BVBK

Brandenburgischer Verband
Bildender Künstlerinnen &
Künstler e. V.

Allgemein

2022

ZWEITES AUSTAUSCH- UND VERNETZUNGSTREFFEN UKRAINE FÜR REGIONALE KÜNSTLER*INNENORGANISATIONEN/ KÜNSTLERHÄUSER/ PROJEKTRÄUME

IGBK

Zoom am 14. Juni 2022 | 11 – 12.30 Uhr

Melden Sie sich hier bis zum 13. Juni 2022 zur Teilnahme an.

Verena Harpe stellt die aktuelle Arbeit der Martin-Roth- Initiative (MRI) vor.

Marc-André Schmachtel (Goethe-Institut) berichtet über die aktuellen Vernetzungsangebote des Goethe- Instituts und dessen Aktivitäten zur Unterstützung Kulturschaffender aus/in der Ukraine

CORONA-WEBINARE FÜR KÜNSTLER*INNEN UND KULTUREINRICHTUNGEN KULTURRAT NRW

Die Online-Workshops widmen sich den Corona-Hilfen von Bundes- und Landesregierung für freischaffende Künstler*innen aller Kultursparten und für Kultureinrichtungen. Behandelt werden alle Hilfsprogramme, die zum Zeitpunkt der Veranstaltung verfügbar oder angekündigt sind.

Im wöchentlichen Wechsel informieren Steuerberater Marcel Stenpaß, die Rechtsanwälte Janina Jundt und Prof. Clemens Pustejovsky und der Komponist und Kulturwirtschaftsexperte Matthias Hornschuh über aktuelle Programme und Stipendien, aber auch über allgemeine und steuerliche Maßnahmen, die hilfreich zur Bewältigung der Krise sein können.

Wie wird die “Überbrückungshilfe” abgerechnet? Aus welchen Fördermitteln darf man Lebenshaltungskosten bestreiten? Und welches Programm schließt die Teilnahme an einem anderen aus? Die Berater*innen gehen auch auf individuelle Fragen ein.

Die Zahl der Teilnehmer*innen ist auf 50 Personen pro Webinar begrenzt.
Die Teilnahme ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist notwendig.

Nächste Termine
Dienstag, 07.06. von 19-21 Uhr mit Marcel Stenpaß zum Thema “Tipps & Tricks: Steuerliche Abrechnungen von Corona-Hilfen und Stipendien”

ANMELDUNG

KULTURRAT NRW

WORKSHOPS FÖRDERMITTELAQUISE LANDKREIS DAHME-SPREE

Referenten verschiedener Fördermittelgeber in
Halbe, Lieberose und Luckau sowie online eingeladen.

Die Teilnahme ist kostenfrei. Termine – jeweils um 19 Uhr:

1. Juni – Esperanto-Stacio Halbe (Bahnhofstraße 30) Referentinnen:
Caroline Jank, Landkreis Dahme-Spreewald; Beatrice Christiane Flemming, Partnerschaft für Demokratie Dahme-Spreewald (PfD)

15. Juni – Darre Lieberose (Schlosshof 3) Referentin: Sandra Junghardt, Plattform Kulturelle Bildung

29. Juni – Kulturkirche Luckau (Nonnengasse 1) Referentin: Karina Wisniewski, Wirtschaftsregion Lausitz

6. Juli – Online (Link nach Anmeldung) Referentinnen:
Ulrike Feld, Projektleiterin Kreativagentur Brandenburg

n.n., Spreewaldverein (angefragt)

Weitere Informationen

Rückfragen an:
Dörthe Ziemer
Kulturdreieck Dahme-Spreewald Mob. 0172 / 44 61 071 d.ziemer@kulturdreiecklds.de www.kulturdreiecklds.de

VON KUNST LEBEN EINE SOMMERAKADEMIE IN KOOPERATION MIT DER ALFRED TOEPFER STIFTUNG F.V.S.

Bewerbungsfrist: 30. Juni 2022

Die Sommerakademie VON KUNST LEBEN findet vom 12. bis 17. September 2022 im Seminarzentrum Gut Siggen der Toepfer Stiftung an der schleswig- holsteinischen Ostseeküste statt.

Die Förderung durch die Toepfer Stiftung ermöglicht eine kostenfreie Teilnahme am Seminar, Unterkunft in Einzelzimmern und Vollverpflegung und entspricht damit einem Stipendium in Höhe von 2.500 Euro pro Person.

Einzig die Kosten für die An- und Abreise müssen von den TeilnehmerInnen selbst übernommen werden.

