BVBK

Brandenburgischer Verband
Bildender Künstlerinnen &
Künstler e. V.

2020

DER ANDERE FRÜHLING ZUM 30 – JÄHRIGEN JUBILÄUM ZEITGENÖSSISCHE GLAS-KUNST U. GRAFIK

Angela Willeke

Dauer: 5. September – 31. Oktober 2020
Finissage: 25. Oktober 2020, Führung um 14 Uhr
Ort und Kontakt: KUNST.HAUS am See, Galerie & Atelier Angela Willeke Werenzhainer Ziegelei 01,
03253 Doberlug-Kirchhain / OT Werenzhain

EVERY DAY IS A GOOD DAY. TAGWERK UND SERIELLES ARBEITEN

Ellinor Euler und Jakob Roepke

Dauer: 19. September – 1. November 2020
Öffnungszeiten: Mi – So 14 bis 20 Uhr
Ort und Kontakt: Kunstverein Neukölln e.V. Mainzer Straße 42, 12053 Berlin
Informationen

MONTIERTES LICHT

Ingar Krauss u.a.

Dauer: 1. Oktober – 14. November 2020
Öffnungszeiten: Di – Sa 10 bis 18 Uhr
Ort und Kontakt: Sandau & Leo Galerie Tucholskystraße 38 10117 Berlin- Mitte
Informationen

GRAFIK VERSO OBJEKT

Ellsworth Kelly & Kiki Gebauer

Dauer: 2. Oktober – 7. November 2020
Künstlerinnengespräch: Treffen mit Kiki Gebauer am 8.+ 30. Oktober ab 17 Uhr sowie 22. Oktober ab 13 Uhr
Öffnungszeiten: Mi – Fr 13 bis 19 Uhr, Sa 13 bis 16 Uhr u.n.V.
Ort und Kontakt: galerie p.w.richard Wielandstr. 13, 10629 Berlin, Tel. 030.36412640
Informationen

QUISQUILIEN

Luise Walter

Dauer: 4. – 25. Oktober 2020
Offene Ateliers und Finissage: 25. Oktober 2020 11 bis 18 Uhr
Öffnungszeiten: Sa, So 11 bis 17 Uhr
Ort: Hohenkuhnsdorf 19, 04916 Schönewalde, GT Hohenkuhnsdorf

MALEREI RELIEF GRAFIK KINETISCHE OBJEKTE

Gerhard Göschel

Dauer: 10. Oktober – 31. Dezember 2020
Öffnungszeiten: Mi – So 11 bis 17 Uhr
Ort: Schloss Ribbeck GmbH Theodor-Fontane-Straße 10 14641 Nauen OT Ribbeck
Informationen

DAS ÄUSSERE IM INNEREN

Dominique Raack

Dauer: 12. September bis 2. November 2020
Öffnungszeiten: Sa, So 15 bis 18 Uhr, Mo 10 bis 14 Uhr
Ort und Kontakt: Galerie „Gute Stube“, Potsdamer Kunstverein e.V.,  Charlottenstraße 121, 14467 Potsdam
Informationen

zemmehebbe

Andrea Grote u.a.

Ausstellungsdauer: bis 7.Oktober 2020 (Verlängerung)
Bildhauersymposium, St.Blasien
Schaufenster, Hauptstr.41, 79837 St.Blasien
Informationen

JUBILÄUMSAUSSTELLUNG MALEREI – GRAFIK – PLASTIK – FOTOGRAFIE

el.doelle und Barbara Schnabel u.a.

Ausstellungseröffnung: So, 27. September 2020 von 12 bis 16 Uhr
Dauer der Ausstellung: 27. September bis 22. November 2020
Öffnungszeiten: Fr 14–18 Uhr, Sa–So 12–17 Uhr, u. n. Vbg.
Ort, Kontakt: Galerie Mutter Fourage, Chausseestraße 15a, 14109 Berlin-Wannsee
Informationen

KUNST KENNT KEINE AUSGANGSSPERRE – in Projekt von Jochen Schlick und Michael Koch

Petra Lehnardt-Olm, Inna Perkas, Christof Wegner, u.a.

Vernissage: Do 1. Oktober, 17 bis 21 Uhr
Ausstellungsdauer: bis 25. Oktober 2020
Ort: Rathenau-Hallen, Wilhelminenhofstr. 83 – 85 – Gebäude 59
Öffnungszeiten: Do,Fr 16 bis 20 Uhr, Sa, So 14 bis 19 Uhr

FOTOAUSSTELLUNG: AUFBRUCH, MAUERFALL UND DEUTSCHE EINHEIT

Klaus D. Fahlbusch

Vernissage: 1. Oktober 2020 um 19 Uhr
Veranstaltung am 29. Oktober um 20 Uhr: Vortrag mit Beamer-Präsentation im Kulturhaus Saal, mit weiteren Fotos aus der Zeit und interessanten Geschichten
Ausstellungsdauer: 1. Oktober bis 23. Dezember 2020
Öffnungszeiten: täglich geöffnet, Uhrzeiten variieren
Ort: AWO Kulturhaus Babelsberg, Karl-Liebknecht-Straße 135, 14482 Potsdam
Informationen

AIR BERLIN

Ilka Raupach u.a.

Vernissage /Termin: 9. Oktober 2020 um 19 Uhr
Ausstellungsdauer: 10. bis 24. Oktober 2020
Öffnungszeiten: Do bis So 14 – 19 Uhr
Kontakt: Villa Heike, Freienwalder Straße 17, 13055 Berlin

OFFENES ATELIER

Ernst J. Petras und Gäste

Sa. 24. Oktober 2020 von 14-19 Uhr und So. 25. Oktober 2020 von 11-18 Uhr
15366 Neuenhagen bei Berlin, Annenstr. 5
http://www.skulpturen-petras.de/sites/news.html

NACHLESE 8

Bettina Lehfeldt u.a.

Vernissage /Termin: 18. November
Ausstellungsdauer: 18. November – 10. Februar 2021
Ort: Rathaus Galerie Hoppegarten, Lindenallee 14, 15366 Hoppegarten

#lubinalove

Rita Grafe, Mona Höke, Kathrin Karras, Inna Perkas, Hans-Georg Wagner u.a.

Dauer:   30. Oktober bis 21. November 2020
Öffnungszeiten: Do,Fr 14 bis 19 Uhr, Sa 10 bis 16 Uhr
Kontakt und Ort: Großenhainer Bahnhof Cottbus Galerie Brandenburg / FilmFestival Cottbus, Güterzufuhrstraße 7, 03046 Cottbus www.galeriebrandenburg.de, www.filmfestivalcottbus.de

25 JAHRE AKTIONSRAUM PANZERHALLE, II/IV

25 JAHRE AKTIONSRAUM PANZERHALLE, II/IV

Vernissage: 06. August 2020, 17 bis 21 Uhr
Es sprachen Ilka Raupach BVBK e.V. und Rahel Schrohe, Kuratorin der Ausstellung
Dauer: 06. August – 06. September 2020

Die zweite von insgesamt vier Ausstellungen und Aktionen, die 2020 anlässlich des 25-jährigen Jubiläums des „Atelierhaus Panzerhalle“ stattfinden, richtete den Blick auf das Schaffen der zweiten Generation von Künstler*innen, die seit 2008 in den Räumlichkeiten des „Neuen Atelierhaus Panzerhalle“ arbeiten.

Die Produzentengalerie M präsentiert Werke von: Seba Nasr Aldin | Julia Antonia | Monika Funke Stern | Beret Hamann | Jozef Legrand | Vera Oxfort mit Birgit Ginkel | André Wagner | Su Weiss | Sibylla Weisweiler und Ilse Winckler * kuratiert von Rahel Schrohe

 

 

ENTRE LACS

Irene Anton u.a.

Ausstellungsdauer: 21.September – 17. Oktober 2020
Ort und Kontakt: Villeneuve d’Ascq, Frankreich im öffentlicher Raum
Atelier 2, Ferme Saint-Sauveur Avenue du Bois, 59650 Villeneuve-d’Ascq
https://atelier-2.com/

AMANTIKIR

Ilka Raupach

Ausstellungsdauer: 9. September bis 25. Oktober 2020
Öffnungszeiten Mittwoch bis Sonntag von 12 bis 18 Uhr
Ort und Kontakt: Im Güldenen Arm, Hermann-Elflein-Straße 3, 14467 Potsdam
www.imgueldenenarm.de

 

STIPENDIATENAUSSTELLUNG „LAND(IN)SICHT“

Anett Münnich u.a.


Ausstellungsdauer:  23. August 2020 bis 11.Oktober 2020
Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag 14 bis 18 Uhr
Ort und Kontakt: Galerie des Künstlerhauses Hooksiel, Künstlerhaus Hooksiel
 Lange Str. 16, 26434 Wangerland (Hooksiel) www.kuenstlerhaus-hooksiel.de 

 

NATUR-MENSCH ANDREAS KUNSTPREIS 2020

Gudrun Fischer-Bomert u. a.

Dauer: 13. September – 25. Oktober 2020
Vernissage: 12. September 2020 (im kleinen Rahmen)
Öffnungszeiten: tägl. 11 bis 17 Uhr
Ort und Kontakt: Rathaus Scheune und Martini Kirche Nationalpark Harz,
Außenstelle St. Andreasberg Dr.-W.-Bergmann-Str. 23, 37444 St. Andreasberg

Informationen

TERRA MARIQUE

Anett Münnich, Inna Perkas u.a.

Finissage: 1. November 2020, 15 Uhr
Dauer: 2. September – 1. November 2020
Öffnungzeiten: Mi, Sa, So 14 bis 18 Uhr
Ort und Kontakt: Galerie CARLS ART 78 Carlshöhe 78, 24340 Eckernförde Fon 04351 8846049
www.carlsart-78.de

…VON DRAUSSEN

Gisela Gräning u.a.

Dauer: 19. August – 1. November 2020
Öffnungszeiten: Mi, Sa, So 14 bis 17 Uhr
Ort und Kontakt: nakutube, NAKU e.V. Galerie CARLS ART 78 Carlshöhe 78, 24340 Eckernförde www.nakuev.de, www.carlsart-78.de

KUNSTMESSE ART ESSENZ 2020

Kristine Narvida, u.a.

Datum: 10. – 12. September 2020

Öffnungszeiten: Do, Fr, Sa 14 bis 21 Uhr
Ort und Kontakt: Sony Center am Potsdamer Platz, 10785 Berlin
www.sonycenter.de/kunstmesse-artessenz

micromania [,maɪkrəʊmeɪnɪə]

Marion Angulanza | Irene Anton | Anna Arnskötter | Christiane Bergelt | Swen Bernitz | Katrin Binder | Sonja Blattner | Christine Sophie Bloess | Arianne Boss | Julia Brömsel | Elke Bullert | Birgit Cauer | Thomas Czimczik | el. Doelle | Klaus D. Fahlbusch | Tina Flau | Angela Frübing | Monika Funke-Stern | Volkmar Förster | Adelheid Fuss | Eva Galonska | Kiki Gebauer | Marianne Gielen | Annett Glöckner | Rainer Walter Gottemeier | Bernhard Gowinkowski | Andrea Grote | Michael M. Heyers | Corinne Holthuizen-Habermann | Heike Isenmann | Sabrina Jung | Kathrin Karras | Karsten Kelsch | Katja Lang |
Bettina Lehfeldt | Petra Lehnardt-Olm | Beate Lein-Kunz | Ina Lindemann | Jost Löber |
Ute Manoloudakis | Kristine Narvida | Benjamin Ortleb | Jutta Pelz | Inna Perkas | Wolf-Dieter Pfennig | Christine Pfundt | Maria Sibylla Ponizil | Dominique Raack | Kirstin Rabe | Ilka Raupach | Werner Reister | Rotraud Rospert | Gudrun Sailer | Ulf Schüler | Uwe Schulze | Sylvia Seelmann | Annette Selle | Lothar Seruset | Beate Simon | Kerstin Studt | Gabriele Styppa | Monika Lukretia Taffet | Mireia Tort i Nasarre | Sabine Voerster | Christof Wegner | Anna Werkmeister | Kerstin Weßlau | Mathias Wunderlich

Dauer: 4. Juni – 26. Juni 2020

micromania @ Galerie M

5. KUNSTSALON HEISSE WARE

Kathrin Karras, u.a.

Dauer: 4. September – 11. Oktober 2020
Öffnungszeiten: täglich von 10 bis 18 Uhr
Ort: Ringofen III, Ziegeleipark Mildenberg Ziegelei
info@kulturnetz-kuno.de

28. TAGE DER OFFENEN TÜR AUF DEM KÜNSTLERHOF FROHNAU

Marion Angulanza, Gudrun Fischer-Bomert, Kirstin Rabe, Annette Selle, Sylvia Seelmann
Dauer: am 5. und 6. September 2020
Öffnungszeiten: Sa 11 bis 19 Uhr, So 11 bis 18 Uhr
Ort: Künstlerhof Frohnau
Informationen

PAARE – BERÜHRUNGEN

Mikos Meininger und Hans Vent

Dauer: 6. – 27. September 2020
Vernissage: 5. September 2020, 17 Uhr
Öffnungszeiten: Mi – So 14 bis 18 Uhr
Ort: Französische Str. 18 14467 Potsdam

Informationen

KUNSTAKTION SCHATZ, WIR MÜSSEN REDEN ODER DIE FRAGE NACH DEM Z U S A M M E N W A C H S E N

die Künstlerinnen Angela Lubic und Gunhild Kreuzer eröffnen den Dialog mit der Frage „Wie können wir zusammen wachsen?“ Dabei begeben sie sich auf die Suche nach Ihrem Statement, Ihren Fragen, Ideen und Lösungsansätzen zur Deutschen Einheit. Sie, als Publikum, können über ein Mikrofon mit
den Künstlerinnen im Innenraum direkt Kontakt aufnehmen, diesen aber auch gern eine SMS, WhatsApp, Sprachnachricht oder E-Mail schicken. Die Statements werden anonymisiert vor Ort ausgedruckt und füllen im Laufe der 3 Tage den gesamten Raum. Personenbezogene Daten werden nach Erhalt umgehend gelöscht.

Datum:  5.bis 7. September 2020 jeweils von 11 bis 18 Uhr
Ort: auf der EinheitsExpo im White Cube auf dem Luisenplatz, 14471 Potsdam
0173 2491235 zusammen_wachsen@gmx.com

DÉJÀ-VU. ERINNERE MICH. WIEDER SEHEN

Katrin Mason Brown u.a.
Dauer: 9. September – 7. November 2020
Vernissage: 9. September 2020, 19 Uhr
Ort: f2_eventgalerie Fährstr. 2, 06114 Halle (Saale)
www.f2halle.de

WALDFERNE

Sylvia Seelmann u.a.
Dauer: 10. September bis 2. Oktober 2020
Vernissage: 9. September 2020, 19 Uhr
Öffnungszeiten: Di – Fr 17 bis 19:30 und 26. bis 27. September 2020, Sa, So 11 bis 18 Uhr
Ort: Galerie Brennwald Feldtstrasse 133 (2. OG) 24105 Kiel
www.brennwald-kunst.de

VANITY

Monika Funke-Stern, Ina Lindemann u.a.

Dauer: 11. September bis zum 4. Oktober 2020
Vernissage: 11. September 2020
Öffnungszeiten: Di – Fr 15 bis 19 Uhr, Sa – So 14 bis 18 Uhr Sonderöffnungszeiten zum Gallery Weekend
Fr 15 bis 20 Uhr, Sa 11 bis 22 Uhr, So 11 bis 20 Uhr
Ort: Galerie Verein Berliner Künstler
Informationen

LÄCHELN UNTERWEGS

Annett Glöckner

Dauer: 11. September – 10. Oktober 2020
Vernissage : 11. September 2020, 19 Uhr, mit Performance
Zusätzliche Veranstaltungen: 18. September 2020, 19 Uhr, Performance und Künstlergespräch
Öffnungszeiten: Do, Fr, Sa 14 bis 17 Uhr und nach Vereinbarung
Ort: Kunst Freunde Pritzwalk in der Museumsfabrik Pritzwalk

Informationen

ORANGE OVER WHITE

Daniel Sambo-Richter

Dauer: 11. September – 27. Dezember 2020
Vernissage: Soft Opening: 10. September, ab 16 Uhr
Öffnungszeiten: Fr – Mi 10 bis 17 Uhr, Do 13 bis 20 Uhr
Ort: ZAK Lounge, Zentrum für Aktuelle Kunst

Informationen

IDYLLE.

Ulrike Hogrebe u.a.

Dauer: 12. bis 27. September 2020
Vernissage: 12. September 2020 ab 14 Uhr
Öffnungszeiten: Sa So 13 bis 19 Uhr u. n. telefonischer Vereinbarung
Ort: Atelierhaus Neuwerder
Informationen

MATHIAS WUNDERLICH, NEUE ARBEITEN

Mathias Wunderlich

Datum: Samstag, 26. September 2019, 11 bis 18 Uhr
Ort: Thiede-Werkstätten Potsdam, Ahornstraße 28-32, 14482 Potsdam

BLEIBEN – SKULPTUR UND GRAFIK

Anna Arnskötter

Dauer: 27. Juni – 18. September 2020
Finissage: 18. September 2020, 18 Uhr
Öffnungszeiten: Di, Do 14 bis 18 Uhr, Mi, Fr 11 bis 13 Uhr und Sa 11 bis 15 Uhr
Ort: Kirchengemeinde am Hohenzollernplatz, Nassauische Str. 66-67, 10717 Berlin
https://hohenzollerngemeinde.de

KUNSTPROJEKT „WIR FEIERN DIE NATUR“ GEMEINSCHAFTSARBEIT UNTER DER KÜNSTLERISCHEN LEITUNG VON ANNETT GLÖCKNER

Annett Glöckner

Einweihung: 14. August 2020, 14 Uhr
Ort und Informationen: Kunstwerk für den öffentlichen Raum der Stadt Wittstock, Schuljahr 2019 – 2020,
Standort am Bleichwall seit Juli 2020, 3 x 2 x 2,24 m Glasur auf Feinsteinzeug

FRESH LEGS BERLIN 2020 AUSSTELLUNG INSELGALERIE 51 KÜNSTLER, 21 LÄNDER, 2 KUNSTGALERIEN

Birgit Borggrebe u.a

Dauer: 26. Juni – 15. August 2020
Finissage: 15. August 2020, Samstag, 14 bis 16 Uhr
Öffnungszeiten: Di – Fr 14 bis 19 Uhr, Sa 15 bis 17 Uhr
Ort: Inselgalerie Berlin

ÜBER-LEBEN. ZEITÜBERBRÜCKUNGSKREDIT – EIN PROJEKT DER GEDOK BRANDENBURG

Ute Postler u.a.

Dauer: 12. Juli bis 30. August 2020
„Eröffnung am Schluss“, 30. August 2020
Öffnungszeiten: Sonnabend, Sonntag 14 bis 18 Uhr
Ort: Dorfkirche Niederfinow www.gedok-brandenburg.de www.kirche-falkenberg.de

AUGEN MERK COLLAGEN

Christina Pohl u.a.

Dauer: 6. Juli – 31. August 2020
Öffnungszeiten: Mo-Fr 9 bis 19 Uhr, Sa 10 bis 13 Uhr
Ort:
Haus des Gastes, Feldberg

3. FATARTFAIR; WOMEN* IN ARTS

100 Künstlerinnen, Alexandra Weidmann u.a.

Vernissage: 11. September 2020 14 – 22 Uhr
Dauer: 11. September – 13. September 2020
Ort: FArt, Schafffhausen, Schweiz www.fatart.ch

AUSFLUG INS GRÜNE DIMENSION14 TEMPORÄRE ORTSBEZOGENE KUNST

Sue Hayward, Beate Lein-Kunz u.a.

Vernissage: Samstag 22. August, 15 Uhr
Dauer: 22. August bis 13. September
Veranstaltung: Konzert 29. August 18 Uhr (Richard Koch, Trompete und Performance)
Finissage: 13. September 15 Uhr
Öffnungszeiten: Sa, So 15 bis 19 Uhr und n.V. 01775277704
Ort: Waldschänke, Wannseestr. 21, 14532 Stahnsdorf

„FELS UND WASSER“ SCHOTTISCHE KÜNSTLERGRUPPE MIT GÄSTEN VON UMKUNST, MALEREI UND PLASTIK

Christina Pohl u.a.  

Dauer: 24. Juli bis 18. September 2020
Öffnungszeiten: Mo, Do 16 bis 19 Uhr, Fr – So 14:30 bis 19 Uhr

Ort: Galerie Foyer Multikulturelles Centrum Templin e.V. www.multikulturellescentrum.de

DIE SEHNUCHT NACH DEM GRÜNEN

Marion Angolanza, Birgit Borggrebe u.a.                                                     

Vernissage: Sonntag, 23. August 2020, 14 Uhr in der Kulturmühle
Dauer: 23. August bis 23. September 2020
Ort: Kulturmühle Perwenitz e.v.

WILD AND CONNECTED PLUS – FÜNF KÜNSTLERINNEN AUS BERLIN UND FÜNF KÜNSTLER AUS DÜSSELDORF

Birgit Borggrebe u.a.
 
Vernissage: 10. September 2020 um 19.30 Uhr
Dauer: 10. bis 27. September 2020
Öffnungszeiten: Fr – So 15 bis 18 Uhr
Ort: Düsseldorf, BBK Kunstforum

SWEET NOTHING SWEET

Sara Horwath u.a.                                                     
 
Dauer: bis zum 27. September 2020
Öffnungszeiten: Sa 14 bis 18 Uhr, Sonn-und Feiertags 11 bis 18 Uhr
Ort: Kunstverein KISS www.kiss-untergroeningen.de

IN 80 TAGEN UM DIE WELT – INTERNATIONALE GLASKUNST

Angela Willeke u. a.

Dauer: 16. Juli bis 03. Oktober 2020
Öffnungszeiten: Mi – Mo 10 bis 16 Uhr
Ort: Kulturzentrum Waldmuseum Zwiesel
www.waldmuseum.zwiesel.de

ACHTUNG: AUFNAHME!

Adelheid Fuss 

Vernissage: Sonntag, 23. August 2020, 15 Uhr
Dauer: 3. August – 25. Oktober 2020
Öffnungszeiten: Do – So 14 bis 18 Uhr
Ort und Kontakt: Galerie KUNSTFLÜGEL im GEDOK-Haus
www.gedok-brandenburg.de

TRAUMWELTEN

Oda Schielicke u.a.

Dauer: 22. August – 25. Oktober 2020
Öffnungszeiten: Sa, So 12 bis 18 Uhr u.n.V
Ort und Kontakt: Schloss Galerie Haape
www.schlossgalerie-haape.de

INTERNATIONALE TRIENNALE DER PAPIERKUNST – 2020

Karsten Kelsch u.a.                                                      
 
Dauer: 27. Juni 2020 bis 28. Februar 2021
Ort: Musée Charmey, Les Charrières 1, 1637 Charmey

www.musee-charmey.ch

ABSTAND

Marianne Gielen, Annhoff, Rainer Ehrt, Monika Funke Stern, Corinne Holthuizen-Habermann, Bettina Lehfeldt, Renate Pfrommer, Dorothea Neumann, u.a.     

Dauer: 27. Juni bis 09. August 2020
Ort: Die Brücke Kleinmachnower Kunstverein e.V.
www.bruecke-kleinmachnow.de

25 JAHRE AKTIONSRAUM PANZERHALLE, I/IV

Silvia Klara Breitwieser, Birgit Cauer, Frauke Danzer, Carsten Hensel, Michael M.
Heyers, Eva Kohler, Bettina Schilling, Anita Staud und Dagmar Uhde

Dauer: 7. Juli – 6. September 2020
Ort: KunstHaus Potsdam, Ulanenweg 9, 14469 Potsdam

www.kvkhpotsdam.de/

DEN SCHATTEN AN DIE HAND NEHMEN

Ellinor Euler

Dauer: 4. Juli – 15. September 2020
Ort:  ehemal. Invalidenhaus Friedrich W. II
An den Dossewiesen 1, 16909 Wittstock / Dosse

THE SPACE BETWEEN – MALEREI UND PLASTIK

Sue Hayward

Dauer: 22. Mai – 16. August 2020
Ort: Forum Kunst Coburg Kunstverein Coburg e.V.
www.kunstverein-coburg.de

AM WASSER MENSCHEN, RAUM, ZEIT, MALEREI

Angela Frübing

Dauer: 15. Juli – 01. August 2020

Ort: Evangelische Kirchengemeinde Hiddensee, Am Klostertor 2, 18565 Kloster, Hiddensee

www.kirche-hiddensee.de

UPDATE- AUSSTELLUNG

M. Angulanza, B. Borggrebe, M. Funke Stern, M. Gielen u.a.

Vernissage: 19. Juni 2020, 19Uhr
Dauer: 15. Mai- 30. August 2020

Öffnungszeiten: Di – Fr 15 bis 19 Uhr Sa – So 14 bis 18 Uhr
Ort: Verein Berliner Künstler Schöneberger

SOMMERSTÜCKE

Hans-Georg Wagner

Preview: 20. Juni 2020 um 16 Uhr

Vernissage: 23. Juni 2020 um 19 Uhr

Ort: Galerie Brandenburg / Galerie, Cottbus

Um alle Hygieneverordnungen einzuhalten, bitten wir um vorherige Anmeldung: info@galeriebrandenburg.de

SOMMERAUSSTELLUNG

Sabrina Jung

Vernissage / Termin: 1. Juni 2020
Dauer: 1. Juni – 14. August 2020

Öffnungszeiten: Do 11 bis 16 Uhr, Fr 15 bis 18 Uhr, Sa 11 bis 16 Uhr
Ort: BEAST, Østermarie- Bornholm
www.beast-bornholm.com

VERBORGENE RÄUME

Anna Arnskötter, Harriet Groß und Lothar Seruset

Dauer: ab dem 12. Mai wieder geöffnet und wird bis zum 7. Juni 2020 verlängert

Öffnungszeiten: Mi 10 bis 19 Uhr Sa,So 11bis17Uhr

Ort: Kommunalen Galerie Berlin
www.kommunalegalerie-berlin.de

BILDER, BRIEFE, NOTEN CI

Karin Müller- Grunewald

Dauer: 8. – 22. Juni 2020

Öffnungszeiten: Mi – Fr 13-18:30, Sa 10-14 Uhr und nach Vereinbarung

Ort: Autoren Galerie 1, München-Schwabing
www.autorengalerie1-muenchen.de

ZWISCHEN DEN ZEITEN

Birgit Borggrebe, Frauke Danzer, Heinz Bert Dreckmann, Markus Kohn, Katharina Kulpok, Eva Paul, Susanne Pomerance, Susann Schaer, Klaus Schweier, Gudrun Venter

Dauer: 30. Mai – 30. August 2020

Öffnungszeiten: Sa 14 bis 19 Uhr, sonn- und feiertags 12 bis 18 Uhr

Ort:Kulturmühle Perwenitz e.V.
www.kulturmuehle-perwenitz.de

AUSSTELLUNG

Bettina Lehfeldt

Öffnungzeiten: Di – Fr 11 bis 18:30 Uhr Sa 11 bis 15 Uhr

Ort: annabuzzi Kleidermanufaktur Teltower Damm 34 Zehlendorf

MALEREI UND ZEICHNUNG

Eva Galonska

Dauer: 2. Mai – 14. Juni 2020

Öffnungszeiten: Sa, So 13 bis 17 Uhr

Ort: Kunstverein Hoherfläming
Galerie des KHF- Burg Eisenhardt, Bad Belzig

www.kunstverein-hoherflaeming.de

Kunst im Aufbruch II

Ina Abuschenko, Thomas Czimczik, Gudrun Fischer-Bomert, Marianne Gielen, Annett Glöckner
Bernhard Gowinkowski, Andrea Juliette Grote, Beret Hamann, Michael M. Heyers
Karsten Kelsch, Katja Lang, Bettina Lehfeldt, Ernst Petras, Lothar Seruset, Jürgen Villmow

Eröffnung: 19. Februar 2020, 19 Uhr
Begrüßung: Birgit Cauer, stellvertretende Vorsitzende des BVBK e.V. und Martin Fischer, lokaler Büroleiter Brandenburg der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit
Performance zur Eröffnung: Anett Glöckner
Ausstellungsdauer: 20. Februar – 22. März 2020
Öffnungszeiten Galerie M: Mi. – Fr. 11 – 17 Uhr, Sa. 12 – 16 Uhr

AUSSTELLUNG BRANDENBURGISCHER KUNSTPREIS 2020

Rainer Ehrt, Gudrun Fischer-Bomert, Adelheid Fuss, Katja Gragert, Beret Hamann, Ingar Krauss, Mikos Meininger, Dominique Raak, Susanne Ramolla, Gudrun Sailer, u.a.

