Scotty Enterprises, Berlin
    2008 ARBORETUM, 4. Internationaler Waldkunstpfad, Darmstadt
    Galerie Christiane Klein, Darmstadt
    ACROCOLEPHIUS – Schläuche ´gen Schwere, Raumassemblage, Scotty Enterprises, Berlin
    2007 Universität der Künste, Berlin
    Housing I, International Performance-arts-festival, Pärnu, Estland
    2004-2007 LABYRINTHUS, Landartprojekt, Kloster Helfta, Lutherstadt-Eisleben
    2004 Galerie Francoise Heitsch, München
    MEZ 10.40, Galerie Nord, Berlin
    2003 Mehr als ein Leib, Galerie Apex, Göttingen
    Kunstpunkt, Berlin
    1999 Von Leibern, Leibchen und anderen Leiblichkeiten, Kommunale Galerie der Stadt Darmstadt
    1998 Körper, Kornspeicher, Wolfenbüttel
    1995 Sonnenchronometer, 3. Europa-Biennale Niederlausitz, Braunkohletagebau

    © Anke Oehme 2010
    EIN HERZ FÜR MINNA CAUER - Eine Hommage
    2010
    Lederstiefel, Plastikband, Glasperlen, Plastikschläuche, Armiereisen, LED-Lichterkette
    ca. 2,50 m hoch und ca. 1,00 x 1,00 m Durchmesser
    Installation auf dem St. Matthäuskirchhof Berlin
    ©Birgit Cauer/VG Bild-Kunst 2010
    LIQUIDUM
    2010
    Marmor, Plastikschläuche, MP3-Player, Lautsprecher
    Marmorskulptur ca. 120 cm lang, Gesamtinstallation Maße variabel
    ©Birgit Cauer/VG Bild-Kunst 2010
    Herzkammer
    (Detail der Installation: OPERA CORPUSCULA - LEIBWERK)
    2009
    Kreislauf aus diversen Plastikschläuchen, fluoreszierenden Flüssigkeiten, Schwarzlicht, Pumpe, roter Vorhang
    Temporäre Installation im Projektraum Scotty Enterprises e.V., Berlin
  • Gisela Gräning
    gisela.graening@berlin.de
    www.gg-artworks.de

    Schmöckwitzer Str. 29
    15732 Eichwalde

    Arbeitsgebiete
    Collage, Fotografie, Plastik/Installation, Zeichnung

    Vita
    Geboren in Kiel
    Lebt und arbeitet in Eichwalde bei Berlin
    Studium der Biologie, Promotion an der Universität Hamburg
    Mikrofotografie
    Gründungsmitglied des Schulzendorfer Salons
    Mitglied im Kulturbeirat Eichwalde, Planung und Durchführung von Ausstellungen und Veranstaltungen in der Alte Feuerwache Eichwalde
    Mitglied im BBK Brandenburg
    Mitglied im Kunstverein Carlshöhe Eckernförde

    Preise und Stipendien
    2016 Artist in Residence, Pomares, Portugal.
    2015 Istanbulstipendium des BBK Brandenburgs und des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg.
    2010 Artist in Residence, Regenerativ Verfahren des Kunstvereins Frankfurt/Oder.

    2015 2.Preis Stiftung Preußische Schlösser  und Gärten Berlin Brandenburg.
    „Lange Kerls – Muster, Mythen, Maskerade“, Schloss Königs Wusterhausen.
    1998 1.Preis der Deutschen Gesellschaft für Immunologie zum Thema. „Visionen zum    Immunsystem“. „Im Gewebe“.

    Ausstellungen
    ae Galerie Potsdam, Galerie M Potsdam, Landesmuseum Ratingen, Kunstverein Haus 8 Kiel, Galerie Würtenberger Berlin, Vattenfall Cottbus, Galerie Altes Rathaus Fürstenwalde, Galerie Furuichi Berlin, Galerie timeforart Hamburg, Goethe Institut Izmir, Usedomer Kunstverein, Haus der Zeit Hamburg, Institut für Kunstgeschichte Mainz, Charité Berlin, Galerie Harderbastei Ingolstadt, ART Brandenburg, Galerie Schöber Dortmund, Otto Nagel Galerie Berlin, Galerie Ambuzzi Rom, Esch sur Súre Luxemburg, Stiftung Naturschutz Berlin, Haslach Österreich, Carnuntum Wien, Gotisches Haus Berlin, Museum Cloppenburg, Museum Eberswalde, Museum für Völkerkunde Hamburg.

    Sammlungen und öffentliche Einrichtungen
    Sammlung Meyer in Luxemburg
    Sammlung Vattenfall Europe Mining AG
    Sammlung des Landkreises Dahme Spreewald

    Gisela Gräning
    Mosaiknachbarschaft III
    2016
    60 x 130 cm
    Collage, Acryl, Fotografie auf Chinapapier, Chinapapier, Tinte, montiert auf Leinwand auf Kappaplatte
    Gisela Gräning
    Geister
    2016
    40 x 120 cm
    Collage, Acryl, Fotografie auf Chinapapier, Chinapapier, Tinte, montiert auf Malkarton
    Gisela Gräning
    Zwei
    2012
    90 x 60 cm
    Composite, Fotografien, Collage, Chinapapier, auf Canvas
    Gisela Gräning
    Vazgeçmem - ich gebe nicht auf
    2015
    10 x 15 cm
    Wortkollage