BVBK

Brandenburgischer Verband
Bildender Künstlerinnen &
Künstler e. V.

Ilka Raupach

T 033 209 . 212 12
info@ilkaraupach.de
www.ilkaraupach.de

Auguststraße 10
14548 Schwielowsee, OT Caputh

Arbeitsgebiete
Kunst am Bau, Landart, Plastik/Installation

 

Vita

1976   in Hennigsdorf geboren, aufgewachsen in Berlin
2014   Vortrag „traces in ice and snow“ in BAS Bergen Architekturhochschule, Norwegen
2013   Vortrag „Spuren in Eis und Schnee“ an der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle
2012   Vortrag „forming in snow and ice“in BAS Bergen Architekturhochschule und in KHIB Kunsthochschule Bergen, Norwegen
seit
2009   künstlerische/wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Architekturbezogene Kunst, Department Architektur der TU Braunschweig
2006   künstlerische Leitung im Iglu-Dorf Scuol, Schweiz
2004   dreimonatige künstlerische Assistenz für ICEHOTEL Jukkasjärvi, Schweden;
Schneeseminar Finse, Norwegen
2000-
2005   Studium Kunst / Freie Bildhauerei an der Kunsthochschule Burg Giebichenstein Halle bei Prof. Azade Köker und Prof. Andrea Zaumseil und an der KHIB Kunstakademie in Bergen, Norwegen Diplomabschluss
1998   viermonatiger Studienaufenthalt auf Grönland
1996-
2000   Ausbildung zur Elfenbeinschnitzerin und Meisterin in Michelstadt / Odenwald

lebt und arbeitet in Caputh

 

Stipendien und Preise

2014   The Arctic Circle, Art and Science Expedition to Svalbard
InterStip – Arbeitsstipendium des MWFK Land Brandenburg
2013   Internationaler Bernsteinkunstpreis, Deutsches Bernsteinmuseum Ribnitz-Damgarten
Preis des Kiruna Snow Festival, Schweden
2011   Artist in Residence, Nelimarkka-Museum Alajärvi, Finnland
Preis des Schneefestival Vinje, Norwegen
2009   Keramikpreis der Ofenstadt Velten
2007   Nominierung für den 2. Rostocker Kunstpreis;
Preis der aquamediale 3, Lübben
Preis der Batuz-Foundation, Reise und Ausstellung im Cabildo de Montevideo, Uruguay
2006   Preis der aquamediale 2, Lübben
2005   Skulpturen am Radweg – Kunst in der Landschaft, Odenwald

 

Ausstellungen und Projekte (Auswahl)

2014   Snow Festival Kiruna, Schweden
Schneefestival Vinje, Norwegen
Ensilumi – The first snow, Galerie Huuto, Helsinki, Finnland
2013   Snow Festival Kiruna, Schweden
MADE IN POTSDAM, Waschhaus Kunstraum, Potsdam
Ensilumi – Der erste Schnee, Galerie Alte Schule Adlershof, Berlin
III. Internationaler Bernsteinkunstpreis, Deutsches Bernsteinmuseum Ribnitz-Damgarten
Überbleibsel, Konnektor – Forum für Künste, Hannover
Genmais und anderes Geflügel, ae Galerie, Potsdam
2012   Im Weinberg. Kunst und Natur eine Einheit? Spektrale 5, Luckau
Schneefestival Vinje, Norwegen
2011   Höhler Biennale, Gera
den Himmel entlang, Schinkelkirche Petzow (E)
Schneefestival Vinje, Norwegen
2010   MARKierungen, Kunstmuseum Dieselkraftwerk Cottbus
Leben Lieben Leiden, Bomannmuseum Celle
Schneefestival Hovden, Norwegen
Licht und Schatten, Kaiserdom Königslutter
Goethe-Institut Bordeaux, Frankreich
2009   IRREAL, Kunstverein Heidelberg
Tanagra, Pavillon der Freundschaftsinsel Potsdam
Monaden, Kunstverein Schwedt
2008   KUNST-BAU-ZELLE Spektrale 3, JVA Luckau
2007   Rostocker Kunstpreis, Rostocker Kunsthalle
Correspondence, Cabildo de Montevideo, Uruguay
fünf Himmelsrichtungen, Atelierhaus Wilhelmstraße, Stuttgart
aquamediale 3, Lübben Spreewald
Brandenburgischer Kunstpreis, Schloss Neuhardenberg
zwischen ufern, Pavillion der Freundschaftsinsel Potsdam
2006   Rasen über Kopfsteinpflaster, Kunstverein Wilhelmshöhe, Ettlingen
aquamediale 2, Lübben Spreewald
Line of Beauty, Landschaftspark Althaldensleben-Hundisburg
2005   Gleichungen, Mathematische Bibliothek der TU Berlin
Trouble I – Female body, Stadtbad Oderberger Straße Berlin
2004   NEUE KUNST IN ALTEN GÄRTEN, Lenthe
2003   In den Wald, TU Braunschweig
2002   Identitäten – Orte, Beziehungen, Geschichten, Körper im Löwenpalais und DGB-Haus Berlin
2001   Skulptur aktuell IV, Bielefeld-Sennestadt
2000   Deutsches Elfenbeinmuseum, Erbach (E)

 

Arbeiten in Sammlungen und im öffentlichen Raum

Deutsches Elfenbeinmuseum, Erbach;
Grassimuseum, Leipzig;
Tobiashammer, Ohrdruf;
Skulpturen am Radweg – Kunst in der Landschaft, Zimmern (Neckar-Odenwald-Kreis);
Landschaftspark Althaldensleben-Hundisburg;
Nelimarkka-Museum Alajärvi, Finnland

 

Kunst am Bau

2013   Brunnen am Marktplatz in Bernau bei Berlin, 3. Platz
2011   Bayerisches Landesamt für Umwelt in Augsburg, 2. Wettbewerbsphase
2010   Krankenhaus Martha-Maria, Halle/Saale, 2. Wettbewerbsphase
Akademie der Naturforscher – Leopoldina, Halle/Saale, 2.Wettbewerbsphase
2008   Universität Potsdam, Standort Golm, 3. Platz
Universität Potsdam, Standort Griebnitzsee, 2. Wettbewerbsphase
Gedenkstätte für das Kriegsgefangenenlager Altengrabow, 2. Wettbewerbsphase
2005   Skulpturen am Radweg – Kunst in der Landschaft, Zimmern/Odenwald, Preisträger und Realisierung

© Ilka Raupach 2008
was geborgen liegt
2005
Kupfer und Glas
vierteilig je 100 cm im Durchmesser
© Ilka Raupach 2008
snövit vaknar (erwachen)
Aktion im Gefrierhaus Jukkasjärvi (Schweden)
2004
Eis aus dem Torne
200 x 90 x 80 cm
© Ilka Raupach 2008
aufgebrochen
2004
Stahl und Papier
fünfteilig je 90 x 80 x 70 cm