Dauer: 3. August – 1. September 2020
Vernissage: 2. August 2020, 12 Uhr

Ort: Stiftung Schloss Neu-Hardenbergwww.schlossneuhardenberg.de

FRESH LEGS 2020

Gudrun Fischer-Bomert
Vernissage: 25. Juni 2020, 19 Uhr
Öffnungszeiten: Mo – Fr 14 bis 17 Uhr
Ort: Inselgalerie Berlin und Galerie Heike Arndt
www.inselgalerie-berlin.de
www.heike-arndt.dk

SOMMERAUSSTELLUNG I

Karla Gänßler u.a.
Dauer: 23. Mai – 26. Juli 2020
Öffnungszeiten: täglich 10 bis 13 und 15 bis 18 Uhr
Öffnungszeiten: Mi- So und an Feiertagen von 13 bis 17 Uhr
Ort: Gabriele Eymael
kunstscheune-barnstorf.de

HEILE WELT / IDYLLE

Ulrike Hogrebe, Sabrina Jung, Alexandra Weidmann u.a.

Dauer: 30. Mai – 30. August 2020
Öffnungszeiten: Sa – So 11 bis 17 Uhr,
an Feiertagen und nach Vereinbarung
Ort: Kunstverein Bahnitz, Kunsthalle Bahnitz

www.kunstvereinbahnitz.de

KÖNIGSLAND

Matthias Körner u.a.

Dauer: 16. Mai – 21. Juni 2020

Öffnungzeiten: Mi – So 13 bis 18 Uhr
Ort: Kunstraum Potsdam, c/o Waschhaus Potsdam

LEBEN BEWEGEN

LIZ Mields-Kratochwil
Dauer: bis 14. Juni 2020                                                                                                       
Öffnungszeiten: Mi – So und an Feiertagen von 13 bis 17 Uhr
Ort: Klosterscheune Zehdenick, Am Kloster 1, 16792 Zehdenick

WAS MIR WERTVOLL IST

LIZ Mields-Kratochwil
Dauer: 7. März bis 30. Mai 2020

Öffnungszeiten: Mo – Fr 14 bis 19 Uhr, Sa 12 bis 16 Uhr
Ort: Galerie Amalienpark, Raum für Kunst, Breite Straße 23, gegenüber vom Rathaus Pankow, 13187 Berlin
www.amalienpark.de

Entwürfen für Wandabschnitte der Brückenwiderlager, MAGDEBURG, 2-stufiger, offener Wettbewerb mit integrierter Bürgerbeteiligung durchgeführt

Ausloberin: Landeshauptstadt Magdeburg
Bewerbungsfrist: für die 1. Stufe ist der 29.7.2020 bis spätestens 16.00 Uhr
Teilnahmeberechtigt: professionelle, freischaffende Künstler- und Künstlerinnen, welche zum Zeitpunkt der Auslobung einen ständigen Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland haben. Die Bewerber müssen Berufserfahrung in der Realisierung von Kunst-am-Bau-Projekten nachweisen (3 realisierte Projekte in den letzten 10 Jahren).

Ort ist die Eisenbahnüberführung Ernst-Reuter-Allee, Magdeburg.
Das Projekt „Eisenbahnüberführung Ernst-Reuter-Allee“ ist eines der größten Verkehrsprojekte der
Landeshauptstadt Magdeburg, Sachsen-Anhalt, seit der Wiedervereinigung. Aufgrund seiner prominenten Lage im Zentrum der Stadt und der Bedeutung als wichtigem Verkehrsknotenpunkt ist im
Rahmen des Bauvorhabens auch Kunst-am-Bau vorgesehen. Der Kunstwettbewerb dient der Förderung von Kunst und Kultur. Er wird bundesweit ausgelobt und als 2-stufiger, offener Wettbewerb mit integrierter Bürgerbeteiligung durchgeführt. Ziel des Kunstwettbewerbes ist das Erlangen von künstlerischen Entwürfen für Wandabschnitte der Brückenwiderlager, ca. 400 m2, und die Auswahl des künstlerisch überzeugendsten Entwurfes durch ein Preisgericht.

Die 1. Stufe besteht in einem bundesweit ausgelobten, offenen Ideenwettbewerb und wird anonym
durchgeführt. Die Bewerber/innen sollen in dieser Phase grundsätzliche Lösungsansätze entwickeln.
Aus den Bewerbungen der 1. Stufe werden 7 Teilnehmer für die 2. Stufe des Wettbewerbes ausgewählt.
Im Rahmen des Auswahlverfahrens der 1. Stufe ist ein Bürgerforum vorgesehen. In der
2. Stufe des Wettbewerbes sind die ausgewählten Entwürfe detailiert auszuarbeiten und vor dem
Preisgericht persönlich vorzustellen.
Für die Realisierung des Kunstwerkes stehen max. 112.000,00 EUR brutto zur Verfügung.
Jeder eingeladene Teilnehmer der 2. Stufe erhält pauschal ein Teilnahmehonorar in Höhe von 1.785,00 Euro brutto inklusive gesetztlicher UmSt. Für die ersten 3 Platzierten sind Preisgelder in Höhe von insgesamt: 4.500 Euro brutto vorgesehen.
Die Realisierung des Kunstwerkes vor Ort kann frühestens ab 02.07.2021 erfolgen.

Informationen

STIFTUNGSPREIS FOTOKUNST 2020 „GEGENWART ERINNERUNG“

Sabrina Jung u.a.
Dauer: 29. März – 20. Dezember 2020
Ort: Kunstwerk, Sammlung Klein, Eberdingen-Nussdorf
www.sammlung-klein.de

ALLES in ordNUNG

Christina Pohl u.a.
Dauer: 7. März – 7. April 2020
Ort: Kunstplatz Lychen
www.kunstplatz-lychen.de

ZWISCHEN DEN WELTEN

Karin Müller-Grunewald u.a.
Dauer: 7. März – 7. Juni 2020
Gemeinde- Zentrum Stahnsdorf

ALS ICH TRÄUMTE

Regine Kuschke
Dauer: 14. März – 13. Mai 2020
Ort: Galerie „Zum Alten Warmbad“, Buckow

ZWISCHEN DEN WELTEN

Karin Müller-Grunewald und Gisela Kissing
Dauer: 7. März – 30. April 2020, Soziokultureller Verein „EINS A“ e.V. Stahnsdorf,
Ort: Gemeinde- Zentrum Stahnsdorf

THE SPACE BETWEEN

Sue Hayward
Dauer: 14. März bis 26.April 2020
Ort: Forum – Kunst – Coburg Kunstverein Coburg e.V.,
www.kunstverein-coburg.de

SKULPTUR | MALEREI | ZEICHNUNG

Michael M. Heyers und Mathias Mühle
Dauer: 15. März bis 19. April 2020
Ort: Landarbeiterhaus Kleinmachnow
www.bruecke-kleinmachnow.de

AKTUELLE AUSSTELLUNG

Susanne Ramolla, Vera Oxfort u.a.
Dauer: 20. Februar 2020 – 18. April 2020
Ort: Sprungbrett Galerie Potsdam
www.sprungbrett-galerie.de

FRAUENLEBEN IN KLEINMACHNOW

Corinne Holthuizen-Habermann u.a.
9. März – 16. April 2020
Rathaus Kleinmachnow

WIR SIND DAS MEER

Ute Manoloudakis u.a.
29. Februar – 15. Juni 2020
Galerie Dornenhaus, Friedemann und Renate Löber
Bernhard-Seitz-Weg 1, 18347 Ostseebad Ahrenshoop
www.dornenhaus.de

WAS WAR DER ZWECK IHRER REISE

annhoff
Dauer: 10. März bis 30. April 2020
Ort: Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur, Potsdam

LANDSCHAFTSBILDER

Gudrun Venter
Dauer: 10. Januar – März 2020
Öffnungszeiten: Sa 14 bis 18 Uhr sowie nach Vereinbarung
Ort: Galerie UNO – Projektraum Berlin; Wissmannstraße 12, 12049 Berlin
www.artexhibitionlink.com

WINTERSALON 20

Katja Lang, Christiane Bergelt u.a.
Dauer: 24. Januar – 6. März 2020
Öffnungszeiten: Mi – Fr 14 bis 18 Uhr, Sa 10 bis 14 Uhr
Ort: Galerie Borssenanger, Straße der Nationen 2-4, 09111 Chemnitz
http://borssenanger.de/

AN DEN MOND AUF DEN MOND UND DARÜBER HINAUS

H. B. Dreckmann, F. Gaudlitz, C. Bouronikos, J. Beumelburg u.a.
Dauer: 4. Februar 2020 – 19. April 2020
Öffnungszeiten: Mo, Di und Do 8.30 bis 12.30 und 13.30 bis 18 Uhr, Mi und Fr 8.30 bis 14 Uhr
Ort: Volksbank Gera-Jena-Rudolstadt, Leipzigerstrasse 41, 07545 Gera

PANORAMA – Künstler*innen von Dahme bis Spreewald

S. Fiedler, M. Goll-Range, B. Gowinowski, G. Gräning, H. Müller u.a.
Dauer: 12. Februar – 29. April 2020
Vernissage: 12. Februar 2020, 17 Uhr Reutergasse 12, , 18.30 Uhr Poststraße 5
Öffnungszeiten: Mi – Fr 9 bis 16 Uhr
Ort: Horizontal Galerie Lübben und Rathausgalerie Lübben, Stadt Lübben, Landkreis Dahme Spreewald, Reutergasse 12 und Poststraße 5, 15907 Lübben

RÜCKBLICK

Gisela Eichardt
Dauer: 5. März – 27. März 2020
Vernissage: 4. März 2020, 18:30 Uhr
Öffnungszeiten: Di – Fr 14 bis 18 Uhr
Ort: degewo-Galerie Remise, Pankgrafenstraße 1, 13187 Berlin

HEIMSPIEL

Thomas Kläber
Dauer: 18. März – 1. Juni 2020
Vernissage: 17. März 2020, 19 Uhr
Veranstaltungen während der Ausstellung: Buchpräsentation: Land.Leben (Domowina-Verlag Bautzen)
Öffnungszeiten
Di – Fr 13 bis 17:30 Uhr, Sa, So 10:30 bis 17:30 Uhr
Ort und Kontakt: Kunstsammlung Lausitz, Museum Schloss und Festung Senftenberg, Schloßstraße, 01968 Senftenberg
www.museums-entdecker.de

FABELHAFT – ZEICHNUNG, DRUCKGRAFIK, MALEREI UND PLASTIK

Christina Pohl, Rainer Ehrt u.a.

Dauer: 29. Januar – 27. März 2020
Künstler/innen Führung: 19. März, 17 Uhr
Veranstaltungen während der Ausstellung: Alexander Bandilla ließt J.W. Goethes „Reinecke Fuchs“ 20.Februar, 19 Uhr
Öffnungszeiten: Mo – Fr 10 bis 18 Uhr
Ort: ratskeller – Galerie für zeitgenössische Kunst, Möllendorffstrasse 6, 10367 Berlin

SPIELFELD

Adelheid Fuss
Dauer: 29. Februar bis 29. März
Vernissage: Freitag, 28. Februar, 19 Uhr
Öffnungszeiten: Di – So: 11 – 18 Uhr, Montag: geschlossen
Ort: Galerie der Stadt Tuttlingen, Rathausstr. 7, 78532 Tuttlingen
http://www.galerie-tuttlingen.de/

(DRAUSSEN) ARBEITEN AUF PAPIER

annhoff und Angulanza
Vernissage: 7. März 2020, 17 Uhr
Dauer: 8. März bis 8. April 2020
Öffnungszeiten: Mi – So 14 bis 17 Uhr
Ort: Kunst am Bahnhof Bad Saarow e.V., Bahnhofsplatz 4 a, 15526 Bad Saarow
www.kunstambahnhof.de

FORM UND RAUSCH

Annette Selle u.a.
Dauer: 29. Januar bis 20. April 2020
Öffnungszeiten: Mi – So 10 bis 17 Uhr
Ort: KUNST.Wittenberg, Altes Rathaus, Markt 26, 06886 Lutherstadt Wittenberg

IMAGO MUNDI

Marianne Gielen u.a.
Dauer: 29. Februar bis 22. März 2020
Vernissage: 28. Februar 2020, 19 Uhr
zusätzliche Veranstaltungen: Arts Club Berlin Vortag Bazon Brock 9.3.2020, 19.30 Uhr und 15.3.2020, 12 Uhr Besucherschule mit Bazon Brock, Künstlergespräch zur Ausstellung
Öffnungszeiten: Di bis Fr 15 – 19 Uhr, Sa u. So 14 – 18 Uhr
Ort: Galerie Verein Berliner Künstler, Schöneberger Ufer 57, 10785 Berlin

www.vbk-art.de

À FLEUR DE PEAU

10. Januar – 8. Februar 2020

Sandra Riche und Ilse Winckler

KEIN THEMA

M. Angulanza, C.S. Bloess, C. Fleming, G. Göschel, R.W. Gottemeier, M. Kriegelstein,
K. v. Lehmann, S. Ostermann, A. I. Schnapka u.a.

Dauer: 12. Januar bis 23. Februar 2020
Vernissage: 12. Januar 2020, 16 Uhr
Finissage und Künstlergespräch: 23. Februar 2020, 16 Uhr
Öffnungszeiten: Di – So 12-17 Uhr (u.n.V.)
Ort: Kunstverein KunstHaus Potsdam e. V., Ulanenweg 9, 14469 Potsdam
www.kvkhpotsdam.de

WIDERSTAND PAPIER UND WIR

Beate Hoffmeister und Katrin von Lehmann
Dauer: 7. Januar bis 15. Februar 2020
Öffnungszeiten: Mi – Fr 15 bis 19 Uhr, Sa 12 – 16 Uhr, und nach Vereinbarung
Ort: ae Galerie, Charlottenstraße 13, 14467 Potsdam
www.ae-galerie.de

WAS UNS UMGIBT

Birgit Borggrebe u.a.
Ausstellungsdauer 10. Januar bis 7. März 2020
Ort: Galerie Mianki, Kalckreuthstraße 15, Galerie Mianki
Kalckreuthstraße 15, Berlin
Öffnungszeiten: Di – Fr 14 bis 18 Uhr, Sa 11 – 16 Uhr
www.mianki.com

2019

KUNST IM AUFBRUCH 1984 – 1995

Annett Glöckner, Andrea Grote, Karsten Kelsch u.a.
Dauer: 9.Dezember 2019 – 9.Januar 2020
Ort: Atrium der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit, Karl-Marx-Straße 2, 14482 Potsdam

FRAGILE WELTEN

Birgit Borggrebe
Vernissage: 24. Januar 2020, 19 Uhr
Konzert: 16. Februar 2020
Dauer: 25. Januar bis 16. Februar 2020
Ort: Müller Petzinna, Galerie, Hauptstrasse 49a, 23627 Groß Grönau, www.skulptur.com

NEUES ATELIERHAUS PANZERHALLE – Neujahrsempfang

B. Cauer, F. Danzer, M. Funke Stern, B. Hamann, C. Hensel, M.M. Heyers, A. Homsi, K. v. Lehmann, B. Semmer, S. Weisweiler, I. Winckler, M. Wunderer u.a.
Neujahrsempfang: Sonntag, den 19. Januar 2020, 12 – 18 Uhr, Begrüßung um 13 Uhr
Ort: Neues Atelierhaus Panzerhalle, Heinz-Sielmann-Ring 2-2a, 14476 Potsdam
www.neues-atelierhaus-panzerhalle.de

„ÜBER-LEBEN“ – FRAUENBILDER GESTERN-HEUTE-MORGEN

Marianne Gielen u.a
Vernissage: Sonntag, den 19. Januar 2020, 15 Uhr
Dauer: 19. Januar bis 22. März 2020
Öffnungszeiten: www.gedok-brandenburg-de
Ort: Galerie Kunstflügel GEDOK, BRandenburg, Seebadallee 45, 15834 Rangsdof

FÜNF MINUTEN VOR WEIHNACHTEN

Astrid Germo, Alexander Gutsche, Sybille Junge, Matthias Körner, Wolf-Dieter Pfennig, Kerstin Wesslau, Mathias Wunderlich u.a
Dauer: 11. – 29. Januar 2020
Öffnungszeiten: Mi – Fr, 12 bis 18 Uhr, Sa, So 14 bis 18 Uhr sowie nach Vereinbarung
Ort: Sperlgalerie, Schopenhauerstraße 27, 14467 Potsdam

STILLLEBEN II SKULPTUREN – MALEREI – ZEICHNUNGEN – GRAFIK

Lothar Seruset u.a
Dauer: 6. Dezember 2019 – 1. Februar 2020
Öffnungszeiten: Di – Sa 12.00 – 18.00 (and by appointment)
Ort: Galerie Tammen, Hedemannstr. 14 / Ecke Friedrichstr., 10969 Berlin
www.galerie-tammen.de

WANDERUNGEN DURCH DIE MARK BRANDENBURGER KÜNSTLER AUF DEN SPUREN FONTANES

Sonja Blattner, Sabine Fiedler, Bernhard Gowinkowski, Thomas Kläber, Christa Panzner, Peter Panzner, Conrad Panzner, Marita Wiemer u.a
Dauer: 10. November 2019 bis 25. März 2020
Öffnungszeiten: Di bis So 11 – 17 Uhr, 23.12.2019 – 31.1.2020 Winterpause
Ort und Kontakt: GALERIE PACKSCHUPPEN, Museumsdorf Baruther Glashütte, Gabriele Klose, Tel.: 033704 66060

À FLEUR DE PEAU

Ilse Winckler und Sandra Riche
Vernissage am 09. Januar 2020, 19 Uhr
Ausstellungsdauer: 10. Januar – 8. Februar 2020
Finissage 8. Februar 2020, 12 – 16 Uhr
Ort: Galerie M, Charlottenstrasse 122, Potsdam
Öffnungszeiten:Mi – Fr 11 – 17 Uhr, Sa 12 – 16 Uhr

FRUCHTBAUTEN

29. November 2019 – 5. Januar 2020

Katja Martin und Jost Löber

Details: Katja Martin, Fruchtkörper (Detail), Jost Löber, Fruchtbauten

PROJEKTSTIPENDIUM KUNSTKOMMUNIKATION 21 IM DA

Ort / Auslober: Kunsthaus Kloster Gravenhorst
Bewerbungsschluß: 17. Januar 2020

Seit Mai 2004 ist das DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst eine Produktions- und Kommunikationsstätte für Gegenwartskunst, Kunstdiskurs und Kunstvermittlung. Seit 2005 wird das Projektstipendium „KunstKommunikation“ ausgeschrieben. Gefördert werden Kunstprojekte mit kommunikativem, partizipatorischem und/oder interaktivem Charakter, die in der gesamten Region – in und um das DA, Kunsthaus und/oder im Kreis Steinfurt – stattfinden sollten. Teilnahmeberechtigt: Künstler*innen und Kunstvermittler*innen mit einer abgeschlossenen Akademie-/Hochschulausbildung oder vergleichbaren Qualifikationen Denkbar sind auch Bewerbungen von Paaren oder Gruppen.

Informationen

KUNSTPREIS DER KULTURSTIFTUNG DER SPARKASSE KARLSRUHE

Auslober: Kulturstiftung der Sparkasse Karlsruhe
Bewerbungsfrist: 20.Januar 2020

Jährlich vergebene Preise der Sparkasse Karlsruhe, Genre: Malerei, Zeichnung, Druckgrafik, Mischtechnik, Thema: Witz und Ironie Preise: 5.000,- Euro 3.000,- Euro 2.000,- Euro, Teilnahmeberechtigt sind Künstler/innen aus dem In- und Ausland Voraussetzung. Für die Teilnahme am Kunstpreis-Wettbewerb ist eine Vorab- Onlineregistrierung.NEU: Bitte beachten Sie, dass die Zahl der Registrierungen auf 750 begrenzt ist.

Informationen

WILHELMSAUER KUNSTMARKT

Jörg Engelhardt, Christine Hielscher, Christine Pfundt, Antje Scholz u.a.
Dauer und Öffnungszeiten: 7. und 8. Dezember 2019, 12 – 18 Uhr
Ort und Kontakt: Fachwerkkirche Wilhelmsaue
15324 Letschin OT Wilhelmsaue
http://www.kunst-im-oderbruch.de/

5. BILDERMARKT IM BRANDENBURGER THEATER

19. Januar 2020, 13 – 16 Uhr
Ort: Foyer Grosses Haus, Brandenburger Theater GmbH
Grabenstr. 14, 14776 Brandenburg an der Havel
Informationen: Eintritt für Besucher des Bildermarktes ist frei.
Anmeldung bis 15.12.2019, es wird eine Standgebühr von 10,00 € erhoben
Adriane Porikys, adriane.porikys@brandenburgertheater.de www.brandenburgertheater.de

Figurenspiel

Rainer Ehrt
Vernissage: 29. November 2019, 17 Uhr
Dauer: 30. November 2019 – 25. Januar 2020
Öffnungszeiten: Mi – Fr: 12-18 Uhr, Sa: 10 – 16 Uhr u. n. V.
Ort und Kontakt: Galerie Profil / Elke Gatz – Hengst
Geleitstr. 11, Weimar
gatz@galerie-profil.de www.galerie-profil.de

Weihnachtsauktion des Kunstvereins Hoher Fläming e.V.

Eva Galonska, Werner Reister u.a.
Dauer: 15. Dezember 2019 um 16 Uhr
Ort: Trauraum der Stadt Belzig, Wittenberger Straße 14,
Burg Eisenhardt, 14806 Bad Belzig
www.kunstverein-hoherflaeming.de

DAS KLEINE FORMAT 12

Eva Galonska, Werner Reister,
Ute Paulmann-Boll, Lothar Krone u.a.

Dauer: 3. November 2019 – 19. Januar 2020
Öffnungszeiten: Sa, So: 13 – 16 Uhr
Ort und Kontakt: Kunstverein Hoher Fläming e. V., Wittenberger Straße 14, 14806 Bad Belzig
Burg Eisenhardt www.kunstverein-hoherflaeming.de

laborARTorium

Christine Hielscher, Karin Neubert, Tina Flau
Dauer: 16. November – 18. Dezember 2019
Öffnungszeiten: Mi – Fr: 15 – 19 Uhr, Sa: 12 – 16 Uhr und n.V.
Ort: ae-Galerie, Charlottenstraße 13, 14467 Potsdam
www.ae-galerie.de

12 + 12, 12 Künstler/innen der Galerie +12 Gastkünstler/innen

Ellinor Euler u.a.
Dauer 21. November – 21. Dezember 2019
Öffnungszeiten: Do – Fr: 15 – 18:30 Uhr, Sa: 14 – 18 Uhr
Veranstaltung: Ophelia Beckmann + Joerg Waehner: „Berliner Versteigerung zur japanischen Nacht“
12. Dezember 2019, 19 – 21 Uhr
Ort und Kontakt: e.p. contemporary, Pohlstraße 71, 10785 Berlin
info@ep-contemporary.de www.ep-contemorary.de

Manifestival

Gisela Gräning u.a.
Dauer: 18. November 2019 – 12. Januar 2020
Öffnungszeiten: Mi, Sa, So 14 – 18 Uhr
Galerie Carls Art, NAKU Eckernförde, Carlshöhe 78, 24340 Eckernförde
www.carlsart-78.de

KONKRET – JAHRESENDAUSSTELLUNG

Kiki Gebauer, Heinz Bert Dreckmann, Michael M. Heyers, Michael Wagner u.a.
Dauer: 25. November – 17. Dezember 2019
Öffnungszeiten:Mo, Mi, Do: 10 – 16 Uhr
Di: 10 – 18 Uhr, So: 14 – 18 Uhr und n.V
Ort: Alte Feuerwache Loschwitz
Fidelio – F. – Finke – Straße 4, 01326 Dreden
Kontakt und weitere Informationen: mail@feuerwache-loschwitz.de
www.feuerwache-loschwitz.de

Salon Hansa InterINTIMES_AutoPORTRAIT

David Lehmann u.a.
Dauer: 30. November 2019 – 29. Februar 2020
Eröffnung: 29. November 2019, 18 Uhr
Öffnungszeiten: Mi – Sa: 12 – 18 Uhr
Ort: Lachenmann Art, Hinter der Schönen Aussicht 9, 60311 Frankfurt am Main
Kontakt und weitere Informationen: frankfurt@lachenmann-art.com
www.lachenmann-art.com

UNBESTIMMTE ERSCHEINUNGEN Nach Fontanes »Vor dem Sturm«

Ingar Krauss und Christiane Wartenberg
Dauer: 25. Oktober 2019 bis 5. Januar 2020
Veranstaltung: 4. Dezember 2019, 19 Uhr Lesung der Schauspielerin Jutta Wachowiak
im HBPG aus Fontanes »Vor dem Sturm«
Öffnungszeiten: Di bis Do: 10 – 17 Uhr, Fr bis So und feiertags: 10 – 18 Uhr
Montag geschlossen, Montag, 30.12.2019, 10 – 17 Uhr, Silvester 10 – 16 Uhr, Neujahr geschlossen
Ort: Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte
Kutschstall, Am Neuen Markt 9, 14467 Potsdam
Kontakt und weitere Informationen: Tel.: +49 331 620 85-50
https://www.hbpg.de/

WILHELMSAUER KUNSTMARKT

Jörg Engelhardt, Christine Hielscher, Christine Pfundt, Antje Scholz u.a.
Dauer und Öffnungszeiten: 7. und 8. Dezember 2019, 12 – 18 Uhr
Ort und Kontakt: Fachwerkkirche Wilhelmsaue,
15324 Letschin OT Wilhelmsaue
http://www.kunst-im-oderbruch.de/

HERBST – WINTER 2019 / 2020

Bettina Lehfeldt, Beate Lain Kunz, Ute Manoloudakis, Karl Raetsch u.a.
Ort und Kontakt: Galerie am Jägertor, Lindenstrasse 64, 14467 Potsdam
www.galerieamjaegertor.de

always in motion

Ameret, Birgit Borggrebe, Monika Funke Stern, Marianne Gielen, Ina Lindemann, Renate Pfrommer u.a.
Vernissage: 7. Dezember 2019
Veranstaltung: ARTS Club Vortrag mit Bazon Brock 16. Dezember 2019, 19:30 Uhr
Dauer: 7. Dezember 2019 – 5. Januar 2020
Öffnungszeiten: Di – Fr: 15-19 Uhr, Sa, So 14-18 Uhr
Ort und Kontakt: Galerie Verein Berliner Künstler, Schöneberger Ufer 57
info@vbk.art.de www.vbk-art.de

Eigenes – Alles oder Nichts

annhoff, Christine Sophie Bloess, Rainer Ehrt, Monika Funke Stern, Marianne Gielen, Corinne Holthuizen-Habermann, Bettina Lehfeldt, Dorothea Neumann u.a.
Vernissage: 8. Dezember 2019, 17 Uhr
Neujahrsempfang: 12. Januar 2020, 14 Uhr
Dauer: 8. Dezember 2019 bis 13. Januar 2020
Ort: Kunstverein „Die Brücke“ Kleinmachnow, Zehlendorfer Damm 100, Landarbeiterhaus, 14532 Kleinmachnow
Öffnungszeiten: Sa, So: 14 bis 18 Uhr – auch in den Weihnachtsferien an den Wochenenden 21. / 22. Dezember 2019 und 3. / 4. Januar 2020.
Kontakt: 03320377395 info@bruecke-kleinmachnow.de www.bruecke-kleinmachnow.de

KUNST IM AUFBRUCH

Annett Glöckner, Andrea Grote, Karsten Kelsch
Vernissage und Veranstaltung: 9. Dezember 2019, 19 – 21 Uhr
Dauer: 9. Dezember 2019 – 9. Januar 2020
Öffnungszeiten: Mo – Fr: 17 – 19 Uhr, Sa, So: 10 – 18 Uhr
Ort und Kontakt: Atrium der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit, Karl-Marx-Str. 2, 14482 Potsdam
www.berlin-brandenburg.freiheit.org service@freiheit.org – für die Veranstaltung wird um Anmeldung gebeten

NKR PRÄSENTATION DER PLAKATE DES OPEN CALL#1

Monika Funke Stern u.a.
Vernissage: 12.Dezember 2019
Dauer: 12. Dezember – 22. Dezember 2019
Öffnungszeiten: Di, Fr: 15 – 20 Uhr, Sa, So: 14 – 18 Uhr
Ort und Kontakt: NKR Neuer Kunstraum Himmelgeister STR. 107 E, 40225 Düsseldorf
info@nkr-duesseldorf.de www.nkr-duesseldorf.de

FINI D´ANNO IN ARTE

Bernhard Gowinkowski u.a.
Vernissage: 14. Dezember 2019, 17:30 Uhr
Dauer: 14. Dezember 2019 – 4. Januar 2020
Öffnungszeiten: Mo: 16:30 – 19 Uhr
Di – Sa: 10 – 12 und 16:30 – 19 Uhr
Ort und Kontakt: Galleria ARTime, vicolo Pulesi, 6 – 33100 Udine
tel. 0432/512099 – cell. 348/3950718 e-mail (Italia): info.arttimeudine@gmail.com
​e-mail (estero): galleriaarttime@libero.it

WEIHNACHTSAUSSTELLUNG 2019

Marianne Gielen u.a
Vernissage: 18. Dezember 2019, Uhr
Dauer: 18. Dezember 2019 – 5. Januar 2020
Ort: Starke Stiftung Löwenpalais Grunewald
Kontakt: Stiftung Starke, Königsallee 30 – 32, 14193 Berlin
info@stiftungstarke.de www.stiftungstarke.de

CHEMNITZER WETTBEWERB 2020 – KUNST AM BAU – NEUBAU OBERSCHULE AM HARTMANNPLATZ, GESTALTUNG DER ZENTRALEN PAUSENHALLE

Auslober: Stadt Chemnitz
Bewerbungsfrist: 31. Januar 2020 Bewerberverfahren (Phase 1)

Am Hartmannplatz wird eine vierzügige Oberschule gebaut. Mit dem Schulhausneubau erweitert die
Kommune ihre Kapazität im Bereich Oberschule. Im März 2020 soll mit dem Vorhaben begonnen werden.
Jetzt schreibt die Stadt einen Wettbewerb »Kunst am Bau« für diese Oberschule aus. Die zentrale Pausenhalle, die auch als Aula der Schule dienen wird, soll in besonderer Weise mit Kunst ausgestaltet werden. Hierfür wird ein zweistufiger Wettbewerb ausgelobt. Zunächst können sich Künstler und Gestalter um ihre Teilnahme bewerben. Aus den Bewerbungen wählt dann eine Jury jene Zehn aus, die gebeten werden, ihre Idee durch ein konkretes Projekt darzustellen. Die besten Vorschläge werden prämiert. Der Gestaltungsvorschlag, der den 1. Preis erhält, wird umgesetzt. Teilnahmeberechtigt: Nationale und internationale Künstler/innen und Künstlergruppen; Realisierungsbetrag 90.000 € brutto zur Realisierung des Siegerentwurfs. Die besten Vorschläge werden prämiert.