Ausschreibung
Weitere Informationen

ARBEITSPAKET 8000 EUR, Brandenburger Stipendienprogramm

Bewerbungsfrist: 19. August 2022 (Datum des Poststempels)

Bewerben können sich Künstler*innen, die eine künstlerische Ausbildung abgeschlossen, sich bereits mit Veröffentlichungen oder durch eine professionelle künstlerische Arbeit ausgewiesen haben und ihre künstlerische Befähigung in Arbeitsproben nachweisen können.

Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg Referat 35/Stipendien
Dortustraße 36

14467 Potsdam
Hinweis: Die Einreichung der Bewerbung per E- Mail ist nicht zulässig!

Formulare und weitere Informationen

STIPENDIUM FÜR BILDENDE KUNST UND KUNSTTHERAPIE

Bewerbungsfrist: 30. Juni 2022

In Kooperation mit dem Kunstverein Reutlingen und den Hochschulstudiengängen Künstlerische Therapien (HKT) der HfWU Nürtingen-Geislingen hat die Habila ein Kunststipendium eingerichtet, das jährlich an junge Künstler*innen vergeben wird. Das Stipendium ist Teil unseres Gesamtkonzeptes für den Kulturpark Reutlingen-Nord. Hier soll Neues wachsen. Kern und Antrieb ist es, einen Ort für Begegnungen zu schaffen, an dem der Gedanke der Inklusion tief verwurzelt ist und der das ganze Projekt trägt.

Das Stipendium wird für einen Zeitraum von mindestens neun bis maximal zwölf Monaten gewährt. Zeitraum ist der 15. Oktober bis 15. Oktober des Folgejahres.

Ausschreibung
Weitere Informationen

VERMITTLUNGSSTIPENDIUM NGBK, BERLIN

Bewerbungsfrist: 17. Juni 2022, 24 Uhr, digital

Zum 12. Mal schreibt die neue Gesellschaft für bildende Kunst (nGbK) ihr Vermittlungsstipendium aus. Die Ausschreibung richtet sich an Einzelpersonen oder Teams von maximal zwei Personen, die in der Kunst- und Kulturvermittlung bzw. in der künstlerischen Bildungsarbeit tätig sind und experimentelle und/oder prozesshafte Verfahren sowie Formate der künstlerischen Vermittlung umsetzen möchten.

Ausschreibung

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte in einer PDF-Datei (max. 5 MB) bis
FREITAG, 17. JUNI 2022 (24 UHR) per Email
an stipendium@ngbk.de

Für Rückfragen zum Stipendium wenden Sie sich bitte per Mail bis zum 20. Mai 2022 an: stipendium@ngbk.de. Ab dem 30. Mai werden die Antworten anonymisiert auf der Website veröffentlicht.

KUNST IM UNTERGRUND 2022/23 – NEUE URBANE ÖFFENTLICHKEITEN, NGBK, BERLIN

Bewerbungsfrist: 8. August 2022, per E-Mail
an kunst-im-untergrund@ngbk.de einzureichen.

Für die Ausgabe des Kunstwettbewerbs Kunst im Untergrund 2022/23 – Neue urbane
Öffentlichkeiten werden Künstler_innen und Künstler_innengruppen aufgerufen, neue Arbeiten für den urbanen Raum vorzuschlagen, die sich mit dem aktuellen Wandel sozialer Praktiken auseinandersetzen. Den Ausgangspunkt der künstlerischen Interventionen bilden drei Plätze, die jeweils angebunden sind an einen U-Bahnhof: Kottbusser Tor, Strausberger Platz und Rotes Rathaus.

Der offene und internationale Kunstwettbewerb wurde vom BAK (Beratungsausschuss Kunst) des Berliner Senats empfohlen und wird 2022 mit der Unterstützung der Senatsverwaltung für Kultur und Europa ausgelobt.

Die Realisierung der Wettbewerbsergebnisse soll 2023 erfolgen.

Weitere Informationen zur Ausschreibung und dem Bewerbungsverfahren finden Sie hier.

 

FESTIVAL KUNSTBRÜCKE AM WILDENBRUCH UNTER DER BRÜCKE = AUF DER SCHWELLE

Bewerbungsfrist: 26. Juni 2022, 24 Uhr

Nach der feierlichen Einweihung im September letzten Jahres konnte sich die Kunstbrücke am Wildenbruch als experimenteller Kunstort in Neukölln etablieren.

