M

Produzentengalerie

AKTUELL IN DER PRODUZENTENGALERIE M

NEW HORIZONS II
Ausstellung im Rahmen des Projekts Werkstatt: Kunst in Brandenburg (Teil 2)
30. Juli – 11. September 2021

Eröffnung: Donnerstag, 29. Juli 2021, 16 – 20 Uhr
Begrüßung durch Christiane Bergelt, Vorstand BVBK, und Christine Rahn, Kuratorin der Ausstellung
Performance „SPINNER“, Teil 1, Carsten Hensel – 19 Uhr

Performance „SPINNER“, Teil 2 und 3, Carsten Hensel und Künstler*innengespräche:
Samstag, 21. August und 4. September 2021, jeweils 14 und 15 Uhr

Finissage: Samstag, 11. September 2021, 14 – 16 Uhr
Öffnungszeiten: Mi – Fr 11 bis 17 Uhr, Sa 12 bis 16 Uhr
Ort und Kontakt: Produzentengalerie M, Charlottenstraße 122, 14467 Potsdam T +49 331.270 65 38 info@bbk-brandenburg.de | www.bbk-brandenburg.de

Unter dem Titel NEW HORIZONS präsentieren wir in einer zweiteiligen Ausstellung künstlerische Arbeiten, Projekte und Orte Brandenburger Künstler*innen und eröffnen damit neue Horizonte auf das zeitgenössische Kunstschaffen und Engagement in den Bildenden Künsten in den urbanen Zentren und ländlichen Räumen des Landes.
Alle Ausstellungsbeiträge beschäftigen sich mit zentralen Themen- und Handlungsfeldern der Gegenwart und eröffnen neue Horizonte, sei es vor Ort in den Regionen oder aus universellen Perspektiven, die weit über die Landesgrenzen hinausreichen: Natur und Umwelt, Partizipation und Gemeinschaft, Geschichte und Erinnerung, Utopien und Visionen.

Im zweiten Ausstellungsteil NEW HORIZONS II zeigen wir künstlerische Positionen von Anna Arnskötter (Fehrbellin OT Lentzke), Micha Brendel (Steinreich), Carola Czempik (Glienicke/Nordbahn), Sabine Drasen (Potsdam), Ellinor Euler (Wittstock/Dosse, Berlin), Tina Flau (Potsdam), Johanna Görke-Cassirer (Woltersdorf), Carsten Hensel (Potsdam-Groß Glienicke), Heike Isenmann (Potsdam), Ilona Kálnoky (Gerswalde OT Fergitz, Berlin), Mireia Tort Nasarre (Potsdam), Inna Perkas (Cottbus) & Kat Austen (Lausitz, Berlin), Dominique Raack (Potsdam), Ilka Raupach (Schwielowsee OT Caputh), Susken Rosenthal (Brück OT Baitz), Gudrun Sailer (Eberswalde), Monika Schulz-Fieguth (Potsdam) und Kerstin Weßlau (Michendorf OT Langerwisch).

Die Ausstellung vermittelt weiterhin Einblicke in ausgewählte Kunstorte und Projekte, darunter das Neue Atelierhaus Panzerhalle (Potsdam), Kunstpflug e.V. (Brück OT Baitz), Mobiler Kunstraum (Groß Pankow OT Horst), paho. Zentrum für Papier (Großderschau), Atelierhof Werenzhain (Doberlug- Kirchhain OT Werenzhain), BRIK – Baruther Raum für Innovationskultur e.V. (Baruth/Mark) und ENDMORÄNE.

Der Besuch der Ausstellung ist unter Beachtung der aktuell geltenden Abstands- und Hygieneregeln möglich.

Der erste Ausstellungsteil NEW HORIZONS I präsentierte – neben Kunstorten und Projekten – künstlerische Positionen von Ina Abuschenko-Matwejewa (Eberswalde), Christiane Bergelt (Angermünde), Steffen Blunk (Wriezen), Jana Feiler (Potsdam), Saskia Glückauf (Potsdam), Andrea J. Grote (Kleinmachnow), Olaf Haugk (Schöneiche bei Berlin), Halina Hildebrand (Wiesenburg/Mark OT Lehnsdorf, Berlin), Kathrin Karras (Löwenberger Land OT Grüneberg), Gabriele Konsor (Havelaue OT Strodehne), Phillip Langer (Potsdam), Kristine Narvida (Potsdam/Berlin), Dorothea Neumann (Schwielowsee OT Geltow), Jutta Pelz (Brandenburg an der Havel), Ines Schaikowski (Wriezen), Iris Stöber (Doberlug-Kirchhain OT Werenzhain), Monika Lukretia Taffet (Schwielowsee OT Caputh), Matten Vogel (Jüterbog, Berlin) und Franziska Zänker (Alt Ruppin).

Alle Beiträge in den beiden Ausstellungsteilen von NEW HORIZONS wurden aus den Einreichungen eines Open Calls von der Kuratorin Susanne Prinz und Christine Rahn als Kuratorin des Projekts Werkstatt: Kunst in Brandenburg ausgewählt.

Die Ausstellung ist Teil des aktuellen Projekts des Brandenburgischen Verbands Bildender Künstlerinnen und Künstler (BVBK) e.V.: Werkstatt: Kunst in Brandenburg.
Mit dem Projekt hat der BVBK e.V. erstmals einen Dialog über die Vielfalt an Positionen, Standorten und Netzwerken der Gegenwartskunst in allen Regionen Brandenburgs auf landesweiter Ebene initiiert.

Den Auftakt bildete eine mehrteilige Gesprächsreihe im digitalen Format, in der sich Künstler*innen aller Ausdrucksformen und Akteur*innen aus der freien Kunstszene sowie Vertreter*innen von Museen, Kulturstiftungen und Kulturverwaltungen über die aktuelle Ausgangslage, die Bedürfnisse, Potenziale und Herausforderungen an ihren Standorten in allen Regionen Brandenburgs austauschen konnten. In dem landesweiten Dialog wurden neue Möglichkeiten zur Positionierung, Vernetzung und öffentlichen Reichweite der sich kontinuierlich ausdifferenzierenden und beständig wachsenden Kunstlandschaft im gesamten Flächenland verhandelt.

Neben den künstlerischen Beiträgen dokumentiert die Ausstellung auch den aktuellen Stand des gemeinsamen Austauschprozesses und markiert damit den Beginn einer Bestandsaufnahme des zeitgenössischen Kunstschaffens in Brandenburg. Das Projekt wird begleitet von einer laufenden Umfrage, die das Wissen und die Standortpotenziale der Bildenden Kunst in allen Regionen des Landes Brandenburg erfasst – unter diesem Link laden wir Sie herzlich ein, sich noch an der Umfrage zu beteiligen:
https://forms.gle/n4jHkrArV2pFhMWMA

Das Projekt Werkstatt: Kunst in Brandenburg wird gefördert durch das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg (MWFK).
Die Ausstellung wird gefördert durch die Landeshauptstadt Potsdam.

 

 

 

 

 

New Horizons II Ausstellung im Rahmen des Projekts "Werkstatt: Kunst in Brandenburg" Eröffnung: 29. Juli 2021 16 - 20 h