Informationen

ARTIST IN RESIDENCE – DRUCKWERKSTATT GARBISDORF

Auslober: Garbisdorf in Ostthüringen
Bewerbungsfrist: 31. Januar 2020

Seit über 30 Jahren betreibt der Heimatverein Göpfersdorf im Ortsteil Garbisdorf in Ostthüringen eine
Galerie. Als besondere Intention gilt die Förderung und Würdigung der Druckgrafik. Aus diesem Grunde wird seit 2018 ein Stipendium, bei dem Künstler*innen in der Druckwerkstatt für Hoch- und Tiefdruck vier Wochen arbeiten, sich ausprobieren und experimentieren können, vergeben. Eine Präsentation des Werks, das während des Stipendiums entstanden ist, schließt den Aufenthalt (Juli-August 2020) ab. Es beinhaltet die Übernachtungskosten in einer Pension vor Ort, eine Reisekostenpauschale von 400 € sowie
einen Materialkostenzuschuss von 500 €. Teilnahmeberechtigt: Das Stipendium wird an Künstler*innen vergeben,
deren künstlerisches Schaffen im Mittelpunkt seiner/ ihrer Tätigkeit steht. Es sieht vor, dass der/die
Künstler*in während des Stipendiums vor Ort arbeitet und wirkt.

Informationen

KUNST AM BAU – NEUBAU POLIZEIHAUPTREVIER GREIFSWALD

Auslober: Mecklenburg-Vorpommern
Bewerbungsfrist: 4. Februar 2020

Der Neubau der Polizeidienststelle Greifswald entsteht unweit des Stadtkernes in einem Stadtquartier im wesentlichen geprägt durch wilhelminische, mehrgeschossige, geschlossene Wohnbebauung.Das Gebäude schließt unmittelbar an den öffentlichen Straßenraum. Der Auslober wünscht eine Kunst im Bereich der straßenseitigen Fassade. Dabei sind mehrere Standorte möglich.
Realisierungsbetrag: 21.000 Euro (brutto)
Informationen

KUNST-AM-BAU-WETTBEWERB DEUTSCHER WETTERDIENST, NEUBAU DER NIEDERLASSUNG POTSDAM

Auslober: Bundesrepublik Deutschland vertreten durch das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat
vertreten durch den Brandenburgischen Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen (BLB)
Bewerbungsfrist: 5. Februar 2020 – 18 Uhr

Einstufiger, nicht offener Einladungswettbewerb mit vorgeschaltetem, offenem Bewerbungsverfahren (deutschlandweit) Für die Kunst am Bau stehen ausschließlich Bearbeitungsbereiche im Außenraum (Innenhof und Vorplatz vor dem Hauptgebäude) zur Verfügung. Die Kunst am Bau soll einen Bezug zu den konkreten Aufgaben des DWD herstellen sowie ein Beitrag zur Identifikation der Beschäftigten vor Ort leisten. Die Kunst am Bau muss dauerhaft sein. Arbeiten mit Wasser (Brunnen etc.) sind ausgeschlossen. Teilnahmeberechtigt sind professionelle bildende Künstlerinnen, Künstler, Künstlerinnen- und Künstlergruppen mit Wohn- oder Arbeitssitz in Deutschland. Realisierungsbetrag 120.000 Euro (brutto) inklusive sämtlicher Kosten

Auslobung / Bewerbungsinformationen

17. BRANDENBURGISCHER KUNSTPREIS 2020

Bewerbungsfrist: 15. Februar 2020

Ausschreibung zum Brandenburgischen Kunstpreis 2020 der Märkischen Oderzeitung und der Stiftung Schloss Neuhardenberg. Prämiert werden Werke der Malerei, Grafik, Plastik und Fotografie und Mischtechniken.
Den 2020 zum dritten Mal vergebenen Preis für Fotografie stiftet die Ostdeutsche Sparkassenstiftung. Über die Vergabe der dotierten Preise entscheidet eine unabhängige Jury.
Teilnahmeberechtigt: Künstlerinnen und Künstler, die im Land Brandenburg leben oder arbeiten

Informationen

WERKSTATT ALTENA E.V. AUSSCHREIBUNG STIPENDIUM 2020

Auslober: WERKSTATT ALTENA e. V.
Bewerbungsschluß: 1. März 2020

Das Stipendium 2020 hat eine Dauer von sechs Monaten und umspannt den Zeitraum vom 1. Juni bis zum 30. November 2020. Während dieser Zeit erhalten Sie als Stipendiat/Stipendiatin einen monatlichen Unterhaltszuschuss in Höhe von 700 €.
Teilnahmeberechtigt: Bewerber/Bewerberin um das Stipendium müssen über ein abgeschlossenes Studium im Bereich der bildenden Künste verfügen. Der Studienabschluss muss nach dem 1. Januar 2018 erfolgt sein.

Informationen

Handpressendrucke Dresden 2020 Workshop für Originaldruckgrafik

Auslober: Landeshauptstadt Dresden, Amt für Kultur und Denkmalschutz

Bewerbungsschluss: 31. März 2020

In Zusammenarbeit mit der Galerie Ursula Walter, der Hochschule für Bildende Künste Dresden und dem Kupferstich-Kabinett der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden schreibt die Landeshauptstadt Dresden die Teilnahme an einem zweiwöchigen Workshop vom 2. – 13. November 2020 zum Thema „Friedensbewegung? – Das politische Plakat!“ aus.
Unterkunft im Künstlerhaus Raskolnikoff, Arbeitsmöglichkeiten in der Grafikwerkstatt Dresden, Materialkosten inklusive

Informationen

Ausschreibung Handpressendrucke Dresden 2020

WIR – Jubiläumsausstellung des Pritzwalker Kunstvereins

Annett Glöckner u.a.
Dauer: 04. Oktober – 21. Dezember 2019
Ort: Galerie Kunstverein für Prietzwalk und die Priegnitz
Öffnungszeiten: Do, Fr, Sa 14 – 17 Uhr
und nach Absprache unter 0160-899 6011
Kontakt: Kunst Freunde Pritzwalk – Kunstverein für Prietzwalk und die Priegnitz
Meyenburger Straße 4, 16928 Pritzwalk
http://www.kunstfreundepritzwalk.de/?page_id=2

Vorbote – was hier jetzt ist / was hier einst war (Schleier der Mnemosyne)

Rainer Walter Gottemeier
Zeitraum: 04. – 10. November 2019
Künstlergespräch mit J. Arndt (Dokumentarfilmer/Autor): 06. November 2019, 14:30-15:30 Uhr
Pavillion East-Side-Gallery
Ort: in Reichweite zur Oberbaumbrücke / Berlin
Gefördert mit Mitteln der Beauftragten der
Bundesregierung für Kultur und Medien zum 30. Jahrestag des Mauerfalls

DIALOG ZWISCHEN FONTANE UND EFFI Großes 2-teiliges Gemälde im Ramen fontane.200 .

Jim ter Kuile
Dauer: 1. November 2019 – 30. Januar 2020
Ort und Kontakt: Das Alte Gymnasium, Fontanestadt Neuruppin
Am Alten Gymnasium 1-3, 16816 Neuruppin
https://jimterkuile.com/
https://www.reiseland-brandenburg.de/veranstaltung/ruppiner-seenland/dialog-zwischen-fontane-und-effi/?-no_cache=1

HINTER / VOR und NACH DER MAUER Im Blickwinkel von 30 Künstlerinnen aus Deutschland, Korea und Israel

Kathrin Karras, Erika Stürmer-Alex u.a.
Vernissage: 03. November 2019, 15 Uhr
Dauer: 03. November 2019 – 27. Januar 2020
Ort: Klosterscheune Zehdenick
Kontakt: Klosterscheune Zehdenick
Am Kloster 1, 16792 Zehdenick
https://www.klosterscheune-zehdenick.de/
Informationen zur Veranstaltungsreihe zum 30.
Jahrestag des Mauerfalls am 09.November 1989 unter
https://www.klosterscheune-zehdenick.de/eventsklosterscheune

Halt Grenzgebiet!

Klaus D. Fahlbusch
Vernissage: 07. November 2019, 18 Uhr
Dauer: 06. – 27. November 2019
Ort: Stadt- und Landesbibliothek im Bildungsforum Potsdam
Öffnungszeiten: Mo 15-19 Uhr, Di-Fr 10-19 Uhr, Sa 10-16 Uhr
Kontakt: Stadt- und Landesbibliothek im Bildungsforum Potsdam
Am Kanal 47, 14457 Potsdam
https://www.bibliothek.potsdam.de/

Erinnerung an den Mauerfall, Exklave Klein Glienicke, ein Stück DDR in Westberlin

Klaus D. Fahlbusch u.a.
Vernissage: 09. November 2019, 15 Uhr
geführter Mauerrundgang, Zeitzeugenberichte, Illumination des ehemaligen Mauerverlaufes durch
beleuchtete Ballons: 09. November 2019
Termine
09. November 2019, 15 – 19 Uhr
10. November 2019, 11 – 19 Uhr
Ort: Kammermusiksaal Havelschlösschen, Potsdam-Babelsberg
Kontakt: K. Fahlbusch c/o Bürgerverein Klein Glienicke
Kammermusiksaal Havelschlösschen, Waldmüllerstraße
3, 14482 Potsdam-Babelsberg
Tel. 0177 – 74 80 653
klaus@fahlbusch.com
http://www.fahlbusch.com/

Kunstpreis des VBK – Benninghauspreis 2019 FRAGILEWELTEN__________Birgit Borggrebe

Birgit Borggrebe
Vernissage: 08. November 2019
Dauer: 09. November – 01. Dezember 2019
Ort: Galerie VEREIN BERLINER KÜNSTLER
Öffnungszeiten: Di – Fr 15-19 Uhr, Sa-So 14-18 Uhr
Kontakt: VEREIN BERLINER KÜNSTLER
Schöneberger Ufer 57, 10785 Berlin
http://www.vbk-art.de/index.php/de/ausstellung-13.html

Wanderungen durch die Mark – auf den Spuren von Theodor Fontane

Bernhard Gowinkowski u.a.
Dauer: 10. November 2019 – März 2020
Ort und Kontakt: Galerie Packschuppen Glashütte
https://www.packschuppen.de/

Ein bunter Herbststrauß voller Kunst

Kristine Narvida, u.a.
Vernissage: 15. November 2019, 18.30 Uhr
Dauer: 15. November 2019 – 29. Februar 2020
Ort: Volkshaus Wildau, Wildau
Öffnungszeiten: Mo 9-12 Uhr, Di 9-18 Uhr, Do 9-17 Uhr
Kontakt: Volkshaus Wildau
Karl-Marx-Str. 36 , 15745 Wildau
03375/505463
K.Luetzelberger@wildau.de
https://www.wildau.de/Ausstellungen-743959.html

Nachlese 7 zum Brandenburgischen Kunstpreis

Michael M. Heyers, Regine Kuschke, Uschi Jung, Petra Lehnardt-Olm, Kirstin Rabe, Dominique
Raack, Gabriele Styppa u.a.
Vernissage: 19. November 2019, 17 Uhr
Dauer: 19. November 2019 – 13. Februar 2020
Finissage: 13. Februar 2020, 17 Uhr
Ort: Rathaus Galerie Hoppegarten
Öffnungszeiten
Mo 9 -12 Uhr; Di 9 – 12, 14 – 19 Uhr; Mi 9 – 15 Uhr;
Do 9 – 12, 13 – 17 Uhr; Fr 9 – 12 Uhr
Kontakt: Rathaus Galerie Hoppegarten
Lindenallee 14, 15366 Hoppegarten
Tel. 03342 – 30 19 31
info@rathaus-galerie-hoppegarten.de
http://www.rathaus-galerie-hoppegarten.de/

Open Call für Künstler*innen: Anstrengung / Effort

Auslober: Akademie für Suffizienz
Bewerbungsfrist: 9. März 2020

Die Ausschreibung der Akademie für Suffizienz, Kunst-Stoffe e.V. und Im Grünen Bereich richtet sich an KünstlerInnen, die im Feld von Nachhaltigkeit und Wirtschaft arbeiten. Eingeladen sind Künstler*innen aller Disziplinen zu Arbeitsaufenthalten im Zeitraum vom 24. Juli – 20. August 2020. Ein einfaches Atelier, Werkstätten und Werkzeuge stehen zur Verfügung. Ausgewählte Materialien für die künstlerische Arbeit zum Thema „Anstrengung“ stellt Kunst-Stoffe e.V. bereit. Nach der Atelierphase präsentieren die teilnehmenden Künstler*innen vom 20. August – 2. September 2020 ihre Arbeiten in einer Gruppenausstellung im Projektraum Im Grünen Bereich in Berlin.
Reisekosten müssen von den TeilnehmerInnen getragen werden.

Informationen

Fontane lesen_ mach dir ein Bild davon
LAND SCHAFFT KUNST zu Gast

Anna Arnskötter, Ernst Baumeister, Andrea Baumgartl, Rainer Ehrt, Moritz Götze, Klaus Hack, Johannes Heisig, Peter Herrmann, Michael Hischer, Heike Jeschonnek, Schirin Kretschmann, Volker Lehnert, Harry Meyer, Reinhard Osiander, Wolf-Dieter Pfennig, Hans Scheib, Christoph Scholz, Leo Seidel, Lothar Seruset, Bettina van Haaren, Pomona Zipser

Doppelausstellung in der Produzentengalerie M und im Kunstverein Die Brücke Kleinmachnow Landarbeiterhaus

Vernissage (Produzentengalerie M): 19. September 2019, 19 Uhr
Dauer (Produzentengalerie M): 20. September – 20. Oktober 2019
Vernissage (Kunstverein Die Brücke Kleinmachnow): 22. September 2019, 17 Uhr
Dauer (Kunstverein Die Brücke Kleinmachnow): 22. September – 20. Oktober 2019

Ort und Kontakt
Die Brücke Kleinmachnow Kunstverein e.V.
Zehlendorfer Damm 20, 14532 Kleinmachnow
Tel. 0173 – 811 24 51
https://bruecke-kleinmachnow.de

Öffnungszeiten
Sa – So 14 – 18 Uhr, sowie zu den Veranstaltungen von KulturRaum e.V. (http://www.kult-raum.de/)

 

KUNST AM BAU INTEGRATIVE KINDERTAGESSTÄTTE „MARIENHOF“, ZWICKAU

Auslobende Stelle: Stadtverwaltung Zwickau
Bewerbungsfrist: 13.März 2020

Derzeit entsteht ein Ersatzneubau der Integrativen Kindertagesstätte „Marienhof“ für 74 Kinder in fünf Gruppen, davon 50 Kindergarten-und 24 Krippenkinder. Es handelt sich um einen eingeschossigen barrierefreien Winkelbau mit 5 Gruppenräumen. Ein zweigeschossiges,denkmalgeschützes Fachwerkhaus, welches als Hort genutzt wird, sowie Nebengebäude mit Garage und Abstellräumen bleiben erhalten. Als auszulobendes Kunstobjekt sollte ein Spielgerät/Skulptur/Kunstwerk im Außenbereich entstehen: ein Kunstobjekt zum Thema Tiere, Familie o.ä. als interaktives Spielgerät (erlebbar, begehbar, bespielbar)mit Verwendung von Materialien, die der Nutzung angemessen sind und die Sicherheit der Kinder gewährleisten.
Informationen

Künstlerischer Beitrag zu Forschungsprojekt REGIOPARL

Auslober: Regional Parliaments Lab
Bewerbungsfrist: 15. März 2020

Für das Forschungsprojekt REGIOPARL, das zu einem besseren Verständnis der regionalen Ebene als Trägerin europäischer Demokratie beitragen will, wird ein künstlerischer Beitrag gesucht, der sich auf spielerische Weise mit Europa auseinandersetzt, zum Nachdenken und zur Diskussion einlädt und Europa damit erfahrbar macht. Gesucht wird ein niederschwelliger, interaktiver künstlerischer Beitrag für den öffentlichen Raum.
Realisierungsbetrag ist max. 20.000 Euro (inkl.allfälliger Steuern und Abgaben)

Informationen

LICHTEN LIKEN LICHTEN

24. Oktober – 24. November 2019

Christiane Bergelt und Gudrun Sailer

 

Details: Christiane Bergelt, the soft animal of your body, 2018
Gudrun Sailer, Umbruch, 2019
Fotos Torsten Stapel

ARBEITSSTIPENDIEN BILDENDE KÜNSTE 2021

Auslober: Hans und Charlotte Krull Stiftung
Bewerbungszeitraum: 17. Februar – 16. März 2020

Die Hans und Charlotte Krull Stiftung, Berlin, vergibt
im Jahr 2021 bis zu drei 12monatige Arbeitsstipendien, beginnend mit dem 1. Januar 2021, im Bereich bildende Künste für in Berlin und/oder im Land Brandenburg lebende und arbeitende Künstler/innen.
Mit den Stipendien ist die Teilnahme an einer Gruppenausstellung in Berlin verbunden.
Dotierung: 12.000 Euro
Informationen

2-stufiger offener KUNST AM BAU EINGANG WERKSTÄTTEN DER HANDWERKSKAMMER HANNOVER

Auslober: Handwerkskammer Hannover
Bewerbungsfrist: 20. März 2020, 17 Uhr

Kunst am Bau Eingang an den Werkstätten am Campus Handwerk Garbsen der Handwerkskammer Hannover. Eine Realisierung bis zum 04. Dezember 2020 ist vorgesehen. Das Verfahren erfolgt als 2-stufiger offener Wettbewerb 1. Stufe als offener, vorgeschalteter Wettbewerb und 2. Stufe des offenen Wettbewerbs als eingeladener Teil.
Die Handwerkskammer ruft Künstlerinnen und Künstler dazu auf, sich künstlerisch mit den Aufgaben und Zielen der Bildungseinrichtung, dem Handwerk im Besonderen und den dort lernenden und lehrenden Menschen auseinanderzusetzen.Es soll ein künstlerisches Konzept für den Eingang in den Werkstattbereich entwickelt werden, das die Besucher auf die o.g. Themen einstimmt und fasziniert.
Realisierungsbetrag: 46.985 Euro (brutto)
Informationen

Glücklich unterwegs und frei… Ein Fontane- Kunstprojekt

Katrin Mason Brown u.a.
Dauer: 23. Juni – 31. Oktober 2019
Ort: Kirchenruine Ganzer (open Air)
Kontakt: Kunstakademie-Ganzer in Kooperation mit der Weißensee
Kunsthochschule
Dorfstr.20, 16845 Ganzer
0171-4336688
kunstakademie-ganzer@t-online.de
http://www.kunstakademie-ganzer.de/Gluecklichunterwegs-und-frei

PROJEKTSTIPENDIUM „MACH DEN KIOSK!“

Auslober: Projektraum hr.fleischer e.V., Halle (Saale)

Bewerbungsschluss 27. März 2020

2020 schreibt der hr.fleischer e.V. in Halle (Saale) zum vierten Mal sein Projektstipendium „Mach den Kiosk!“ aus, um den hr.fleischer Stammort, einen ehemaligen Zeitungskiosk, der nun ein Kunst- und Projektraum ist, zu bespielen.
Der Kiosk steht im Oktober/November 2020 für die Ergebnisse des mit 1.000 € dotierten Projektstipendiums zur Verfügung.

Informationen

sichtbar KUNST- UND DESIGNMARKT

Auslober: bbk Sachen-Anhalt e.V.
Bewerbungsschluß: 28. März 2020

Am 06. & 07. Juni 2020 von 10 – 18 Uhr findet der Kunst- und Designmarkt im Burggraben des Kunstmuseums Moritzburg Halle (Saale) statt.
Teilnahmeberechtigt sind professionell arbeitende Künstler*innen und Designer*innen.

Informationen und Konditionen

7. Internationale Pastell-Bienale Nowy Sacz – Polen

Sibylla Ponizil u.a.
Dauer: 06. September – 3. November 2019
Ort und Kontakt: Galeria Sztuki Wspolczesnej BWA SOKOL Gallery
Dlugosza 3 , 33-300 Nowy Sacz Polen
http://www.biennalepasteli.pl/

Zärtlichkeit – Tenderness

Mikos Meininger
Dauer: 12. September – 14. November 2019
Finissage und Katalogpräsentation: 12. November 2019, 18 Uhr
Ort: EWE Kunstparkhaus, Strausberg
Öffnungszeiten: Mo – Do 08 – 21; Fr 08 – 19; Sa 08 – 14 Uhr
Kontakt: EWE KUNSTPARKHAUS
Hegermühlenstraße 58, 15344 Strausberg
https://www.ewe.com/de/konzern/engagement/kunstparkhaus

konkrete positionen – Kunst soll stören

Kiki Gebauer u.a.
Dauer: 14. September – 08. November 2019
Ort: Galerie auf Zeit
Öffnungszeiten: Di – Sa 10 – 12, 15, 17; Sonn- und Feiertage 11 – 17 Uhr
Kontakt: Galerie auf Zeit
Kapitelsaal der Stadt Bad Hersfeld
Im Stift 6, 36251 Bad Hersfeld
haedke@die-galerie-auf-zeit.de
https://www.die-galerie-auf-zeit.de/

Gelenktes Loslassen

Christine Sophie Bloess
Dauer: 21. September – 26. Oktober 2019
Ort: HARTMANN GALLERY
Öffnungszeiten: Fr 15 – 18; Sa 12 16 Uhr und nach Vereinbarung
Kontakt: Reinhold Hartmann
Joachimstraße 3-4 10119 Berlin-Mitte
Tel. 01724108504
http://www.hartmanngallery.de/

Kurzes Flattern – Zeichnungen

Christine Pfundt
Dauer: 21. September – 13. November 2019
Ort und Kontakt: Galerie“ Zum Alten Warmbad“ (Amt Märkische Schweiz)
Sebastian -Kneipp Weg 1, 15377 Buckow
Tel. 033433 – 65 982
touristinfo@amt-maerkische-schweiz.de
http://www.maerkischeschweiz.eu/cms/front_content.php
Öffnungszeiten: Di – Fr 10 – 12:30, 13 – 16; Sa/ So 10 – 12:30, 13 – 17 Uhr

FORUM KONKRETE KUNST – Kunstsammlung Jena

Anna Werkmeister u.a.
Dauer: 21. September – 20. Oktober 2019
Ort: Kunstsammlung Jena
Öffnungszeiten: Di – So, 14 – 18 Uhr
Kontakt: Städtische Museen Jena
TRAFO Nollendorfer Str. 30, 07743 Jena
Tel. 03641 – 49 82 61

an den mond auf den mond und darüber hinaus

Heinz Bert Dreckmann, Lothar Krone, Peter Rohn u.a.
Dauer: 27. September – 10 November 2019
Ort und Kontakt: Kunsthaus sans titre
Französische Strasse 18, 14467 Potsdam
Tel. 0177 – 38 49 035
https://www.sans-titre.de/
Öffnungszeiten: Mi – Fr. 14 – 19; Sa 12 – 16 Uhr

Terra incognita – eine ortsbezogene Stipendiatenausstellung im Stellwerk und der Lagerhalle am Bahnhof Huglfing im Pfaffenwinkel

Sabine Drasen
Dauer: 27. September – 06. Oktober 2019
Finissage und Künstlergespräch: 06. Oktober 2019, 16 Uhr
Ort und Kontakt: Lagerhalle am Bahnhof Huglfing im Pfaffenwinkel
https://www.ausstellwerk-huglfing.de/
Öffnungszeiten: Sa+So+Feiertags 14 – 17 Uhr

Unter freiem HIMMEL

Bettina Hünicke
Dauer: 29. September – 03. November 2019
Ort und Kontakt: Schinkelkirche Petzow
Fercher Straße 52, 14542 Werder
Tel. 0176 – 64 36 36 34
atelier@Bettina-Huenicke.de
https://www.bettina-huenicke.de/
Öffnungszeiten: Sa – So 12 – 17 Uhr

Anima Mundi Festival 2019 – VISIONS

Corinne Holthuizen-Habermann u.a.
Vernissage: 03.Oktober 2019, 18 Uhr
Dauer: 03. Oktober – 24. November 2019
Ort: THE ROOM Contemporary Art Space, Venedig
Öffnungszeiten: Mo – Fr 9:30 – 17:30 Uhr
Kontakt: ITSLIQUID International Art Festival
Calle Larga San Marco, 374
Tel. +39 – 33 87 57 40 98
info@itsliquid.com
https://www.itsliquid.com/theroom/

40 IN 40

Ina Abuschenko-Matwejewa, annhoff, Heinz Bert Dreckmann, Johanna Görke-Cassierer,
Annelie Grund, Christine Hielscher, Maria Sibylla Ponizil, Gudrun Sailer, Christiane Wartenberg u.a.
Vernissage: 07. Oktober 2019, 18 Uhr
Dauer: 07. Oktober 2019 – 07. Oktober 2020
Ort: Museum Eberswalde
Öffnungszeiten: Di – So 10 – 13, 14 – 17 Uhr
Kontakt: Museum Eberswalde
Steinstrasse 1 16225 Eberswalde
Tel. 03334 – 64 418
https://www.eberswalde.de/start/aktuell

WOHIN UND ZURÜCK

Marianne Gielen u.a.
Vernissage: 11. Oktober 2019
Dauer: 11. Oktober 2019 – 11. Januar 2020
Ort und Kontakt
Galerie Alte Schule in Adlershof
Dörpfeldstr. 54-56, 12489 Berlin
Tel. 030 – 90 29 757-17
http://galerie-alte-schule-adlershof.de/

Hand in Hand Projekt Teil II – Chinaprojekt Chengdu VR China/ Berlin

Marianne Gielen u.a.
Vernissage: 11. Oktober 2019, 19 Uhr
Dauer: 12. Oktober – 03. November 2019
Ort und Kontakt: Galerie Verein Berliner Künstler
Schöneberger Ufer 57, 10785 Berlin
info@vbk.de
http://www.vbk-art.de/index.php/de/ausstellung-13.html

Scout – Opdagelser Kettinge 2019

Gudrun Fischer-Bomert u. a.
Vernissage: 12. Oktober 2019
Dauer: 12. Oktober 2019 – Frühjahr 2020
Ort und Kontakt: Galerie Heike Arndt
Ragelundvej 9, 4892 Kettinge, Lolland-Falster, Dänemark
Tel. +45 60 90 24 81
galleriheikearndtdk@gmail.com
http://berlin.heike-arndt.dk/de/
Öffnungszeiten: So 11 – 16 Uhr und nach Absprache

Licht und Linie in Balance

Marita Wiemer
Vernissage: 19. Oktober 2019, 15 Uhr
Dauer: 19. Oktober – 29. Dezember 2019
Ort: Klostergalerie im Waschhaus
Öffnungszeiten: Di – So 10 – 17 Uhr
Kontakt: Dominikanerkloster Prenzlau, Kulturzentrum/ Museum
Uckerwiek 813, 17291 Prenzlau
Tel. 039847 52 65 (Fr. Genschow)
info@dominikanerkloster-prenzlau.de
https://www.prenzlau.eu/cms/detail.php/land_bb_boa_01.c.362837.de

Schattenrisse

Kathrin Karras
Vernissage (Ort: TRAFO.1): 19. Oktober 2019, 15 Uhr
Dauer: 19. Oktober – 28. November 2019
Ort: TRAFO.1, Regenmantel (Mark)
Regenmanteler Str. 30, 15306 Regenmantel (Mark)
Weitere Orte: TRAFO.2, Maxim-Gorki-Strasse, 15306 Lindendorf OT
Dolgelin
TRAFO.3, Reitwein
Weitere Informationen
http://www.kunstregen.eu/

Art Week in der Knaack 43

Allan Paul u.a.
Termine: 26. und 27. Oktober 2019, 14-20 Uhr
Ort und Kontakt: Knaack 43
Knaackstraße 43, 10435 Berlin
Tel. 0176 – 72 27 08 60
allan@projektpanama.de

HIN&HERZO-PROJEKTPREIS 2020

Auslober: Stadt Herzogenaurach
Bewerbungsschluß: 30. März 2020

Im Rahmen der jährlich stattfindenden Veranstaltung „hin&herzo – das Kulturfestival“ verleiht die Stadt Herzogenaurach im Jahr 2020 den hin&herzo-Projektpreis 2020. Das Projekt muss das Thema des Festivals 2020 – „GLÜCKSSACHEN“ – behandeln.
Preisgeld: 1000 €, Teilnahmeberechtigt sind einzelne Personen oder Gruppen

Informationen

WEIßENBURGER KUNSTPREIS 2020

Bewerbungsfrist: 31. März 2020

Der Weißenburger Kunstpreis geht in die vierte Runde. 25 ausgewählte Künstlerinnen und Künstler haben die Möglichkeit, ihre Arbeiten vom 12.06. bis 27.06.2020 in der Weißenburger KunstSchranne zu präsentieren.
Preisgeld: 1. Preis 1.000,00 €, 2. Preis: 500,00 €, 3. Preis: 250,00 €, Publikumspreis: 100,00 €. Sonderpreis Thema Nahrung 2020: „Überfluss. Verschwendung. Mangel.“: 1. Preis 700,00 € und 2. Preis 300,00 €. Teilnahmeberechtigt: Künstlerinnen und Künstler, die im Land Brandenburg leben oder arbeiten.