Die Projektvorschläge sollen eine Gratwanderung unternehmen und vielfältig auf diesen speziellen Ort reagieren. Dabei sollen sie sich ausschließlich auf den Außenraum konzentrieren – auf der Schwelle von oben und unten, über der Galerie, auf der Brücke sowie entlang der ehemaligen Anlegestelle am Kanal. Welche Brücken haben wir bereits hinter uns abgebrochen? Können wir mit Kunst Differenzen überbrücken?

Der Antrag kann formlos per E-Mail an: kunstbruecke@bezirksamt-neukoelln.de gestellt werden und muss folgende Angaben enthalten:
• Name und Kontaktdaten des/der Antragsteller:in (Adresse, E-Mail, Telefon)
• Kurze Projektskizze (ca. 1200 Zeichen, mit Nennung der beteiligten Künstler:innen)
• Kostenplan (Honorar- und Sachkosten bis zu insgesamt max. 2.500 Euro)

Projektleitung: Yolanda Kaddu-Mulindwa Projektkoordination: Nina Marlene Kraus, Beatris Wakaresko
Für Rückfragen: 030 90239-3788 / -4084

Weitere Informationen

UNART NATUR | MENSCH PROKONTRA NATUR 15. AQUAMEDIALE 2023

Bewerbungsfrist: 15. Juli 2022 an info@kuenstlerhaus-eisenhammer.de

Die 15. aquamediale verpflichtet sich zur Auseinander- setzung mit den das Klima beeinflussenden Faktoren und untersucht die Auswirkungen einer ungebremsten Konsumwirtschaft auf Mensch und Natur.

Als Ergebnis ihrer subjektiven Wahrnehmung werden sie unter dem Thema »Unart Natur | Mensch prokontra Natur« ihre Sichten und Empfindungen als Objekte und Installationen in die Spreeländer Landschaft und zur Diskussion stellen.

Open Call
Bewerbungsformular

Projektleiterin (ehrenamtlich): Anika Meißner
03542 939934
0173 5190196 dieanikameissner@web.de

 

BLICK FANG 2022 Kaufbeuren

Bewerbungsfrist 26.06.2022, postalisch ODER per Email

Zur Bewerbung um die Teilnahme an der Jahresausstellung sind bildende Künstler*innen aus dem gesamten deutschsprachigen Raum der EU angesprochen, die in den Medien Malerei, Bildhauerei, Zeichnung, Fotografie und Grafik arbeiten.
Kunstschaffende, die sich zur Teilnahme bewerben möchten, sind aufgerufen, sich bei den eingereichten Werken mit dem Begriff „Verbotenes Terrain“ auseinanderzusetzen, der durchaus ambivalent und in vielfältigen Spielarten Thema künstlerischen Arbeitens, inhaltlich wie formal, sein kann.

Ausschreibung

ausstellung@kunsthaus-kaufbeuren.de
Kunsthaus Kaufbeuren Stichwort „Blick Fang 2022“ Spitaltor 2
87600 Kaufbeuren

Weitere Informationen

GAME ON

KÜNSTLERHAUS DORTMUND

Bewerbungsfrist: 26. Juni 2022, per Email an
ausschreibung@ongameon.de

14.10.2022– 20.11.2022

Es sollen möglichst viele spielerische Umgangsweisen und künstlerische Forschungsfelder eröffnet werden. Die Ausstellungen befasst sich also mit vielen möglichen Fragestellungen.

Neben analogen Kunstwerken und Spielen, sollen auch die virtuellen Realitäten (VR) ihren Raum in und um die Ausstellung einnehmen.

Es werden analoge und digitale Kunstwerke gesucht, die bespielt und erlebt werden können.

Ausschreibung
Raumplan Künstlerhaus Dortmund

HEILIGE

HEILIGE
Heike Isenmann

Vernissage: 29. Juni 2022, 10 Uhr Dauer:
Öffnungszeiten:
Ort: Kirche St. Peter & Paul

Kontakt:
Kirche St. Peter & Paul
Katholischen Gemeinde Potsdam
Am Bassin
14467 Potsdam
0331-230 799-0
Pfarramt@Peter-Paul-Kirche.de

Plattform Kunst in Brandenburg

Kunst braucht Öffentlichkeit und Öffentlichkeit braucht Kunst.

Der Teaser zur Plattform Kunst in Brandenburg ist online.
Wir sind begeistert, erste Einblicke und Informationen auf kunst-in-brandenburg.de
zu teilen.

Künstler:innen, Kunstakteur:innen, Kunstvermittler:innen und Kurator:in des Landes Brandenburg –
wir freuen uns auf eure Bewerbungen.