Informationen

Lotto Brandenburg – KUNSTPREIS FOTOGRAFIE

Bewerbungsfrist: 31. März 2020

Die LAND BRANDENBURG LOTTO GmbH (LBL) vergibt den Kunstpreis Fotografie 2020. Für den Kunstpreis Fotografie werden Preisgelder in Höhe von insgesamt 20.000 Euro von einer unabhängigen Fachjury wie folgt vergeben: a) erster Kunstpreis in Höhe von 10.000 Euro, nicht aufteilbar und b) zweiter Kunstpreis in Höhe von 10.000 Euro oder zwei Förderpreise in Höhe von jeweils 5.000 Euro.
Die eingereichte Arbeit des Bewerbers ist in ihrer künstlerischen Umsetzung an kein vorgegebenes Thema gebunden.

Teilnahmeberechtigt: Personen, deren Zentrum des fotografisches Schaffen im Kulturraum Berlin-Brandenburg liegt

Informationen

Fondazione Internazionale per la Scultura – 5 Stipendien 2021

Auslober: Fondazione Internazionale per la Scultura
Bewerbungszeitraum: 31. März 2020

Die Fondazione Internazionale per la Scultura vergibt ab 2020 jedes Jahr Stipendien für dreidimensional arbeitende Künstler/innen. Aufenthaltsdauer von Anfang Mai bis Ende Oktober. Die Jury prämiert fünf Künstler/innen, die am CIS leben und arbeiten.
Dotierung ist das Stipendium mit CHF 1500.- monatlich.
Die Künstler/innen haben ein persönliches Atelier zur Verfügung, einen gemeinsamen Werkplatz mit 20 t Kran und drei Werkstätten mit der Ausrüstung für die Bearbeitungen verschiedener Materialien. Gewohnt wird in individuellen Apartments im Künstlerhaus im Dorfkern von Peccia.

Informationen

FONDATIONE INTERNAZIONALE PER LA SCULPTURA – 5 Stipendien 2021

Bewerbungsfrist: 31. März 2020
Auslober: Fondazione Internazionale per la Scultura
Die Fondazione Internazionale per la Scultura vergibt ab 2020 jedes Jahr Stipendien für dreidimensional arbeitende Künstler/innen. Aufenthaltsdauer von Anfang Mai bis Ende Oktober. Die Jury prämiert fünf Künstler/innen, die am CIS leben und arbeiten. Dotierung: Stipendium CHF 1500.- monatlich.
Die Künstler/innen haben ein persönliches Atelier zur Verfügung, einen gemeinsamen Werkplatz mit 20 t Kran und drei Werkstätten mit der Ausrüstung für die Bearbeitungen verschiedener Materialien. Gewohnt wird in individuellen Apartments im Künstlerhaus im Dorfkern von Peccia.

Informationen

Projektstipendium für Künstlerinnen und Künstler im Schwarzweiss Labor

Ort / Auslober: Schwarzweiß Fotolabor
Bewerbungsschluß: 31. März 2020

Das Schwarzweiß Fotolabor bietet jungen Künstlerinnen und Künstlern ein Sommerstipendium im Zeitraum von Juli bis September an.
Das Stipendium beinhaltet die freie Nutzung der Laborräume in Absprache für den Zeitraum von zwei Monaten. Anschließend können die entstandenen Arbeiten in den Ausstellungsräumen des Nails Projectrooms, Birkenstraße 61 40233 Düsseldorf präsentiert werden.
Teilnahmeberechtigt: junge Künstlerinnen und Künstler

Informationen

AUSSCHREIBUNG FÜR EIN KUNSTWERK IN MAINTAL – WACHENBUCHEN

Auslober: Kulturbüro der Stadt Maintal
Bewerbungsfrist: 21. März 2020

Gegenstand der Ausschreibung ist ein Kunstwerk für den Ortsteil Wachenbuchen. Der vorgesehene Standort liegt in der Nähe des Bürgerhauses Wachenbuchen, der Bücherei und eines Vereinshauses. Außerdem ist dort vor Kurzem ein neuer Biergarten entstanden. Der zentral in Wachenbuchen gelegene Platz soll zu einem Treffpunkt und identitätsstiftendem Mittelpunkt für die Bürgerinnen und Bürger werden. Die zur Verfügung stehende Fläche für das Kunstwerk beträgt ca. 2,5 x 3,0 Meter. Da sich der Platz unter einem Baum befindet, sollte es nicht höher als 2,50 Meter sein. Wegen des Wurzelwerks ist kein tiefes Fundament (maximal 30 cm) möglich.
Realisierungsbetrag: 18.000,00 € brutto für das Künstlerhonorar (Idee, Konzept, gegebenenfalls Modell) und die Ausführung (Material, Herstellung, Nebenkosten, Transport etc.) zur Verfügung.
Informationen

Land-Art-FESTIVAL am Bruchhof

Auslober: Landart am Bruchhof – Ein Projekt des Bruchhofs Stadthagen und dem Tu Wat e.V.
Bewerbungsfrist: 2. April 2020

Das Landart-Spektakel vor den Toren Stadthagens in Niedersachsen lädt Künstler*innen ein, sich für das Festival vom 03.06. – 06.06.2020 zu bewerben.
Es gibt kein Thema aber Begriffe wie Grenzenlosigkeit, Kreativität und Miteinander stehen im Mittelpunkt. Alle ausgewählten Künstler erhalten Reisekosten, freie Kost und Logis und ein Künstlerhonorar.

Informationen

LAND-ART-FESTIVAL AM BRUCHHOF

Bewerbungsfrist: 2. April 2020
Auslober: Landart am Bruchhof – Ein Projekt des Bruchhofs Stadthagen und dem Tu Wat e.V.

Das Landart-Spektakel vor den Toren Stadthagens in Niedersachsen lädt Künstler*innen ein, sich für das Festival vom 03.06. – 06.06.2020 zu bewerben.
Es gibt kein Thema aber Begriffe wie Grenzenlosigkeit, Kreativität und Miteinander stehen im Mittelpunkt.
Alle ausgewählten Künstler erhalten Reisekosten, freie Kost und Logis und ein Künstlerhonorar.

Informationen

10. WINDKUNSTFESTIVAL „BEWEGTER WIND“ IN NORDHESSEN

Auslober: Bewegter Wind e. V. – Verein zur Förderung der Windkunst und interkultureller Kommunikation

Bewerbungsfrist: 9. April 2020

Kunst trifft Natur: Das Windkunstfestival „bewegter Wind“ feiert in diesem Jahr sein 10. Jubiläum.
Es findet vom 16. bis 30. August 2020 im Naturpark Reinhardswald, Lichtenfels statt.
Das diesjährige Thema ist „Change?!“

Informationen

KULTURSTIFTUNG SCHLOSS WIEPERSDORF – STIPENDIEN 2021

Auslober: Kulturstiftung Schloss Wiepersdorf
Bewerbungsschluß: 15. April 2020

AutorInnen, Bildende KünstlerInnen, KomponistInnen und WissenschaftlerInnen* können sich für ein dreimonatiges Stipendium im Jahr 2021 bewerben.
Informationen

*die sich mit Themen zur Romantik oder mit deutsch-deutschen Fragen befassen

XII. INTERNATIONALES PLEINAIR IM ATELIER OTTO NIEMEYER HOLSTEIN VOM 2. BIS 13. SEPTEMBER 2020

Auslober: Freundeskreis Otto Niemeyer-Holstein, Lüttenort
Bewerbungsschluss: 15. April 2020

Eingeladen sind acht Künstler, zehn Tage auf der Insel Usedom in geistiger und lokaler Nähe zu Otto
Niemeyer-Holstein zu arbeiten. Das Pleinair endet mit einem Atelierfest am Sonnabend, dem 12.
September 2020 und einer Arbeitsausstellung der Pleinairteilnehmer in der Neuen Galerie im Atelier Otto
Niemeyer-Holstein. Für die Teilnehmer stehen 500,-Euro sowie Unterkunft im Forsthaus Damerow zur Verfügung.
Ausländische Teilnehmer erhalten zusätzlich eine Aufwandsentschädigung von 400,-Euro, Teilnehmer aus Deutschland 200,-€

Informationen

Arbeitsstipendium Schloss Plüschow

Auslober: Mecklenburgische Künstlerhaus Schloss Plüschow
Bewerbungszeitraum: 15. April 2020

Das Mecklenburgische Künstlerhaus Schloss Plüschow vergibt fünf dreimonatige Arbeitsstipendien für den Zeitraum Oktober bis Dezember 2020. Das Stipendium ist an einen Arbeitsaufenthalt während dieser Zeit im Schloss Plüschow gebunden. Die Höhe des Stipendiums beträgt monatlich 1.000,- Euro, abzüglich der Energie- und Telefonkosten.

Informationen

FONTANE LESEN – MACH DIR EIN BILD DAVON

20. September – 20. Oktober 2019

Anne Arndskötter, Andrea Baumgartl, Klaus Hack, Johannes Heisig, peter Herrmann, Michael Hirscher, Schirn Kretschmann, Harry Meyer, Wolf-Dieter Pfennig, Lothar Seruset, Pomona Zipser

Vorderseite Einladungskarte
Fontane lesen_mach dir ein Bild davon

XII. INTERNATIONALES PLEINAIR IM ATELIER OTTO NIEMEYER-HOLSTEIN

Auslober: Freundeskreises ONH,Lü. e.V.

Bewerbungsfrist: 15. April 2020

Eingeladen sind acht Künstler*innen, die im Feld der gegenständlichen Malerei arbeiten, zehn Tage auf der Insel Usedom in geistiger und lokaler Nähe zu Otto Niemeyer-Holstein zu arbeiten.

Dotierung: Der Veranstalter vergibt 500,-Euro sowie Unterkunft im Forsthaus Damerow, ausländische Teilnehmer*innen erhalten zusätzlich eine Aufwandsentschädigung von 400,-Euro, Teilnehmer aus Deutschland 200,-€

Informationen

5. Offenes Atelier am Rothaarsteig

Auslober: Kunstvereins Brilon e.V. und „Brilon natürlich“, eine Initiative der BrilonWirtschaft und Tourismus GmbH
Bewerbungsfrist: 17. April 2020

Der Kunstverein Brilon bietet den teilnehmenden Künstlerinnen und Künstlern die Gelegenheit, eine Woche vor Ort, im Wald zum Thema „Wald im Wandel“, zu arbeiten. Aufwandsentschädigung in Höhe von 500 € (inkl. Transportkosten, Material usw.). Die Veranstalter tragen die Kosten für Übernachtung und Verpflegung. Die von der Jury ausgewählte beste Arbeit wird mit einem Preis von 1000 € dotiert. Ein Publikumspreis in Höhe von 500 € wird zudem vergeben.

Informationen

INTERNATIONALE KUNSTMESSE MAIN ART

Bewerbungsfrist: 18. April 2020

Die Internationale Kunstmesse MAIN ART präsentiert von 02. – 04. Oktober 2020 zum dritten Mal zeitgenössische Werke regionaler, überregionaler und internationaler Künstler.

Die Messe wird erneut in den Räumlichkeiten des Aschaffenburger Schloss Johannisburg stattfinden.

Informationen

KUNST AKTUELL 2020

Auslober: Kunstverein Rosenheim

Bewerbungsfrist: 23. April 2020

Der Kunstverein Rosenheim präsentiert vom 21. Juni–26. Juli 2020 eine jurierte Ausstellung aktueller Kunst in der Städtischen Galerie Rosenheim.
Künstler/innen eingeladen Werke einzureichen. Innerhalb der Ausstellung wird eine Kunstpreis für eine besonders herausragende künstlerische Position vergeben. Der Veranstalter erhebt eine Einreichungs- (20€) und Kataloggebühr (25 €).

Informationen

#ZEROWASTEART – KUNSTAUSSTELLUNG IN BERLIN

Auslober: www.zerowasteart.de

Bewerbungsfrist: 24. April 2020

#ZEROWASTEART ist eine interaktive Kunstausstellung. Der rote Faden ist die Auseinandersetzung mit dem Thema Plastikmüll. Die Ausstellung verfolgt das Ziel, eine breite Bevölkerungsschicht zu erreichen und tiefergehend zu sensibilisieren. Sie findet zunächst nacheinander in den acht größten Hauptbahnhöfen Nordrhein-Westfalens statt und geht ab Juli 2020 auf Deutschland-Tour. An jedem Ausstellungsort wird zusätzlich zu den sechs festen Künstler*innen ein „Local Artist“ präsentiert. Exponate werden als Fotografien auf hinterleuchteten Leinwänden mit begleitenden Texten ausgestellt. Dazu werden Kunstwerke und Künstler über interaktive AR Video-Portraits eingebunden. Werke und Portraits werden ebenfalls auf der projekteigenen Webseite und einem Ausstellungskatalog präsentiert.

Realisierungsbetrag: Der ausgewählte Künstler erhält ein Honorar von 500€ nach Fertigstellung. Zudem erhält der ausgewählte Künstler eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 250€ für die Reise nach Dortmund (Fotoshooting). Kosten für Bahnticket (2.Klasse) sowie Übernachtung werden übernommen.

Informationen

KUNSTRAUM/ARTSPACE „ALTE BÜRGER“ VOM 11.09. – 13.09.2020

Auslober: Förderverein „Die Alte Bürger e.V.” / Bremerhaven

Bewerbungsfrist: 15. April 2020

Der KunstRaum / Art Space bietet die Möglichkeit,
Straße, Werkstätten, Galerien, Treppenhäusern,
Ateliers, Wohnungen und Leerstände in Bremerhaven
künstlerisch zu gestalten.
Es gibt einen Zuschuss für die Projektumsetzung.

Informationen

2.RECLAIM AWARD

Auslober: Reclaim Kollektiv

Bewerbungsfrist: 26. April 2020

Vom 16. Juni 2020 bis zum 26. Juni 2020 werden 18/1-Plakatflächen 10 Tage lang zu Ausstellungsfläche.
12. Künstler*innen werden ausgewählt Arbeiten im öffentlichen Raum zu zeigen. Der Veranstalter erhebt eine Teilnahmegebühr.

Informationen

ZEIT.RAUM.LAND / SYMPOSIUM LANDART UND ZEITBASIERTE KÜNSTE IM OFFSPACE KAISITZ

Auslober: Kunstverein Meissen e.V. und dem BUND BILDENDER KÜNSTLER LEIPZIG e.V.

Bewerbungsfrist: 30. April 2020

Im Rahmen eines zweiwöchiges Symposiums erhalten 8 Künstler*innen die Gelegenheit, sich mit dem ländlichen Raum Lommatzscher Pflege auseinanderzusetzen. Zentrale Themenfelder sind Land-Art und zeitbasierte Künste.
Das Format ist bewusst ergebnisoffen und prozessorientiert gedacht. Im Nachgang folgen im Kunstverein Meissen e.V. und im 4D Projektort des BBK LEIPZIG e.V. weitere Ausstellungen. Die Symposiumsteilnehmer*innen erhalten je 400€ (weitere Gelder sind beantragt)

Informationen

3 Generationen – Malerei & Zeichnung

Christian Fleming u.a.
Dauer: 16. August – 29. September 2019
Ort: Galerie Café Matschke
Öffnungszeiten: Di – Do 15 – 22 Uhr, Fr – So 12 – 22 Uhr
Kontakt: Galerie Café Matschke
Alleestraße 10, 14469 Potsdam
Tel. 0331 – 28 00 359
info@matschkes-galeriecafe.de
http://www.matschkes-galeriecafe.de/

Transformationen – Von der Vielschichtigkeit der Wirklichkeit

Betina Kuntzsch, Marianne Stoll u.a.
Dauer: 25. August – 27. Oktober 2019
Finissage: 27. Oktober 2019, ab 15 Uhr
Ort: Kommunale Galerie Berlin
Öffnungszeiten: Di – Fr 10 – 17 Uhr, Mi 10 – 19 Uhr, So 11 – 17 Uhr
3. Oktober geschlossen
Kontakt: Kommunale Galerie Berlin
Hohenzollerndamm 176, 10713 Berlin
Tel. 030 – 90 29 16704
http://www.kommunalegalerie-berlin.de/

Realitätscheck

Susanne Ramolla, Christian Stötzner u.a.
Dauer: 31. August – 06. Oktober 2019
Performance : Nicole Wendel, CORHYTHM, Paneldiskussion : Die Kunst des Sammelns + Präsentation
der Publikation zur Ausstellung: 11. September 2019, 19 Uhr
Ort: KUNSTRAUM POTSDAM C/O Waschhaus
Öffnungszeiten: Mi – So 13 – 18 Uhr
Kontakt: Kunstraum Potsdam
Schiffbauergasse 4d, 14467 Potsdam
https://kunstraumpotsdam.de/

RAINER EHRT ANTIKE

Rainer Ehrt
Vernissage: 01. September 2019, 15 Uhr
Dauer: 01. September – 30. November 2019
Ort: Winckelmann – Museum Stendal
Öffnungszeiten: Di – So 10 – 17 Uhr
Kontakt: Winckelmann – Museum Stendal
Winckelmannstraße 36 – 38, 39576 Hansestadt Stendal
Tel. 03931 – 21 52 26
info@winckelmann-gesellschaft.com
https://www.winckelmann-gesellschaft.com/

dem Rande am fernsten, am weitesten Innen- Intimität in der Medienkunst

Monika Funke Stern u.a.
Vernissage: 05. September 2019, 19 Uhr
Dauer: 06. September – 13. Oktober 2019
Ort und Kontakt: NKR Neuer Kunstraum Düsseldorf
https://www.nkr-duesseldorf.de/de/1558428342

homesickness and other yearnings

Sue Hayward
Vernissage: 10. September 2019, 18 – 20 Uhr
Dauer: 10. September – 15. November 2019
Künstlerinnengespräch: 07. November 2019, 17:30 – 19 Uhr
Ort: Australische Botschaft, Berlin
Öffnungszeiten: Täglich 8:30 – 17 Uhr
Kontakt: Australische Botschaft, Berlin
Wallstraße 76-79, 10179 Berlin
RSVP-Berlin@dfat.got.au

Spurensicherung

Conrad Panzner
Vernissage: 12. September 2019, 19 Uhr
Dauer: 12. September – 30. Oktober 2019
Ort: Rathaus Kleinmachnow
Öffnungszeiten: Mo, Mi – Fr 8 – 18 Uhr, Di 8 – 20 Uhr, jeden 1. Samstag im
Monat 10 – 13 Uhr, sowie während der Veranstaltungen
Kontakt: Rathaus Kleinmachnow
Adolf-Grimme-Ring 10, 14532 Kleinmachnow

F. – Jahrhundertwanderungen

Angela Fensch, Marianne Gielen, Sylvia Hagen, Christine Hielscher, Liz Mields-Kratochwil u.a.
Eine Ausstellung der GEDOK Brandenburg in Kooperation mit der Stiftung Schloss Neuhardenberg
Vernissage: 14. September 2019, 16 Uhr
Dauer: 14. September – 08. Dezember 2019
Ort: Schloss Neuhardenberg, Ausstellungshalle
Öffnungszeiten: Di – So und Feiertagen 10 – 18 Uhr
Eintritt: 5 Euro / ermäßigt 3 Euro
Kontakt: Stiftung Schloss Neuhardenberg
Schinkelplatz, 15320 Neuhardenberg
Tel. 033476 – 60 07 50
https://www.schlossneuhardenberg.de/

Jetzt! Junge Malerei in Deutschland

David Lehmann u.a.
Vernissage: 18. September 2019, 19 Uhr (Kunstmuseum Bonn)
19. September 2019, 19 Uhr (Museum Wiesbaden)
20. September 2019, 19 Uhr (Museum Gunzenhauser, Chemnitz)
Dauer: 19. September 2019 – 19. Januar 2020
Finissage: 06. Februar 2020, 19 Uhr (Deichtorhallen Hamburg)
Orte: Kunstmuseum Bonn, Museum Wiesbaden,
Kunstsammlungen Chemnitz, Museum Gunzenhauser, Chemnitz
Kontakt und weitere Informationen: https://www.malerei.jetzt/de/

Halbschatten 01

Jana Debrodt u.a.
Vernissage: 20. September 2019, 19:30 Uhr
Dauer: 21. September – 03. November 2019
Führungen: 29. September, 06. und 13. Oktober 2019, 16 Uhr
Finissage und Künstler*innengespräch: 03. November 2019, 19:30 Uhr
Ort: Kunstverein Neukölln
Öffnungszeiten: Mi – So 14 – 20 Uhr
Kontakt: Kunstverein Neukölln
Mainzer Str. 42 · 12053 Berlin
Tel. 030 – 56 82 19 64
info@kunstverein-neukoelln.de
https://www.kunstverein-neukoelln.de/

PRIVATSAMMLUNG ARMANDO (1929-2018) – Arbeiten auf Papier

Susanne Ramolla u.a.
Vernissage mit Konzert der Sinfonia Rotterdam: 18. September 2019, ab 19:30 Uhr
Dauer: 19. September 2019 – 01. März 2020
Ort: CHABOT MUSEUM Rotterdam
Öffnungszeiten: Di – Fr 11 – 16:30, Sa 11 – 17 Uhr, So 12 – 17 Uhr
Kontakt: CHABOT MUSEUM Rotterdam
Museumpark 11, 3015 CB Rotterdam
https://www.chabotmuseum.nl/

Berlin – Pozzuolo

Carsten Hensel, Birgit Knappe, Ilse Winckler, Mira Wunderer u.a.
Vernissage: 21. September 2019, 19 Uhr
Dauer: 21. Sepember – 20. Oktober 2019
Ort: Mostra D‘arte, Palazzi Moretti
Via G.B. Fioretti 25, 06061 Pozzuolo Umbro
https://www.enjoypozzuolo.com/en/history-culturepozzuolo/moretti-palace

TERRAN – Malerei und Zeichnung

Carola Czempik
Vernissage mit Violinenkonzert (Alexa Renger): 21. September 2019
Dauer: 21. September – 09. November 2019
Ort und Kontakt: Galerie Mönch
Reichstraße 52, 14052 Berlin
Tel. 0176 3479 3445
kontakt@galerie-moench.de
https://www.galeriemoench.de/
Öffnungszeiten: Fr 15-19 Uhr, Sa 11-15 Uhr

Kunstpreis der Stadt Weilburg

Kristine Narvida u.a.
Vernissage: 06. Oktober 2019, 11 Uhr
Dauer: 06. Oktober – 22. November 2019
Öffnungszeiten: Di – So 10 – 17 Uhr
Ort und Kontakt: Bergbau- und Stadtmuseum Weilburg an der Lahn
Schlossplatz 1, 35781 Weilburg
Tel. 06471 – 37 94 47
museum@weilburg.de
http://www.museum-weilburg.de/seite/352385/kunstpreis.html

SCHAUFLER RESIDENCY@TU DRESDEN

Auslober: Technischen Universität Dresden und Schaufler Lab@TU Dresden

Bewerbungsfrist: 10.Mai 2020

Die Schaufler Residency@TU Dresden ist ein Artist in Residence-Programm zur Förderung künstlerischer Forschung, das internationalen Kunstschaffenden die Möglichkeit gibt, für sechs Monate Teil der Wissenschafts-Community an der TU Dresden zu werden. Verortet wird die Residency in einem Open Studio auf dem Campus der TU Dresden, in unmittelbarer Nachbarschaft zum Kolleg. Das Open Studio dient zugleich als räumliche Schnittstelle zwischen Kolleg und künstlerisch-wissenschaftlicher Forschung. Das Stipendium beinhaltet einen
Arbeitsplatz an der TU Dresden,

Produktionsbegleitung einen Zuschuss in Höhe von bis zu 10.000€, eine Einzelausstellung zum Abschluss der Residency mit Ausstellungskatalog und 3.000€ netto monatlich für die Dauer von 6 Monaten

Informationen

DEUTSCH-POLNISCHES BILDHAUERSYMPOSIUM 14.09.– 2.10.2020 THEMA: „TERRAIN – TEREN“

Auslober: Ein Gemeinschaftsprojekt der Stadt Bernau bei Berlin mit dem Amt Panketal

Bewerbungsfrist: 15. Mai 2020

Voraussetzungen der Bewerber*innen: professionelle künstlerische Ausbildung, Wohn- und/oder Arbeitsort in Polen bzw. Berlin-Brandenburg

Zeitraum des Symposiums ist vom 14. September bis 2. Oktober 2020
. Arbeitsort während des Symposiums ist der Stadtpark, 16321 Bernau bei Berlin.
Materialien: Stein (Findlinge, Kalk- und Sandstein bis max. 1,5 t), Metall
Honorar pro Künstler*in: 2.000 € (zzgl. Übernachtung und Verpflegung)
Fahrkosten für die An- und Abreise werden in der tatsächlichen Höhe bis maximal 300 € übernommen.
 Die Bereitstellung der Materialien (im Wert bis 500 €) sowie von Baustrom, Druckluft, Wasser übernimmt der Veranstalter. Werkzeuge und Maschinen sind von den Künstler*innen mitzubringen.

Informationen Ausschreibung Bildhauersymposium Bernau

26. ANDREAS KUNSTPREIS UND AUSSTELLUNG

Auslober: Stadt Braunlage, Andreasberg Gemeinde und der Nationalpark Harz

Bewerbungsfrist: 15. Mai 2020

NATUR – MENSCH 2020 in Braunlage-Sankt Andreasberg präsentiert im Spätsommer 2020 vom 13. September – 25. Oktober 2020 in der Rathaus-Scheune und in der Martini-Kirche Werke von internationalen Künstlerinnen und Künstlern aus den Bereichen Bildhauerei, Malerei, Grafik, Fotografie, Installation und Video. Professionell tätige Künstlerinnen und Künstler und Studierende der Kunsthochschulen sind eingeladen, an der Ausstellung mitzuwirken und sich mit einem Werk zum Thema „NATUR – MENSCH“ für den Andreas-Kunstpreis, dotiert mit 2.000 €, zu bewerben. Zugelassen sind alle Sparten der Bildenden Kunst.

Informationen

ARTISTS-IN-RESIDENCE-PROGRAMM AN GRUNDSCHULEN IN NEURUPPIN UND BERNAU

Auslober: Stiftung Brandenburger Tor in Kooperation mit der Universität der Künste Berlin

Bewerbungsfrist: 30. April 2020 –> neuer Termin: 20. Mai

Das Programm Max – Artists in Residence an Grundschulen schreibt neue Atelierstipendien aus.
Für das Schuljahr 2020/2021 wird jeweils ein Stipendium in Neuruppin und in Bernau bei Berlin vergeben. Bewerben können sich Absolvent*innen der freien Kunst und des künstlerischen Lehramts, deren Studienabschluss möglichst nicht länger als 10 Jahre zurückliegt. Zusätzlich zur eigenen künstlerischen Arbeit vor Ort beinhaltet das Stipendium mindestens einen Arbeitstag pro Woche, an dem das Atelier für Schüler*innen (und Lehrende) geöffnet wird. Das monatliche Zuschuss beträgt 500€.

Informationen

THE FARM MARGARET RIVER RESIDENCY

Bewerbungsfrist: 29. Mai 2020
Auslober: the farm Margaret River

Im Westen Australiens bietet die Farm Margaret River Residenz freie Unterkunft und eine Unterstützung von 5000 AUS Dollar. Die Farm hat einen künstlerischen Schwerpunkt. Von dem Gastkünstler/der Gastkünstlerin wird eine Ausseinandersetzung mit den Begebenheiten vor Ort oder einem Projekt erwartet.

Informationen

LÄNDLICHE BEGEGNUNGEN – STIPENDIUM 2021/2022 (ZELLERTAL)

Bewerbungsfrist: 30. Mai 2020
Auslober: Kunstverein Donnersbergkreis

Der Kunstverein Donnersbergkreis schreibt ein dreimonatiges Stipendium unter demTitel „Ländliche Begegnungen“ aus. Bewerben können sich alle bildenden Künstler:innen aller Disziplinen, ausgenommen (austechnisch-praktischen Gründen) Plastik. Kleine plastische Techniken sind nach Rückfrageeventuell auch möglich. Die bevorzugte Zeit des Stipendiums ist Mai bis August, kann aber auch zu anderen Monatenwahrgenommen werden. Es besteht Residenzpflicht.
Das Stipendium wird vom Kunstverein mit öffentlichen Atelierbesuchen begleitet. Am Ende des Stipendiums wird eine Ausstellung stattfinden. Obermoschel, die kleinste Stadt der Pfalz, in der idyllischen Landschaft der „alten Welt“ gelegen, mit durchaus ländlichen Strukturen, bietet die Möglichkeit, in die Stille abzutauchen, zu den eigenen Wurzeln vorzudringen und sich dem pausenlosen „Input“ der Stadt zu entziehen. Diese Ausschreibung umfasst das Stipendium für die Jahre 2021 und 2022. Die Jury wird sich mit den ausgewählten Bewerber*innen absprechen, wer in welchem Jahr das Stipendium wahrnimmt.

Informationen

7. Immenhäuser Glaspreis 2019

Angela Willeke u.a.
Dauer: 11. Mai 2019 – 12. Oktober 2019
Finissage: 12. Oktober 2019
Kontakt: Glasmuseum Immenhausen
Am Bahnhof 3, 34376 Immenhausen
https://www.immenhausen.de/verzeichnis/visitenkarte.php?mandat=164338

Regine Kuschke | Roswitha Schaab

Regine Kuschke u.a.
Vernissage: 21. August 2019, 19 Uhr
Dauer: 21. August – 09. Oktober 2019
Ort und Kontakt: GALERIE 100 , Bezirksamt Lichtenberg
Konrad-Wolf-Str. 99, 13055 Berlin
Tel. 030 – 97 11 103
galerie100@kultur-in-lichtenberg.de
https://www.berlin.de/ba-lichtenberg/auf-einen-blick/freizeit/kultur/
Öffnungszeiten: Di – Fr. 10 – 18, Sa 14 18 Uhr

Fundstücke

Adelheid Fuss u.a.
Vernissage: 24. August 2019, 17 Uhr
Dauer: 25. August – 5. Oktober 2019
Ort und Kontakt: Kunstverein Meissen
Burgstraße 2, 01662 Meißen
Telefon: 03521 – 47 665
kontakt@kunstverein-meissen.de
http://kunstverein-meissen.de/

Figur und Landschaft – Ausstellung zum 60. Geburtstag, Bronzeplastik, Malerei, Zeichnung

Claus Lindner
Vernissage: 24. August 2019, 16 Uhr
Dauer: 24. August – 06. Oktober 2019
Öffnungszeiten: Kirchenschlüssel im Ort erhältlich
Ort und Kontakt: Dorfkirche Zachow, Groß Nemerow, Herr Bose
Zachow 11, 17094 Groß Nemerow
Tel. 039605 – 20 642
kontakt@zinnober-zachow.de
https://www.zinnober-zachow.de/

Himmel und Erde

Volkmar Förster
Vernissage: 24. August 2019, 15 Uhr
Dauer: 24. August – 17. November 2019
Ort: Zehdenicker Str. 38, 17279 Lychen
Öffnungszeiten: Di – So 11 – 18 Uhr
Kontakt: Robert Günter
Zehdenicker Str. 38, 17279 Lychen
kontakt@kunstplatz-lychen.de
galerie-landart@gmx.de

TON SPUR – eine künstlerische Archäologie des Backsteins

Gisela Gräning
Vernissage: 04. September 2019, 19 Uhr
Dauer: 05. September – 06. Oktober 2019
Ort: St. Georgen Kirche, Wismar
Öffnungszeit: täglich 10 – 18 Uhr
Kontakt: St. Georgen Kirche
St. Georgenkirchhof 1A, 23966 Wismar
http://www.gg-artworks.de/gg-artworks.de/home.html

KULTUR MACHT STARK – „WIR KÖNNEN KUNST“

Auslober: Bundesverband Bildender Künstlerinnen und Künstler und Bundesministeriums für Bildung und Forschung

Bewerbungsfrist: 31. Mai 2020

Unter dem Titel „Wir können Kunst“ fördert der Bundesverband Bildender Künstlerinnen und Künstler, als Programmpartner des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF), Kunstprojekte lokaler Bündnisse für Bildung für bildungsbenachteilgte Kinder und Jugendliche, die von professionellen Bildenden Künstler*innen durchgeführt werden.

Bewerbungsinformationen

RESONANCIAS GOETHE INSTITUT CHILE

Bewerbungsfrist: 31.Mai 2020
Auslober: Goethe-Institut Chile und das Institut Francais Chile

Das Goethe-Institut Chile und das Institut Francais Chile bieten ein französisch-deutsches Residenz-Programm für Forscher*Innen an, in dessen Rahmen ca. fünf Zweierteams -jeweils ein Mitglied aus Deutschland und aus Frankreich- in Chile eine gemeinsame Feldforschung innerhalb von einem Monat in der 2. Jahreshälfte 2020 durchführen.
Der Fokus unseres Programms liegt in der Durchführung von territorialen Untersuchungen, die schwerpunktmäßig die Bedeutung der Problematiken vor Ort in den Vordergrund stellen; die Herangehensweise, sei sie künstlerischer, wissenschaftlicher, akademischer oder sozialer Art, sollte die Bevölkerung mit einbeziehen, besonders seit den sozialen Unruhen, die am 18. Oktober 2019 begonnen haben.

Informationen

HANDPRESSEDRUCKE DRESDEN 2020 – WORKSHOP FÜR ORIGINALDRUCKGRAFIK

Bewerbungsfrist: 31.05.2020 
Auslober: Landeshauptstadt Dresden, Amt für Kultur und Denkmalschutz

„Handpressendrucke Dresden 2020“ – 
 Workshop für Originaldruckgrafik
Ausschreibung der Landeshauptstadt Dresden, Amt für Kultur und Denkmalschutz:
In Zusammenarbeit mit der Galerie Ursula Walter, der Hochschule für Bildende Künste Dresden und dem Kupferstich-Kabinett der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden schreibt die Landeshauptstadt Dresden die Teilnahme an einem zweiwöchigen Workshop in der Grafikwerkstatt Dresden für November 2020 aus:
Die spezifischen Ausdrucksmöglichkeiten von originaldruckgrafischen Verfahren sind Thema der regelmäßigen Workshops „Handpressendrucke Dresden“. 2020 steht mit der Fotokorn-Algrafie© modernste Technologie zur direkten digitalen Bebilderung von Druckplatten zur Verfügung, parallel klassischer Handsatz mit Bleilettern und Holz in professioneller Ausstattung …
Diese Ausschreibung wendet sich an Künstlerinnen und Künstler in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Informationen

AUSSCHREIBUNG GALERIE BERNAU „HEIMAT, HERZ, ORTE“

Bewerbungsfrist: 31. Mai. 2020
Auslober: GALERIE BERNAU

Die Ausschreibung der GALERIE BERNAU für das Ausstellungsjahr 2021 „Heimat, Herz, Orte“ ist online.

Seit 1989 nimmt die GALERIE BERNAU eine eigenständige regionale Position als nicht-kommerzieller Kunstraum in der Peripherie der Berliner öffentlichen Kunstlandschaft ein. Sie widmet sich der Förderung und Präsentation emanzipatorischer, zeitgenössischer bildender Kunst und versteht sich als Freiraum für regionale sowie internationale Künstler*innen.

Informationen

NKR CALL / AUSSTELLUNG @ NEUER KUNSTRAUM

Bewerbungsfrist: 1.6.2020
Auslober: NKR / Neuer Kunstraum

Das NKR lädt professionell arbeitende Künstler*innengruppen, kollektive und Künstler*innenduos ein, einen Vorschlag für eine Ausstellung/Projekt im NKR einzureichen, ohne thematische Einschränkung.
Die einzige Bedingung: Der Vorschlag wurde von einer Künstlergruppen, einem Kollektiv oder Künstlerduo entwickelt. Fotos vom Ausstellungsraum sind auf der Website des NKR zugänglich.
Ausstellungsdauer vom 09.09.2021 bis 10.10.2021.
Der NKR bietet: – ein Basisbudget in der Höhe von 6000,00 EUR für Honorare, Fahrt-, Übernachtungs- und Materialkosten – Unterstützung bei zusätzlicher Projektantragstellung

 

Informationen

3. INTERNATIONALES 33 STUNDEN GARTENSTIPENDIUM BORKEN 2020

Auslober: Die Kunstproduktions- und Verwertungsgesellschaft ARTLOCH Prod.

Bewerbungsfrist: 12. Juli 2020

Ein Künstler(w/m/d) wird nach Borken eingeladen, um in 33 Stunden einen Garten künstlerisch bespielt. Eine Jury wählt diesen bis zum 25.07.2020 und berücksichtigt neben der künstlerischen Qualität auch die Umsetzbarkeit und Gartenkompartibilität.
Es herrscht Residenzpflicht, der Künstler(w/m/d) sollte im Idealfall bereit sein auf dem Gelände zu übernachten. Die Verpflegung und Betreuung erfolgt durch den Veranstalter!
Der Künstler(w/m/d) erhält eine pauschale Aufwandsentschädigung von 400€.

Informationen

Nach allen Seiten – art-figura 2019 8. Kunstpreis der Stadt Schwarzenberg

Heinz Bert Dreckmann u.a.
Dauer: 05. Juli – 11. Oktober 2019
Ort: Perla Castrum
Öffnungszeiten: Di – So 10 – 17 Uhr
Kontakt: Perla Castum
Straße der Einheit 20, 08340 Schwarzenberg
https://www.art-figura.de/

Triade GLAS . MOOR . HOLZ

Angela Willeke  u. a.
Dauer: 04. Juli 2019 – 30.09.2019
Ort: Schloss Straßburg, Österreich / Kärnten
http://www.kulturring-strassburg.at/

MEIN WEDDING 2020

Bewerbungsfrist: 15. Juni 2020

Der Mittelstreifen der Müllerstraße soll sich vom 15. August bis zum 4. Oktober 2020 durch 12 Kunstwerke wieder in eine Freiluftgalerie verwandeln. In den letzten Jahren wurde das Open-Air-Event von der Standortgemeinschaft Müllerstraße organisiert,
doch diese gibt es in dieser Form nicht mehr. Die Weddinger Künstlerin Susanne Haun hat in diesem Jahr die Organisation übernommen und auch weitere Mitstreiter gefunden. Der Weddingweiser unterstützt die Plakataktion als Medienpartner.
Preisgeld
1. Platz 200 Euro und als Standort vor der Schiller- Bibliothek, 2. Platz 100 Euro und als Standort vor dem Rathaus Wedding, 3. Platz 50 Euro und als Standort vor dem Cineplex Alhambra Jede der 12 Preisträgerinnen / Preisträger bekommt von den ausgewählten Werken eine Kassette mit jeweils 10 Postkarten pro Motiv ausgehändigt.
Thema: Es muss ein deutlicher Bezug zum Berliner Bezirk Wedding erkennbar sein.
Die Ausschreibung wendet sich an Künstlerinnen und Künstler in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Thema ist „Friedensbewegung? – Das politische Plakat!“ Die bewegliche Letter als Symbol des Humanismus – analog und digital.

Informationen

BVBK e.V. Stellenausschreibung Sachbearbeiter*in Finanzen in Teilzeit (50%)

Der Brandenburger Verband Bildender Künstlerinnen und Künstler e.V. (BVBK) freut sich auf Ihre engagierte Mitarbeit und sucht zum eine*n Sachbearbeiter*in Finanzen in Teilzeit (50%).

Das Aufgabengebiet umfasst folgende Tätigkeiten:

Unterstützung der Geschäftsführung bei der finanziellen Steuerung von Projekten
Kontrolle und Erfassung von Belegen
Finanzbuchhaltun
Erstellung und Prüfung von Reisekostenabrechnungen
verantwortliche Überwachung und Durchführung von Mittelabrufe
Beantragung von Fördermitteln
Erstellung und Abwicklung von rechnerischen Verwendungsnachweisen
Umgang mit Abrechnungstools
Organisation und Bürotätigkeiten

Sie erfüllen folgende Voraussetzungen:

abgeschlossene kaufmännische Ausbildung, vorzugsweise zur/m Kauffrau/ -mann oder einen vergleichbaren Abschluss mit einschlägiger Berufserfahrung im Bereich Finanzmanagement, Rechnungswesen, Buchhaltung, Controlling
Erfahrung im Bereich der Finanzverwaltung und Abrechnung von Förderprojekten (mit Drittmittelgebern)
Erfahrungen in der Buchhaltung und im Umgang mit Datev
Sichere EDV-Kenntnisse (Tabellenkalkulation, Textverarbeitung etc.)
Zuverlässigkeit und Verantwortungsbewusstsein
Teamfähigkeit, Selbstständigkeit und Organisationsstärke
Interesse an Themen und Strukturen der Kunst und Kultur

Wir bieten:

ein interessantes und abwechslungsreiches Aufgabengebiet in einem kleinen engagierten Team und bei entsprechender Voraussetzung eine Bezahlung nach TVöD 8.
Der Arbeitsort ist in Potsdam und nicht barrierefrei.

Sind Sie interessiert?

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung ausschließlich per E-Mail in einer pdf-Datei an die Adresse info@bbk-brandenburg.de (Betreff: Bewerbung Sachbearbeitung Finanzen). Die Grundlagen des Datenschutzes werden beachtet.
Nähere Auskünfte erhalten Sie auch gerne telefonisch oder per Email:
Petra Schmidt Dreyblatt, Geschäftsführerin, Tel. 0331 2706538, info@bbk-brandenburg.de

Tag der Druckkunst

Auslober: Bundesverband Bildender Künstler_innen (BBK)

Teilnahmeberechtigt: Aufgerufen sind alle Künstler_innen, Druckwerkstätten, Museen, Kunstvereine, Kunsthochschulen und andere Akteure, am 15. März 2020, dem Tag der Druckkunst (und in der Woche davor und danach) mit Veranstaltungen wie Symposien, Ausstellungen oder Kursen die traditionellen
künstlerischen Drucktechniken zu präsentieren und zu vermitteln.
Leistungen des BBK-Bundesverbandes: Veranstaltungsbewerbung über Internetseite http://tagder-
druckkunst.de/ (ab 2.01. 2020) und facebook-Seite, gedruckten Aufklebern und Flyern und überregionaler Medienarbeit
Termin: 15. März 2020

Kontakt: BBK-Bundesgeschäftsstelle
Taubenstraße 1, 10117 Berlin
Tel. 030 – 26 40 970
info@bbk-bundesverband.de
https://www.bbk-bundesverband.de/veranstaltungen/tag-der-druckkunst-15-maerz-2020/

FÜRTHER GLANZLICHTERN

Bewerbungsfrist: 26. Juni 2020, 12 Uhr

2018 feierten die „Fürther Glanzlichter“ anlässlich des Festjahres „200 Jahre eigenständig“ ihre Premiere: Kunstvoll illuminiert erstrahlten viele Gebäude in der Innenstadt.
Es handelt sich um einen offenen Kunstwettbe- werb. Die Jury wählt aus allen Bewerbungen zehn Arbeiten für die zu illuminierenden Gebäude/Ob- jekte nach ihrem Ermessen aus.
Die von einer Jury ausgewählten Teilnehmer er- halten jeweils eine Produktionskostenerstattung in Höhe von maximal 4000 Euro inklusive Mehrwert- steuer. Technische Hilfsmittel sind nach Möglich- keit nicht anzuschaffen, sondern zu leihen. Darüber hinaus erhält der Künstler ein Honorar von 1000 Euro (bei Ausfall der Veranstaltung ge- währt der Veranstalter eine anteilige Vergütung) inklusive eventuell Umsatzsteuer. Eine exakte und realistische Kalkulation der gesamten Projektkosten ist zwingender Bestandteil der Bewerbung. Sollte ein Projekt nur mit deutlich höheren Kosten re- alisierbar sein, so muss der Künstler die Kosten selber tragen, oder einen Sponsor für die Mehrkosten be- nennen. Die Leistungen des Sponsors sind im Vorfeld der Bewerbung der Stadt Fürth, mitzuteilen.
Die Stromversorgung an den einzelnen Orten stellt die Stadt Fürth zur Verfügung und trägt auch die Kosten hierfür.
Informationen

KUNSTSTIPENDIUM@HABILA.DEDAS STIPENDIUM

Bewerbungsfrist: 30. Juni 2020

In Kooperation mit dem Kunstverein Reutlingen und den Hochschulstudiengängen Künstlerische Therapien (HKT) der HfWU Nürtingen-Geislingen hat die Habila ein Kunststipendium eingerichtet, das jährlich an junge Künstler*innen vergeben wird. Das Stipendium ist Teil unseres Gesamtkonzeptes für den Kulturpark Reutlingen-Nord. Hier soll Neues wachsen. Kern und Antrieb ist es, einen Ort für Begegnungen zu schaffen, an dem der Gedanke der Inklusion tief verwurzelt ist und der das ganze Projekt trägt.
Der Kunst und dem Kunststipendium kommt
dabei eine besondere Rolle zu. Kunst beschäftigt Menschen, fordert sie heraus, regt sie an oder bietet Möglichkeiten, Dinge auszudrücken, die sonst verborgen sind. Sie senkt auch die Barrieren, miteinander ins Gespräch zu kommen. Das auf ein Jahr angelegte Stipendium, das wir Künstler*innen mit einem abgeschlossenen Hochschulstudium anbieten, ist angegliedert an die Kunsttherapie und auf Kooperation ausgelegt. Das Kunststipendium bietet viel Freiheit und Raum für individuelle Gestaltung. Gemeinsam entwickelte neue Ansätze sind ausdrücklich erwünscht. Dem oder der Künstler*in steht ein eigener, abtrennbarer Atelierbereich zur Verfügung. Das Stipendium wird für einen Zeitraum von mindestens neun bis maximal zwölf Monaten gewährt. Zeitraum ist der 1. Oktober bis 30. September des Folgejahres.

Informationen

10. INTERNATIONALER CARTOON WETTBEWERB GRAFIKATUR® ZUM THEMA „MOBILITÄT“

Bewerbungsfrist: 30. Juni 2020

Die Stadt Lübben (Spreewald) / Lubin (Błota) schreibt die Teilnahme am 10. internationalen Cartoonwettbewerb aus. Die ausgewählten Arbeiten werden vom 1.11.2020 bis 26.01.2021 in der Rathausgalerie Lübben gezeigt. Drei Arbeiten werden prämiert: „Goldene Feder“ – 1000€ „Silberne Feder“ – 800€ „Bronzene Feder“ – 600€

Informationen

GEZIELTE SETZUNGEN

Übermalte Fotografie in der zeitgenössischen Kunst
Sabrina Jung u.a.
Vernissage: 02. Juli 2019, 18:30 Uhr
Dauer: 03. Juli – 06. Oktober 2019
Kuratorenführung: 06. August 2019, 18:30 Uhr
Ort: Sprengel Museum Hannover
Öffnungszeiten: Di 10 – 20 Uhr, Mi – So 10 – 18 Uhr
Kontakt: Sprengel Museum Hannover
Kurt-Schwitters-Platz, 30169 Hannover
Tel. 0511 – 168 43 875
sprengel-museum@hannover-stadt.de
https://www.sprengel-museum.de/

CAMARGO, FRAC, GOETHE-INSTITUT MARSEILLE

Auslober: Carmago Foundation/ Goethe-Institut Marseille/ FRAC
Bewerbungsfrist: 12. Juli 2020 – 23:59

Gemeinsam mit der Camargo Foundation, Cassis und den Fonds Régional d’Art Contemporain Provence- Alpes-Côte d’Azur, schreibt das Goethe-Institut Marseille einen Platz für ein interdisziplinäres Residenzprogramm in Südfrankreich aus. Das Programm richtet sich an alle Disziplinen im Bereich zeitgenössischer Kunst und künstlerischer Recherche. Bevorzugt werden künstlerische Kooperationen von 2 bis max. 4 Mitgliedern.
Der Residenzzeitraum erstreckt über 4-6 Wochen für die Periode 2021 / 2022.
Entscheidend für die Auswahl der Projekte ist eine Sensibilität für die lokalen Besonderheiten beider Residenzorte Marseille und Cassis. Besonders relevant sind Projektvorhaben mit Bezug zum Mittelmeerraum.

IDEENWETTBEWERB KULTURELLE HEIMAT LAUSITZ

Auslober: IBA-Studierhaus Lausitzer Seenland e.V.
Bewerbungsfrist: 14. August 2020

Mit dem Förderprogramm „Ideenwettbewerb Kulturelle Heimat Lausitz“ sollen in den Jahren 2020 bis 2021 Kulturprojekte und Kulturprojektideen gefördert werden, die auf eine mittel- und langfristige Strukturentwicklung der Lausitz-Kulturen gerichtet sind. Gefördert werden sollen daher insbesondere solche Vorhaben und Ideen, die landkreisübergreifend angelegt sind, die Vernetzung verbessern und die Sichtbarkeit der Lausitzer Kulturlandschaft befördern.

Informationen

THE CONSEQUENCES OF FISHING

16. August – 15.September 2019

Ina Abuschenko-Matwejewa mit Tanja Langer und Birgit Cauer

Einladungskarte The Consequences of Fishing
Ina Abuschenko-Matwejewa, Birgit Cauer

SPUREN DER STILLE

12. Juli – 11. August 2019

Jutta Siebert, Christian Uhlig, Klaus Schnitthelm, Toralf Jaekel

Einladungskarte Spuren der Stille
Jutta Siebert, Christian Uhlig, Klaus Schitthelm, Toralf Jaeckel

SKULPTURENPARK 2019 TheRhineArt

Heinz Bert Dreckmann u.a.
Vernissage: 16. Juni 2019, ab 12 Uhr
Dauer: 16. Juni – 06. Oktober 2019
Ort: Katharinenhof, Vennerstrasse 51 53177 Bonn
Öffnungszeiten: Fr 13 – 18 Uhr, Sa – So 11 – 18 Uhr
Kontakt und weitere Informationen
Katharinenhof, Vennerstrasse 51 53177 Bonn
Tel. 01777634600
http://www.therhineart.de/cms/

die LaGa KunstBLUME

Anna Arnskötter, Harms Cyrill Bellin, Andreas Dorfstecher, Annett Glöckner, Uschi Jung, Heike
Kropius, Jost Löber, Katja Martin, Anna Pauly, Lothar Seruset, Sebastian Stötzner, Rita Thiele,
Franziska Zänker, Zoyt u.a.
Vernissage: 01. Juni 2019, 11 Uhr
Dauer: 01. Juni – 20. Oktober 2019
Ort: HAUSumdieECKE, Wittstock/Dosse
Öffnungzeiten: täglich 10 – 19 Uhr
Kontakt: HAUSumdieECKE
Rosa-Luxemburg-Straße/Kyritzer Straße, Wittstock/Dosse
https://www.kunstblume2019.org/

IFA – AUSSTELLUNGSFÖRDERUNGEN

Bewerbungsfrist: 15. August 2020

Das Programm Ausstellungsförderung unterstützt internationale Ausstellungsprojekte in öffentlichen Museen, Kulturinstitutionen und Galerien im Ausland. Das Programm ist offen für zeitgenössische bildende Künstlerinnen und Künstler, die aus Deutschland sind oder seit mindestens fünf Jahren in Deutschland leben. Gefördert werden Einzelausstellungen, Gruppenausstellung, die Beteiligung an einem internationalen Ausstellungsprojekt oder einer Biennale im Ausland. Die geförderten Personen erhalten eine finanzielle Unterstützung für Transport-, Reise- und Aufenthaltskosten sowie für Mietkosten für technische Geräte, die für die Ausstellungspräsentation benötigt werden.

Informationen

AUSSCHREIBUNG DES KUNSTVEREINS LADENBURG 2020 JURIERTE AUSSTELLUNG „BACK TO FUTURE“ – ZWISCHEN VISION UND NOSTALGIE

Bewerbungsfrist: 28. August 2020

Zeitraum der Ausstellung: 25. September bis 11. Oktober. 2020, Ausstellungsort: Ladenburg, Domhof
Die Ausschreibung richtet sich an Künstlerinnen und Künstler aller Sparten. Eingereicht werden können jeweils bis zu drei Werke. Für gehängte Werke gelten Höchstmaße von 150 cm Breite und 180 cm Höhe. Das Höchstmaß für Skulpturen und Installationen beträgt 250 cm. Sehr große Werke bitte nach Rücksprache einreichen.

Informationen

KUNSTSTIPENDIUM OSTSEE 2020/21

Bewerbungsschluss: 31. August 2020 (Datum des Poststempels)

Der Verein Meerkultur e. V. schreibt für Herbst 2020/ Frühjahr 2021 ein Aufenthaltsstipendium im Kunsthaus Stove an der Ostsee aus, auf das sich Kunstschaffende aus den Bereichen Bildende Kunst im weiteren Sinne, Literatur und Musik bewerben können. Zugelassen sind alle Bewerbungen, die ein konkretes künstlerisches Anliegen formulieren, an dem während des Stipendienaufenthalts gearbeitet wird. Es sind explizit auch Künstlerinnen und Künstler angesprochen, die autodidaktisch arbeiten.
Das Kunsthaus Stove befindet sich in einem kleinen Dorf in der ländlichen Umgebung zwischen Wismar und Rerik, ca. 2 km vom Salzhaff / Ostsee entfernt. Mit diesem Stipendium soll künstlerischen Menschen eine kreative und erholsame Zeit an der Ostsee ermöglicht werden. Die Stipendiatinnen und Stipendiaten werden durch den Vorstand des Vereins Meerkultur e.V. ausgewählt. Sie erhalten einen 2 bis 4-wöchigen kostenfreien Aufenthalt in einer voll ausgestatteten Wohnung des Kunsthauses Stove sowie die freie Arbeitsmöglichkeit im ATELIER THOUGHT RAVEN und die Nutzung des Gartens in diesem Zeitraum.
Teilnahmeberechtigt sind Menschen ab 18 Jahren. Es gibt keine weitere Altersbeschränkung.
Der Zeitraum für das Aufenthaltsstipendium wird auf die Zeit zwischen dem Oktober 2020 und Juni 2021 in Absprache mit der Stipendiatin oder dem Stipendiaten festgelegt.

Informationen

FOTOWETTBEWERB GRENZÜBERSCHREITUNGEN

Auslober: Global Young Faculty
Bewerbungsfrist: 31. August 2020

Die AG „Grenzüberschreitungen“ der Global Young Faculty schreibt einen Fotowettbewerb für Fotografiestudierende und -auszubildende sowie andere interessierte Young Professionals mit einem Preisgeld von bis zu 3.000 Euro aus.
Dieser Fotowettbewerb soll ausloten, wie Grenzen sich zeigen, was sie bedeuten und was es heißt, sie zu überschreiten. Dabei wird bewusst offen gelassen, auf welchen Begriff von „Grenze“ sich die Beiträge beziehen. Es stellt sich die Frage, was sich bildlich darstellen können, wenn die meisten Grenzen überhaupt nicht sichtbar sind.

Informationen

ARTHEON.KUNSTPREIS 2020

Bewerbungsschluss: 01. September 2020

Die „Gesellschaft für Gegenwartskunst und Kirche. Artheon“ lobt im Jahr 2020 einen Kunstpreis für beispielhafte und innovative Kunstprojekte im Raum der Kirche aus. Der Preisträger wird im Rahmen eines offenen, nicht anonymen Wett-bewerbs ermittelt. Der Hauptpreis ist mit 3.000 € dotiert, z usätzlich werden Anerkennungen vergeben. Ausgezeichnet werden temporäre künstlerische Projekte
in Kirchen, dauerhafte Neugestaltungen von Kirchen sowie weitere Projekte, die in enger Kooperation
zwischen Autor/in und kirchlichem Auftraggeber im Jahr 2019 bis Ende 2020 durchgeführt worden sind.
Teilnahmeberechtigt sind Künstlerinnenund Künstler, Architekturbüros, Kirchengemeinden und kirchliche
Institutio-nen. Das Projekt muss ausfinanziert sein. Den Preis erhalten Autor/in und Auftraggeber/in
gemeinsam. Das Projekt kann nur von beiden gemeinsam eingereicht werden.

Informationen: info@artheon.de

DER TISA VON DER SCHULENBURG-PREIS

Bewerbungsfrist: 1. September 2020

Der Tisa von der Schulenburg-Preis wird für Malerei, Bildhauerei und Grafik ausgeschrieben und ist mit 5.000 € dotiert. Er kann auf bis zu zwei Teilnehmer*innen aufgeteilt werden. Mit der Preisverleihung geht eine Ausstellung einher, die eine Auswahl der Kunstwerke des / der Preisträgers / Preisträgerin präsentiert. Preisverleihung und Preisträgerausstellung sind im Oktober 2020 in Dorsten vorgesehen. Der / die Preisträger*in, der / die die Arbeiten für die Ausstellung auswählt, muss zur Verleihung persönlich anwesend sein.
Der Preis wird an Künstler*innen vergeben, die sich mit Lebenssituationen von Menschen in einer sich verändernden Gesellschaft, insbesondere der Arbeitswelt, befassen.

Informationen

SONDERFÖRDERPROGRAMM 20/21 NEUSTART KULTUR STIFTUNG KUNSTFONDS

Auslober: Stiftung Kunstfonds
Bewerbungsfristen: Stipendium – 10. September 2020, Projektförderung – 14. September 2020

Im Rahmen des von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien initiierten Hilfspakets NEUSTART KULTUR schreibt die Stiftung Kunstfonds zusätzlich zu ihren laufenden Förderprogrammen das Sonderförderprogramm 20/21 aus.
Das Programm richtet sich an bildende Künstler*innen sowie kunstvermittelnde Einrichtungen, Akteure und Initiativen des Kunstbetriebs.

Informationen

DER KARIKATURENWETTBEWERB ZU ALTER UND DIGITALISIERUNG

Bewerbungsschluss: 14. September 2020

Die BAGSO sucht Karikaturen und Cartoons, in denen sich die Autorinnen und Autoren mit den zahlreichen und unterschiedlichen Einflüssen digitaler Technolo- gien auf das Leben älterer Menschen auseinanderset- zen.
Kategorie 1: Online oder offline?
Nutzung von PCs, Smartphones und Tablets sowie die Kommunikation in digitalen Medien.
Kategorie 2: Smarte neue Welt – Weitere Geräte und Anwendungen, die das selbstbestimmte Leben im Alter in der Gegenwart oder Zu- kunft unterstützen können. Kategorie 1 „Online oder Offline?“1. Preis: 3.000 €, 2. Preis: 2.000 €, 3. Preis: 1.000 € Kategorie 2 „Smarte neue Welt“ 1. Preis: 3.000 €, 2. Preis: 2.000 €, 3. Preis: 1.000 € Bis zu 6 Sonderpreise je 500 €

Informationen

SINNLICH ÜBERSINNLICH

07. Juni – 07. Juli 2019

Monika Funke Stern und Bettina Semmer

Einladungskarte sinnlich - übersinnlich
Monika Funke Stern und Bettina Semmer

DAS GOLDRAUSCH KÜNSTLERINNEN PROJEKT

Bewerbungsfrist: 15. September 2020

Das Goldrausch Künstlerinnenprojekt wurde 1989 vom Goldrausch Frauennetzwerk Berlin e.V. initiiert, um der strukturellen Benachteiligung von Bildenden Künstlerinnen in Ausstellungen und Kunstmarkt entgegenzuwirken.
Der einjährige Kurs verbindet handlungsorientierte Angebote mit vielfältigen Einblicken in die Kunstwelt und einem kontinuierlichen Training von Präsentations- und Vermittlungstechniken.

Informationen

AKTIONSRAUM 2 – EIN EXPERIMENTIERFELD

Bewerbungschluss: 18. September 2020

In Erinnerung an jene bahnbrechende Aktion im Aktionsraum 1 ruft Peter Kees beim Ebersberger Kunstverein den Aktionsraum 2 aus. Eingeladen sind alle, sich – in welcher Form auch immer – zu den gegenwärtigen gesellschaftlichen Veränderungen zu verhalten.
Ob Digitalisierung, eine sich verändernde Arbeitswelt, ein rasant wachsender Kapitalismus oder zunehmende soziale Problemstellungen, auch die wirtschaftlichen, sozialen und gesellschaftlichen Folgen der Pandemie müssen verhandelt werden und vieles mehr. Es wird Space, Platz, Raum geboten für Aktion, Diskurs, Kunst, Vortrag, Diskussion, Performance, Film, etc. Jede Form ist zugelassen. Der Aktionsraum 2 findet vom 26. September bis 4. Oktober 2020 in der Alten Brennerei Ebersberg – den Räumen des Ebersberger Kunstvereins statt.
Fragen beantwortet Peter Kees unter der Telefonnummer 0176-48532440
oder per Mail: post@peterkees.de

Informationen

OH MY GOETHE! 3.0

Bewerbungschluss: 28. September 2020

Zum dritten Mal lädt das deutsch-französische Kreativlabor im Goethe-Institut Nancy Kreative und Kulturschaffende aus Deutschland und der Großregion Nancy ein, 6 Monate eine gemeinsame Geschäftsidee zu entwickeln und zu realisieren. Die Gewinner*innen erwartet ein Preisgeld von 10.000 Euro und einen großzügigen Arbeitsplatz im OHMG!-Coworking.

Informationen

KUNSTPREIS HANNES MALTE MAHLER

Auslober: feinkunst e.V.
Bewerbungsfrist: 30. September 2020

Der Kunstpreis HANNES MALTE MAHLER wird vom gemeinnützigen Verein feinkunst e.V. alle vier Jahre vergeben und soll der künstlerischen Position der Preisträger*innen ein attraktives Podium bieten sowie dem Kulturstandort Hannover, der Hannes Malte Mahler sehr am Herzen lag, einen außergewöhnlichen Kunstimpuls geben. Errichtet sich ausdrücklich an alle professionell tätigen Künstler*innen. Prämiert wird dabei der eingereichte Entwurf eines künstlerischen Projekts. Die Wahl der Medien steht frei: von Zeichnung, Malerei, Skulptur, Foto-und Videoarbeit bis hinzu Performance. Natürlich sind auch alle Kombinationen denkbar.

Informationen

I PUT A SPELLING ON YOU

Bewerbungsschluss: 30. September 2020

Sprache und Literatur in den bildenden Künsten – Bildende Kunst in Sprache und Literatur
Kunst und Sprache/Literatur stehen in einer wechselwirkenden Beziehung zueinander. Beide tragen maßgeblich zur Bildung menschlicher Wirklichkeit bei. Welche Bedeutungen haben sie füreinander? Sagt das eine was das Andere nicht aussprechen kann? Welche Machtstrukturen wirken in diesen Gefügen? Inwiefern beeinflussen sich verschiedene Zeichensysteme und Ausdrucksweisen gegenseitig? Und wie äußert sich ihr Verhältnis in der digitalen Welt?
Die Bewerbung ist offen für alle Medien. Gesucht werden Arbeiten, die sich im weitesten Sinne mit Bezügen zwischen Sprache und Bildender Kunst auseinandersetzen. Die eingereichten Kunstwerke müssen dem Ausstellungsthema entsprechen! Ausstellung: 4. – 27.12. 2020 in Halle/ Saale Ausstellungsort: Galerie BLECH vom Raum für Kunst Halle e.V.

Informationen

OPEN CALL »IN VR WE TRUST«

Bewerbungsschluss: 30. September 2020

Mit dem Open Call »In VR we trust« werden bis zum 30. September 2020 nach aktuellen Virtual-Reality- Arbeiten gesucht https://www.nextmuseum.io/ exhibitions/in-vr-we-trust/
In einer zweiteiligen Ausstellung im Frühjahr 2021 soll sich mit Fragen aus dem Spannungsfeld zwischen Kunst und VR auseinandergesetzt werden. Wo steht Virtual Reality in der Kunst? Wie und warum arbeiten Künstler:innen mit VR? Welchen tatsächlichen Mehrwert hat VR für die Kunst und für unsere Gesellschaft? Gesucht werden Arbeiten, die sich kritisch mit diesen Fragen beschäftigen und eventuell sogar Antworten anbieten. Vier unterschiedliche Positionen werden jeweils einen Tag in Düsseldorf und in Zeitz zu sehen sein und von Diskussionen, Vorträgen und einem intensiven Austausch mit anderen Künstler:innen begleitet. Ein Ausstellungshonorar von 500€ sowie Anreise und Unterkunft werden gezahlt.

Informationen

DR. DORMAGEN-GUFFANTI STIPENDIUM 2021

Bewerbungschluss: 30. September 2020

Die Dr. Dormagen-Guffanti-Stiftung und die Stadt Köln laden Künstlerinnen und Künstler aus dem Bereich Video / Videoinstallation / Klanginstallation, die ihren Arbeits- und Wohnsitz im Bereich der Bundesrepublik Deutschland haben, ein, sich um das mit 10.000 Euro dotierte Dr. Dormagen-Guffanti-Stipendium 2021 zu bewerben. Der Stipendiatin / dem Stipendiaten steht während der Zeit des Stipendiums ein Atelierraum auf dem Gelände des Städtischen Behindertenzentrums Dr. Dormagen- Guffanti kostenlos zur Verfügung. Am Ende des Stipendiums wird eine Abschluss- ausstellung der während dieser Zeit entstandenen Arbeiten veranstaltet.
Die Stiftung trägt nach Absprache mit der Stipendiatin / dem Stipendiaten die Kosten der Ausstellung.
Das Stipendium ist mit 10.000 € dotiert (1.500 € monatlich und einmaliger Materialkostenzuschuss in Höhe von 1.000 €). Zur Unterbringung bzw. zu den Fahrtkosten kann für 6 Monate ein Zuschuss bis zu einem Höchstbetrag von 500 Euro monatlich gezahlt werden. Das Stipendium läuft über 6 Monate von April bis September 2021.

Informationen

JUTTA CUNY-FRANZ AWARD 2021

Bewerbungsschluss: 11. Oktober 2020

Die Jutta Cuny-Franz-Stiftung unterstützt Künstler*innen, die herausragendes Talent zeigen und Glas in ihrer Arbeit maßgeblich einsetzen. Das Hauptinstrument der Stiftung ist die Vergabe von Preisen alle zwei Jahre. Der Jutta Cuny-Franz Memorial Award ist mit 10.000 Euro dotiert. Zusätzlich werden zwei Talentpreise mit einem Stiftungsvermögen von jeweils 1.500 Euro vergeben. Die Preisträger sollten nicht älter als 40 Jahre sein. Ihre Werke werden in der Zeitschrift „New Glass“ veröffentlicht.

Informationen

DAS STIPENDIUM DER STIFTUNG PETER JACOBI FÜR KUNST UND DESIGN

Bewerbungschluss: 15. Oktober 2020

Das ausgelobte Stipendium der Stiftung „Peter Jacobi für Kunst und Design“ unterstützt in dreijährigem Vergabewechsel Künstler*innen und Designer*innen, die bereits ein überzeugendes Werk / künstlerisches Programm vorweisen können und finanzielle Mittel benötigen, um ein Projekt durchzuführen.
Das Stipendium dient zur Weiterentwicklung dieses Werkes. Das Stipendium ist mit 30.000 € p.a. dotiert. Mit dem Stipendium verbunden ist eine Abschlussausstellung in einem Ausstellungshaus in Pforzheim, sowie ein Lehrauftrag in den künstlerischen Grundlagen an der Fakultät für Gestaltung der Hochschule Pforzheim.
Das Stipendium beginnt am 01.03.2021 und endet am 28.02.2022.
Informationen

BÖSENBERG-STIFTUNG STIPENDIUM IN KOOPERATION MIT DEM KÜNSTLERHAUS MEINERSEN

Bewerbungschluss: 15. Oktober 2020

künstlerischer Schwerpunkt: Lichtkunst im Außenbereich
Das Stipendium umfasst eine monatliche Unterstützung von 800 € sowie den miet- und nebenkostenfreien Aufenthalt im Künstlerhaus Meinersen (Wohn-und Atelierraum).
Für experimentelle Praxisversuche stehen vorab
2500€ zur Verfügung. Für die experimentelle Umgebung stehen mehrere historische Gebäude und große Parkanlagen direkt beim Künstlerhaus zur Verfügung. Laufzeit: 1.2. – 31.10.2021
Bewerben können sich vorzugsweise junge Künstler.

Informationen

AUSSTELLUNG ZUM TAG DER OFFENEN ATELIERS

05. Mai – 02. Juni 2019

mit 36 Potsdamer Künstlerinnen und Künstler

Einladungskarte zum Tag der offenen Ateliers 2019

51. MAX ERNST-STIPENDIUM DER STADT BRÜHL 2021

Bewerbungschluss: 26. Oktober 2020

Der Gewinn des Stipendiums beinhaltet eine Gemeinschaftsausstellung mit dem 50. Max Ernst- Stipendiaten im Max Ernst Museum Brühl des LVR. Das Preisgeld des Max Ernst-Stipendiums beträgt 10.000 €. Bewerber*innen dürfen nicht älter als 35 Jahre sein.
Informationen

STIPENDIUM KÜNSTLERBAHNHOF EBERNBURG E.V.

Bewerbungschluss: 30. Oktober 2020

Der Verein Künstlerbahnhof Ebernburg e.V. vergibt 2 bis 3 Mal für je 2 Monate im Jahr ein Stipendium an Künstler/Innen. Vorzugsweise soll jungen Künstler/ Innen die Möglichkeit gegeben werden frei arbeiten zu können. Es wird erwartet, aber nicht verlangt, daß der Künstler während des Aufenthalts im Künstlerbahnhof Ebernburg sich mit Landschaft und Umgebung auseinandersetzt. Neben den Ausstellungs- bzw. Arbeitsräumen im Erdgeschoss wird im Obergeschoss des Gebäudes eine möblierte Wohnung kostenfrei zur Verfügung gestellt. Die Kosten für den Lebensunterhalt sowie für die An- und Abreise trägt der/die Stipendiat/in. Der Stipendiat erhält ein Taschengeld von 300,- € je Monat. Außerdem garantiert der Förderverein jedem Stipendiaten den Ankauf eines Kunstwerks im Wert bis zu 1000 €. Darin enthalten ist ein Nachlass von 20%. Die Ausstellungen sind jeweils von Donnerstag bis Sonntag in der Zeit von 15 bis 18 Uhr geöffnet. In dieser Zeit müssen der/die Künstler/in anwesend sein.

Informationen

Einladung zum „Netzwerk Mensch“

Netzwerk Mensch ist ein drei Ausdrucksebenen umfassendes Kunstprojekt der individuellen Standortbestimmung mittels Gedankensequenzen, Gefühlsäußerungen und Visionen zum aktuellen Zeitgeschehen. Vorgesehen ist, diese sinnlich erfahrbar gemachten menschlichen „Seelenmomente“ letztlich zu einem oder mehreren Objekten zusammenzuführen und auszustellen. Gezeigt werden soll eine weitgehend ins Symbolische veräußerlichte Innenschau, eine für alle Betrachter und Akteure gleichermaßen erstaunliche wie anregende Bestandsaufnahme. (…)

Einsendeschluss: 31.Oktober  2020

Zusendung bei Interesse (gerne mit Vita) an:  Atelier KM, Uta Kilian Moes, 14913 Niedergörsdorf, Heinrich von Kleist Str. 3 oder: kontakt@uta-kilian-moes.de

genauere Informationen: Netzwerk Mensch_ Uta Kilian Moes

KULTUR MACHT STARK – „WIR KÖNNEN KUNST“

Bewerbungsschluss: 31. Oktober 2020

Unter dem Titel „Wir können Kunst“ fördert der Bundesverband Bildender Künstlerinnen und Künstler e.V. als Programmpartner des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) seit Anfang 2018 Kunstprojekte für bildungsbenachteiligte Kinder und Jugendliche, die von professionellen bildendenden Künstler*innen durchgeführt werden.
In den Projekten können klassische künstlerische Techniken wie Malerei, Zeichnung, Collage, Drucktechniken, plastisches Arbeiten, aber auch Bühnenbildarbeiten, Foto-, Video-, Film- und digitale Techniken, Performances und handwerkliche Techniken vermittelt, erlernt und eingesetzt werden.
Informationen: www.bbk-bundesverband.de

weitere Informationen

STIFTUNG KUNSTFONDS: A1 ARBEITSSTIPENDIUM ZUR FÖRDERUNG KÜNSTLERISCHER ENTWICKLUNG UND A2 KÜNSTLERPROJEKT/ PROJEKTZUSCHUSS

Auslober: Stiftung Kunstfonds
Bewerbungschluss: 31. Oktober 2020

Das A1 Arbeitsstipendium gilt eine Förderung der künst- lerischen Entwicklung (22.000 € für ein Jahr) für ausschließlich freiberuflich tätige bildende Künstler/innen, Antragsteller/innen dürfen in keinem angestellten Beschäftigungsverhältnis stehen; eine geringfügige Beschäftigung bleibt hierbei unberücksichtigt.
Das A2 Künstlerprojekt / Projektzuschuss ist zur Reali- sierung eines zeitlich und inhaltlich abgrenzbaren künstlerischen Vorhabens mit dem Förderschwerpunkt der künstlerischen Produktion gedacht Finanziert werden nachgewiesene Sach- und Reisekosten (ohne Eigenhonorar und private Lebenshaltungskosten) bis maximal 25.000 Euro.
Jede*r Bewerber*in kann insgesamt nur einen Antrag alle zwei Jahre für die Programme A1, A2, A4 oder B5 stellen.

Informationen

ROSTOCK AUFENTHALTSSTIPENDIUM SCHLESWIG-HOLSTEIN HAUS

Bewerbungschluss: 31. Oktober 2020
Auslober: Hanse- und Universitätsstadt Rostock

Die Hanse- und Universitätsstadt Rostock schreibt für das Jahr 2020 drei Aufenthaltsstipendien für das Schleswig-Holstein-Haus aus, auf die sich Bildende Künstlerinnen und Künstler sowie Filmemacherinnen und Filmemacher bewerben können.
Die Stipendiatinnen und Stipendiaten werden durch eine Fachjury ausgewählt. Sie erhalten ein monatliches Förderstipendium in Höhe von 1.500 Euro, ein Arbeitsatelier und einen Wohnraum im Schleswig- Holstein-Haus Rostock.
Die Aufenthaltsdauer beträgt zwei bis drei Monate. Bewerber*innen müssen in Mecklenburg-Vorpommern geboren sein oder einen Wohnsitz im Bundesland haben oder im Rahmen ihrer Bewerbung überzeugend darstellen, dass Sie sich während des Stipendiums künstlerisch mit einem Thema auseinandersetzen, das einen Bezug zu Rostock bzw. Mecklenburg- Vorpommern hat.

Informationen

SACHSEN AM MEER – AUFENTHALTSSTIPENDIUM DES NEUE CHEMNITZER KUNSTHÜTTE E.V.

Bewerbungschluss: 31. Oktober 2020

Das Stipendium soll bildenden Künstlerinnen und Künstlern Gelegenheit geben, eine bereits begonnene Arbeit oder eine Arbeit im Ideenstadium entscheidend voranzutreiben.Es werden bis zu zwei Stipendien für Arbeits- aufenthalte vergeben. Der Stipendiumszeitraum beträgt einen Monat und kann bei Bedarf auf eigene Kosten um weitere zwei Wochen verlängert werden. Am Aufenthalts- und Arbeitsort Bessin auf der Insel Rügen stehen großzügige einfache Arbeitsbedingungen
in der Abgeschiedenheit eines kleinen Dorfes bereit. Kultur und Landschaft der Insel und der Stadt Stralsund sind von dort aus leicht erschließbar.
Das Stipendium ist mit 1.500 € dotiert. Es schließt Anreise und Selbstversorgung mit ein. Zur Förderung gehört eine spätere Ausstellung oder Präsentation des beantragten Projektes in der Neuen Sächsischen Galerie Chemnitz.

Informationen

ARTIST IN RESIDENCE-PROGRAMM IM RAHMEN DER BUGA ERFURT 2021

Auslober: BUGA Erfurt 2021 gGmbH
Bewerbungschluss: 2. November 2020

Anlässlich der Bundesgartenschau lobt die BUGA Erfurt 2021 gGmbH deutschland-weit ein Artist in Residence-Programm aus. Im Rahmen eines Aufenthalts- stipendiums soll professionellen Künstler*innen während und auf der BUGA Erfurt 2021 die Gelegenheit gegeben werden, das Phänomen Gartenschau im 21. Jahrhundert in einer Stadt mit langer Gartenbautradition mittelszeitgenössischer Kunstformen zu reflektieren.
Es sind alle Formen zeitgenössischer Kunst, insbesondere kontextbezogene temporäre Arbeitsformen, artistic research, performative, interventionistische, dokumentarische Arbeiten, Film, Medienkunst, Klangkunst gewünscht. Zeitraum und Dauer der
3 Residenzen sind 5 Wochen.
Förderung: Stipendium in Höhe von 4.000 €, Arbeitsmaterialien 1.500 €, Unterbringung der Resident/- innen, Verpflegungskostenpauschale in Höhe von 10 € pro Tag, Finanzierung der Reisekosten (Reisekosten werden bis zu drei Mal erstattet, insgesamt max. 500 €), Bereitstellung eines temporären Ateliers im Ausstellungsgelände der BUGA Erfurt 2021, Präsentation der Künstler/-innen in einem an das Atelier angeschlossenen Ausstellungsbereich.

Informationen

STIPENDIENPROGRAMM „ZEITGENÖSSISCHE DEUTSCHE FOTOGRAFIE“

Auslober: Krupp-Stiftung
Bewerbungschluss: 1. November 2020

Es können sich Fotografinnen und Fotografen aus allen Bereichen der fotografischen Praxis bewerben. Die Bewerberinnen und Bewerber müssen die deutsche Staatsbürgerschaft besitzen oder seit mindestens
drei Jahren in Deutschland wohnen. Alters- oder Ausbildungseinschränkungen bestehen nicht.
Die Bewerbung um ein Stipendium muss in Verbindung mit einem geplanten fotografischen Vorhaben erfolgen. Dieses Projekt kann bereits begonnen sein. Das Stipendium ist mit 10.000 € dotiert und wird für die Dauer eines Jahres vergeben. Innerhalb dieses Zeitraums muss das geplante fotografische Vorhaben abgeschlossen sein.
Eine Dokumentation bzw. Beispiele aus dem Projekt sind nach Abschluss an die Fotografische Sammlung des Museum Folkwang zu übermitteln. Die Arbeitsergebnisse werden der Fotografischen Sammlung für Studienzwecke zur Verfügung gestellt. Das Copyright verbleibt bei den Autoren.

Informationen

STIPENDIUM JUNGE KUNST DER ALTEN HANSESTADT LEMGO UND DER STAFF STIFTUNG LEMGO

Auslober: Alte Hansestadt Lemgo und die Staff Stiftung
Bewerbungschluss: 15. November 2020

Das „Stipendium Junge Kunst“ 2021/22 der Alten Hansestadt Lemgo und der Staff Stiftung Lemgo wird vergeben.
Das Stipendium Junge Kunst wird im Rahmen eines Wettbewerbs an eine bildende Künstlerin oder einen bildenden Künstler vergeben. Teilnahmeberechtigt sind professionell arbeitende bildende Künstler*innen bis 35 Jahre mit Wohnsitz in Deutschland

Informationen

NEUMITGLIEDER 2019

17. März – 21. April 2019

Katrin Binder, Manuela Conradt, Anke Doepgen, Gisela Eichardt, Simone Elsing, Annett Glöckner, Saskia Glückauf, Corinne Holthuizen-Habermann, Anas Homsi, Liane Hossfeld, Sabrina Jung, Regine Kuschke, Dominique Raack, Kristin Rabe, Sylvia Seelmann, Annette Selle, Deate Simon, Bettina Steinborn, Kerstin Studt, Christof Wegner

Neumitglieder 2018
Rückseite Einladungskarte
Neumitglieder 2018
Vorderseite Einladungskarte

MITGLIEDERVERSAMMLUNGEN KULTURWERK und BVBK e.V. 2020

Termin: 21. März 2020, ab 12:00 Uhr
Ort: Potsdam Museum – Forum für Kunst und Geschichte
Adresse: Am Alten Markt 9, 14467 Potsdam
Um Anmeldung wird gebeten: info@bbk-brandenburg.de

 

 

…aller Welt Enden… Fontane 2019

Sylvia Hagen, Kathrin Karras u.a.
Dauer: 23. Januar – 13. Dezember 2019
Ort: Hauptgeschäftsstelle der Sparkasse Märkisch-Oderland
Große Straße 2-3, 15344 Strausberg
Mo, Fr 8.30 – 15.30; Di, Do 8.30 – 18.30; Mi 8.30 – 13 Uhr

TRANSITRÄUME

26. Januar – 3. März 2019

Rachel Kohn, Mahran Mourad und Hannah Becher

Transiträume
Vorderseite Einladungskarte
v.l.n.r.: Rachel Kohn, Mahran Mourad, Hanna Becher

2018

Kalinowski-Preis

Auslober: Nachlass-Stiftung Professor Horst Egon Kalinowski, die treuhänderisch von der Stiftung Kunstfonds verwaltet wird
Bewerbungsschluss: 31. Januar 2020

Der Preis wurde testamentarisch gestiftet von Professor Horst Egon Kalinowski.
Teilnahmeberechtigt sind Absolvent/innen der Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe, deren Abschluss bei Antragstellung maximal zehn Jahre zurückliegt.
Das Preisgeld beträgt 10.000 €.

Informationen

ALLES SCHEIN

07. Dezember 2018 – 13. Januar 2019

Kiki Gebauser und Rainer W. Gottemeier

Kiki Gebauer und Rainer W. Gottemeier
Einladungskarte "Alles Schein"
2018

GEHE SPRINGE WARTE

08. November – 02. Dezember 2018

Carola Czempik und Betina Kuntzsch

Carola Czempik und Betina Kuntzsch
Einladungskarte "gehe springe warte"
2018

MAROKKO – IMPRESSIONEN EINER MAL-REISE

Liz Mields-Kratochwil u.a.
Dauer: 10. November 2018 bis auf Weiteres
Ort: Maison Blanche
Kontakt: Maison Blanche
Körtestraße 15, 10967 Berlin

TEXTUREN IM DIALOG

07. – 30. September 2018

Ursula Bierther und Antje Scholz

Einladungskarte
Rückseite
Heimatlos
Ursula Bierther und Antje Scholz, 2018, Detail

BUNDESWEITE ERKLÄRUNG „DIE VIELEN“

Der Brandenburgische Verband Bildender Künstlerinnen und Künstler e.V. ist Mitunterzeichner der bundesweiten Erklärung „Die Vielen“.

„Solidarität statt Privilegien. Es geht um Alle. Die Kunst bleibt frei!““

Unter diesem Motto sprechen sich bundesweit Theater, Kunst und Kultureinrichtungen und ihre Interessenverbände in einer gemeinsamen Erklärung für die Freiheit der Kunst und gegen rechten Populismus und völkisch-nationale Strömungen aus. Die Unterzeichner*innen zeigen damit gemeinsam Haltung für Toleranz, Vielfalt und Respekt und wollen ein gesellschaftspolitisches Signal setzen.

Die Erklärung kann hier mitunterzeichnet werden.
Mit der Erklärung gehen die Unterzeichner*innen eine Selbstverpflichtung ein, die hier zu lesen ist.
Die Vielen planen für den 18. Mai 2019 eine Demonstration in Berlin.
Weitere Informationen und alle Erklärungen der VIELEN finden sich auf der Website www.dievielen.de.

 

SCHAUfenster à la Art

Auslober: Landkreises Alzey-Worms in Zusammenarbeit mit der Sparkasse Worms-Alzey-Ried und dem Lions-Club Alzey
Bewerbungsschluss: 01. Februar 2020

Auch im Jahre 2020 vergibt der Landkreis Alzey-Worms einen Kunstpreis für Werke der bildenden Kunst. Das Verwaltungsgebäude der Verbandsgemeindeverwaltung Alzey-Land in Alzey wird Schauplatz der Ausstellung sein und damit zum Treffpunkt der Kunst unseres SCHAUfensters à la Art werden.
Preis: insgesamt 3.000 €

Kontakt und weitere Informationen: Kreisverwaltung Alzey-Worms
Ernst-Ludwig-Straße 36, 55232 Alzey
Tel. 06731 – 40 80
info@alzey-worms.de
https://www.kreis-alzey-worms.eu/verwaltung/kunstpreis/ausschreibung.php

OPEN CALL // ARTLAKE FESTIVAL 2020 // Kunst, Kritischer Diskurs, Workshops

Auslober: ARTLAKE Festival
Bewerbungsschluss: 1. März 2020

Das Artlake-Festival ist ein partizipatives, interdisziplinäres und formatoffenes Festival, das an vier Tagen ein vielfältiges Programm aus Musik, Beiträgen aller Kunstsparten, Workshops und Diskurs für seine mittlerweile über 5000 Festivalbesucher/innen bereithält. Es findet anderthalb Stunden entfernt von Berlin, am Bergheider See statt. Für die Zeit des Festivals werden Beiträge gesucht.
Realisierungskosten: Der Wunsch der Veranstalter ist es alle Beiträge zum Festival in einem fairen Umfang auszugleichen.

Informationen

TEXTUREN IM DIALOG

07. September – 30. September 2018
Lesung: 30. September 2018, 15:00 Uhr
Jutta Rekus liest aus Gedichten von Rose Ausländer

Ursula Bierther, Scripturale Malerei und Zeichnung
Antje Scholz, Stickerei und Installation

Heimatlos
Ursula Bierther und Antje Scholz, 2018, Detail
Einladungskarte
Rückseite

KÜNSTLERHAUS SCHLOSS WIEPERSDORF WIRD LANDESSTIFTUNG

Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg
Pressemitteilung, 27. September 2018

Kabinett billigt Vorlage zur Gründung / Kulturministerin Münch bereitet Gesetzentwurf vor und würdigt Wiepersdorf als Ort der Kunst und Kultur

Das Kabinett hat am Dienstag einer von Kulturministerin Martina Münch vorgelegten Vorlage zur Gründung der Landesstiftung Künstlerhaus Schloss Wiepersdorf zugestimmt. Das Kulturministerium wird dazu Gespräche über einen Kooperationsvertrag mit der Deutschen Stiftung Denkmalschutz als Eigentümerin der Gebäude und der Liegenschaft führen sowie einen Gesetzentwurf vorbereiten. Die Landesstiftung soll am 01. Januar 2020 an den Start gehen.

Kulturministerin Münch würdigt das Künstlerhaus Schloss Wiepersdorf aufgrund seiner Geschichte als deutschlandweit einmaligen Ort der Kunst, der Kultur und der Begegnungen. „Das Künstlerhaus Wiepersdorf ist mit seiner Kunst- und Kultur-Geschichte, die von der Romantik bis in die Gegenwart reicht, ein besonderer Ort – mit einer Strahlkraft, die weit über Brandenburg hinausreicht. Das belegen auch die Künstlerinnen und Künstler, die seit Jahren aus der ganzen Welt nach Brandenburg kommen, um in der Abgeschiedenheit und kreativen Atmosphäre von Wiepersdorf an ihren Werken zu arbeiten und sich miteinander auszutauschen“, so Münch. „Ich freue mich, dass wir das Künstlerhaus Schloss Wiepersdorf wegen seiner herausragenden Kultur-Tradition und seiner besonderen kulturpolitischen Funktion als eines von nur drei Künstlerhäusern in Ostdeutschland künftig im Rahmen einer finanziell und strukturell abgesicherten Landesstiftung erhalten und weiterentwickeln können. Wiepersdorf war und ist ein Ort der Kunst, der Kultur und der Begegnungen – und wird es auch bleiben. Nach der notwendigen Sanierung werden wir es ab 2020 wieder als Stipendiatenhaus eröffnen.“

Das Schloss Wiepersdorf hat als ehemaliger Wohnsitz von Ludwig Achim und Bettina von Arnim – dem bedeutenden Dichterpaar der Romantik – eine lange Tradition als Ort des geistigen Austausches. Nach 1946 wurde Schloss Wiepersdorf in der DDR als Arbeits- und Erholungsstätte für Schriftsteller und Künstler genutzt. Namhafte Schriftsteller waren hier zu Gast, unter ihnen Anna Seghers, Christa Wolf und Arnold Zweig. Im Jahr 1992 erfolgte die Wiedereröffnung als Künstlerhaus Wiepersdorf der Stiftung Kunstfonds. Seit 2006 betreibt die Deutsche Stiftung Denkmalschutz mit Unterstützung des Landes Brandenburg und des Bundes Schloss Wiepersdorf als Künstlerhaus. In dem denkmalgeschützten Gebäude werden mehrmonatige Arbeitsaufenthalte von Künstlerinnen und Künstlern aller Disziplinen aus dem In- und Ausland mit Stipendien gefördert. Im Von-Arnim-Museum wird an das Dichterpaar Achim und Bettina von Arnim erinnert und die Geschichte des Hauses dokumentiert. Das Künstlerhaus wird von August 2018 bis Ende 2019 zum Abschluss notwendiger Renovierungen und zur inhaltlichen und organisatorischen Neu-Orientierung geschlossen bleiben. Auf der Basis eines im Auftrag des Kulturministeriums erstellten Gutachtens der Kultur-Agentur Metrum sowie zahlreicher Gespräche soll in den kommenden Monaten das Grundkonzept für das künftige Künstlerhaus entworfen werden. Ab 2020 soll das Künstlerhaus mit einem neuen Betreiber wieder als Stipendiatenhaus eröffnet werden. Dafür sind im Rahmen des Doppelhaushalts ab 2020 rund 720.000 Euro jährlich eingeplant.

Das Gutachten zu Wiepersdorf ist unter www.mwfk.brandenburg.de abrufbar.

Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Dortustraße 36, 14467 Potsdam
Telefon: 0331 – 866 4560, Mail: mwfk@mwfk.brandenburg.de
www.mwfk.brandenburg.de , www.facebook.com/Brandenburg.MWFK

 

 

KLEINE WERKE II

27. Juli – 26. August 2018

Künstlerinnen und Künstler des BVBK präsentieren die Vielfalt des künstlerischen Schaffens der Verbandsmitglieder mit kleinen Werken:

Ina Abuschenko-Matwejewa, Marion Angulanza, annhoff, Irene Anton, Anna Arnskötter, Uwe Beckmann, Christiane Bergelt, Detlef Birkholz, Christine Sophie Bloess, Birgit Borggrebe, Ariane Boss, Rapunzel Bräutigam, Heike Cybulski, Carola Czempik, Corinna Dahme, Jolenta Dorszewska Pötting, Sabine Drasen, Heinz Bert Dreckmann, Rainer Ehrt, Klaus D. Fahlbusch, Angela Fensch, Sabine Fiedler, Anna Filimonowa, Christian Fleming, Angela Frübing, Monika Funke Stern, Eva Galonska, Astrid Germo, Marianne Gielen, Michael Goll-Range, Susanne Göritz, Johanna Görke-Cassierer, Gerhard Göschel, Frank Gottsmann, Bernhard Gowinkowski, Walter Gramming, Andrea J. Grote, Beret Hamann, Sue Hayward, Ursula Heermann-Jensen, Christian Heinze, Michael M. Heyers, Christine Hielscher, Ruth Hillebrand Dane, Bettina Hünicke, Heike Isenmann, Dietrich Jacobs, Kathrin Karras, Karsten Kelsch, Birgit Knappe, Matthias Körner, Christina Köster, Lothar Krone, Heike Kropius, Betina Kuntzsch, Ingo Kuzia, Bettina Lehfeldt, Beate Lein-Kunz, Eva Moeller, Mathias Muehle, Karin Müller-Grunewald, Siegrid Müller-Holtz, Kristine Narvida, Dorothea Neumann, Bodo Neumüller, Conrad Panzner, Christa Panzner, Jutta Pelz, Ernst J. Petras, Wolf-Dieter Pfennig, Christine Pfundt, Mady Piesold, Sabine Ploss, Susanne Pomerance, Sibylla Ponizil, Ute Postler, Susanne Ramolla, Ilka Raupach, Werner Reister, Sandra Riche, Susanne Ring, Rotraud Rospert, Gudrun Sailer, Oda Schielicke, Gunter Schöne, Franka Schwarz, Lothar Seruset, Klaus Storde, Erika Stürmer-Alex, Gabriele Styppa, Monika Taffet, Jim ter Kuile, Michael Theis, Rita Thiele, Mireia Tort-Nasarre, Christian Uhlig, Ushi f, Jürgen Villmow, Sabine Voerster, Katrin von Lehmann, Mike Wagner, Alexandra Weidmann, Sibylla Weisweiler, Anna Werkmeister, Kerstin Weßlau, Marita Wiemer, Angela Willeke, Ilse Winckler, Mathias Wunderlich

 

kleine Werke II
Einladungskarte

VON UNS AUS

18. Mai – 17. Juni 2018

Bettina Lehfeldt und Dorothea Neumann

von uns aus
Einladungskarte mit Bildern von B. Lehfeldt und D. Neumann
von uns aus
Rückseite Einladungskarte

STEIGEN

06. April – 06. Mai 2018

Marion Angulanza / Ingar Krauss
Stipendiaten Norwegen 2017

Einladungskarte Steigen
mit Abbildungen von Ingar Krauss und Marion Angulanza
Impressionen Vernissage STEIGEN
05.04.2018
Impressionen Vernissage STEIGEN
05.04.2018
Impressionen Vernissage STEIGEN
05.04.2018
Stipendiaten Marion Angulanza und Ingar Krauss

BERLINER PROJEKTFONDS KULTURELLE BILDUNG

Auslober: Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung

Der Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung ist ein Förderprogramm des Landes Berlin. Hier können Einzelpersonen, Gruppen, Vereine oder Einrichtungen Förderanträge stellen, um Geld für Projekte der Kulturellen Bildung zu erhalten. Verschiedene Förderungen möglich.
Bedingungen:
1) Tandemprojekt zwischen einem Kulturpartner und einem Partner aus dem Bereich Bildung oder Jugend
2) Projektzielgruppe: Kinder, Jugendliche oder Erwachsene bis 27 Jahren
3) Fokus auf künstlerische Arbeiten

Kontakt und weitere Informationen: fondsinfo@kulturprojekte.berlin
Tel: 030 – 247 49 800
https://www.kubinaut.de/de/finanzen/berliner-projektfonds-kulturelle-bildung/kurzinformationen/

NEUMITGLIEDER 2017

03 – 25. März 2018

ameret, Eva Galonska, Bernhard Gowinkowski, Ruth Hillebrand Dane, Katrin Hosterbach, Kathrin Karras, Birgit Knappe, Gunhild Kreuzer, Beate Lein-Kunz, Karin Müller-Grunewald, Christine Pfundt, Susanne Ramolla, Franka Schwarz, Monika-Lucretia Taffet, Michael Theis, Mireia Tort i Nasarre, Kerstin Weßlau, Mira Wunderer, ZOYT

Pressestimmen
PNN, Richard Rabensaat, 09.03.2018, Kunst statt Bier

Einladungskarte Neumitglieder
mit Abbildungen von M. Taffet, ZOYT, K. Holsterbach, E. Galonska, M. Wunderer, R. Hillebrand Dane, B. Gowinkowski, M. Theis, S. Ramolla, B. Knappe
Einladungskarte Neumitglieder 2017
Rückseite
BVBK

Stipendium Junge Kunst Lemgo

Auslober: Alte Hansestadt Lemgo
Bewerbungsschluss: 15. November 2019

Teilnahmeberechtigt: Künstler_innen mit abgeschlossenem Studium an einer
Kunsthochschule (nicht älter als 35 Jahre) aus den Bereichen Malerei, Grafik, Skulptur, Performance, Installation, Fotografie und Video
Umfang: Ein Atelier (50qm), eine Wohnung (40qm), Zuschuss zu Unterhaltskosten (900/Monat), Einzelausstellung

Kontakt und Bewerbung: Alte Hansestadt Lemgo, Stipendium Junge Kunst
Geschäftsbereich Kultur, Marktplatz 1, 32657 Lemgo
Zur Wahrung der Anonymität soll Absender
„Stadtverwaltung 32655 Lemgo“ eingesetzt werden
https://www.lemgo.de/index.php?id=493

PHÖNIX – Der Kunstpreis für Nachwuchskünstler

Auslober: Eurobuch GmbH und Evangelische Akademie Tutzing
Bewerbungsschluss: 15. November 2019

Der PHÖNIX fördert talentierte Nachwuchskünstler durch den Ankauf von Kunst in Höhe von 20.000 Euro. Darüber hinaus werden die Preisträger durch Ausstellungen ihrer Werke, Pressearbeit und die langfristige Begleitung ihrer Aktivitäten unterstützt.
Teilnahmeberechtigt: Gemälde, Skulpturen und Papierarbeiten

Kontakt und Bewerbung an: Dr. Barbara Haubold
Elly-Ney-Straße 15, 82327 Tutzing
Tel. 08158 – 90 34 60
info@barbara-haubold.de
https://www.phönix-kunstpreis.de/

Connecting Lights – Das Lichtfestival zur Feier von 100 Jahren Groß-Berlin 2020

Auslober: Industriesalon Schöneweide e.V. in Kooperation mit dem Bezirk Treptow-Köpenick, der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe und Visit-Berlin
Bewerbungsschluss: 15. November 2019, 14 Uhr

offenen einphasigen Ideenwettbewerb für Kunst im öffentlichen Raum mit drei Wettbewerbsteilen
Aufgabenstellung – die drei Wettbewerbsteile: Die Spree soll im Rahmen von „Connecting Lights“ als
ein verbindendes Element der Stadt und ihrer Bezirke dargestellt werden. Zur künstlerischen Inszenierung des Fluss- und Uferverlaufs sieht der Ideenwettbewerb drei Aufgabenteile vor: 1) Lichtkunstwerke, 2) Illumination / Inszenierung von elf Brücken, 3) Leucht-Elemente
Gegenstand des Wettbewerbs ist die Entwicklung von Lichtkunstwerken, einem Beleuchtungskonzept für Brücken und einem Leuchtelement.
Teilnahmeberechtigt: professionelle Künstlerinnen und Künstler sowie Künstlergruppen, die in Berlin oder im Bundesland Brandenburg leben und arbeiten
Geplanter Zeitrahmen des Festivals: 1.10. bis 11.10.2020
Realisierungsbeträge: Lichtkunstwerke: 12.000€, Illumination / Inszenierung von elf Brücken: 22.000€, Leucht-Elemente: 10.000€

Kontakt und weitere Informationen
lichtfest@industriesalon.de
Betreff: „Kunstwettbewerb Connecting Ligths“

Berlin Neubau Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) Nichtoffener Kunst-am-Bau-Wettbewerb mit vorgeschaltetem Bewerberverfahren

Auslober: Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA)
Bewerbungsschluss: 19. November 2019, 16 Uhr

Wettbewerbsaufgabe: Ziel des Wettbewerbs ist es, einen künstlerischen Entwurf für den Neubau des Bundesamtes für Strahlenschutz, Berlin (Karlshorst) zu erhalten, welchem in der Auseinandersetzung mit der Architektur und dem Thema “Dialog“ gelingt, den Austausch zwischen Wissenschaft und Gesellschaft anzuregen, um somit zur Identitätsstiftung und Aufwertung des Standorts beizutragen. Als Standort für künstlerische Interventionen steht das mehrgeschossige Foyer des Neubaus zur
Verfügung.
Realisierungssumme: 155.000 € (brutto)

Kontakt und weitere Informationen: Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung BBR
Ref. A 2, Straße des 17. Juni 112, 10623 Berlin
KaB-BfS@bbr.bund.de
https://www.bbr.bund.de/BBR/DE/WettbewerbeAusschreibungen/Kunstwettbewerbe/Lauf_Wettbewerbe/
aktuell_2019/WBW_KaB_BfS.html?nn=542570

Kunstwettbewerb im Rahmen des Bauvorhabens „Künstlerhaus / Generalsanierung im 3. Bauabschnitt“

Ausloberin: Stadt Nürnberg

Bewerbungsschluss Interessenbekundung: 21. November 2019

Kunstwettbewerb mit vorgeschaltetem Interessensbekundungsverfahren

Die vorgeschaltete Interessensbekundung ist spätestens am 21. November 2019 in Textform (max. 1 Seite DIN A4) via e-mail an kunstkulturquartier@stadt.nuernberg.de mit Benennung „Kunstwettbewerb
Künstlerhaus 3. Bauabschnitt“ einzureichen.

Wettbewerbsaufgabe: künstlerische Ausgestaltung des neuen Haupteingangs des
Künstlerhauses im Bereich der Fassade bzw. der Freiflächen zum Königstorgraben. Sowohl die
Materialität als auch die Form sind dabei frei. Es kann sich um ein aufragendes Objekt, eine Bodenarbeit, ein digitales, visuelles oder ein haptisches Kunstwerk handeln.

Budget für das Kunstwerk inkl. Künstlerhonorar und vorzubereitende Arbeiten ist mit max. 90.000 € brutto vorgesehen.

weitere Informationen: https://www.bbk-bundesverband.de/fileadmin/user_upload/uploads/ausschreibungen/kba3_kunstwb_auslobung_pm-fassung_191025.pdf

EREIGNIS M A L E R E I // 2020

Auslober: Bund Bildender Künstler Leipzig e.V.
Bewerbungsschluss: 25. November 2019

Die Ausstellung EREIGNIS MALEREI befragt mit dem Medium der Malerei eine typische Gattung der bildenden Kunst. In der heutigen Malerei verwischen die Grenzen inhaltlicher, formaler, technischer und stilistischer Art, bisher gewohnte Klassifizierungen erscheinen nicht mehr sinnvoll. Die Ausstellung EREIGNIS MALEREI präsentiert unterschiedliche Facetten regionaler, nationaler und internationaler zeitgenössischer Positionen und schlägt einen Bogen von Künstler_innen der älteren Generation
bis Heute. Die Exposition startet im Leipziger Tapetenwerk und wird an mehreren Orten im Kulturraum Leipziger Raum zu sehen sein.
Termin: 07.03. – 21.03.2020 Tapetenwerk Leipzig

Kontakt: Bund Bildender Künstler Leipzig e.V., Tapetenwerk, Haus K
Lützner Str. 91, 04177 Leipzig
Tel. 0341 – 261 88 99
info@bbkl.org
https://bbkl.org/

Symposium Künstlergut Prösitz

Auslober: sächsische Künstlerhaus „Künstlergut Prösitz“
Bewerbungsschluss: 30. November 2019

Ziel des Symposiums ist es, professionellen Künstlerinnen bildhauerisches / installatives Arbeiten während der vier Arbeitswochen auf dem Künstlergut zu ermöglichen. Einmalig und besonders ist dabei, dass sich das Stipendium an Künstlerinnen wendet, die zugleich Mütter sind. Das Prösitzer Symposium erlaubt ihnen, die Kinder mitzubringen. Für die Kinder (maximales Höchstalter 12 Jahre) wird auf dem Künstlergut Prösitz während des vierwöchigen Residenzaufenthaltes eine Kinderbetreuung bereitgestellt. So können sich die Frauen ihrer künstlerischen Arbeit widmen, mit Kolleginnen in der gleichen Lebenssituation in Austausch treten und sich auch ideal vernetzen. Am Ende des Symposiums soll eine Ausstellung und ein Gemeinschaftskatalog entstehen.
Zeitraum: Mai bis Oktober 2020
Leistung: 500 €, sowie Unterkunft und Kinderbetreuung

Kontakt und weitere Informationen: Künstlergut Prösitz e.V.
Prösitz 1, D – 04668 GRIMMA / OT Prösitz
https://www.kuenstlergut-proesitz.de/index.php/en/

Dialog- oder Gruppenausstellung im Japanisch-Deutschen Zentrum Berlin

Auslober: Japanisch-Deutsche Zentrum Berlin (JDZB)
Bewerbungsschluss (VERLÄNGERT!): 30. November 2019

Mit den Ausstellungen möchte das JDZB in erster Linie Nachwuchskünstler_innen eine Ausstellungsmöglichkeit in Berlin anbieten, die ihre Wurzeln in Japan sowie in Deutschland und/oder in anderen Ländern haben. Außerdemmöchte das JDZB die Zusammenarbeit zwischen japanischen und deutschen bzw. internationalen Künstler_innen aktiv fördern und ihre Ergebnisse einem kultur-und an Japaninteressierten Publikum zur Diskussion stellen.
Teilnahmeberechtigt: in Deutschland oder in Europa lebende Künstler_innen aus den BereichenMalerei, Fotografie, Videokunst, Bildhauerei oder Installationen
Zeitraum: Mitte 2020 bis 2021

Kontakt und weitere Informationen
Japanisch-Deutsches Zentrum Berlin, Kulturabteilung
Saargemünder Straße 214195 Berlin
bunka@jdzb.de
https://www.jdzb.de/fileadmin/Redaktion/Images/wirueber-uns/JDZB-AusschreibungKultur-2019.pdf

„Tag der offenen Ateliers“ in Potsdam am 3. Mai 2020, 11 – 18 Uhr

Auslober: Stadt Potsdam
Bewerbungsschluss: 6. Dezember 2019

Für den „Tag des offenen Ateliers“ werden teilnehmende Künstler/innen aus der Landeshauptstadt gesucht.
Teilnahmeberechtigt sind professionell arbeitende bildende Künstlerinnen und Künstler sowie Künstler/innengruppen.

Informationen

Baldreit – Stipendium

Auslober: die Stadt Baden-Baden
Bewerbungsschluss: 6. Dezember 2019

Teilnahmeberechtigt sind Schriftsteller, Bildende Künstler oder Komponisten.
Beim Baldreit-Stipendium handelt es sich um ein Aufenthalts-Stipendium das ein freies Atelier und ein monatl. Stipendium in Höhe von 760€ + 60€ Nebenkostenzuschuß beinhaltet. Es wird an zwei Bewerber/innen für jeweils 6 Monate (April bis September und Oktober bis März) vergeben.

Informationen

Galerie RWN ART

Auslober: Vereines „RWN ART“
Bewerbungsschluss: 08. Januar 2020

In der Zeit von Mai bis Anfang Oktober 2020 werden von circa vier bis fünf Ausstellungen mit einer Dauer von je fünf Wochen organisiert. Zwischen den einzelnen Ausstellungen liegt immer eine freie Woche zum Aufund Abbau. Der Verein unterstützt in allen Phasen der Ausstellung, bei der Pressearbeit, bei der Vorbereitung und Durchführung der Vernissage, ggf. auch Finissage.
Die Nutzung der Räumlichkeiten ist kostenfrei. Die Halle/ Galerie ist während der Ausstellung jedes Wochenende für die Öffentlichkeit zugänglich. Besuche außerhalb dieser Öffnungszeiten können organisiert werden. Die Räumlichkeiten sind für die Präsentation von Gemälde, Zeichnungen, Skulpturen, Fotos, Objekten und Installationen gleichermaßen geeignet.

Kontakt: RWN-ART Verein
Nemerower Str. 4-6; 17033 Neubrandenburg
rwn.art.verein@gmail.com

Der Blaue-Nacht-Kunstwettbewerb 2020

Auslober: Projektbüro im Kulturreferat der Stadt Nürnberg
Bewerbungsschluss: 09. Dezember 2019

DIE BLAUE NACHT bietet Künstler_innen die Möglichkeit, ihre Arbeiten (Werke und Projekte aus den Bereichen Bildende Kunst wie Lichtinszenierungen, (akustische) Installationen, Bewegung/Performance, (interaktive/ partizipative) Aktionen, neue Medien, etc.) einem größeren Publikum in den beteiligten Einrichtungen, in Innenhöfen, in geschlossenen, aber öffentlich zugänglichen Räumen und auf Plätzen der Nürnberger Innenstadt vorzustellen.
Termin: 01 .- 02. Mai 2020
Honorar: 1.500 Euro
Vergabe des Publikumspreis der N-ERGIE: 5.000 Euro

Kontakt und weitere Informationen: Christel Paßmann
Projektbüro im Kulturreferat der Stadt Nürnberg
Hauptmarkt 18, 90403 Nürnberg
blauenacht-kunstwettbewerb@gmx.de
https://blauenacht.nuernberg.de/Blaue-Nacht-Kunstwettbewerb

Ideenwettbewerb Für das 39er – Denkmal auf dem Reeser Platz (Düsseldorf)

Auslober: Landeshauptstadt Düsseldorf vertreten durch die Kommission für Kunst am Bau und im öffentlichen Raum der Landeshauptstadt Düsseldorf in Kooperation mit der Bezirksvertretung 1.
Bewerbungsfrist: 10. Dezember 2019

Ziel des offenen, zweiphasigen Wettbewerbs ist es, zeitgenössische, künstlerische und freiraumplanerische Ideen für eine pointierte, signifikante und kritische Kommentierung des 39er Denkmals auf dem Reeser Platz zu finden. Teilnahmeberechtigt sind professionelle Künstler/innen und Künstler/innengruppen weltweit.
Realisierungsbetrag: Die Teilnahme an der ersten Wettbewerbsphase ist unhonoriert. Die Teilnehmenden der zweiten Wettbewerbsphase erhalten eine Aufwandsentschädigung von 3.000 Euro (brutto). Zusätzlich sind Preisgelder von insgesamt circa 50.000 Euro ausgelobt.

Informationen

„Tage des Offenen Ateliers“ Landkreis Dahme-Spreewald am 2 – 3. Mai 2020

Auslober: Landkreis Dahme-Spreewald
Bewerbungsschluss: 13. Dezember 2019

Für die „Tage des offenen Ateliers“ werden teilnehmende Künstler/innen aus dem Landkreis gesucht. Alle Ateliers erscheinen in einer Infobroschüre, welche auch online zur Verfügung stehen wird.

Kontakt und weitere Informationen
Dezernat IV – Sachgebiet für Kultur-, Ausbildungs- und Sportförderung
Beethovenweg 14, 15907 Lübben (Spreewald)
Telefon: 03546-20 1608
Fax: 03546-20 2481

ART | an der Grenze | na granicy

Auslober: ART | an der Grenze | na granicy
Bewerbungsschluss: 15. Dezember 2019

Das deutsch-polnische Kunstfestival geht in eine neue Runde. Gesucht werden Kunstschaffende, die während des Festiavals ausstellen wollen.
Termin: 24.04.-01.05.2020 in Frankfurt (Oder)

Kontakt: ART | an der Grenze | na granicy
Kunstfestival | festiwal sztuki
art.an.der.grenze@gmail.com
http://art-an-der-grenze-ffo.weebly.com

Einmonatiges Atelierstipendium des Künstlerhauses Nordhalben 2020

Auslober: Maxhaus, Künstlerhaus Nordhalben
Bewerbungsschluss: 15. Dezember 2019

Umfang und Dauer: die Nutzung der Atelier-, Galerie-, Wohnräume für 3 bis 4 Wochen im Mai 2020, Betreuung der Pressearbeit, Erstattung der An- und Abreisekosten und eine
Kostenpauschale von 600 € für Reise-, Materialkosten und Verpflegung
Die Öffnung der Atelier-, Galerieräume zu Besuchszeiten im Sinne eines offenen Ateliers und eine
Abschlusspräsentation werden erwartet.

Kontakt und digitale Bewerbung an: Maxhaus, Künstlerhaus Nordhalben
kuenstlerhaus-nordhalben@web.de
https://kuenstlerhaus-nordhalben.jimdo.com/

Auslandsstipendien Land Brandenburg

Auslober: Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des
Landes Brandenburg
Bewerbungsschluss: 15. Januar für einen Studienaufenthalt im nächsten Jahr

Künstler_innen des Landes Brandenburg haben die Möglichkeit, sich für die Künstlerstätten und Residenzen in der Cité Internationale des Arts in Paris, in der Deutschen Akademie Rom Villa Massimo, der Casa Baldi in Olevano Romano und im Deutschen Studienzentrum in Venedig zu bewerben.

Kontakt und weitere Ausschreibungsinformationen
https://mwfk.brandenburg.de/mwfk/de/kultur/kulturund-denkmalfoerderung/stipendien/

Projektstipendium KunstKommunikation

Auslober: DA Kunsthaus Kloster Gravenhorst
Bewerbungsschluss: 17. Januar 2020

Bewerbungsverfahren mit Ideenwerkstatt zum Stipendium im DA, Kunsthaus
Mit dem deutschlandweit einmaligen Stipendiumsprogramm »KunstKommunikation« fördert der Kreis Steinfurt, Kunst auf internationaler Ebene im ländlichen Raum. Lebensnahe Themen bieten im DA und in der ganzen Region Anlass für künstlerische Projekte, Aktionen und Interventionen, die oft in Kooperation mit Betrieben, Vereinen und Schulen der Region durchgeführt werden.

Kontakt und weitere Informationen, DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst
Klosterstraße 10, 48477 Hörstel
T +49 (0) 2551 694200
da-kunsthaus@kreis-steinfurt.de
https://www.da-kunsthaus.de/projektstipendium/das-stipendium/

Artist in Residence – Druckwerkstatt Garbisdorf

Auslober: Heimatverein Göpfersdorf
Bewerbungsschluss. 31. Januar 2020

Der Heimatverein Göpfersdorf vergibt seit 2018 ein Stipendium zur Förderung und Würdigung der
Druckgrafik. Künstler_innen können in der Druckwerkstatt für Hoch- und Tiefdruck vier Wochen (Juli-August 2020) arbeiten, sich ausprobieren und experimentieren. Eine Präsentation des Werks, das während des Stipendiums entstanden ist, schließt den Aufenthalt ab.
Umfang: freie Übernachtung in einer Pension vor Ort, 400 € Reisekostenpauschale, 500 € Materialkostenzuschuss

Kontakt und weitere Informationen: Günter Lichtenstein
Dorfstr. 12 04618 Göpfersdorf
guenter.lichtenstein@leitermann.de
https://www.quellen-hof.de/

Cranach-Stipendien 2020 und 2021

Auslober: Cranach-Stiftung
Bewerbungsschluss: 30. Januar 2020

Umfang: Drei Cranach-Stipendien (ein Stipendium für 2020, zwei Stipendien für 2021) für bildende Künstler, verbunden mit Aufenthalten von je einem Monat in der ehemaligen Cranach-Werkstatt. Die Stipendien umfassen eine Förderung in Höhe von je 700,00 Euro. Außerdem werden eine Unterkunft und die Cranach-Werkstatt zur Verfügung gestellt. Die Stipendien werden für den Zeitraum Mitte Juni bis Mitte September 2020 bzw. für den gleichen Zeitraum 2021 ausgeschrieben.

Kontakt und weitere Informationen: Cranach-Stiftung Wittenberg
Markt 4, 06886 Lutherstadt Wittenberg
http://cranach-stiftung.de/

Kunstpreis 2020 der Bernd und Gisela Rosenheim-Stiftung

Auslober: Bernd und Gisela Rosenheim-Stiftung
Bewerbungsfrist: 31. Januar 2020

Thema: Gestalten des Mythos
Teilnahmeberechtigt: Malerei auf festem Bildträger, Skulpturen
Preisgeld: 5000 €
Ausstellung (29.08. – 20.09.2020): (Preisträger u.a.) in der denkmalgeschützten Kulturhalle
“Alte Turnhalle” in Lohr am Main ausgerichtet + Katalog.

Kontakt und weitere Informationen: KUNSTPREIS 2020
Bernd und Gisela Rosenheim-Stiftung
bundgrosenheim-stiftung@t-online.de
http://www.berndundgiselarosenheim-stiftung.de/

Künstlerfilm – 37. Neuenburger Kunstwoche

Auslober: Kunstverein Bahner e.V.
Bewerbungsschluss: 31. Januar 2020

Gesucht werden fünf Künstler_innen, aus den Sparten Zeichentrick-, Trick-, Animations-, Experimental- bis Kurzfilm. Vom 22.-28.06.2020 sollen neue Filme entstehen / bereits begonnene Projekte weiterentwickelt werden. Die Arbeitsergebnisse werden in der Abschlusspräsentation der Öffentlichkeit präsentiert.
Aufwandsentschädigung: 900 € sowie kostenlose Unterkunft und Verpflegung

Kontakt und weitere Informationen: Kulturbüro Gemeinde Zetel
Ohrbült 1, 26340 Zetel
Tel. 04453 – 93 52 99
kultur@zetel.de

Armin-Sandig-Preis 2020

Auslober: Kunstverein Hofe.V.in Kooperation mit der Stadt Hof und der Hamburger Armin-Sandig-Stiftung
Bewerbungsschluss: 31. Dezember 2019

Teilnahmeberechtigt: In Deutschland geborene oder lebende Künstlerinnen und Künstler, auch Autodidakten, die in den Bereichen Malerei und Zeichnung tätig sind
Preise: 1. Preis:5000 €, 2. Preis: als Förderpreis für einen jungen Künstler/Künstlerin:1500 Euro, Sonderpreis: Der Kunstverein Hof vergibt einen undotierten Sonderpreis, der mit einer Ausstellung in der Galerie im Theresienstein in Hof verbunden ist.

Kontakt und weitere Informationen
sandig-preis@t-online.de
https://www.bbk-bundesverband.de/fileadmin/user_upload/uploads/ausschreibungen/ausschreibung_zum_sandig-preis_pdf.pdf

2017

MEMORYLINE

07. Dezember 2017 – 14. Januar 2018

el.doelle, Barbara Schnabel

Pressestimmen
PNN, Steffi Pyanoe, 06.01.2018, Schöpfung mit Industriestempel

© el.doelle, B.Schnabel
garment III (Ausschnitt - aus: remember me)
2016
Fotografie
Impressionen Ausstellung memory line
Impressionen Ausstellung memory line
Impressionen Ausstellung memory line

KLEINE WERKE

02. – 30. November 2017

Heike Adner, Marion Angulanza, annhoff, Irene Anton, Anna Arnskötter, Christiane Bergelt, Ursula Bierther, Sonja Blattner, Christine Sophie Bloess, Ariane Boss, Elke Bullert, Birgit Cauer, Carola Czempik, Heinz Bert Dreckmann, Rainer Ehrt, el.doelle, Ellinor Euler, Gudrun Fischer-Bomert, Christian Fleming, Monika Funke Stern, Marianne Gielen, Katja Gragert, Gisela Gräning, Andrea J. Grote, Beret Hamann, Christian Heinze, Michael M. Heyers, Bettina Hünicke, Heike Isenmann, Sybille Junge, Karsten Kelsch, Lothar Krone, Bettina Lehfeldt, David Lehmann, Dorothea Neumann, Eva Moeller, Mathias Mühle, Siegrid Müller-Holtz, Kristine Narvida, Christa Panzner, Conrad Panzner, Jutta Pelz, Renate Pfrommer, Sabine Ploss, Ute Postler, Ilka Raupach, Sandra Riche, Rotraud Rospert, Gudrun Sailer, Daniel Sambo-Richter, Bettina Schilling, Gunter Schöne, Knuth Seim, Bettina Semmer, Lothar Seruset, Marianne Stoll, Klaus Storde, Christian Stötzner, Gabriele Styppa, Christian Uhlig, uschi f., Jürgen Villmow, Sabine Voerster, Guido von Martens, Mike Wagner, Alexandra Weidmann, Sibylla Weisweiler, Anna Werkmeister, Ilse Winckler, Mathias Wunderlich

Einladungskarte "Kleine Werke"
Vorderseite
BVBK
Einladungskarte "Kleine Werke"
Rückseite
BVBK

SKIN

24. August – 24. September 2017

Karin Christiansen und Sabine Drasen

Karin Christiansen und Sabine Drasen
Einladungskarte skin

HIER UND DA – HOMELAND

20. Juli – 20. August 2017

Grethe Unstad, Elke Karnik, Kamilla Sajetz Mathisen, Line Hvoslef, Frauke Danzer und Sibylla Weisweiler

Sibylla Weisweiler
HIER und DA
2017
Hier und Da - homeland
Einladungskarte, Rückseite

AUSSTELLUNG ZUM TAG DES OFFENEN ATELIERS

07. – 21. Mai 2017

Andrea Juliette Grote, Uwe Langmann, Katja Gragert, Wolf-Dieter Pfennig

Ausstellungsplakat

NEUMITGLIEDER 2016

04. März – 02. April 2017

Christiane Bergelt, Detlef Birkholz, Rapunzel Bräutigam, Sue Hayward, Jim ter Kuile, Betina Kuntzsch, Kristine Narvida, Werner Reister, Sandra Riche, Gudrun Sailer, Marianne Stoll und Bernd Streiter

Ausstellungen und Aufenthalte. Novopo Project in Weitenhagen

Auslober: NOVOPO, Künstlerhaus in Vorpommern
Bewerbungsschluss: Es gibt keine Deadline. Anfragen für Gastaufenthalte können laufend eingereicht werden.

NOVOPO ist ein nichtkommerzielles, artist-run Projekt, das sich mit Natur als Ausgangspunkt der künstlerischen Arbeit auseinandersetzt. Schwerpunkt der Projektarbeit die künstlerische / kunsttheoretische Untersuchung des gegenwärtigen Naturverständnisses in modernen
urbanen Lebenssituationen, im Spannungsfeld zu (vermeintlich) ländlicher Idylle.
Dauer: Künstler_innen können 1-4 Wochen, Juni – September auf dem Hof in Weitenhagen im Küstenvorland Mecklenburg Vorpommerns zu arbeiten. Der Aufenthalt (Unterkunft) ist kostenfrei.

Kontakt und weitere Informationen
https://www.novopo.de/k%C3%BCnstleraufenthalte/bewerbung-novopo-weitenhagen/

2016

HOLZSCHNITT

16. Dezember 2016 – 22. Januar 2017

Anna Arnskötter, Rainer Ehrt, Lothar Seruset

Einladungskarte zur Ausstellung dRUCKFrISCH
Rainer Ehrt

KIELLINIE

04. November – 11. Dezember 2016

Austauschausstellung mit 14 Gastkünstlern des Kunstvereins Haus 8 und dem atelierhaus im anscharpark: Johanna Binge-Jastrzebska, Katja Flieger, Rainer Gröschl, Cora Korte, Evelyn Gesen, Marlies Kuhn, Anke Müffelmann, Elke Schweigart, Chili M. Seitz, Anne Steinhagen, Franny Petersen-Storck, Tamer Serbay, Zuzana Hlinakova, Uta Hoepner-Neutze

Einladungskarte zur Ausstellung Kiellinie
Torsten Meyer-Bogya

SPLITTER

19. August – 25. September 2016

Imke Freiberg, Antje Scharfe, Ilse Winckler, Christiane Wartenberg

Einladungskarte Splitter, Vorderseite
Einladungskarte Splitter, Rückseite

ISTANBUL STIPENDIATEN DES LANDES BRANDENBURG 2015 / 2016

08. Juli – 14. August 2016

Angela Fensch, Gisela Gräning, Beret Hamann, David Lehmann, Katrin von Lehmann, Gunter Schöne

Einladungskarte Istanbul, Vorderseite
mit Fotografie von Angela Fensch
Junge Frau mit Tuch
Einladungskarte Istanbul, Rückseite
mit Fotografie von Angela Fensch
Junge Frau mit Tuch

CROSSOVER

22. April – 29. Mai 2016

Solveig Bolduan, Christina Köster

Vorderseite EInladungskarte Crossover, 2016

KUNSTAUSSTELLUNGEN IN DER VILLA NAJORK LEIPZIG

Auslober: Kunstsalon Villa Najork

Ausstellungsmöglichkeiten (jeweils 6 – 8 Wochen) im Kunstsalon Villa Najork, Ferdinand-Lasalle-Str. 22, 04109 Leipzig.
Räumlichkeiten: drei Etagen, 47 effektive laufende Meter für Bildhöhen bis zu 2,5 Metern. Licht und Hängesysteme vorhanden, Platz für Skulpturen in der Villla oder im Garten.
Kosten (inkl. Werbung, Versicherung, Hilfe, Provision): Soloausstellung 600 €, zwei Künstler je 300 €, drei Künstler
je 200 €, Skulpturen in Haus und Garten 300 €.

Kontakt. Kunstsalon Villa Najork, Torsten Russ
Tel. 01520 – 98 58 249
t.russ@web.de
facebook: Villa Najork Leipzig

NEUMITGLIEDER 2015

13. März – 17. April 2016

Thomas Czimczik, Johanna Görke Cassirer, Katja Gragert, Andrea Juliette Grote, Gerald Haberlach, Ina Lindemann, Liz Mields-Kratochwil und Vera Oxfort

Vernissage Neumitglieder
12. März 2016
© Klaus Fahlbusch

TOTAL FLORAL

18. Dezember 2015 – 24. Januar 2016

Katrin Mason Brown und Christina Pohl

ISTANBUL-STIPENDIUM FÜR BVBK-MITGLIEDER 2015

Der BVBK vergibt erstmals im Jahr 2015 in Kooperation mit dem Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg zweimonatige Istanbul-Stipendien an Mitglieder des Brandenburgischen Verbandes Bildender Künstlerinnen und Künstler e.V..
Das Stipendium soll den Künstlern wesentliche Impulse für ihre Entwicklung geben. Die Stipendiaten erhalten dadurch die Möglichkeit die Kunstszene in Istanbul kennenzulernen, internationale Kontakte zu knüpfen, Projekte mit anderen Künstlern auszutauschen und neue Impulse in die Brandenburgische Kunstszene einzubringen.
Der BVBK konnte den gemeinnützigen Verein „Diyalog Dernegi“ als Programmpartner gewinnen. Vor Ort steht ein deutschsprachiger Ansprechpartner zur Verfügung, der für die brandenburgischen Künstler Kontakte herstellt, Treffen vereinbart,  Galeristen und Kuratoren vorstellt und sein Netzwerk zur Verfügung stellt.
Die von einer Jury ausgewählten Stipendiaten für 2015 sind:
Angela Fensch
Gisela Gräning
Beret Hamann
Gunter Schöne

2015

WERKLEITZ-PROJEKTFÖRDERUNG – CENTRE FOR MEDIA ART

Auslober: Werkleitz Gesellschaft e.V.
Bewerbung: jederzeit möglich

Unterstützung von bis zu vier Film- und Medienprojekten durch kostenfreie Bereitstellung von Technikequipments sowie Schnittplätzen für die Dauer von max. 30 Tagen.

Kontakt: Werkleitz Gesellschaft e.V.
Schleifweg 6, 06114 Halle (Saale)
https://werkleitz.de/stipendien/projektforderung

THE COLORFIELD PERFORMANCE CH 2018

GESAMTKUNSTWERK IM RAHMEN VON KULTURHAUPTSTADT EUROPA – KÜNSTLER GESUCHT!

Im Rahmen der Gegebenheit dass Leeuwarden, die Hauptstadt der niederländischen Provinz Friesland, in 2018 Kulturhauptstadt von Europa wird, hat der friesische Künstler Dirk Hakze die Initiatieve ergriffen zusammen mit 1919 Künstlern ein großes Gesamtkunstwerk zu machen. Das Projekt läuft ab dem 15. Mai bis zum 1.Oktober 2018.
In 101 Tagen arbeiten pro Tag 19 Künstler an ihren Werken. Die Lokalität, auf der das Projekt stattfindet, liegt am Ringweg um die Stadt Sloten. Es werden 2018 Panele in der Form eines gleichschenkeligen Dreiecks mit Seitenmaßen von 233m installiert. Die Idee ist, durch ein gemeinschaftliches Konzept verschiedene individuelle Beiträge zu einer farbigen Einheit zusammenfließen zu lassen. Diese setzt eine starke Markierung in der friesischen Landschaft. Das Konzept schließt an dem Thema “Gemeinschaft” an, dem Motto von CH 2018.
The Colorfield Performance CH 2018 ist ein einzigartig Podium für Künstler. Jeder Künstler, sofern er Einwohner der Europäischen Union ist, kann an diesem Projekt teilnehmen. Mitmachen ist ein absolutes Erlebnis und liefert viele Vorteile: wie Publicity, Kontakte mit anderen Künstlern, Galerien, Museen und großem Zulauf an Publikum. Außerdem besteht die Möglichkeit zum Verkauf von Bildern.

Mehr Information und Teilnahmebedingungen finden Sie auf:
http://www.dirkhakze.com/projecten/the-colorfield-performance-ch-2018.htm

PROJEKTFÖRDERUNG DES KULTURWERKS DER VG BILD-KUNST

Auslober: Kulturwerk der VG BILD-KUNST

Kreative aus allen drei Berufsgruppen (Bildende Kunst, Berufsgruppe 1) können sich bei der Stiftung Kulturwerk zu den unten stehenden Terminen um einen finanziellen Zuschuss für ihr Vorhaben bewerben.
Förderzeitraum: laufendes Jahr

Kontakt: Kulturwerk der VG BILD-KUNST
Weberstr. 61, 53113 Bonn
Tel. 0228 – 91 534 13
kloepfer@bildkunst.de
Bewerbungsformular und weitere Informationen
http://www.bildkunst.de/vg-bild-kunst/stiftung-kulturwerk/bewerbungsformular-berufsgruppe-i.html

BOMBAY GLITTER MEETS ARCTIC OCEAN

20. August – 27. September 2015
Ellinor Euler, Ilka Raupach

Vernissage
19. August 2015
© Klaus Fahlbusch
Vernissage und Sommerfest
19. August 2015
© Klaus Fahlbusch

WORKSHOPS FÜR KÜNSTLER UND KULTURSCHAFFENDE

Veranstalter: Kulturnetzwerk Kulturverein Nord e.V.

Im Rahmen des Projektes „Netzwerk Kulturtourismus“ werden Workshops in Bad Saarow zu günstigen Konditionen angeboten.
Themen: Homepage erstellen, Story Telling, Service Qualität, u.a.

Kontakt und Anmeldung: Kulturnetzwerk Kulturverein Nord e.V.
Tel. 03361 – 70 80 94 oder 03361 – 34 41 30
Kulturnetzwerk@kulturverein-nord.de
http://www.kulturtour-oder-spree.de/

Große Weine – Große Kunst

Ort: Potsdam

In Kooperation mit dem Landesverband Berliner Galerien und dem VDP.Prädikatsweingüter fand auch in diesem Jahr die Veranstaltung Kunst und Wein unter dem Titel: „Große Weine – Große Kunst“ statt.
Die Produzentengalerie M beteiligte sich mit der aktuellen Ausstellung „Bombay Glitter meets Arctic Ocean“ von den Künstlerinnen Ellinor Euler und Ilka Raupach und bot den Besuchern eine Weinprobe mit dem Weingut Stigler (Ihringen/Kaiserstuhl).

Termin: 05. September 2015, 12:00 – 16:00 Uhr

 

UNENTBEHRLICHE KRONEN UND PFENNIGE

10. Juli – 16. August 2015
Lothar Krone, Wolf-Dieter Pfennig

Vernissage
09. Juli 2015
© Klaus Fahlbusch

LANDSCHAFT

24. April – 31. Mai 2015
Karsten Kelsch, Gregor Krampitz

 

ABSTRACT_ZWEI POSITIONEN

19. Dezember 2014 – 31. Januar 2015
Birgit Borggrebe
, Marianne Gielen

 

Stadt für eine Nacht 2015

Ort: Potsdam, Schiffbauergasse

Termin: 11. – 12. Juli 2015, von 14:00 bis 14:00 Uhr

 

2014

RAUMSTÜCKE

7. November – 14. Dezember 2014
Jutta Pelz, Ernst Joachim Petras

 

NATUR-REFLEXIONEN

21. August – 28. September 2014
Marion Angulanza, Renate Pfrommer

 

Fotos: Nicole Heutensleben

Kunst und Wein – Ein Sinnlicher Dialog

Ort: Potsdam

Erstmalig nahm auch die Produzentengalerie M am Veranstaltungsprogramm „Kunst und Wein“ teil.
Mit Kunst von Marion Angulanza und Renate Pfrommer zum Thema „Natur-Reflexion“ zusammen mit Wein vom Weingut Robert Weil.

Termin: 06. September 2014, 12:00 – 18:00 Uhr

 

KUNST- UND KULTURPROJEKT „Europaletti“

Auslober: Europaletti

Zum heutigen Zeitpunkt beteiligen sich KünstleInnen aus 10 Bundesländern in Deutschland an diesem europäischen Projekt. Der Abschluss von Phase 1 des Projektes sieht eine nationale Wanderausstellung in die Landeshauptstädte vor. Danach beginnt die Phase 2, der europäische Teil des Projektes „Europaletti“. Die teilnehmenden KünstleInnen sollen auf einer Europalette Kunst, Kultur und Traditionen ihres Bundeslandes darstellen. Es kann immer nur ein Künstler aus einem Bundesland teilnehmen. Mit der Palette wird ein einheitliches Symbol der Güterproduktion, der Warenflut und des Warenverkehrs, der Nützlichkeit, der Effizienz und des Konsums benutzt.
Projekt-Info und Teilnahmebedingungen/Anmeldung auf der Website.

Kontakt: Europaletti, Michael Schleicher
Bachstraße 55, 56170 Bendorf

Tel. 01702079849
europa-europaletti@t-online.de
www.euro-paletti.eu

SCULPTURE NETWORK – EUROPAS PLATTFORM FÜR ZEITGENÖSSISCHE SKULPTUR

Auslober: sculpture network

sculpture network ist Europas führende Plattform  für dreidimensionale Kunst – eine non-profit Organisation zur aktiven Förderung und Unterstützung zeitgenössischer Skulptur.
sculpture network wendet sich an: Künstler, Kuratoren, Kunsthistoriker und andere Kunstsachverständige, kulturelle Organisationen und Institutionen sowie an alle Kunstfreunde.
Thema 2018: Architektur und Skulptur

Kontakt: sculpture network, Ilaria Specos
ilaria.specos@sculpture-network.org
Tel.: +49 89 51 68 97 93
http://www.sculpture-network.org/index.php?id=1879&L=0

Stadt für eine Nacht 2014

Ort: Potsdam

Termin: 12. – 13. Juli 2014

 

KONFORM

24. April – 1. Juni 2014
Susanne Göritz, Conrad Panzner

maz-mystische-landschaften-und-lebendige-fossilien

 

Fotos: Nicole Heutensleben

NEUMITGLIEDER 2013

16. März – 20. April 2014
Harms Cyrill Bellin, Ariane Boss, Jana Debrodt, Eva Moeller,
Barbara Schnabel, Anja Claudia pentrop, Maria Sibylla Ponizil,
Wolfgang Sterrer, Carolin Wachter, Fang Wang, Anna Werkmeister

 

Fotos: Petra Lehnardt-Olm

FRAUENZIMMER

10. Januar – 2. Februar 2014
Heike Adner, Dorothea Neumann

maz-mit-lust-und-heiterkeit

Fotos: Petra Lehnardt-Olm

2013

VON DIESER WELT

15. November – 29. Dezember 2013
Anna Werkmeister, Rainer Gottemeier

Artikel PNN am 29.11.2013: Isolierte Zeit

 

Foto: Michael Lüder
Abb.: Rainer Gottemeier "Medusa"
Abb.: Anna Werkmeister Still in moove III, Videoprojektion Foto: Bernd Hiepe

phylle [:fülle:]

6. September 2013 – 6. Oktober 2013
Jana Feiler, Mathias Melchert, Annette Paul

Artikel PNN am 5.9.2013: „phylle“ in der Galerie M

MAD:STOP – POTS:DAM

19. April 2013 – 19. Mai 2013
Irene Anton, Horst-Werner Schneider

Artikel PNN am 15.5.2013: Märchenhafte Verwirrung

Foto: Irene Anton
Foto: Irene Anton

Neumitglieder 2012

17. März 2013 – 14. April 2013
Mathias Melchert, Anna Filimonova, Mady Piesold,

Conrad Panzner, Susanne Göritz, Renate Pfrommer,
Susanne Ring, Jörg Engelhardt, Martin Grade, Julia Winter,
Michael Wagner, Julia Hass, Marion Angulanza, Anke am Berg

Artikel MOZ am 29.3.2013: Künstlerische Fingerabdrücke

Internationale Künstler auf der ART BRANDENBURG: Opole

Ort: Schinkelhalle und Arena, Schiffbauergasse, 14467 Potsdam

Internationale Künstler aus Opole zu Besuch auf der ART BRANDENBURG 2013.

Termin: 15. – 17. November 2013

 

Internationale Künstler auf der ART BRANDENBURG: Monaco

Ort: Schinkelhalle und Arena, Schiffbauergasse, 14467 Potsdam

Internationale Künstler aus Monaco zu Besuch auf der ART BRANDENBURG 2013.

Termin: 15. – 17. November 2013

 

PROGRAMM INITIATIVE OBERSCHULE (IOS)

Auslober: IOS-Regionalpartner (BBV Eberswalde / Stiftung SPI / WIBB GmbH)

Kulturelle Bildung ist besonders in ihrer Fähigkeit der Stärkung von sozialen Schlüsselkompetenzen der jungen TeilnehmerInnen im Hinblick auf ihre Ausbildungsfähigkeit gefragt. Den Vergabemarktplatz Brandenburg finden Sie unter folgendem Link:
http://vergabemarktplatz.brandenburg.de/VMPCenter/company/welcome.do

Alle Projekte werden auf dem Vergabemarktplatz Brandenburg unter dem Suchbegriff / Kategorie CPV-Code: Unterricht im Sekundarbereich / 80200000-6 veröffentlicht. Zur Ansicht der ausgeschriebenen Projektangebote der Schulen, auf die Kulturschaffende als Dienstleister bieten können, ist eine Registrierung auf dem Vergabemarktplatz vonnöten.

Kontakt: www.ios-potsdam.de

Stadt für eine Nacht 2013

Ort: Schiffbauergasse, Potsdam

Presseberichte: Märkische Allgemeine Zeitung vom 24. Juni 2013

Termin: 22. – 23. Juni 2013

 

Austauschausstellung mit Bielefeld

Ort: Potsdam, Produzentengalerie M

Termin: 10. Januar – 03. Februar 2013

 

2012

7. Kunst-Genuss-Tour

Ort: Potsdam

Die Produzentengalerie M des BVBK e.V. hatte an diesem Tag – ebenso wie viele andere Galerien und Museen – bis 24 Uhr geöffnet.

Zu sehen war die Ausstellung „Transparenz und Dichte“ mit Grafiken von Susanne Pomerance und Fotografien von Ingo Kuzia.
Es gab Fingerfood und Wein. Abends spielte ein Akustik-Trio Swing und Jazz.

Termin: 8. September 2012

 

Brandenburg-Tag

Ort: Lübbenau

Das Forum Brandenburgischer Künstler repräsentierte in Zusammenarbeit mit dem BVBK, Brandenburgischer Verband Bildender Künstlerinnen und Künstler am BRANDENBURG-TAG die vielfältige Brandenburger Kunst-Szene. Gezeigt wurde ein vielfältiges Spektrum mit Kunst aus Brandenburg. Auf dem Festgebiet arbeiteten Brandenburger Bildhauer, Karikaturisten, Zeichner und weitere Genres gemeinsam. Besucher des BRANDENBURG-TAGes hatten die außergewöhnliche Chance, den Künstlern hautnah bei ihrer Arbeit über die Schulter zu schauen und persönlichen Kontakt aufzunehmen.

Termin: 01. – 02. September 2012

 

Stadt für eine Nacht 2012

Ort: Potsdam (Schiffbauergasse)

Alle waren da; zum 24 Studen Experiment, Hören, Sehen und Erleben.

Termin: 7. /8. Juli 2012

Austauschausstellung mit dem BBK Schwaben-Nord und Augsburg

Titel: „Vernetzen²“

Ort: Augsburg

Brandenburger und Augsburger Künstler stellen gemeinsam aus. Hier der Link zur Veranstaltung in der Produzentengalerie M.

Künstler:
Annedore Dorn, Dorothea Dudek, Ingrid Olga Fischer,  Johanna Hoffmeister, Stefan Juttner, Rainer Kaiser, Norbert Kiening, Anda Manea, Anna Maria Moll, Helmut Ranftl, Christine Reiter, Jo Thoma, Nina Zeilhofer (BBK Schwaben-Nord und Augsburg)
Irene Anton, Silvia Klara Breitwieser, Frauke Danzer, Ellinor Euler, Ushi F, Walter Gramming, Katrin von Lehmann, Christian Stötzner (BVBK)

Zeitraum: 22. April – 20. Mai 2012

 

2011

Internationale Gastkünstler auf der Art Brandenburg: Luzern

Im Vorfeld des 10-jährigen Städtepartnerschaftsjubiläums zwischen Potsdam und Luzern, lud der BVBK Luzerner Künstler dazu ein, an der vom BVBK organisierten Künstlermesse ART BRANDENBURG teilzunehmen. Den teilnehmenden Künstlern wurde ein Messestand zur Verfügung gestellt.

Künstler: Irene Naef, Ursula Stalder
Zeitraum: 3. – 6. November 2011

 

6. Kunst-Genuss-Tour

Ort: Potsdam

Die Produzentengalerie M des BVBK e.V. hatte an diesem Tag – ebenso wie viele andere Galerien und Museen – bis 24 Uhr geöffnet.

Termin: 10. September 2011

 

Stadt für eine Nacht 2011

Ort: Potsdam (Schiffbauergasse)

Die Schiffbauergasse wird für 24 Stunden zum pulsierenden Herzen Potsdams… zur „STADT FÜR EINE NACHT“.

Termin: 9./10. Juli 2011

 

Morgenstern-Ausstellung

Ort: Turmgalerie Bismarkhöhe, Hoher Weg 150, 14524 Werder

Eine Ausstellung anlässlich des Geburtstages von Christian Morgenstern.

Künstler: Irene Anton, Michael Auth, Sonja Blattner, Elke Bullert, Bernd A. Chmura,
Gudrun Fischer-Bomert, Tina Flau, Michael M. Heyers, Horst Werner Schneider, Annette
Strathoff, Edith Wittich
Termin: 15. Mai 2011

 

2010

Messe Ingolstadt

Der BVBK präsentierte sich 2010 auf der Kunstmesse in Ingolstadt.

Künstler: Heinz Bert Dreckmann, Gudrun Venter

 

SCHULE DER FOLGENLOSIGKEIT – STIPENDIUM

Bewerbungschluss: 15. September 2020

Wir leben in einer Zeit, in der man statt nach „Erfolg“ und „Wirksamkeit“ besser nach Folgenlosigkeit streben sollte: Welche Handlungen kann ich unterlassen, damit mein Leben keine negativen Folgen für das Leben anderer hat? Zur Förderung der Folgenlosigkeit werden deshalb im Rahmen der Ausstellung „Die Schule der Folgenlosigkeit“ Übungen für ein anderes Leben vom 6.11.2020 – 9.5.2021 im Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg (MK&G) 3 Stipendien für Nichtstun vergeben. Jede natürliche Person kann sich auf ein Stipendium bewerben. Das Stipendium wird nach Abgabe des Erfahrungsberichtes (15.1.2021) ausgezahlt.

Informationen